Konzernabschluss IFRS

  1. Einbeziehungsverbote
    Rechnungslegungskreis > Ausnahmen von der Verpflichtung > Einbeziehungsverbote
    Der Einbezug ist verboten bei einem Verlust der Beherrschung, der in IFRS 10.25 beschrieben wird.Bei erheblichen und andauernden Beschränkungen der Geschäftsführungs- und der Vermögensverfügungsrechte kommt es bei IFRS zu einem Einbeziehungsverbot, denn es liegt keine Mutter-Tochter-Beziehung mehr vor. Dies ist beispielhaft dann der Fall, wenn ein Unternehmen unter der Kontrolle staatlicher Behörden, Gerichten oder Zwangsverwaltern steht, die Rechte, die ansonsten zu ...
  2. Fallunterscheidung
    Konsolidierung > Zwischenerfolgseliminierung > Methode der Zwischenerfolgseliminierung > Fallunterscheidung
    ... Fälle:TW > KHK > EBWZwischenverlust = KHK - EBWTW > EBW > KHKZwischengewinn = EBW – KHKEBW > TW > KHKZwischengewinn = EBW – KHKEBW > KHK > TWZwischengewinn = EBW – TWKHK > EBW > TWZwischengewinn = EBW - TWKHK > TW > EBWZwischenverlust = TW - EBW.Die Konzernmutter A-AG liefert an ihre Konzerntochter B-GmbH für 8.000 € Holzplatten. Diese liegen bei B am Bilanzstichtag noch auf Lager. Die A hatte 6.000 € für die ...
  3. Verpflichtung zur Konzernrechnungslegung
    Rechnungslegungskreis > Verpflichtung zur Konzernrechnungslegung
    ... Rückflüssen (Renditen und Verlusten) ausgesetzt ist undseine Lenkungsmacht zu diesem Zweck ausnutzen kann.Entscheidend ist in der Konzernrechnungslegung der Begriff der Beherrschung (IFRS 10.6). Ein Unternehmen, welches Mutterunternehmen ist, muss einen Konzernabschluss erstellen (IFRS 10.4).Es ist folgendermaßen zu prüfen, ob eine Beherrschung vorliegt:hat der Investor die Verfügungsgewalt über das Beteiligungsunternehmen (IFRS 10.7 (a)),ist er schwankenden ...
  4. Bewertungswahlrechte
    Konsolidierung > Notwendige Maßnahmen zur Vorbereitung der Konsolidierung > Vereinheitlichung von Ansatz, Ausweis und Bewertung > Bewertung > Bewertungswahlrechte
    ... versicherungsmathematischer Gewinne und Verluste bei Versorgungsplänen (IAS 19.93)- Korridormethode- jede andere systematische MethodeBewertung von Beteiligungen im Einzelabschluss (IAS 27.37)- zu Anschaffungskosten- als FinanzinstrumenteBewertung der als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien“ (IAS 40.30, IAS 40.56 bzw. IAS 40.33)- zu fortgeführten Anschaffungskosten oder- zum beizulegenden Zeitwert
  5. Außerplanmäßige Abschreibung
    Konsolidierung > Notwendige Maßnahmen zur Vorbereitung der Konsolidierung > Vereinheitlichung von Ansatz, Ausweis und Bewertung > Bewertung > Einzelne Positionen > Sachanlagen > Außerplanmäßige Abschreibung
    ... Impairment Loss (= Wertänderungsverlust)              außerplanmäßige AbschreibungIm vorliegenden Beispiel erhält man daherDepreciation Expense  15.000             an Machinery               15.000Impairment Loss        4.180,95           an Machinery               ...
  6. Umrechnung von Fremdwährungstransaktionen in die funktionale Währung
    Konsolidierung > Notwendige Maßnahmen zur Vorbereitung der Konsolidierung > Währungsumrechnung > Umrechnung von Fremdwährungstransaktionen in die funktionale Währung
    ... zugrunde liegenden Gewinne und Verluste ab.Werden diese erfolgsneutral über das sonstige Gesamtergebnis gebucht - wie dies beispielsweise bei der Neubewertung von Sachanlagen der Fall ist nach IAS 16.31, dann sind auch die darauf zurückzuführenden Währungsumrechnungsdifferenzen erfolgsneutral über das sonstige Gesamtergebnis zu erfassen.Andernfalls sind nach IAS 21.30 die Währungsumrechnungsdifferenzen erfolgswirksam in der IFRS-GuV-Rechnung abzubilden.Falls ...
  7. Aufgabe: Reine Stichtagskursmethode
    Konsolidierung > Notwendige Maßnahmen zur Vorbereitung der Konsolidierung > Selbstkontrollaufgaben zu Vorbereitung der Konsolidierung > Aufgabe: Reine Stichtagskursmethode
    ... die Tochter die folgende GuV Gewinn- und Verlustrechnung zum 31.12.00 in US-$Umsätze1.000Sonstige Erträge150Material- und Personalaufwendungen800Abschreibungen auf Sachanlagen70Jahresüberschuss280und die folgende Bilanz Bilanz zum 31.12.00 in US-$Aktiva Passiva Sachanlagen240Gezeichnetes Kapital90Vorräte180Kapitalrücklage120Forderungen180Gewinnrücklage120liquide Mittel Jahresüberschuss280  Bankverbindlichkeiten240Bilanzsumme710Bilanzsumme570Diskutabel ...
  8. Lösung: Reine Stichtagskursmethode
    Konsolidierung > Notwendige Maßnahmen zur Vorbereitung der Konsolidierung > Selbstkontrollaufgaben zu Vorbereitung der Konsolidierung > Aufgabe: Reine Stichtagskursmethode > Lösung: Reine Stichtagskursmethode
    Man kalkuliert folglich die Gewinn- und Verlustrechnung: GuVBeträge in $KursBeträge in €Umsätze1.000 €(5:1)200 €+ sonstige Erträge 150 €(5:1)30 €- Material- und Personalaufwand800 €(5:1)160 €- Abschreibungen70 €(5:1)14 €Jahresüberschuss280 €(5:1)56 €Die Bilanz der Tochter in € kalkuliert man genauso, nämlich Sachanlagen48 €Gezeichn. Kap.18 €Vermögen36 €Kap.rücklage24 €Forderungen36 ...
  9. Aufgabe: Modifizierte Stichtagskursmethode
    Konsolidierung > Notwendige Maßnahmen zur Vorbereitung der Konsolidierung > Selbstkontrollaufgaben zu Vorbereitung der Konsolidierung > Aufgabe: Modifizierte Stichtagskursmethode
    ... die Tochter die folgende GuV Gewinn- und Verlustrechnung zum 31.12.00 in US-$Umsätze1.000Sonstige Erträge150Material- und Personalaufwendungen800Abschreibungen auf Sachanlagen70Jahresüberschuss280und die folgende Bilanz Bilanz zum 31.12.00 in US-$Aktiva Passiva Sachanlagen240Gezeichnetes Kapital90Vorräte180Kapitalrücklage120Forderungen180Gewinnrücklage120liquide Mittel Jahresüberschuss280  Bankverbindlichkeiten240Bilanzsumme710Bilanzsumme570Diskutabel ...
  10. Lösung: Modifizierte Stichtagskursmethode
    Konsolidierung > Notwendige Maßnahmen zur Vorbereitung der Konsolidierung > Selbstkontrollaufgaben zu Vorbereitung der Konsolidierung > Aufgabe: Modifizierte Stichtagskursmethode > Lösung: Modifizierte Stichtagskursmethode
    ... zustande, welche in der Gewinn- und Verlustrechnung angezeigt wird. In der Bilanz wird das Eigenkapital zum historischen Kurs umgerechnet (mit Ausnahme des Jahresüberschusses, der, wie oben erwähnt, zum Stichtagskurs umgerechnet wird, alle weiteren Bilanzpositionen werden zum Stichtagskurs umgerechnet, denn die Bilanz ermittelt zum Stichtag die Werte von Vermögenswerten und Schulden). Man kalkuliert daher Aktiva  PassivaSachanlagen48 €Gezeichnetes Kapital30 ...
  11. Aufgabe: Equity Methode
    Konsolidierung > Kapitalkonsolidierung > Selbstkontrollaufgaben zu Kapitalkonsolidierung > Aufgabe: Equity Methode
    ... 1,2. In 02 erwirtschaftet die T einen Verlust von 0,5, in 03 hingegen kommt es zu einem Jahresüberschuss von 0,8, die Ausschüttung liegt bei 0,5. Bei technischen Anlagen der T-AG (deren Restnutzungsdauer vier Jahre beträgt) sind stille Reserven von 4 vorhanden. Die technischen Anlagen werden linear abgeschrieben. Bei Grundstücken liegen stille Reserven von 3 vor.Stelle die Vorgehensweise der Equity-Methode dar.
  12. Erstmalige Eliminierung
    Konsolidierung > Schuldenkonsolidierung > Vorgehensweise bei der Schuldenkonsolidierung > Schuldenkonsolidierung mit Aufrechnungsdifferenzen > Arten von Aufrechnungsdifferenzen > Echte Aufrechnungsdifferenzen > Erstmalige Eliminierung
    ... ggb. verbund. Untern.808080Gewinn- und VerlustrechnungenPositionenMutter Tochter Summen-GuVKonsolidierung Konzern-GuVAufw. Ertrag AE AESHAEAbschr. auf Forderg.101010Die Entstehungsursache (nämlich die Abschreibung auf die Forderung) war erfolgswirksam, deshalb wird die Aufrechnungsdifferenz auch (anfänglich) erfolgswirksam (!) eliminiert, indem die Abschreibung auf Forderungen in der Konsolidierungsspalte im Haben gebucht wird. In der Folgekonsolidierung (siehe folgendes Beispiel) ...
  13. Fortlaufende Eliminierung
    Konsolidierung > Schuldenkonsolidierung > Vorgehensweise bei der Schuldenkonsolidierung > Schuldenkonsolidierung mit Aufrechnungsdifferenzen > Arten von Aufrechnungsdifferenzen > Echte Aufrechnungsdifferenzen > Fortlaufende Eliminierung
    ... und Verlustrechnungen      PositionenMutter Tochter Summen-GuVKonsolidierung Konzern-GuV Aufw. Ertrag AE AESHAEAbschr. auf Forderg.          Es kommt zu einer erfolgsneutralen Verrechnung, denn die erstmalige Eliminierung war, wegen der erfolgswirksamen Entstehungsursache, erfolgswirksam und wir befinden uns in Spalte 3 der Tabelle.Was passiert, wenn der Grund für ...
  14. Zwischenerfolgseliminierung
    Konsolidierung > Zwischenerfolgseliminierung
    ... 10 Anhang B 86 c Satz 2 sind konzerninterne Verluste ebenfalls zu eliminieren, falls die Verluste nicht als Wertminderung zu interpretieren sind.Die Zwischenergebniskonsolidierung betrifft sämtliche im Konzern vorhandenen Vermögenswerte, die von anderen Konzernunternehmen geliefert wurden!Falls ein Konzernunternehmen an ein anderes Konzernunternehmen Leistungen erbringt und mit einem Gewinnaufschlag verkauft, die nicht zu ansatzpflichtigen Vermögenswerten führen, ist diese ...
  15. Lösung: Konsolidierungspflichtige / -fähige Zwischenergebnisse
    Konsolidierung > Zwischenerfolgseliminierung > Selbstkontrollaufgaben zu Zwischenerfolgseliminierung > Aufgabe: Konsolidierungspflichtige / -fähige Zwischenergebnisse > Lösung: Konsolidierungspflichtige / -fähige Zwischenergebnisse
    ... €konsolidierungsfähiger Zwischenverlust (!)36 – 40-4,00 €c) Man erhält PostenBerechnungBetrag konsolidierungspflichtiger Zwischenverlust28 - 30-2,00 €konsolidierungsfähiger Zwischenverlust30 – 40-10,00 €
  16. Lösung: Konzernmindestwert / Konzernhöchstwert
    Konsolidierung > Zwischenerfolgseliminierung > Selbstkontrollaufgaben zu Zwischenerfolgseliminierung > Aufgabe: Konzernmindestwert / Konzernhöchstwert > Lösung: Konzernmindestwert / Konzernhöchstwert
    ... des Gewinnvortrags bzw. Erhöhung des Verlustvortrags) eingestellt werden.
  17. Umsatzkostenverfahren
    Konsolidierung > Aufwands- und Ertragskonsolidierung > Innenumsatzkonsolidierung > Umsatzkostenverfahren
    ... nicht auf andere Positionen der Gewinn- und Verlustrechnung umgebucht, da beim Umsatzkostenverfahren keine Bestandsveränderungen und auch keine anderen aktivierten Eigenleistungen existieren.Auch im Rahmen des Umsatzkostenverfahrens untersuchen wir erneut folgende Situationen und Zusammenhänge:SelbsterstellungVermögenswert des AnlagevermögensVermögenswert des Umlaufvermögensunbearbeitete LageraufnahmeWeiterbearbeitungLageraufnahmeVerkauf an KonzernfremdeFremdbezugVermögenswert ...
  18. Berichtspflichtige Segmente
    Weitere Bestandteile des Konzernabschlusses > Segmentberichterstattung > Berichtspflichtige Segmente
    ... 10 % des Gesamtgewinns bzw. des Gesamtverlusts aller Segmente, die einen Gewinn bzw. einen Verlust berichten, beträgt bzw.wenn seine Vermögenswerte mindestens 10 % der Vermögenswerte aller Segmente beträgt.Die Angabepflichten wiederum ergeben sich aus IFRS 8.20 -24. Hiernach sind anzugeben:Umsatzerlöseintern,externSegmentergebnisSegmentvermögenSegmentschuldenZugänge im langfristigen Vermögen des Segmentsspezielle GuV-PositionenZinserträge und ...
  19. Zweck der Kapitalflussrechnung
    Weitere Bestandteile des Konzernabschlusses > Kapitalflussrechnung > Zweck der Kapitalflussrechnung
    ... einen Erfolg realisiert, was in der Gewinn- und Verlustrechnung und damit über den Jahresüberschuss in der Bilanz positiv vermerkt wird.Allerdings: dass das Unternehmen einen Erfolg von 100.000 € realisiert hat, bedeutet gerade nicht, dass das Geld auch bereits geflossen ist. Ganz im Gegenteil fließt es im vorliegenden Beispiel erst im Folgejahr – zu spät für die A, um die Insolvenz noch abzuwenden.Wir sehen also, wie wichtig es ist, nicht nur auf den „Erfolg“ ...
  20. Aufgabe: Darstellung der Finanzlage
    Weitere Bestandteile des Konzernabschlusses > Selbstkontrollaufgaben zu Weitere Bestandteile > Aufgabe: Darstellung der Finanzlage
    ... Finanzlage eines Unternehmens die Gewinn- und Verlustrechnung nicht aus? Beantworte die Frage mit einem selbstgewählten Beispiel.
Konzernabschluss IFRS
  • 187 Texte mit 61 Bildern
  • 212 Übungsaufgaben
  • und 0 Videos



einmalig 129,00 Euro / kein Abo
inkl. 19% Mehrwertsteuer


Deskriptive Statistik

  1. Grundlagen Skalentransformation
    Grundbegriffe der deskriptiven Statistik > Skalentransformation > Grundlagen Skalentransformation
    ... Skala erhalten bleiben, um einen Informationsverlust zu vermeiden.Dabei ist es nur möglich in eine niedrigere Skala zu transformieren, allerdings hat dies auch immer einen Informationsverlust zur Folge. Eine Umwandlung in eine höhere Skala ist hingegen nicht möglich, es sei denn, man hat im Vorhinein eine Skala in eine niedrigere transformiert und kann diese natürlich zurücktransformieren oder hat sich vorher bewusst für eine niedrigere Skala entschieden, auch wenn ...
  2. Gründe für quasistetige Merkmale
    Grundbegriffe der deskriptiven Statistik > Quasistetige Merkmale und Klassierung > Gründe für quasistetige Merkmale
    ... und der daraus resultierende Informationsverlust in Kauf genommen. Genauso verhält es sich beim Transformieren einer Skala in eine geringere.Damit kommen wir zu den quasistetigen Merkmalen, einem weiten Grundbegriff der Statistik.
  3. Quasistetige Merkmale
    Grundbegriffe der deskriptiven Statistik > Quasistetige Merkmale und Klassierung > Quasistetige Merkmale
    ... werden, dies hat allerdings Informationsverlust zur Folge. Merkmale, die außerdem quasistetig sind:Preise in Euro und CentEinkommeni.d.R. alle Stückzahlen
  4. Klassierung
    Grundbegriffe der deskriptiven Statistik > Quasistetige Merkmale und Klassierung > Klassierung
    berfhrung/Transformation von Merkmalen
    ... aufgeteilt. Der dabei entstehende Informationsverlust wird allerdings akzeptiert, da es praktikabler ist, die Eier in diese Gewichtsklassen einzuteilen und zu verkaufen, als das Gewicht jedes einzelnen Eis auszuweisen.Beispiel 23:Wird das jährliche Brutto- Haushaltseinkommen aller Haushalte in einer Region statistisch erfasst, so werden die Angaben bspw. in 2.500€ Schritten angegeben.Das hat auch praktische Gründe für die Datenerhebung, denn viele Haushalt kennen ihr genaues ...
Deskriptive Statistik
  • 95 Texte mit 132 Bildern
  • 212 Übungsaufgaben
  • und 14 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Volks- und Betriebswirtschaft

  1. Voraussetzungen der Existenzgründung
    Existenzgründung und Unternehmensrechtsformen > Voraussetzungen der Existenzgründung
    ... Haftungdie Leitungsbefugnisdie Gewinn- und Verlustbeteiligungdie Finanzierungsmöglichkeitendie Steuerbelastungdie Aufwendungen der Rechtsform (Gründungs- und Kapitalerhöhungskosten, besondere Aufwendungen für die Rechnungslegung, wie z. B. Pflichtprüfung durch einen Wirtschaftsprüfer und Veröffentlichung des Jahresabschlusses).Weitere Aussagen zur Rechtsform finden Sie unter 1.3.3 (lt. Rahmenplan). 13. Wer kann den Existenzgründer beraten?Der ...
  2. Rechtsformen
    Existenzgründung und Unternehmensrechtsformen > Rechtsformen
    imported
    ... ErgebnisverteilungDer Gewinn (und auch der Verlust) steht dem Einzelunternehmer allein zu. Er entscheidet über die Aufteilung und Verwendung. AuflösungDas Einzelunternehmen wird aufgelöst durch: Tod des InhabersInsolvenzfreiwillige LiquidationUmwandlung in eine andere Rechtsform.  03. Was sind die charakteristischen Merkmale der BGB-Gesellschaft?GbR – Gesellschaft bürgerlichen Rechts (BGB-Gesellschaft) – Merkmale ZweckSie ...
Bitte Beschreibung eingeben
  • 19 Texte mit 106 Bildern
  • 100 Übungsaufgaben
  • und 8 Videos



einmalig 39,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Rechnungswesen

  1. Abgrenzung von Finanzbuchhaltung, Kosten- und Leistungsrechnung, Auswertung und Planungsrechnung
    Grundlegende Aspekte des Rechnungswesens > Abgrenzung von Finanzbuchhaltung, Kosten- und Leistungsrechnung, Auswertung und Planungsrechnung
    Bitte Beschreibung eingeben
    ... ein Jahresabschluss (Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung), der die Veränderung des Vermögens und des Kapitals sowie des Unternehmenserfolges darlegt. Kosten- und Leistungsrechnung (KLR): Stück- und Zeitrechnung: Erfasst pro Kostenträger (Stückrechnung) und pro Zeitraum (Zeitrechnung) den Werteverzehr (Kosten) und den Wertezuwachs (Leistungen), der mit der Durchführung der betrieblichen Leistungserstellung und Verwertung entstanden ist. Überwachung der Wirtschaftlichkeit: ...
  2. Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze
    Grundlegende Aspekte des Rechnungswesens > Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze
    Bitte Beschreibung eingeben
    ... werden (Realisationsprinzip). Nicht realisierte Verluste sind jedoch zu berücksichtigen (Imparitätsprinzip). (Ausnahme bei Umrechnung von auf fremde Währung lautende Vermögensgegenstände und Verbindlichkeiten bei einer Restlaufzeit von einem Jahr oder weniger (§ 256a HGB) Grundsatz der Periodenabgrenzung § 252 Abs. 1 Nr. 5 HGBAufwendungen und Erträge sind dem Geschäftsjahr zuzuordnen, in dem sie verursacht wurden. Grundsatz ...
Bitte Beschreibung eingeben
  • 18 Texte mit 86 Bildern
  • 60 Übungsaufgaben
  • und 19 Videos



einmalig 39,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Wahrscheinlichkeitsrechnung

  1. Kombinatorik
    Kombinatorik
    Bitte Beschreibung eingeben
    ... von Buchstaben eines Wortes, von Gewinn- oder Verlustmöglichkeiten bei einem Spiel oder mit der Anordnung von Menschen bei einer Sitzordnung beschäftigen.Es treten hierbei verschiedene Probleme der Kombinatorik auf, die man in folgende Berreiche unterteilt:PermutationenVariationenKombinationen,jeweils mit und ohne Wiederholung. So erhält man also sechs (nämlich 3·2 = 6) mögliche Fälle, die eintreten können. Die Abb. 1.1 (in Anlehnung an das Buch ...
Wahrscheinlichkeitsrechnung
  • 40 Texte mit 172 Bildern
  • 164 Übungsaufgaben
  • und 10 Videos



einmalig 49,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Webinare

  1. Veräußerung von Anteilen an Kapitalgesellschaften nach § 17 EStG
    ...hen Steuerwesen mit. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Dozent weiß er, worauf es in Ihrer Prüfung ankommt.    Dieses Webinar richtet sich an  angehende Bilanzbuchhalter,  Steuerfachwirte und  Steuerberater  in der Prüfungsvorbereitung....
  2. Überblick über das Rechnungswesen
    ...0000;">Verlustrechnung in die Kosten- & Leistungsrechnung.  Im Anschluss sprechen wir dann auch über die unterschiedlichen Ziele und Aufgaben in diesen Bereichen.   Ihr Referentin Ihre Referentin Eva Heinz-Zentgraf arbeitet bei der IHK und HWK. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Dieses Webinar richtet sich vor allem an angehende Fachwirte, i...
  3. Die Abgeltungsteuer für EK aus Kapitalvermögen - Ausnahmen und Wahlrechte
    ...or:#FF0000;">Verlustverrechnung und Werbungskosten im Zusammenhang mit § 32d Abs. 2 Nr. 1 EStG Kurzübersicht § 32d Abs. 2 Nr. 2 EStG Schwerpunkt Wahlrecht § 32d Abs. 1 Nr. 3 EStG Teileinkünfteverfahren, Verlustverrechnung und Werbungskosten im Zusammenhang mit § 32d Abs. 1 Nr. 3 EStG Veranlagung bzw. progressiver Tarif trotz EK aus § 20 EStG im steuerlichen Privatvermögen     Ihr Referent Ihr Ref...
  4. Verlustausgleich und Verlustverrechnung im Rahmen des § 20 EStG
    ...ebinar beschäftigen wir uns intensiv mit Verlustausgleich und Verlustverrechnung in der Einkommensteuer. Jens Wingenfeld (StB) geht insbesondere ein auf die folgenden Teilbereiche: Überblick § 20 Abs. 6 EStG generelle vertikale Verlustverrechnungsbeschränkun horizontale Private Veräußerungsgeschäfte nach § 23 EStG...ent Ihr Referent Jens Wingenfeld ist Steuerberater und bringt Erfahrungen aus der Finanzindustrie und dem klassischen Steuerwesen mit. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Dozent weiß er, worauf es in Ihrer Prüfung zum ankommt.    Dieses Webinar richtet sich an  angehende Bilanzbuchhalter,  Steuerfachwirte und  Steuerberater  in der Prüfungsvorbereitung....
  5. Wichtige Hinzurechnungen und Kürzungen in der GewSt
    ...hwirte und  Steuerberater  in der Prüfungsvorbereitung....
  6. NEU: Wichtige Hinzurechnungen und Kürzungen in der GewSt
    ...hwirte und  Steuerberater  in der Prüfungsvorbereitung....
  7. Verlustverrechnung in der ESt, KSt und GewSt
    ...äftigen wir uns intensiv mit der Verlustverrechnung in der ESt, KSt und GewSt. Jens Wingenfeld (StB) geht insbesondere ein auf die folgenden Teilbereiche: Grundzüge des Einkünfteermittlungsschema Abgrenzung horizontale-vertikale Verlustausgleich versus Verlustabzug Gratis-Webinar Abschlüsse nach internationalen Standards (IFRS)...d spezielle Bilanzansatzvorschriften, Gewinn- und Verlustrechnung sowie internationale Konzernrechnungslegung. Jetzt anmelden!...
  8. Bilanzierung
    ......
  9. Buchführung und Abschluss - Tag 2
    ...usuren einreichen, damit wir auf diese speziell im Kurs eingehen können. ;-)...
  10. Buchführung und Abschluss
    ...n einreichen, damit wir auf diese speziell im Kurs eingehen können. ;-)...