ZU DEN KURSEN!

Buchführung - Abschluss des Vorsteuerkontos / Mehrwertsteuerkontos

Kursangebot | Buchführung | Abschluss des Vorsteuerkontos / Mehrwertsteuerkontos

Buchführung

Abschluss des Vorsteuerkontos / Mehrwertsteuerkontos

Es gibt 2 Möglichkeiten das Vorsteuer- und das Mehrwertsteuerkonto abzuschließen:

1. Das Vorsteuerkonto wird über das MwSt-Konto abgeschlossen

Dabei wird der Saldo des Vorsteuerkontos (Habenseite) auf die Sollseite des MwSt-Kontos gebucht: 

MwSt an Vorsteuer

Beispiel

Dieses Beispiel dient der Verdeutlichung. Gegeben seien auf dem Vorsteuer- und dem Mehrwersteuerkonto folgende Zu- und Abgänge.

SollVorsteuerHaben
Zugänge 1.000 Saldo 1.000
SollMehrwertsteuerHaben
Vorsteuer 1.000 Zugänge 1.200
Saldo 200

Auf diesen Angaben basierend wird der Saldo des MwSt-Kontos gebildet. Dieser Saldo wird auch Zahllast genannt. Im Normalfall steht dieser Saldo auf der Sollseite des Mehrwertsteuerkontos, d.h. die Mehrwertsteuerverbindlichkeiten des Unternehmens sind höher als die Vorsteuer. In Unternehmen, die vorwiegend im Export tätig sind, kann jedoch auch eine negative Zahllast entstehen (d.h. die Vorsteuer ist höher als die Mehrwertsteuerverbindlichkeiten), die dem Unternehmen vom Finanzamt gutgeschrieben wird.

Die positive Zahllast muss innerhalb von 10 Tagen nach Ablauf des Voranmeldezeitraums an das Finanzamt überwiesen werden.

Beispiel

Die dazugehörigen Buchungssätze lauten 
  • Bei positiver Zahllast: MwSt an Bank
  • Bei negativer Zahllast: Bank an MwSt

Merke

Die Differenz zwischen Mehrwertsteuer und Vorsteuer heißt Zahllast. Ist die Vorsteuer höher als die Mehrwertsteuer, wird dies als negative Zahllast bezeichnet.

Für dieses Verfahren dient das folgende Schema der Verdeutlichung.

Vorsteuer Umsatzsteuer - Verbuchung in der Schlussbilanz
Vorsteuer Umsatzsteuer - Verbuchung in der Schlussbilanz

2. Der Abschluss erfolgt nach der 3-Konten-Methode

Bei dieser Methode werden die Salden des Vorsteuer- und des MwSt-Kontos auf ein drittes Konto namens Mehrwertsteuerverrechnung bzw. Umsatzsteuerverrechnung gebucht: 

Umsatzsteuerverrechnung an Vorsteuer
MwSt an Umsatzsteuerverrechnung

Beispiel

Analog zu dem obigen Beispiel erfolgt hier der Abschluss nach der 3-Konten-Methode.
SollVorsteuerHaben
Zugänge 1.000 Saldo 1.000
SollMehrwertsteuerHaben
Saldo 1.200 MwSt 1.200
SollUmsatzsteuerverrechnungHaben
Vorsteuer 1.000 MwSt. 1.200
Saldo 200

Dann wird der Saldo auf diesem Konto gebildet und die Zahllast an das Finanzamt überwiesen:

Umsatzsteuerverrechnung an Bank
bzw.
Bank an Umsatzsteuerverrechnung (bei negativer Zahllast)

Merke

Bei der 3-Konten-Methode werden die Salden des Vorsteuer- und des MwSt-Kontos auf das Konto "Umsatzsteuerverrechnung" gebucht und dort miteinander verrechnet!