ZU DEN KURSEN!

- Durchführung einer Präsentation

Kursangebot | | Durchführung einer Präsentation

Durchführung einer Präsentation

Jede erfolgreiche Präsentation ruht auf zwei Ebenen:

imported

Die äußere Ebene bildet der Inhalt, das Thema; die innere Ebene wird durch die Beziehung zum Zuhörer gebildet. Daher sind folgende Punkte bei der Durchführung einer Präsentation zu beachten:

  1. Vor dem Beginn: Spannungspause und Blickkontakt aufnehmen; erst zu sprechen beginnen, wenn sich alle Teilnehmer zugewandt haben. Den Beginn der Präsentation signalisieren!

  2. Sich persönlich vorstellen: Name, Funktion, Bezug zum Thema (kkp).

  3. Thema und Ziel nennen sowie Gliederung aufzeigen.

  4. Zusammenfassung geben.

  5. Präsentation richtig abschließen.

Es empfiehlt sich vor dem Beginn, die Teilnehmer persönlich zu begrüßen; dies schafft Kontakt. Überprüfen, ob das Outfit o. k. ist. Die Kleidung sollte dem Anlass und der Zielgruppe entsprechen.

Anschließend hat der Präsentator Gelegenheit, seine Sprech- und Visualisierungstechnik unter Beweis zu stellen (vgl. dazu >> 3.3.2). Der Schluss einer Präsentation hat besonderen Stellenwert. Der Präsentator sollte hierzu eine geeignete Formulierung eingeübt haben. Generell lautet die Aussage am Schluss immer:

„Zum Handeln, zum Denken, zum Überdenken auffordern!“

Die Aussage, „ich danke für Ihre Aufmerksamkeit“ ist zwar nicht falsch, wirkt aber müde und abgegriffen. Nachfolgend zwei Beispiele für eine richtige und eine falsche Schlussaussage:

imported
  • Häufig zu beobachtende Fehler bei der Durchführung der Präsentation sind z. B.:

    • Nichteinhalten der Zeit

    • mit dem Rücken zum Zuhörer

    • Hände in den Taschen

    • steife Körperhaltung

    • wörtliches Ablesen vom Manuskript

    • „Folienfilm“ (zu viel, zu schnell)

    • Fremdmaterialien verwenden ohne Quellenangabe

    • fehlende Gestik, Lächeln fehlt.