wiwiweb
online lernen

Besser lernen mit Online-Kursen

NEU! Jetzt online lernen:
Kostenrechnung
Den Kurs kaufen für:
einmalig 29,00 €
Zur Kasse
Kostenartenrechnung > Systematisierung:

Kalkulatorische Zinsen - Definition und Berechnung

WebinarTerminankündigung aus unserem Online-Kurs Abgabenordnung:
 Am 08.12.2016 (ab 18:00 Uhr) findet unser nächstes Webinar statt.
Gratis-Webinar Diskrete und stetige Verteilungen in der Wahrscheinlichkeitsrechnung
- In diesem 60-minütigen Gratis-Webinar gehen wir darauf ein, welche diskreten und stetigen Verteilungen Sie in der Prüfung beherrschen müssen.
[weitere Informationen] [Terminübersicht]

Video: Kalkulatorische Zinsen

Zunächst ein Video zu den kalkulatorischen Zinsen:

Video: Kalkulatorische Zinsen - Definition und Berechnung

Bei den kalkulatorischen Zinsen vergleicht man eine Investitionsalternative stets mit der Alternative, dass man sein Geld auch bei seiner Bank anlegen könnte.

Kalkulatorische Zinsen - Definition

Bei den kalkulatorischen Zinsen vergleicht man eine Investitionsalternative stets mit der Alternative, dass man sein Geld auch bei seiner Bank anlegen könnte. Bei dieser sog. Unterlassensalternative wird ein Zinsertrag realisiert, mit dem man stets eine jede Investition vergleichen muss. Die kalkulatorischen Zinsen werden berechnet, indem man das durchschnittlich gebundene Kapital (DGK) mit dem Kalkulationszins i multipliziert:

Berechnung des durchschnittlich gebundenen Kapitals

$$\ kalkulatorische\ Zinsen = {AK+RBW_n \over 2} \cdot i= DGK \cdot i $$ Bei der Berechnung des durchschnittlich gebundenen Kapitals DGK geht man davon aus, dass am Anfang der Wert des Vermögensgegenstandes bei AK liegt, nach einer bestimmten Zeit hingegen dieser Wert auf $\ RBW_n $ gesunken ist. Der durchschnittlich vorliegende Wert ist bei unterstelltem ständig gleichen Wertverlust daher
$$\ DGK= {AK+RBW_n \over 2 }$$

Beispiel

Beispiel 27:
Eine Maschine koste zum Zeitpunkt ihres Kaufs 1.000 €. Nach einer unterstellten Nutzungsdauer von fünf Jahren koste sie lediglich noch 200 €. Der Kalkulationszins liege bei $\ i = 10 \% $. Berechne das durchschnittlich gebundene Kapital sowie die kalkulatorischen Zinsen.

Das durchschnittlich gebundene Kapital errechnet man, indem man zunächst die Summe aus Anschaffungskosten und Restbuchwert bildet und dieses Ergebnis durch 2 teilt. Man erhält daher für das durchschnittlich gebundene Kapital einen Wert von $\ {1.000 + 200 \over 2} = 600\ € $.
Da also durchschnittlich 600 € gebunden sind, liegt die Alternative, also die kalkulatorischen Zinsen, bei $\ 600 \cdot 0,1 = 60\ € $

Wenn man Geld in seiner eigenen Unternehmung anlegt, also Eigenkapital einbringt, so verzichtet man ganz bewusst darauf, dieses Geld auf die Bank zu tragen. Der Verzicht an Zinserträgen heißt kalkulatorische Zinsen. Aus dem Opportunitätskostengedanken heraus werden kalkulatorische Zinsen (genau wie die anderen kalkulatorischen Kosten auch) unter den Opportunitätskosten (=kalkulatorischen Kosten) erfasst.

Berechnung des betriebsnotwendigen Kapitals

Man ermittelt das betriebsnotwendige Kapital oft nach folgendem Schema:


 nicht abnutzbares Anlagevermögen zu kalkulatorischen Ausgangswerten
   + abnutzbares Anlagevermögen zu halben kalkulatorischen Ausgangswerten
= betriebsnotwendiges Anlagevermögen
  + betriebsnotwendiges Umlaufvermögen zu kalkulatorischen Mittelwerten
= betriebsnotwendiges Vermögen
  - Abzugskapital
= betriebsnotwendiges Kapital

Zunächst ist also der Unterschied zwischen Anlage- und Umlaufvermögen zu klären. Hierbei versteht man unter Anlagevermögen jene Positionen, die dauernd dem Geschäftsbetrieb dienen (§ 247 II HGB). Es kommt dabei auf die Zweckbestimmung an, nicht auf die Dauer der Zurverfügungstellung.

Beispiel

Beispiel 28:
Zum Umlaufvermögen rechnet man hierbei Forderungen, Kasse, Portobestand.
Das Anlagevermögen umfasst z.B. Maschinen, den Fuhrpark, Grundstücke und Gebäude.

Betriebsnotwendiges Umlaufvermögen

Das betriebsnotwendige Umlaufvermögen muss mit jenen Beträgen angesetzt werden, welche durchschnittlich während der Abrechnungsperiode gebunden sind. Man ermittelt das betriebsnotwendige Umlaufvermögen also nach der Formel:
$$\ betriebsnotwendiges\ Umlaufvermögen = {Anfangsbestand+Endbestand \over 2} $$
Für die Art des Ansatzes des betriebsnotwendigen abnutzbaren Anlagevermögens lassen sich zwei Methoden der Berechnung der kalkulatorischen Zinsen unterscheiden:
- die Restwertmethode und
- die Methode der Durchschnittswertverzinsung.

Restwertmethode

Die Restwertmethode berechnet die kalkulatorischen Zinsen basierend auf dem kalkulatorischen Restwert der jeweiligen Abrechnungsperiode. Dadurch nehmen die kalkulatorischen Zinsen ab, weil auch die Restwerte abnehmen. Man geht also ganz analog zur Methode der geometrisch-degressiven Abschreibung vor.

Durchschnittswertmethode

Die Durchschnittswertmethode berechnet die kalkulatorischen Zinsen vom halben Ausgangswert des betriebsnotwendigen abnutzbaren Anlagevermögens, denn dies ist der Betrag, welcher während der gesamten Nutzungsdauer bei unterstellter linearer Abschreibung durchschnittlich im Betrieb gebunden ist. Die kalkulatorischen Zinsen sind dadurch im Laufe der Zeit konstant, wenn die jeweiligen Ausgangswerte nicht jeweils neu bewertet werden müssen.

Bewertung der Methoden

Die Durchschnittsmethode ist eindeutig vorzuziehen, denn sie ist einfacher, weil sie zu konstanten kalkulatorischen Kosten über die Laufzeit hinweg führt. Schließlich wird noch das sog. Abzugskapital vom betriebsnotwendigen Vermögen abgezogen, um das betriebsnotwendige Kapital zu erhalten. Unter dem Abzugskapital versteht man zinsfrei vorhandenes Fremdkapital wie z.B. Kundenanzahlungen oder zinslose Kredite.

Lückentext
Bitte die Lücken im Text sinnvoll ausfüllen.
Als Anlagevermögen werden jene Positionen bezeichnet, die dem Geschäftsbetrieb zu dienen bestimmt sind (§ 247 II HGB).
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte füllen Sie alle Lücken im Text aus. Möglicherweise sind mehrere Lösungen für eine Lücke möglich. In diesem Fall tragen Sie bitte nur eine Lösung ein.

Bild von Autor Daniel Lambert

Autor: Daniel Lambert

Dieses Dokument Kalkulatorische Zinsen - Definition und Berechnung ist Teil eines interaktiven Online-Kurses zum Thema Kostenrechnung.

Dipl.-Math. Dipl.-Kfm. Daniel Lambert gibt seit vielen Jahren Kurse zur Prüfungsvorbereitung. Er unterrichtet stets orientiert an alten Prüfungen und weiß aus langjähriger Erfahrung, wie sich komplexe Sachverhalte am besten aufbereiten und vermitteln lassen. Daniel Lambert ist Repetitor aus Leidenschaft seit nunmehr 20 Jahren.
Vorstellung des Online-Kurses Kosten- und ErlösrechnungKosten- und Erlösrechnung
Dieser Inhalt ist Bestandteil des Online-Kurses

Kostenrechnung

wiwiweb - Interaktive Online-Kurse (wiwiweb.de)
Diese Themen werden im Kurs behandelt:

[Bitte auf Kapitelüberschriften klicken, um Unterthemen anzuzeigen]

  • Grundlagen
    • Zentrale Begriffe der Kostenrechnung
      • Lernziele und Ausblick
      • Auszahlungen und Ausgaben
      • Aufwendungen und Kosten
      • Einzahlungen, Einnahmen, Ertrag und Erlös
      • Begriffe der Kostenrechnung
      • Aufwendungen, neutrale Aufwendungen und Grundkosten
    • Prinzipien der Kostenrechnung
      • Verursachungsprinzip
      • Ausprägungen des Verursachungsprinzips
    • Aufgaben zu Kapitel 1
      • Begriffe der Kostenrechnung - Aufgabe und Beispiele
      • Begriffe der Kostenrechnung - Lösung und Beispiele
  • Kostenverläufe
    • Arten von Kosten
      • Arten von Kosten
      • Systematik der Gesamtkosten
      • Arten von Gesamtkosten
      • Durchschnittskosten und Durchschnittskostenkurve
      • Grenzkosten
    • Betriebsoptimum und Betriebsminimum
      • Gesamtkostenfunktion - Betriebsoptimum und Betriebsminimum
      • Betriebsoptimum und Betriebsminimum - Definition und Berechnung
    • Aufgaben zu Kapitel 2
      • Kostenverläufe - Aufgabe
      • Kostenverläufe - Berechnung
      • Betriebsoptimum und Betriebsminimum - Aufgabe
      • Betriebsoptimum und Betriebsminimum - Berechnung und Beispiel
  • Kostenartenrechnung
    • Systematisierung
      • Kostenartenrechnung - Definition und Aufgaben
      • Kostenartenrechnung - Systematisierung von Kosten
      • Pagatorische Kosten - Definition und Beispiel
      • Kalkulatorische Kosten - Definition und Beispiele
      • Kalkulatorische Abschreibungen - Berechnung
      • Kalkulatorische Zinsen - Definition und Berechnung
      • Kalkulatorische Miete
      • Kalkulatorischer Unternehmerlohn
      • Kalkulatorische Wagnisse
    • Erfassung des Materialverbrauchs
      • Inventurmethode - Formel und Berechnung
      • Skontrationsmethode - Berechnung
      • Retrograde Methode
    • Bewertung des Materialverbrauchs
      • Verbrauchs- und Veräußerungsfolgeverfahren
      • Gleitendes (permanentes) Durchschnittsverfahren - Skontrationsmethode
      • Periodische Durchschnittsverfahren
      • Lifo-Verfahren - Perioden-Lifo
      • Lifo-Verfahren - Permanentes Lifo
      • Fifo-Verfahren - Perioden-Fifo
      • Fifo-Verfahren - Permanentes Fifo
      • Hifo-Verfahren - Perioden-Hifo
      • Hifo-Verfahren - Permanentes Hifo
      • Lofo-Verfahren - Perioden-Lofo
      • Lofo-Verfahren - Permanentes Lofo
    • Aufgaben zu Kapitel 3
      • Abschreibungsmethoden - Beispielaufgabe
      • Abschreibungsmethoden - Berechnung und Beispiel
      • Lineare Abschreibung - Aufgabe
      • Lineare Abschreibung - Berechnung und Beispiel
      • Aufstellen eines Abschreibungsplans - Aufgabe
      • Aufstellen eines Abschreibungsplans - Berechnung
      • Einzel- und Gemeinkosten und fixe und variable Kosten - Aufgabe
      • Einzel- und Gemeinkosten und fixe und variable Kosten - Zusammenhang
  • Kostenstellenrechnung
    • Innerbetriebliche Leistungsverrechnung
      • Verfahren der innerbetrieblichen Leistungsverrechnung
      • Anbauverfahren
      • Stufenleiterverfahren
      • Kostenstellenausgleichsverfahren
      • Gutschrift-Lastschrift-Verfahren
      • Gleichungsverfahren - Mathematisches Verfahren
    • Betriebsabrechnungsbogen
      • Sinn und Zweck des Betriebsabrechnungsbogens (BAB)
      • Stufenleiterverfahren BAB
      • Betriebsabrechnungsbogen - Aufbau und Beispiele
    • Selbstkontrollaufgaben
      • Innerbetriebliche Verrechnungspreise - Aufgabe
      • Innerbetriebliche Verrechnungspreise - Lösung
      • Innerbetriebliche Leistungsverrechnung - Aufgabe
      • Innerbetriebliche Leistungsverrechnung - Lösung mit Video
  • Kostenträgerrechnung
    • Kostenträgerstückrechnung
      • Einführung in die Kostenträgerrechnung
      • Einstufige Divisionskalkulation
      • Zweistufige Divisionskalkulation
      • Mehrstufige Divisionskalkulation
      • Mehrstufige Divisionskalkulation - Additive Methode
      • Mehrstufige Divisionskalkulation - Durchwälzmethode
      • Einfache Äquivalenzziffernrechnung
      • Mehrstufige Äquivalenzziffernrechnung
      • Einstufige Zuschlagskalkulation
      • Differenzierende Zuschlagskalkulation
      • Maschinenstundensatzrechnung
      • Methoden der Kuppelkalkulation
      • Kuppelkalkulation - Marktwertmethode
      • Kuppelkalkulationen - Restwertmethode
    • Kostenträgerzeitrechnung
      • Überblick über die Kostenträgerzeitrechnung
      • Gesamtkostenverfahren
      • Umsatzkostenverfahren
    • Selbstkontrollaufgaben
      • Kostenträgerstückrechnung - Aufgabe
      • Kostenträgerstückrechnung - Lösung
      • Zuschlagskalkulation - Aufgabe
      • Zuschlagskalkulation - Lösung
      • Äquivalenzziffernkalkulation - Aufgabe
      • Äquivalenzziffernkalkulation - Lösung
      • Selbstkosten nach der Durchwälzmethode - Aufgabe
      • Selbstkosten nach der Durchwälzmethode - Lösung
      • Maschinenstundensatz und Selbstkosten - Aufgabe
      • Maschinenstundensatz und Selbstkosten - Berechnung
      • Selbstkosten, Stückgewinne und Zuschlagssätze - Aufgabe
      • Selbstkosten, Stückgewinne und Zuschlagssätze - Berechnung
      • Idee der Restwertmethode - Aufgabe
      • Idee der Restwertmethode - Lösung
      • Marktwert- und Restwertmethode - Aufgabe
      • Marktwert- und Restwertmethode - Berechnung
  • Produktionsprogrammplanung
    • Deckungsbeitragsrechnung
      • Einführung in die Deckungsbeitragsrechnung
      • Absolute Deckungsbeitragsrechnung
      • Relative Deckungsbeitragsrechnung
      • Deckungsbeitragsrechnung Video
  • Prozesskostenrechnung
    • Effekte der Prozesskostenrechnung
      • Einführung in die Prozesskostenrechnung
      • Ziele und Prinzipien der Prozesskostenrechnung
      • Allokationseffekt
      • Komplexitätseffekt
      • Degressionseffekt
    • Selbstkontrollaufgaben
      • Prozesskostenrechnung - Aufgabe
      • Prozesskostenrechnung - Video
  • Plankostenrechnung
    • Arten der Plankostenrechnung
      • Einführung in die Plankostenrechnung
      • Starre Plankostenrechnung
      • Flexible Plankostenrechnung
      • Flexible Plankostenrechnung auf Vollkostenbasis
      • Flexible Plankostenrechnung auf Teilkostenbasis
      • Systeme der Plankostenrechnung
    • Selbstkontrollaufgaben
      • Plankostenrechnung Abweichung - Aufgabe
      • Plankostenrechnung Abweichung - Berechnung
      • Verbrauchs- und Beschäftigungsabweichung - Aufgabe
      • Verbrauchs- und Beschäftigungsabweichung - Berechnung
  • Break-Even-Rechnung
    • Break-Even-Modelle
      • Überblick über die Break-Even-Rechnung
      • Break-Even-Analyse und Break-Even-Point
      • Umsatz-Gesamtkosten-Modell
      • Deckungsbeitragsmodell
      • Fremdbezug oder Eigenfertigung - Make or Buy
      • Break-Even-Analyse - Video
    • Selbstkontrollaufgaben
      • Break-Even-Menge - Aufgabe
      • Break-Even-Menge - Berechnung
  • 127
  • 53
  • 251
  • 33
einmalig 29,00
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG
Online-Kurs Top AngebotTrusted Shop

Unsere Nutzer sagen:

  • Gute Bewertung für Kostenrechnung

    Ein Kursnutzer am 23.06.2016:
    "Macht komischer weise spaß... :)"

  • Gute Bewertung für Kostenrechnung

    Ein Kursnutzer am 29.05.2016:
    "sehr gut strukturiert, und tolle Videos!"

  • Gute Bewertung für Kostenrechnung

    Ein Kursnutzer am 16.01.2016:
    "Sehr Hilfreich und wirklich sehr gut erklärt."

  • Gute Bewertung für Kostenrechnung

    Ein Kursnutzer am 11.01.2016:
    "Macht von Mal zu Mal mehr Spaß"

  • Gute Bewertung für Kostenrechnung

    Ein Kursnutzer am 14.11.2015:
    "Vielen Dank für den gut aufgebauten Kurs. Endlich sehe ich eine Chance die Kostenrechnung zu verstehen :-D"

  • Gute Bewertung für Kostenrechnung

    Ein Kursnutzer am 18.09.2015:
    "Alles toppi"

  • Gute Bewertung für Kostenrechnung

    Ein Kursnutzer am 25.07.2015:
    "Klasse, weiter so....!!! "

  • Gute Bewertung für Kostenrechnung

    Ein Kursnutzer am 24.07.2015:
    "Super erklärt"

  • Gute Bewertung für Kostenrechnung

    Ein Kursnutzer am 11.07.2015:
    "Bis jetzt super und es macht Spaß!"

  • Gute Bewertung für Kostenrechnung

    Ein Kursnutzer am 16.06.2015:
    "Top! Lambert rockt! "

  • Gute Bewertung für Kostenrechnung

    Ein Kursnutzer am 08.06.2015:
    "Gute Arbeit"

  • Gute Bewertung für Kostenrechnung

    Ein Kursnutzer am 31.05.2015:
    "tip top weiter so!"

  • Gute Bewertung für Kostenrechnung

    Ein Kursnutzer am 01.03.2015:
    "Klasse erklärt, kurz und knapp die Dinge auf den Punkt gebracht"

  • Gute Bewertung für Kostenrechnung

    Ein Kursnutzer am 14.02.2015:
    "Sehr schön gemacht! Habe momentan keine Verbesserungsvorschläge. Doch: Ich wäre sehr dankbar, wenn es einen Kurs für Wirtschaftsmathematik gäbe!! Suche nämlich schon lange im Internet nach einem geeigneten, die meisten sind allerdings ohne betriebswirtschaftlichen Hintergrund. Danke für den tollen Kurs!"

  • Gute Bewertung für Kostenrechnung

    Ein Kursnutzer am 22.01.2015:
    "Sehr übersichtlich"

  • Gute Bewertung für Kostenrechnung

    Ein Kursnutzer am 10.09.2014:
    "klar u übersichtlich, sehr gute lernvideos zur verinnerlichung"

  • Gute Bewertung für Kostenrechnung

    Ein Kursnutzer am 31.05.2014:
    "Sehr Hilfreich und vorallem durch die ständigen Zwischenfragen sehr viel einfacher zu verstehen und auch zu behalten, als in der Univorlesung ;)"

  • Gute Bewertung für Kostenrechnung

    Ein Kursnutzer am 19.05.2014:
    "Die interaktiven Methoden des Programms führen zu sehr großen Lernerfolgen."

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 10% bei deiner Kursbuchung!

10% Coupon: lernen10

Zu den Online-Kursen