wiwiweb
online lernen

Besser lernen mit Online-Kursen

NEU! Jetzt online lernen:
Den Kurs kaufen für:
einmalig €
Zur Kasse
Volkswirtschaftliche Grundlagen > Produktionsfaktoren, Markt, Preis und Wettbewerb:

Produktionsfaktoren der Betriebswirtschaftslehre

WebinarTerminankündigung aus unserem Online-Kurs Deskriptive Statistik:
 Am 26.01.2017 (ab 18:00 Uhr) findet unser nächstes Webinar statt.
Gratis-Webinar Deskriptive Statistik: Lage- und Streuungsmaße
- In diesem 60-minütigen Gratis-Webinar gibt Daniel Lambert einen Überblick über arithmetische Mittel und Standardabweichung, Modus, Median und die Spannweite
[weitere Informationen] [Terminübersicht]

01. Welche Produktionsfaktoren unterscheidet die Betriebswirtschaftslehre?

imported

02. Wie ist das Zusammenwirken der Produktionsfaktoren?

  • Die elementaren Produktionsfaktoren ermöglichen den Produktionsprozess; sie sind die Grundlage der Leistungserstellung.

    • Arbeit ist hier im Sinne objektbezogener/ausführender Arbeit zu verstehen, z. B. der Monteur an der Werkbank.

    • Betriebsmittel sind alle zur Produktion erforderlichen Anlagen und Einrichtungen, z. B. Grundstücke, Gebäude, Maschinen, Fahrzeuge.

    • Werkstoffe (RHB-Stoffe) werden unterteilt in:

      • Rohstoffe: Sie sind Hauptbestandteil des Produktes, z. B. Holz.

      • Hilfsstoffe: Sie sind Nebenbestandteil des Produktes, z. B. Leim.

      • Betriebsstoffe: Sie sind nicht Bestandteil des Produktes, werden aber in der Produktion gebraucht oder verbraucht, z. B. Energie.

  • Die dispositiven Produktionsfaktoren ergänzen die elementaren Produktionsfaktoren und steuern deren Faktoreinsatz.

    Beispiel

    Erst der Einsatz der Faktoren „Planung“ und „Organisation“ ermöglicht die sach- und termingerechte Bereitstellung der elementaren Produktionsfaktoren.

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 10% bei deiner Kursbuchung!

10% Coupon: lernen10

Zu den Online-Kursen