Bilanz nach Steuerrecht

  1. Einlage in das Betriebsvermögen
    Gewinnermittlungsmethoden > Allgemeiner Betriebsvermögensvergleich > Einlage in das Betriebsvermögen
    ... in das Betriebsvermögen ein. Die Anschaffungskosten der Wertpapiere lagen vor vier Jahren, im Mai 2012, bei 10.000 €. Die Wiederbeschaffungskosten liegen heute, zum Zeitpunkt der Einlage im Dezember 2016, bei 15.000 €. Gebucht hatte Harry sonstige betriebliche Erträge in Höhe von 15.000 €.Die Einlage ist nicht mit Anschaffungs- oder Herstellungskosten nach § 6 I Nr. 5, S. 1 Buchst. a) EStG zu bewerten, weil nicht innerhalb der letzten drei Jahre erfolgt. ...
  2. Geschenkaufwendungen
    Gewinnermittlungsmethoden > Besonderer Betriebsvermögensvergleich > Geschenkaufwendungen
    ... § 4 V Nr. 1 EStG nicht verletzt, denn die Anschaffungskosten der Flaschen liegen unter der Freigrenze von 35 €, allerdings ist § 4 VII EStG einschlägig, der Betriebsausgabenabzug also ausgeschlossen.
  3. Beispiele zur Einnahmenüberschussrechnung
    Gewinnermittlungsmethoden > Einnahmenüberschussrechnung > Beispiele zur Einnahmenüberschussrechnung
    ... € hiervon geltend gemacht werden, denn die Anschaffungskosten von 200.000 € werden auf vier Jahre verteilt, d.h. mit $\ \frac {200.000}{4} = 50.000\ € $ in den Jahren 2016, 2017, 2018 und 2019.Man sieht hier sehr gut den Sinn von Abschreibungen. Diese dienen nicht nur dazu, - den Werteverzehr auszudrücken, sondern auch - die Anschaffungskosten auf die Laufzeit eines Anlagegutes zu verteilen. Es ist gewissermaßen ungerecht, nur die Anfangsperiode komplett mit den Anschaffungskosten ...
  4. Grundsatz der Abgrenzung der Sache nach
    Wirtschaftsgut > Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung > Grundsatz der Abgrenzung der Sache nach
    ... Die X-AG kauft einen Overheadprojektor mit Anschaffungskosten von 1.000 €, die Nutzungsdauer des OHP beträgt vier Jahre. In den folgenden Geschäftsjahren lassen sich mit Hilfe des Overheadprojektors Erträge erzielen von 300 € im ersten, 500 € im zweiten, 600 € im dritten und 700 € im vierten Jahr. Wie werden nach der Abgrenzung der Sache nach die Anschaffungskosten periodengerecht verteilt?Es gibt die folgenden beiden Sichtweisen: Wenn man die 1.000 ...
  5. Bewertung von Forderungen
    Wirtschaftsgut > Forderungen > Bewertung von Forderungen
    ... handelsrechtlich nach § 253 I 1 mit ihren Anschaffungskosten (§ 255 I HGB) und steuerrechtlich nach § 5 I 1 EStG (Maßgeblichkeitsprinzip) i.V.m. § 6 I Nr. 2 S. 1 EStG) einzubuchen.
  6. Arten von Forderungen und Wertberichtigung
    Wirtschaftsgut > Forderungen > Arten von Forderungen und Wertberichtigung
    ... 2 II S.1 EStG. Ganz analog zur Bilanzierung der Anschaffungskosten nach § 255 I HGB sind Rabatte, Prämien und sonstige Preisnachlässe vom Nennbetrag der Forderung abzuziehen, soweit mit ihrer Inanspruchnahme noch zu rechnen ist.Zweifelhafte ForderungenDie zweifelhaften Forderungen sind mit ihrem wahrscheinlichen Wert anzusetzen. Es liegt hierbei im Ermessen des Bilanzierenden, ob eine Forderung zweifelhaft ist. Allerdings reicht die bloße Vermutung noch nicht dafür aus, ...
  7. Arten von Verbindlichkeiten und Bewertung
    Wirtschaftsgut > Verbindlichkeiten > Arten von Verbindlichkeiten und Bewertung
    ... Im Steuerrecht sind Verbindlichkeiten mit ihren Anschaffungskosten zu passivieren (§ 6 I Nr. 3 EStG).Hierunter versteht man den Nennwert einer Verbindlichkeit, wobei zwischen dem Nennwert und dem Erfüllungsbetrag normalerweise kein Unterschied besteht (H 6.10 [Anschaffungskosten] EStH).Handelsrechtlich werden unverzinsliche Verbindlichkeiten nicht abgezinst, steuerrechtlich hingegen schon, wenn sie eine Laufzeit von länger als einem Jahr haben (§ 6 I Nr. 3 S. 1, 2 EStG).Wenn ...
  8. Bilanzierung von Außenanlagen
    Wirtschaftsgut > Immobilien > Bilanzierung von Außenanlagen
    ... als auch Hof- und Bodenbefestigungen.Die Anschaffungskosten von Außenanlagen gehören nicht zu den Anschaffungskosten des Grund und Bodens. Sie sind vielmehr als abnutzbare unbeweglichen Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens nur linear abzuschreiben (§ 7 I EStG i.V.m. R 7.1 I Nr. 3 EStR).Man erinnere sich, dass die degressive Abschreibung lediglich für bewegliche Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens aus den Jahren 2009 und 2010 möglich ist. Für ...
  9. Erhaltungsaufwand - Baumaßnahmen bei Gebäuden
    Wirtschaftsgut > Immobilien > Erhaltungsaufwand - Baumaßnahmen bei Gebäuden
    ... für die Instandsetzung insgesamt 15 % der Anschaffungskosten des Gebäudes übersteigen (R 21.1 IV 2 EStR).Beachte also, dass wenn es sich um einen engen zeitlichen Zusammenhang handelt und zusätzlich das Verhältnis zum Kaufpreis hoch ist, dass dann anschaffungsnaher Herstellungsaufwand, mithin Herstellungsaufwand vorliegt. Dieser ist also zu aktivieren und abzuschreiben. Ist hingegen ein enger zeitlicher Zusammenhang da und das Verhältnis zum Kaufpreis des Gebäude ...
  10. Abbruchkosten - Baumaßnahmen bei Gebäuden
    Wirtschaftsgut > Immobilien > Abbruchkosten - Baumaßnahmen bei Gebäuden
    ... Fall ist dann entscheidend,ob es sich um Anschaffungskosten bzw. den Restbuchwert des abgebrochenen Gebäudes handelt, $\ \Rightarrow $ es würde dann eine Aktivierung beim Grund und Boden stattfinden bzw. ob es sich um Abbruchkosten handelt. $\ \Rightarrow $ Es würde dann eine Aktivierung beim neuen Wirtschaftsgut erfolgen. Wird ein solches nicht erstellt, so kommt es zu einer Aktivierung beim Grund und Boden.
  11. Steuerfreie Rücklagen - Sonderposten mit Rücklageanteil
    Wirtschaftsgut > Rücklagen > Steuerfreie Rücklagen - Sonderposten mit Rücklageanteil
    ... eine Maschine in Höhe von 50.000 € Anschaffungskosten zugelegt. Eine erhöhte steuerrechtliche Abschreibung sieht im ersten Jahr einen Betrag von ausgangsweise 22.000 € vor. Die Nutzungsdauer der Maschine beträgt fünf Jahre. Stelle den Abschreibungsplan auf:ohne die Berücksichtigung des Sonderpostens mit Rücklageanteilbzw. mit Berücksichtigung.Handelsrechtlicher Aufwand und steuerlich zulässige SonderabschreibungDer gewöhnliche handelsrechtliche ...
  12. Steuerfreie Rücklagen - Übertragung der stillen Reserven
    Wirtschaftsgut > Rücklagen > Steuerfreie Rücklagen - Übertragung der stillen Reserven
    ... des Jahres 2006 errechnet sich damit durch Anschaffungskosten - anteilige Abschreibung in 2006 = 3400.000 - 94.444,44 = 3305.555,56. Der Buchungssatz lautet daherAbschreibungen an Sachanlagen anGrundstücke und Gebäude94.444,44 €Die passivische Wertberichtigung, die bei der direkten Übertragung der stillen Reserven ausgerechnet wird, darf ausschließlich den Unterschiedsbetrag zwischen handelsrechtlich gebotener und steuerrechtlich zulässigem Ansatz enthalten. ...
  13. Steuerfreie Rücklagen - Sonderposten mit Rücklageanteil
    Wirtschaftsgut > Rücklagen > Steuerfreie Rücklagen - Sonderposten mit Rücklageanteil
    ... Passivierungsverbot). Beispiel: Die Anschaffungskosten einer Maschine liegen bei 200.000 €, die Nutzungsdauer sei acht Jahre. Aufgrund einer steuerlichen Sonderregelung sei es möglich, eine steuerliche Sonderabschreibung von 30 % im ersten Jahr in Anspruch zu nehmen. Danach ist die Maschine in gleichen Teilen abzuschreiben.Der Unterschied zwischen steuerrechtlicher und handelsrechtlicher Abschreibung wurde in den Sonderposten mit Rücklageanteil gestellt: Abschreibungsarten ...
  14. Arten von Leasing
    Betriebsvermögen > Zurechnung von Wirtschaftsgütern > Arten von Leasing
    ... in der Grundmietzeit zu entrichten sind, die Anschaffungskosten des Gegenstandes sowie Finanzierungs- und Nebenkosten für den Leasinggeber decken, so spricht man von einem Vollamortisationsvertrag .Arten von FinanzierungsleasingverträgenMan unterscheidet folgende Finanzierungsleasingverträge:mit Kaufoption,mit Mietverlängerungsoption,ohne derartige Optionen undSpezialleasing.Die Optionen sind jeweils nach Ablauf der Grundmietzeit auszuüben. Bei der Kaufoption hat ...
  15. Zuordnung des Leasinggegenstands
    Betriebsvermögen > Zurechnung von Wirtschaftsgütern > Zuordnung des Leasinggegenstands
    ... beim Leasinggeber Beispiel: Die Anschaffungskosten eines Leasinggegenstandes liegen bei 1.000 €. Die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer betrage 15 Jahre, die Grundmietzeit werde mit 10 Jahren vereinbart. Nach Ablauf der Grundmietzeit habe der Leasingnehmer die Option, für 100 € pro Periode den Leasinggegenstand weiterhin zu nutzen.Die Grundmietzeit liegt bei 10/15 = 66,67 % der betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer. Die Bilanzierung ist also von der Option abhängig. ...
  16. Bilanzierung des Leasinggegenstands beim Leasinggeber und Leasingnehmer
    Betriebsvermögen > Zurechnung von Wirtschaftsgütern > Bilanzierung des Leasinggegenstands beim Leasinggeber und Leasingnehmer
    ... muss, so hat er den Leasinggegenstand mit den Anschaffungskosten, welche der Leasinggeber dem Leasingvertrag zugrunde legt, zzgl. den eigenen Anschaffungsnebenkosten zu aktivieren. Darüber hinaus muss er den aktivierten Leasinggegenstand über die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer (nicht also lediglich über die Grundmietzeit) abschreiben. Außerdem muss der Leasingnehmer eine Leasingverbindlichkeit passivieren, wobei die jährlichen Leasingraten hierbei inZinsanteil,Kostenanteil ...
  17. Bewertung von Vermögensgegenständen und Wirtschaftsgütern
    Bewertung > Anschaffungskosten > Bewertung von Vermögensgegenständen und Wirtschaftsgütern
    ... aufgenommen wird. Hierbei spielen eine Rolle: Anschaffungskosten, Herstellungskosten, der Teilwert, Bewertungsvereinfachungsverfahren und Absetzungen für Abnutzung.Das Video wird geladen...Handelsrechtliche und steuerliche BewertungSie sollten zwischen derhandelsrechtlichen und dersteuerlichenBewertung unterscheiden.Die handelsrechtliche Bewertung erfolgt nach § 253 I HGB und § 255 I, II HGB. Steuerliche Bewertung nach § 6 EStGFür die steuerliche ...
  18. Berechnung der Anschaffungskosten nach § 255 I HGB
    Bewertung > Anschaffungskosten > Berechnung der Anschaffungskosten nach § 255 I HGB
    ... gilt das Prinzip, dass diese zu Anschaffungskosten (§6 I Nr.1 S.1, Nr.2 EStG). zu aktivieren sind. Unter Anschaffungskosten versteht man nach § 255 I HGB folgende vier Positionen:Kaufpreis (meistens ohne Mehrwertsteuer, d.h. netto)- abzüglich Anschaffungspreisminderungen+ zzgl. Anschaffungsnebenkosten+ zzgl. nachträglichen Anschaffungskosten.= AnschaffungskostenEntscheidend ist, dass nur und ausschließlich Einzelkosten zu den Anschaffungskosten zählen ...
  19. Anschaffungskosten nach § 255 I HGB - Anschaffungspreisminderungen
    Bewertung > Anschaffungskosten > Anschaffungskosten nach § 255 I HGB - Anschaffungspreisminderungen
    ... zurechenbare Kosten (= Einzelkosten) als Anschaffungskosten gelten.Da ein Bonus im Gegensatz zum Rabatt aber gerade nicht dem Vermögensgegenstand einzeln zuordenbar ist, sondern lediglich dem Käufer generell für mehrere Vermögensgegenstände gewährt wird, handelt es sich bei einem Bonus gerade nicht um Einzelkosten, sondern im Rahmen der Zuordnung zum einzelnen Vermögensgegenstand gerade nur um Gemeinkosten.Daher dürfen nach unserer Ansicht Boni nicht ...
  20. Anschaffungsnebenkosten nach § 255 I 1 HGB
    Bewertung > Anschaffungskosten > Anschaffungsnebenkosten nach § 255 I 1 HGB
    ... oftmals einen nicht unerheblichen Teil der Anschaffungskosten insgesamt aus. Auch sie sind grundsätzlich netto zu buchen (soweit die bilanzierende Unternehmung zum Vorsteuerabzug berechtigt ist).
  21. Nachträgliche Anschaffungskosten nach § 255 I 2 HGB
    Bewertung > Anschaffungskosten > Nachträgliche Anschaffungskosten nach § 255 I 2 HGB
    Bei den nachträglichen Anschaffungskosten nach § 255 I 2 HGB handelt es sich um Kosten, die nach dem Kauf entstehen (im Gegensatz zu den Anschaffungsnebenkosten die mit dem Kaufakt verbunden sind). Wichtig ist aber, dass die nachträglichen Anschaffungskosten in einem wirtschaftlichen Zusammenhang zu dem Akt der Anschaffung stehen.Die X-GmbH kauft einen Computer im Wert von 2.000 €, sechs Monate nach Anschaffung wird zusätzlich eine Grafikkarte angeschafft und in den Computer ...
  22. Herstellungskosten nach § 255 II HGB - Bestandteile und Berechnung
    Dieser Text ist als Beispielinhalt frei zugänglich!
    Bewertung > Herstellungskosten > Herstellungskosten nach § 255 II HGB - Bestandteile und Berechnung
    ... gesprochen, die angeschafft wurden (Anschaffungskosten). Im jetzigen Abschnitt reden wir hingegen über Vermögensgegenstände, die selbst erstellt sind (Herstellungskosten).Unterschied zwischen Herstellungskosten und HerstellkostenVerwechsle niemals die Begriffe Herstellungskosten und Herstellkosten. Der erste Begriff entstammt dem externen Rechnungswesen (= Jahresabschluss), letzterer, also der Begriff der Herstellkosten, ist vielmehr Teil des internen Rechnungswesens ...
  23. Herstellungsaufwand und Erhaltungsaufwand - Abgrenzung
    Bewertung > Herstellungskosten > Herstellungsaufwand und Erhaltungsaufwand - Abgrenzung
    ... drei Jahren nach der Anschaffung 15 % der Anschaffungskosten des Gebäudes übersteigen, werden sie zu den Herstellungsaufwendungen gerechnet.Außerdem ist wichtig zu erwähnen, dass wenn es zu einem räumlichen bzw. einem zeitlichen oder einem sachlichen Zusammentreffen von Herstellungs- und Erhaltungsaufwendungen kommt, eine Aufteilung der Aufwendungen nach neuerer Auffassung der Finanzverwaltung vorzunehmen ist.
  24. Teilwert und Teilwertvermutungen
    Bewertung > Teilwert > Teilwert und Teilwertvermutungen
    ... Anlagevermögens = tatsächliche Anschaffungskosten (H 6.7 Teilwertvermutungen, Nr. 2 EStH)nach Maßgabe der Art des Vermögensbeim abnutzbaren AnlagevermögenTeilwert = um lineare AfA verminderte Anschaffungs- oder Herstellungskosten (H 6.7 Teilwertvermutungen, Nr. 3 EStH)beim UmlaufvermögenTeilwert = Wiederbeschaffungskosten zzgl. Erwerbsnebenkosten (H 6.7 Teilwertvermutungen, Nr. 4 EStH).
  25. Bewertung des Vorratsvermögens nach der Subtraktionsmethode
    Bewertung > Teilwert > Bewertung des Vorratsvermögens nach der Subtraktionsmethode
    ... Warenbestand einer zu bewertenden Gruppe mit Anschaffungskosten von 30.000 €. Der Rohgewinnaufschlagsatz für eben diese Warengruppe liegt bei 70 %. Erzielbar ist noch ein Verkaufserlös von 80 % des ursprünglichen Verkaufserlöses von 80.000 €. Bezogen auf den noch erzielbaren Verkaufspreis liegt der durchschnittliche Unternehmergewinn bei 20 %. Nach dem Bilanzstichtag fallen, nachgewiesen durch die Betriebsabrechnung, noch 60 % der betrieblichen Kosten an. Diese ...
  26. Bewertung des Vorratsvermögens nach der Formelmethode
    Bewertung > Teilwert > Bewertung des Vorratsvermögens nach der Formelmethode
    ... bezogen auf die Anschaffungskosten   Y2der Rohgewinnaufschlagsrest, also die Differenz aus Roh gewinnaufschlag und Gewinnaufschlag   W Prozentsatz an Kosten, der noch nach Abzug des durch schnittli chen Unternehmergewinnprozentsatzes vom Rohgewinnaufschlagssatz anfällt.Formel-Methode: Einige Dinge sind bei den Einzelposition zu beachten: Zu Z : Der erzielbare Verkaufspreis ist der noch zu erzielende Verkaufspreis, nicht etwa der ursprünglich ...
  27. Absetzung für Abnutzung - Lineare Abschreibung (AfA)
    Bewertung > Absetzung beweglicher Wirtschaftsgüter > Absetzung für Abnutzung - Lineare Abschreibung (AfA)
    ... die Nutzungsdauer verteilt durch die Rechnung Anschaffungskosten/Nutzungsdauer = 1.000 €/5 Jahre = 200 €/Jahr.Abschreibung über die NutzungsdauerBei der Abschreibung über die  Nutzungsdauer unterscheidet mandie betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer,die wirtschaftliche Nutzungsdauer unddie technische Nutzungsdauer.Maßgebend ist allein die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer , für welche vom BdF sog. AfA-Tabellen herausgegeben wurden. Darüber hinaus ...
  28. Teilwertabschreibung
    Bewertung > Absetzung beweglicher Wirtschaftsgüter > Teilwertabschreibung
    ... Nutzungsdauer von sechs Jahren und Anschaffungskosten von 120.000 €. Der Teilwert liegt am Bilanzstichtag 31.12.2017 bei 50.000 €, wobei von einer dauernden Wertminderung auszugehen ist. Die Weiß AG schrieb ihre Maschinen immer linear ab.Die Abschreibungsbeträge liegen bei 120.000/6 = 20.000 €. Nach drei Jahren liegt daher der Restbuchwert bei gewöhnlicher Absetzung für Abnutzung bei 120.000 - 3∙20.000 = 60.000 €.Dieser Restbuchwert von ...
  29. Sonderabschreibungen
    Bewertung > Absetzung beweglicher Wirtschaftsgüter > Sonderabschreibungen
    ... Sonderabschreibung in Höhe von 40 % der Anschaffungskosten, also von 0,4∙50.000 = 20.000 €, in Anspruch nehmen.Diese 20.000 € kann er auf die Jahre 2016 - 2020 beliebig verteilen. Da er an einer Minimierung seines Steueraufwands für 2016 interessiert ist, wird er diese Sonderabschreibung komplett im Jahre 2016 ansetzen.
  30. Abschreibung von Immobilien bei Privatentnahmen
    Bewertung > Absetzung unbeweglicher Wirtschaftsgüter > Abschreibung von Immobilien bei Privatentnahmen
    ... (R 7.4 X 1 Nr. 1 EStR).Ein Gebäude hatte Anschaffungskosten in Höhe von 2.000.000 € und wurde nach § 7 IV 1 Nr. 2 EStG mit 2 % pro Jahr abgeschrieben. Nach zehnjähriger Nutzung wird das Gebäude dem Betriebsvermögen entnommen und ins Privatvermögen überführt. Der Teilwert im Zeitpunkt der Überführung beträgt 2.100.000 €. Die noch verbleibende Nutzungsdauer wird nicht kürzer sein als 50 Jahre.Es ergibt sich folgendes Kalkül:Anschaffungskosten2.000.000 ...
  31. Abschreibung von Immobilien bei Privateinlagen
    Bewertung > Absetzung unbeweglicher Wirtschaftsgüter > Abschreibung von Immobilien bei Privateinlagen
    ... € zu bewerten. Trotzdem bilden die Anschaffungskosten abzgl. der bisher vorgenommenen Absetzungen die Bemessungsgrundlage für die weiteren AfA, mithin also 3000.000 – 9∙60.000 = 2.460.000 €. Die AfA beträgt deswegen 2 % von diesem Restbuchwert, also 49.200 €.Der Bilanzansatz am 31.12.17 beträgt also 3.500.000 - 49.200 = 3.450.800 €.Die Differenz aus Teilwert und fortgeführten AK/HK (im obigen Beispiel also 3.500.000 - 2.460.000 = 1.040.000 ...
  32. Absetzung für außergewöhnliche Abnutzung (AfaA) bei Immobilien
    Bewertung > Absetzung unbeweglicher Wirtschaftsgüter > Absetzung für außergewöhnliche Abnutzung (AfaA) bei Immobilien
    ... € Bilanzansatz 1.1.2016 historische Anschaffungskosten300.000 €AfA für acht Jahre in Höhe von 2 % p.a.48.000 €Summe252.000 € Bilanzansatz 31.12.2016  Bilanzansatz zu Anfang des Jahres252.000 €abzüglich Abschreibung des Jahres 20169.000 €Bilanzansatz am Ende des Jahres243.000 €
  33. Bewertung von Wirtschaftsgütern - Aufgabe
    Bewertung > Aufgaben zu Kapitel 4 > Bewertung von Wirtschaftsgütern - Aufgabe
    ... Königsallee 13 (600 qm, Anschaffungskosten 60.000 €) und Königsallee 15 (900 qm, Anschaffungskosten 90.000 €) für betriebliche Zwecke gekauft.Wegen einer Änderung des Bebauungsplans in 2009 konnten die Grundstücke nicht bebaut werden. Aus diesem Grund wurden für die beiden Grundstücke zum 31.12.2009 Teilwertabschreibungen wie folgt vorgenommen:Buchung Königsallee 13a.o. Abschreibung 3.000 € an unbebaute Grundstücke 30.000 ...
  34. Bewertung von Wirtschaftsgütern - Lösung
    Bewertung > Aufgaben zu Kapitel 4 > Bewertung von Wirtschaftsgütern - Lösung
    ... nicht mehr vorliegt. Höchstens sind die Anschaffungskosten anzusetzen.b) Aufstellen der Buchungssätze:Buchung Königsallee 13unbebautes Grundstück 30.000,00 € an Erträge aus Zuschreibungen 30.000,00 €Buchung Königsallee 15unbebautes Grundstück 45.000,00 € an Erträge aus Zuschreibungen 45.000,00 €c) Bewertung nach HGB:Der niedrige Wert darf nach § 253 V HGB beibehalten werden. Auswirkung auf die steuerliche ...
  35. Fortgeführte Anschaffungskosten
    Bewertung > Aufgaben zu Kapitel 4 > Fortgeführte Anschaffungskosten
    ... €. Ermitteln Sie die fortgeführten Anschaffungskosten. Bestimmen Sie den Einlagewert und geben Sie entsprechende Rechtsvorschriften an.
  36. Lösung zur Aufgabe fortgeführte Anschaffungskosten
    Bewertung > Aufgaben zu Kapitel 4 > Lösung zur Aufgabe fortgeführte Anschaffungskosten
    Die fortgeführten Anschaffungskosten ermitteln sich wie folgt:Anschaffungskosten am 15.10.201525.000 €abzgl. AfA 2015 (25.000 € · 20 % · 3/12)1.250 €abzgl. AfA 2016 (25.000 € · 20 %)5.000 €abzgl. AfA 2017 (25.000 € · 20 % · 4/12)1.666,67 €Einlagewert17.083,33 € Da die Einlage innerhalb von drei Jahren nach der Anschaffung erfolgte und der Teilwert die fortgeführten Anschaffungskosten übersteigt, ist das Fahrzeug ...
  37. Berechnung der Anschaffungskosten
    Bewertung > Aufgaben zu Kapitel 4 > Berechnung der Anschaffungskosten
    ... Sie unter Angabe der einzelnen Positionen die Anschaffungskosten des Neuwagens. Buchen Sie alles Weitere, das sich aus der Rechnung des Autoverkäufers ergibt.
  38. Lösung zu Berechnung der Anschaffungskosten
    Bewertung > Aufgaben zu Kapitel 4 > Lösung zu Berechnung der Anschaffungskosten
    Ermittlung der Anschaffungskosten :Listenpreis28.000 €abzgl. Sonderrabatt2.000 €+ Sonderausstattung1.500 €+ Überführungskosten600 €+ Kfz.-Kennzeichen30 €abzgl. 3 % Skonto (netto)562,6 €+ Zulassungskosten40 €Anschaffungskosten 27.607,4 € Verbuchung der Inzahlunggabe des Gebrauchtfahrzeugs:Forderungen LuL 17.850 € anan Erlöse aus Anlagenverkauf 15.000 €  an Umsatzsteuer 2.850 €Weitere Buchungen:Fahrzeuge27607,4   Vorsteuer ...
  39. Selbstkontrolle (Aufgabe 1)
    Änderungen von Steuerbilanzen > Aufgaben zu Kapitel 5 > Selbstkontrolle (Aufgabe 1)
    ... der Ehefrau von Friedel steht, ist mit den Anschaffungskosten von 50.000 € aktiviert worden,in der Bilanz zum 31.12.2016 wurde der Warenbestand als Folge einer unzulässigen Teilwertabschreibung um 60.000 € zu niedrig bewertet,Friedel hat ein von ihm im Januar 2016 für 50.000 € erworbenes unbebautes Grundstück nicht bilanziert, obwohl er dieses seit Anschaffung als Lagerplatz für sein Unternehmen nutzt.
  40. Lösung zu Aufgabe 1
    Änderungen von Steuerbilanzen > Aufgaben zu Kapitel 5 > Lösung zu Aufgabe 1
    ... des Friedel stehende Lagerplatz ist mit seinen Anschaffungskosten in Höhe von 50.000 € zu aktivieren, die Gewinnauswirkung liegt bei 0 €. Insgesamt war die Position „Grundstücke“ in der eingereichten Bilanz zwar zutreffend, trotzdem lagen zwei fehlerhafte Bilanzansätze vor.Bearbeiten Sie zu den Begriffen Bilanzberichtigung und Bilanzänderung nochmals die Ausführungen aus Kapitel 5.
Steuerrechtliche Grundlagen
  • 153 Texte mit 48 Bildern
  • 269 Übungsaufgaben
  • und 34 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Buchführung

  1. Wertpapierarten
    Geldverkehr > Wertpapiere > Wertpapierarten
    ... Teilwert anstatt mit den höheren Anschaffungskosten anzusetzen. War mit einer andauernden Minderung zu rechnen, so muss auf den niedrigeren Wert abgeschrieben werden. Diese Regelungen wurden durch das BilMoG geändert, aber für Finanzanlagen wurde das Wahlrecht beibehalten. Auch nach Inkrafttreten des BilMoG ist nach § 253 Abs. 3 Satz 3 HGB bei voraussichtlich dauernder Wertminderung eine außerplanmäßige Abschreibung vorzunehmen. Nur bei Finanzanlagen ...
  2. Inventurvereinfachungen - Verfahren
    Grundlagen > Inventur > Inventurvereinfachungen - Verfahren
    ... Tag der Anschaffung/Herstellung die Anschaffungskosten/Herstellungskosten die laufende AfA (Abschreibung – lernen wir in einem späteren Kapitel) der Wert der Anlage zum jeweiligen Stichtag der Inventur (ergibt sich ebenfalls aus der Abschreibung) die AbgängeInventurmethodenAufnahmemethoden bei der Inventur (§ 240f. HGB , R 30 EstR):Stichtagsinventuram Bilanzstichtagzeitnahe Inventur Stichprobeninventur Vereinfachungsverfahrenzeitlich ...
  3. Formen des Leasings
    Geldverkehr > Leasing > Formen des Leasings
    ... die gesamten Kosten des Leasinggebers, also Anschaffungskosten sowie Nebenkosten - LG trägt Risiken, d.h. er muss das Leasingobjekt reparieren etc. - bei Teilamortisation decken die Leasingraten die Kosten nur teilweise, der Rest wird jedoch dann durch eine Schlussrate bzw. den Verkaufserlös gedeckt Operation-Leasing - Leasingnehmer und Leasinggeber können Vertrag jederzeit kündigen - Amortisation durch mehrmaliges Vermieten --> Leasingobjekt muss beliebt sein Herstellerleasing ...
  4. Verbuchung
    Geldverkehr > Leasing > Verbuchung
    ... beim LG für 5 Jahre eine Maschine, deren Anschaffungskosten bei 58.300 € (netto) und die betriebliche Nutzungsdauer (ND) bei 14 Jahren liegt, für eine jährliche Leasingrate von 15.000 €. Die Maschine wird linear abgeschrieben!Verbuchung beim LG (mit Zurechnung beim LN!)Kauf des Leasingobjektes:Maschinen58.300anBank69.377Vorsteuer11.077LN bekommt LO:Leasingforderungen58.300anMaschinen58.300MwSt-Forderungen gegen LN14.250anMwSt14.250--> die MwSt wird berechnet, indem ...
  5. Kauf und Verkauf von Wertpapieren
    Geldverkehr > Wertpapiere > Kauf und Verkauf von Wertpapieren
    ... Kauf und Verkauf von Wertpapieren sind die Anschaffungskosten. Sie setzen sich wie folgt zusammen:Kurswert des Wertpapiers (Kaufpreis),Maklergebühr (Courtage),Versicherungsgebühr (meistens eine Bankprovision).Bei den festverzinslichen Wertpapieren müssen auch noch die Stückzinsen verrechnet werden. Diese sind Zinsen, welche seit dem letzten Zinstermin angefallen sind und vom Erwerber gezahlt werden müssen. Sie werden getrennt von den Anschaffungskosten verbucht. ...
  6. aktivierungspflichtige Steuern
    Geldverkehr > Steuern in der Buchführung > aktivierungspflichtige Steuern
    ... Steuern werden aktiviert, indem man sie den Anschaffungskosten hinzurechnet. Die Grunderwerbsteuer z.B. ist eine aktivierungspflichtige Steuer. Was bedeutet das? Nehmen wir ein Beispiel:Der Friseurmeister Louis kauft sich für seinen Salon ein neues Grundstück samt Gebäude. Insgesamt zahlt er dafür 200.000 €. Dafür zahlt er an die Gemeinde eine Grunderwerbsteuer in Höhe von 7.000 € (meist 3,5%). Wie oben erwähnt, muss die Grunderwerbsteuer aktiviert ...
  7. Niederstwertprinzip
    Bewertung und Abschreibungen > Bewertung von Vermögensgegenständen > Niederstwertprinzip
    ... (Marktwert oder fortgeführte Anschaffungskosten) muss der niedrigere Wert gewählt werden. Ziel: Ausweis noch nicht realisierter Verluste.Zwei Ausprägungen des NiederstwertprinzipDas Niederstwertprinzip gibt es in zwei Ausprägungen: Das gemilderte Niederstwertprinzip: Das gemilderte Niederstwertprinzip gilt nur für das Anlagevermögen. Wenn eine Wertminderung nur vorübergehend ist, besteht ein Wahlrecht auf den niedrigeren Stichtagswert abzuschreiben. ...
  8. Anschaffungskosten
    Bewertung und Abschreibungen > Bewertung von Vermögensgegenständen > Anschaffungskosten
    ... 1) Sie werden käuflich erworben ( Anschaffungskosten ) 2) Sie werden durch das Unternehmen selbst hergestellt ( Herstellungskosten ) Beide die hierdurch entstehenden Kosten müssen ihrem periodischen Nutzen nach zugeordnet werden; wir werden mit der Darstellung der Anschaffungskosten im Folgenden beginnen – die Darlegung der Herstellungskosten folgt unter dem nächsten Menüpunkt.Bestandteile der Anschaffungskosten1) Anschaffungskosten: Dienen Vermögensgegenstände ...
  9. Lineare Abschreibung
    Bewertung und Abschreibungen > Abschreibungen > Lineare Abschreibung
    ... fallen in dieser Periode in der Regel hohe Anschaffungskosten (AK) an. Die Maschine wird jedoch nicht nur in dieser Periode genutzt, sondern während ihrer gesamten Nutzungsdauer (ND).Da sich der Wert der Maschine im Laufe ihrer Nutzungsdauer verringert, muss man sie auf dem Konto „Maschinen“ abschreiben. Diese Abschreibungen mindern den Gewinn der Perioden, weil sie Aufwendungen sind. Weniger Gewinn = weniger Steuern!Bei der linearen Abschreibung werden die AK proportional, ...
  10. Geometrisch-degressive Abschreibung
    Bewertung und Abschreibungen > Abschreibungen > Geometrisch-degressive Abschreibung
    ... Abschreibung einer Maschine: Anschaffungskosten: 40.000 €, Restwert nach 8 Jahren: 10.000 € Rechnung: $\ {1 - ({10.000 \over 40.000})^{1 \over 8} } = r $ $\ r = { 1 - { 0,25 ^ { 0,125 } } } $ $\ r = 0,1591 $ Abschreibungsquote: 15,91 % Folglich reduziert sich der Buchwert in den 8 Jahren des Abschreibungszeitraums um 15,91 % pro Jahr, bis schließlich der Restwert i.H.v. 10.000 € übrig bleibt. Es ergibt sich folgender Abschreibungsverlauf:PeriodeWert ...
Buchfhrung
  • 112 Texte mit 36 Bildern
  • 381 Übungsaufgaben
  • und 18 Videos



einmalig 19,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG