ZU DEN KURSEN!

Konzernabschluss nach IFRS - Lösung: Neubewertung / Erst- und Folgekonsolidierung

Kursangebot | Konzernabschluss nach IFRS | Lösung: Neubewertung / Erst- und Folgekonsolidierung

Konzernabschluss nach IFRS

Lösung: Neubewertung / Erst- und Folgekonsolidierung

a) Nach der Neubewertung des Vermögens der Z-AG erhält man neubewertete Bilanz des Partnerunternehmens:

Aktiva

Passiva

Positionen

Betrag

Positionen

Betrag

Anlagevermögen

1.200,00 €

Gezeichnetes Kapital

800,00 €

Umlaufvermögen

2.200,00 €

Jahresüberschuss

2.200,00 €

Neubewertungsrücklage

400,00 €

Bilanzsumme

3.400,00 €

Bilanzsumme

3.400,00 €

b) Da die Mutter-AG zu 50 % beteiligt ist an der Z-AG, stehen ihr 50 % der Eigenkapitalpositionen bzw. der Vermögenswerte zu. Sie bezahlt 2.000 € für einen Anteil von 0,5·(1.200 + 2.200) = 0,5·3.400 = 1.700 €, d.h. 300 € „zuviel“. Dies ist der Firmenwert. In der Erstkonsolidierung werden bei der Z-AG lediglich die anteiligen Werte (!) eingetragen, hier also 50 % der Zahlen aus der Vortabelle. Man erhält daher

Posten

Mutter

Z-AG

Summenbilanz

Konsolidierung

Konzernbilanz

S

H

Anlagevermögen

2500

600

3100

3100

Anteile

2000

2000

2000

-

Umlaufvermögen

1500

1100

2600

2600

Firmenwert

300

300

Bilanzsumme

6000

1700

7700

6000

Gezeichnetes Kapital

1800

400

2200

400

1800

Neubewertungsrücklage

200

200

200

-

Jahresüberschuss

4200

1100

5300

1100

4200

Bilanzsumme

6000

1700

7700

2000

2000

6000

Der Buchungssatz der Erstkonsolidierung lautet

Gezeichnetes Kapital 400

Neubewertungsrücklage 200

Jahresüberschuss 1100

Firmenwert 300               an     Beteiligung 2.000.

c) Für die Folgekonsolidierung werden

  • die stillen Reserven des Anlagevermögens

    • über vier Jahre und

  • die stillen Reserven des Umlaufvermögens

    • im nächsten Jahr

    • wegen des Umschlags in der Folgeperiode und

  • der Firmenwert

    • über fünf Jahre

abgeschrieben. Man erhält daher

Neubewertungsrücklage 125

Jahresüberschuss 60          an Firmenwert 60

                                            Anlagevermögen 25

                                            Umlaufvermögen 100.

Die Neubewertungsrücklage wird erfolgsneutral wie sie gebildet wurde, auch erfolgsneutral wieder ausgebucht (deshalb Neubewertungsrücklage 125 an AV 25 und UV 100). Die Abschreibung des Geschäftswertes hingegen passiert erfolgswirksam (deshalb Jahresüberschuss an Firmenwert 60).