wiwiweb
online lernen

Besser lernen mit Online-Kursen

NEU! Jetzt online lernen:
Den Kurs kaufen für:
einmalig €
Zur Kasse
Steuerrechtliche Bestimmungen > Unternehmensbezogene Steuern:

Grundsteuer

WebinarTerminankündigung aus unserem Online-Kurs Deskriptive Statistik:
 Am 26.01.2017 (ab 18:00 Uhr) findet unser nächstes Webinar statt.
Gratis-Webinar Deskriptive Statistik: Lage- und Streuungsmaße
- In diesem 60-minütigen Gratis-Webinar gibt Daniel Lambert einen Überblick über arithmetische Mittel und Standardabweichung, Modus, Median und die Spannweite
[weitere Informationen] [Terminübersicht]

01. Was ist Gegenstand der Grundsteuer?

Die Grundsteuer besteuert als Realsteuer (Objektsteuer) den Grundbesitz nach einem proportionalen Tarif. Sie fließt wie die Gewerbesteuer den Gemeinden zu.

  • Steuerschuldner (Steuersubjekt) ist i. d. R. der Eigentümer des Grundstücks (§ 10 GrStG).

  • Steuerobjekt ist laut § 2 GrStG der Grundbesitz, der sich aus land- und forstwirtschaftlichen, betrieblichen und privaten Grundstücken zusammensetzt.

  • Bemessungsgrundlage ist laut § 13 GrStG der Einheitswert nach den Vorschriften des Bewertungsgesetzes.

  • Steuerbefreit sind laut §§ 3 – 8 GrStG insbesondere Grundstücke, die öffentlichen und gemeinnützigen Zwecken dienen. Außerdem werden nach den Wohnbaugesetzen für neugeschaffenen Wohnraum unter bestimmten Voraussetzungen Steuervergünstigungen während der ersten 10 Jahren gewährt.

  • Bei der Berechnung der Grundsteuer ist von einem Steuermessbetrag auszugehen, der durch Anwendung eines Tausendersatzes (Steuermesszahl) auf den Einheitswert ermittelt wird (§ 13 GrStG).

    Grundsteuer – Berechnungsbeispiel
    Einheitswert • Steuermesszahl = Steuermessbetrag • Hebesatz Jahresbetrag
    52.100 € • 3,5 v. T. = 182,35 € • 381,00 v. H. 694,75 €

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 10% bei deiner Kursbuchung!

10% Coupon: lernen10

Zu den Online-Kursen