Kursangebot | | Produktpolitische Maßnahmen

Produktpolitische Maßnahmen

01. Was sind produktpolitische Maßnahmen?

Unter den Instrumenten der Produktpolitik versteht man Maßnahmen zur Anpassung des Produktionsprogrammes an die Marktgegebenheiten.

02. Was bedeutet Produktvariation?

Werden Veränderungen an schon vorhandenen Produkten vorgenommen, spricht man von der Produktvariation.

Dabei können diese Änderungen:

  • physikalischer (neues Material)

  • funktionaler (neue Handhabung)

  • ästhetischer (Form, Farbe, Stil etc.) Natur sein.

Auch eine Veränderung des Produktnamens, um ihn z. B. moderner erscheinen zu lassen, zählt zu der Produktvariation (Beatle statt Käfer).

Das Produktionsprogramm ändert sich dabei nicht.

03. Was bedeutet Produktelimination?

Bei der Produktelimination wird die Produktion eines Produkts eingestellt. Dies kann aus u. a. verschiedenen Gründen geschehen:

  • Produkt ist veraltet

  • geringe Umsätze

  • neue gesetzliche Regelungen

  • Produkt passt nicht mehr in die Unternehmensstrategie

  • Produkt gefährdet das Image des Unternehmens.

Das Produktprogramm wird dadurch kleiner.

04. Was versteht man unter Produktinnovation?

Die Produktinnovation beschreibt die Entwicklung und Einführung neuer Produkte. Dabei ist zwischen der Produktdiversifikation und der Produktdifferenzierung zu unterschieden.

05. Unterscheiden Sie Produktdifferenzierung und Produktdiversifikation.

Gibt es neue Varianten oder Ausführungen eines Produktes, um z. B. unterschiedliche Zielgruppen anzusprechen, spricht man von der Produktdifferenzierung. Das Produktionsprogramm wird tiefer.

Produktdiversifikation bedeutet, dass eine neue Produktlinie eingeführt wird. Das Produktionsprogramm wird breiter. Man unterscheidet zwischen der horizontalen, vertikalen und lateralen Diversifikation.

Die horizontale Diversifikation beschreibt die Einführung von Produkten der gleichen Fertigungsstufe (artverwandte Produkte).

Werden Produkte einer vor- und/oder nachgelagerten Fertigungsstufe in das Angebot aufgenommen, spricht man von einer vertikalen Diversifikation.

Die laterale Diversifikation tritt ein, wenn Produkte, die in keinem Zusammenhang mit dem bisherigen Produktprogramm stehen eingeführt werden (artfremde Produkte).