Bilanz nach Steuerrecht

  1. Entnahme aus dem Betriebsvermögen
    Gewinnermittlungsmethoden > Allgemeiner Betriebsvermögensvergleich > Entnahme aus dem Betriebsvermögen
    ... in anderer Höhe vor (z.B. kalkulatorische Abschreibungen), bei Zusatzkosten hingegen liegen gar keine Aufwendungen in anderer Höhe vor.Im vorliegenden Fall des Beispiels 5 liegen bei den Buchungen in Wahrheit Entnahmen vor und keine Betriebsausgaben. Weder die 40.000 € noch die 10.000 € ($\ = 100.000 \cdot 0,1 $) führen zu einer Vermögensminderung. Der Gewinn steigt deswegen um 50.000 €.
  2. Einlage in das Betriebsvermögen
    Gewinnermittlungsmethoden > Allgemeiner Betriebsvermögensvergleich > Einlage in das Betriebsvermögen
    ... das Benzin und die Reparaturen sowie die Abschreibungen d.h. die Betriebsausgaben liegen bei $\ 935,60 + 920,28 + \frac {1}{4} \cdot \frac {10}{12} \cdot 20.000 = 6.022,55\ € $. Dem Ertrag hinzuzurechnen ist allerdings $\ 0,01 \cdot 10 \cdot 30.000 = 3.000\ € $.
  3. Berechnung der Zinsschranke
    Gewinnermittlungsmethoden > Besonderer Betriebsvermögensvergleich > Berechnung der Zinsschranke
    ... der Zinsschranke)- negativer Zinssaldo+ Abschreibungen für1) GWG unter 250 €2) Pauschalabschreibungen für Vermögensgegenstände zwischen 250 € und 1.000 €3) allgemeine Abschreibungen nach § 7 EStG. = steuerliches EBITDA.
  4. Beispiel zur Berechnung der Zinsschranke
    Gewinnermittlungsmethoden > Besonderer Betriebsvermögensvergleich > Beispiel zur Berechnung der Zinsschranke
    ... enthalten, und zwar insbesondere Pauschalabschreibungen für den Sammelposten für GWG in Höhe von 1.000.000 €. Der negative Zinssaldo beläuft sich auf a) 800.000 € und b) 3.250.000 € c) 4.000.000 €.Im Falle a) liegt der negative Zinssaldo unterhalb der gesetzlichen Freigrenze von 3.000.000 €, die Zinsschrankenregelung ist deswegen nicht anzusetzen. Das steuerliche Ergebnis vor Anwendung von § 4h EStG braucht damit nicht korrigiert zu werden, ...
  5. Gewinnermittlung nach der Einnahmenüberschussrechnung
    Gewinnermittlungsmethoden > Einnahmenüberschussrechnung > Gewinnermittlung nach der Einnahmenüberschussrechnung
    ... also ohne die periodisierten Ausgaben wie z.B. Abschreibungen auskommt. Dies ist jedoch falsch. Sehr wohl werden manche Ausgaben durch Abschreibungen auf unterschiedliche Jahre verteilt bei der Einnahmenüberschussrechnung, so wie dies auch beim Betriebsvermögensvergleich passiert.Schema zur Einnahmenüberschussrechnung Das Schema der Gewinnermittlung ist hierbei wie folgt: Betriebseinnahmen des Kalenderjahres - Betriebsausgaben des Kalenderjahres = Einnahmenüberschuss ...
  6. Beispiele zur Einnahmenüberschussrechnung
    Gewinnermittlungsmethoden > Einnahmenüberschussrechnung > Beispiele zur Einnahmenüberschussrechnung
    ... des Kaufs ermittelt und auch nicht durch Abschreibungen auf die Folgeperioden verteilt. Vielmehr werden Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten erst im Zeitpunkt der Veräußerung bzw. der Entnahme als Betriebsausgaben berücksichtigt (§ 4 III 4 EStG). Beispiel: Der Steuerpflichtige Franz aus Berlin ermittelt seinen Gewinn nach der Einnahmenüberschussrechnung. Im Jahre 2013 kauft er ein Betriebsgrundstück für 200.000 €. Drei Jahre später, am 21.3.2016, ...
  7. Grundsatz der Abgrenzung der Sache nach
    Wirtschaftsgut > Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung > Grundsatz der Abgrenzung der Sache nach
    ... Jahr 0 1 2 3 4Erträge-300500600700Abschreibungen 250250250250Gewinne 50250350450Man sieht, dass eine „gerechtere“ Belastung der Perioden erfolgt. Die Erträge der Zukunft, welche durch die Auszahlung der nullten Periode mit verursacht waren, werden zwecks Gewinnberechnung um die periodisierten Auszahlungen (= Abschreibungen) vermindert. Insofern wird die nullte Periode nicht ganz so stark belastet wie ohne Verrechnung von Abschreibungen, die zukünftigen ...
  8. Niederstwertprinzip
    Wirtschaftsgut > Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung > Niederstwertprinzip
    ... Jahres eine außerplanmäßige Abschreibung erfolgen? Erstelle den Abschreibungsplan.Die Maschine ist Teil des Anlagevermögens, denn sie dient dauernd dem Geschäftsbetrieb (§ 247 II HGB). Es gilt folgendes: Jahr Abschreibung Restbuchwert Vgl. mit Teilwert 18.000 €72.000 € 28.000 €64.000 € 38.000 €56.000 €> 23.000 €48.000 €48.000 €> 23.000 €58.000 €40.000 €> 23.000 €68.000 €32.000 ...
  9. Arten von Forderungen und Wertberichtigung
    Wirtschaftsgut > Forderungen > Arten von Forderungen und Wertberichtigung
    ... nicht korrigiert, d.h. der Buchungssatz lautet Abschreibung auf Forderungen 200 € an Forderungen 200 €. Die Umsatzsteuer steht damit weiterhin in Höhe von 190 € zu Buche, der Forderungsposten insgesamt hat einen Wert von 800 + 190 = 990 €. Uneinbringliche ForderungenUneinbringliche Forderungen sind komplett auf 0 € abzuschreiben, da sich hier nichts mehr durch den Schuldner erlösen lässt. Ebenso ist die Umsatzsteuer hier komplett zu korrigieren, da sicher ...
  10. Pauschalwertberichtigung auf Forderungen
    Wirtschaftsgut > Forderungen > Pauschalwertberichtigung auf Forderungen
    ... sind also eine indirekte Art der Abschreibung. Bei den direkten Abschreibungen lautet der BuchungssatzAbschreibungen auf Forderungen an ForderungenBei der indirekten Abschreibung, d.h. bei Einzel- und Pauschalwertberichtigungen, ist der Buchungssatz hingegenAbschreibungen auf Forderungen an WertberichtigungenDas Konto Wertberichtigungen ist ein passives Bestandskonto. Die indirekte Abschreibung in Form der Wertberichtigungen wird dem Grundsatz der Bilanzklarheit besser gerecht als ...
  11. Bilanzierung von Immobilien
    Wirtschaftsgut > Immobilien > Bilanzierung von Immobilien
    ... abgeschrieben. Wichtig ist, dass die Abschreibungsprozentsätze festgelegt sind (§ 7 EStG). Man fasst unter einem Grundstück folgende selbstständige Wirtschaftsgüter zusammen:Grund und Boden,Außenanlagen,Gebäudeinklusive unselbstständiger Gebäudeteile,selbstständige Gebäudeteile.
  12. Bilanzierung von Außenanlagen
    Wirtschaftsgut > Immobilien > Bilanzierung von Außenanlagen
    ... 3 EStR).Man erinnere sich, dass die degressive Abschreibung lediglich für bewegliche Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens aus den Jahren 2009 und 2010 möglich ist. Für unbewegliche steht daher nur die lineare Abschreibung zur Verfügung.
  13. Bilanzierung selbständiger Gebäudeteile
    Wirtschaftsgut > Immobilien > Bilanzierung selbständiger Gebäudeteile
    ... Im ersten Jahr ist nur eine zeitanteilige Abschreibung (monatsgenau) möglich. Sie zählt selbst dann zu den beweglichen Wirtschaftsgütern, wenn sie ein wesentlicher Gebäudebestandteil ist (R 7.1 III EStR). Beispiel: Ein Lastenaufzug in einem gewerblich genutzten Gebäude ist eine Betriebsvorrichtung, wenn das Gebäude unmittelbar dem Betriebsvorgang dient.Der Lastenaufzug ist zivilrechtlich ein wesentlicher Gebäudebestandteil, kann also nicht losgelöst ...
  14. Steuerfreie Rücklagen - Sonderposten mit Rücklageanteil
    Wirtschaftsgut > Rücklagen > Steuerfreie Rücklagen - Sonderposten mit Rücklageanteil
    ... war also, dass z.B. eine erhöhte Sonderabschreibung steuerlich in Anspruch genommen wird, welche die planmäßige handelsrechtliche Abschreibung übersteigt. In diesem Fall darf der Unterschiedsbetrag zwischen der handelsrechtlich gebotenen und der steuerrechtlich möglichen Abschreibung als Sonderposten mit Rücklageanteil gebildet werden (bzw. muss bei Kapitalgesellschaften). Hierzu dient zur Veranschaulichung folgendes Beispiel: Die X-GmbH hat sich eine Maschine ...
  15. Steuerfreie Rücklagen - Rücklage für Ersatzbeschaffung
    Wirtschaftsgut > Rücklagen > Steuerfreie Rücklagen - Rücklage für Ersatzbeschaffung
    ... ab. Die planmäßigen linearen Abschreibungen betrugen bis dahin 200.000 € pro Jahr. Der Restbuchwert am Ende des Jahres 2014 lag bei 3.000.000 €. Die Versicherung leistet am 15.10.2015 eine Entschädigungszahlung von 4.000.000 €. Der Wiederaufbau der Lagerhalle begann im Februar 2016, die Fertigstellung und ihre Bezahlung fand am 1.8.2016 statt. Herstellungskosten waren angefallen in Höhe von 3.400.000 €. Die Nutzungsdauer liegt bei 15 Jahren, ...
  16. Steuerfreie Rücklagen - Übertragung der stillen Reserven
    Wirtschaftsgut > Rücklagen > Steuerfreie Rücklagen - Übertragung der stillen Reserven
    ... Methode werden außerplanmäßige Abschreibungen auf die Herstellungskosten des neuen Gebäudes vorgenommen (§ 254 i.V.m. § 279 II HGB). Die Bemessungsgrundlage des dann folgenden Abschreibungsplans sinkt entsprechend. Bei der direkten Übertragung bucht manAbschreibungen auf Sachanlagen und Gebäude anGrundstücke und Gebäude920.833,33 €Sonderposten mit Rücklagenanteil anSBE83.333,33 €Der Gewinn steigt also in Höhe von Erträge ...
  17. Steuerfreie Rücklagen - Sonderposten mit Rücklageanteil
    Wirtschaftsgut > Rücklagen > Steuerfreie Rücklagen - Sonderposten mit Rücklageanteil
    ... in der Handelsbilanz auch angesetzt wurde. Die Abschreibung, die über das handelsrechtliche Ausmaß hinausging, wurde durch den sog. Sonderposten mit Rücklageanteil gebildet. Nach Inkrafttreten des BilMoG darf ein solcher Sonderposten mit Rücklageanteil handelsrechtlich nicht mehr gebildet werden (sogenanntes Passivierungsverbot). Beispiel: Die Anschaffungskosten einer Maschine liegen bei 200.000 €, die Nutzungsdauer sei acht Jahre. Aufgrund einer steuerlichen Sonderregelung ...
  18. Verbuchung eines Disagios mittels aktivischen Rechnungsabgrenzungsposten
    Wirtschaftsgut > Rechnungsabgrenzungsposten > Verbuchung eines Disagios mittels aktivischen Rechnungsabgrenzungsposten
    ... Jahres ausgezahlt wird und also es zu keiner Abschreibung des Disagios im laufenden Geschäftsjahrs kommt zu keiner Abschreibung und zu keinem Aufwand im laufenden Geschäftsjahr führen, d.h. das Ergebnis würde nicht verschlechtert. Man würde sich daher „reich“ rechnen.Es wird ein Kredit aufgenommen am 01.03.2015, der eine Laufzeit von vier Jahren haben möge bei endfälliger Tilgung, Disagio von 6 % und Nominalzins von 12%. Der Nominalbetrag liege ...
  19. Zuordnung des Leasinggegenstands
    Betriebsvermögen > Zurechnung von Wirtschaftsgütern > Zuordnung des Leasinggegenstands
    ... kleiner als der Werteverzehr bei linearer Abschreibung ist. Bei einer Kaufoption ist dies der Fall, wenn der Kaufpreis (im Anschluss an die Grundmietzeit) kleiner als der Restbuchwert bei linearer Abschreibung oder dem niedrigeren gemeinen Wert ist. Beispiel: Bei einem Leasingvertrag über eine Maschine wird eine Grundmietzeit von 14 Jahren vereinbart. Die Nutzungsdauer des Leasinggegenstandes betrage 15 Jahre.Da die Grundmietzeit 14/15 = 93,3 % der betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer, ...
  20. Scheinbestandteile
    Betriebsvermögen > Mietereinbauten und Mieterumbauten > Scheinbestandteile
    ... 7 II EStG) erfolgen. Im Erstjahr ist die Abschreibung immer zeitanteilig vorzunehmen. Beispiel 74: Der Mieter einer Diskothek baut eine hochwertige Beleuchtungsanlage ein, welche nach Ablauf des Mietvertrages wieder ausgebaut werden muss. Nach dem Ausbau kann die Leuchtanlage noch anderweitig verwendet werden. Die Nutzungsdauer der Beleuchtungsanlage liegt bei 15 Jahren. Der Einbau wurde am 1.9.2009 fertig gestellt, Herstellungskosten wurden vom Mieter aufgewendet in Höhe von € ...
  21. Betriebsvorrichtung
    Betriebsvermögen > Mietereinbauten und Mieterumbauten > Betriebsvorrichtung
    ... erfolgt im ersten Jahr stets eine zeitanteilige Abschreibung.
  22. Bewertung von Vermögensgegenständen und Wirtschaftsgütern
    Bewertung > Anschaffungskosten > Bewertung von Vermögensgegenständen und Wirtschaftsgütern
    ... Wirtschaftsgüter § 6 IIa EStG: Poolabschreibung für geringwertige Wirtschaftsgüter § 6 III, IV EStG: unentgeltliche Übertragung§ 6 V EStG: Überführung zwischen verschiedenen Betriebsvermögen § 6 VI EStG: Tauschgeschäft.Einen ersten Überblick über die vor uns liegenden Themen bietet das nachfolgende Video:Das Video wird geladen...
  23. Nachträgliche Anschaffungskosten nach § 255 I 2 HGB
    Bewertung > Anschaffungskosten > Nachträgliche Anschaffungskosten nach § 255 I 2 HGB
    ... in Höhe von 5.000 €. Die Abschreibung erfolgt über zehn Jahre. Am 5.4.2005 wird ein Zusatzteil für 900 € angeschafft, wobei die Kosten hierfür als nachträgliche Anschaffungskosten anzusehen sind.Anfänglich berechnen sich die Abschreibungsbeträge als 5.000/10 = 500 €. Der vorläufige Restbuchwert am 31.12.04 liegt damit bei 4.500 €. Die nachträglichen Anschaffungskosten von 900 € sind nun diesem Restbuchwert zuzurechnen, ...
  24. Herstellungsaufwand und Erhaltungsaufwand - Abgrenzung
    Bewertung > Herstellungskosten > Herstellungsaufwand und Erhaltungsaufwand - Abgrenzung
    ... EStR) hingegen findet eine Aktivierung und eine Abschreibung über die Laufzeit statt.Man unterscheidet also, kurz gesagt,Herstellungsaufwandmuss aktiviert werdenund auf die Laufzeit verteilt (= abgeschrieben) werden, undErhaltungsaufwandmuss sofort als Aufwand angesetzt werdenund darf also gerade nicht (!) aktiviert werden.Unter Herstellungsaufwand versteht mandie Herstellung eines neuen WirtschaftsgutsNeuschaffungseine ErweiterungVermehrung der Substanzeine erhebliche Wesensänderungsog. ...
  25. Widerlegung der Teilwertvermutung
    Bewertung > Teilwert > Widerlegung der Teilwertvermutung
    ... und also Grund für eine Teilwertabschreibung sein.Die Steuerpflichtige Klara aus Elmshorn erwirbt ein baureifes Grundstück. Zeitlich nach dem Erwerb schränkt die Baubehörde die bereits erteilte Baugenehmigung ein.Folgende Gründe sprechen z.B. nicht für eine objektive Fehleinschätzung und können also kein Grund für Teilwertabschreibungen sein:Übergroße und aufwändige Bauweise,Erwerb unter Druck des Veräußerers. ...
  26. Abschreibungsmethoden im Handels- und Steuerrecht
    Bewertung > Abschreibungen und Absetzungen > Abschreibungsmethoden im Handels- und Steuerrecht
    Das Handelsrecht kennt Abschreibungen alsplanmäßige undaußerplanmäßige Abschreibungensteuerliche Abschreibungen.Im Steuerrecht existieren, jedenfalls von der Wortwahl her, weitaus mehr Abschreibungsmethodenplanmäßige AbschreibungenAbsetzungen für Abnutzung (§ 7 I, II EStG),Absetzungen für Substanzverringerung (§ 7 VI EStG),außerplanmäßige AbschreibungenAbsetzung für außergewöhnliche Abnutzung (§ 7 I ...
  27. Berechnung der Abschreibung - Abschreibungszeitraum und Abschreibungshöhe (AfA)
    Bewertung > Abschreibungen und Absetzungen > Berechnung der Abschreibung - Abschreibungszeitraum und Abschreibungshöhe (AfA)
    Für die Berechnung der Abschreibung ist es wichtig zu wissen,wann die AfA beginnt undin welcher Höhe sie vorzunehmen ist.Die AfA beginnt mit der Anschaffung oder Fertigstellung, nicht erst mit der Ingebrauchnahme.Wenn also ein abnutzbares Wirtschaftsgut des Anlagevermögens angeschafft wird und erst sehr viel später verbraucht wird, so wird es trotzdem schon ab der Anschaffung abgeschrieben und nicht erst später.Eine Maschine wird vom Steuerpflichtigen am 1.3.2017 angeschafft ...
  28. Absetzung/Abschreibung nach Einkommensteuergesetz (EStG)
    Bewertung > Abschreibungen und Absetzungen > Absetzung/Abschreibung nach Einkommensteuergesetz (EStG)
    Es existieren in Bezug auf die Absetzung/Abschreibung nach dem Einkommensteuergesetz (EStG)planmäßige AbschreibungenAbsetzungen für Abnutzung (§ 7 I, II EStG),Absetzungen für Substanzverringerung (§ 7 VI EStG),außerplanmäßige AbschreibungenAbsetzung für außergewöhnliche Abnutzung (§ 7 I 6 EStG ),Teilwertabschreibung (§ 6 I Nr. 1, S. 2 und Nr. 2, S. 2 EStG ),Sonderabschreibungen,erhöhte Absetzungen (§ 7i EStG)Abschreibung ...
  29. Absetzung für Abnutzung - Lineare Abschreibung (AfA)
    Bewertung > Absetzung beweglicher Wirtschaftsgüter > Absetzung für Abnutzung - Lineare Abschreibung (AfA)
    Die lineare Abschreibung (AfA) (§ 7 I 1 EStG) bildet den Normalfall. Hierbei werden die Anschaffungs- oder Herstellungskosten auf die Nutzungsdauer bezogen.Der Steuerpflichtige Franz aus Hamburg kauft sich eine Maschine für 1.000 €. Die Nutzungsdauer beträgt fünf Jahre.Die Auszahlung in Höhe von 1000 € wird auf die Nutzungsdauer verteilt durch die Rechnung Anschaffungskosten/Nutzungsdauer = 1.000 €/5 Jahre = 200 €/Jahr.Abschreibung über die NutzungsdauerBei ...
  30. Absetzung für Abnutzung - Degressive Abschreibung (AfA)
    Bewertung > Absetzung beweglicher Wirtschaftsgüter > Absetzung für Abnutzung - Degressive Abschreibung (AfA)
    ... Methode zu bilden, das heißt die Abschreibungsbeträge in fallenden Jahresbeträgen zu bemessen.Unzulässigkeit arithmetisch-degressiver Abschreibung im SteuerrechtDer Begriff der degressiven Abschreibung bedeutet hier lediglich die geometrisch-degressive, nicht die arithmetisch-degressive Abschreibung. Letzteres ist im Steuerrecht nicht zulässig.Berechnung des Abschreibungsbetrags (AfA-Satzes)Die degressive AfA funktioniert so, dass ein bestimmter Prozentsatz auf ...
  31. Absetzung für Abnutzung - Leistungsabschreibung
    Bewertung > Absetzung beweglicher Wirtschaftsgüter > Absetzung für Abnutzung - Leistungsabschreibung
    Die Abschreibung nach Leistungseinheiten kann bei beweglichen Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens vorgenommen werden, wenn sie wirtschaftlich begründet ist (§ 7 I 6 EStG). Eine wirtschaftliche Begründung ist, dass die Leistungen eines Wirtschaftsgutes von Jahr zu Jahr stark schwanken (R 7.4 V 1 EStR).Voraussetzung für die Inanspruchnahme der LeistungsabschreibungVoraussetzung für die Inanspruchnahme der Leistungsabschreibung ist allerdings, dass die Leistung, ...
  32. Absetzung für außergewöhnliche Abnutzung (AfaA)
    Bewertung > Absetzung beweglicher Wirtschaftsgüter > Absetzung für außergewöhnliche Abnutzung (AfaA)
    ... so rechtfertigt dies allenfalls eine Teilwertabschreibung, nicht aber eine Absetzung für außergewöhnliche Abnutzung. Der Schaden muss also so groß sein, dass die Nutzungsdauer beeinflusst und nicht nur das Wirtschaftsgut in seinem Wert vermindert wird.
  33. Teilwertabschreibung
    Bewertung > Absetzung beweglicher Wirtschaftsgüter > Teilwertabschreibung
    Eine Teilwertabschreibung ist eine außerplanmäßige Abschreibung. Dies bedeutet, dass sie lediglich in einem außerplanmäßigen Fall anzuwenden ist, wie z.B.Katastrophenfall,sinkende Wiederbeschaffungswerte usw.Die Teilwertabschreibung ist seit dem 1.1.1999 nur noch bei dauernder Wertminderung möglich (§ 6 I Nr. 1, S. 2 EStG). Bei einer lediglich vorübergehenden Wertminderung darf also nicht auf den Teilwert abgeschrieben werden.Die Weiß AG kauft ...
  34. Unterschiede zwischen der Absetzung für außergewöhnlichen Abnutzung (AfaA) und der Teilwertabschreibung
    Bewertung > Absetzung beweglicher Wirtschaftsgüter > Unterschiede zwischen der Absetzung für außergewöhnlichen Abnutzung (AfaA) und der Teilwertabschreibung
    ... man eine AfaA an bzw. wann ist eine Teilwertabschreibung vorzunehmen?  Es bestehen Unterschiede zwischen der Absetzung für außergewöhnliche Abnutzung (AfaA) und der Teilwertabschreibung bzgl.der Vermögensposition,der planmäßigen AfA-Methode,der Dauerhaftigkeit der Wertminderung undder Gewinnermittlungsmethode.AfaA nur bei abnutzbarem AnlagevermögenBezüglich der Vermögensposition ist zu sagen, dass AfaA nur beim abnutzbaren ...
  35. Sonderabschreibungen
    Bewertung > Absetzung beweglicher Wirtschaftsgüter > Sonderabschreibungen
    ... unter bestimmten Voraussetzungen sog. Sonderabschreibungen. Es kommt damit - zumindest in den Perioden des Begünstigungszeitraums - zu möglicherweise höheren Abschreibungen (§ 7a IV EStG).Sonderabschreibungen machen einen bestimmten Prozentsatz der Anschaffungs- oder Herstellungskosten aus und werden während eines mehrperiodischen Begünstigungszeitraums in Anspruch genommen.Der Steuerpflichtige hat hierbei ein Wahlrecht, ob und wie er die Sonderabschreibung auf ...
  36. Erhöhte Absetzung
    Bewertung > Absetzung beweglicher Wirtschaftsgüter > Erhöhte Absetzung
    ... Absetzungen sehr ähnlich zu den Sonderabschreibungen, denn sie werden als bestimmter Prozentsatz der Anschaffungs- oder Herstellungskosten berechnet, darüber hinaus ist die Inanspruchnahme in einem festgelegten Begünstigungszeitraum möglich, die Verteilung hat wiederum der Steuerpflichtige vorzunehmen.Einschränkend gilt jedoch, dass die Absetzung mindestens in Höhe der gewöhnlichen Abschreibungen, also der linearen AfA oder der Leistungs-AfA nach § 7 ...
  37. Geringwertige Wirtschaftsgüter - Bewertung und Abschreibung
    Bewertung > Absetzung beweglicher Wirtschaftsgüter > Geringwertige Wirtschaftsgüter - Bewertung und Abschreibung
    ... mit GWG umzugehen, besteht in der sog. Pauschalabschreibung . Diese greift, wenn der Nettowert der Anschaffungs- oder Herstellungskosten über 250 €, aber höchstens 1000 € liegt. In diesem Fall ist ein Sammelposten zu bilden (§ 6 Abs. 2a S. 1 EStG).Dieser Sammelposten ist im Jahr der Anschaffung oder Herstellung und in den folgenden vier Wirtschaftsjahren mit jeweils 20 % ergebnismindernd aufzulösen (§ 6 Abs. 2a S. 2 EStG). Damit ist es unerheblich, wie die tatsächliche ...
  38. Abschreibung gebrauchter Wirtschaftsgüter bei Privateinlage und Privatentnahme
    Bewertung > Absetzung beweglicher Wirtschaftsgüter > Abschreibung gebrauchter Wirtschaftsgüter bei Privateinlage und Privatentnahme
    ... und wurde für dieses Wirtschaftsgut vorher Abschreibungen im Rahmen von Überschusseinkünften (§ 2 I 1 EStG) geltend gemacht, so bilden die fortgeführten Anschaffungs- oder Herstellungskosten die Bemessungsgrundlage für die weiteren AfA.Der Steuerpflichtige V aus Hamburg besitzt ein Mehrfamilienhaus und vermietet dieses an mehrere Parteien. Am 2.1.2016 kaufte er sich eine Gartensprenkelanlage für 3.000 €. Die Nutzungsdauer beträgt fünf Jahre. Die ...
  39. Abschreibung (AfA) von Immobilien
    Bewertung > Absetzung unbeweglicher Wirtschaftsgüter > Abschreibung (AfA) von Immobilien
    Es gelten Besonderheiten bei den Abschreibungen von Gebäuden, also den Abschreibungen bei Immobilien. Grundsätzlich gilt, dass diese nicht nach der betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer, sondern nach festen Prozentsätzen bemessen werden.Definition GebäudeUnter einem Gebäude versteht man ein Bauwerk auf eigenem oder fremdem Grund und Boden, das Menschen oder Sachen durch räumliche Umschließung Schutz gegen äußere Einflüsse gewährt, den Aufenthalt ...
  40. Abschreibungsarten für Immobilien
    Bewertung > Absetzung unbeweglicher Wirtschaftsgüter > Abschreibungsarten für Immobilien
    Es gibt steuerlich unterschiedliche Arten von Abschreibungen für Immobilien, nämlich dielineare Abschreibung und diedegressive Abschreibung.Zu beachten ist, dass die degressive Abschreibung bei Gebäuden ab 2006 nicht mehr möglich ist.Überblick über die steuerliche GebäudeabschreibungWelche Abschreibungsart wann anzuwenden ist, bestimmt sich danach, ob es sich um Betriebsvermögen oder Privatvermögen handelt und ob die Wohnung bzw. das Gebäude zu betrieblichen ...
  41. Abschreibung von Immobilien bei Privatentnahmen
    Bewertung > Absetzung unbeweglicher Wirtschaftsgüter > Abschreibung von Immobilien bei Privatentnahmen
    Bei der Abschreibung von Immobilien bei Privatentnahmen gelten besondere Regelungen. Wenn ein Gebäude von einem Betriebsvermögen in das Privatvermögen des Steuerpflichtigen überführt, also entnommen wird (Privatentnahme), so ist der Teilwert (§ 6 I Nr. 4 EStG ) bzw. der gemeine Wert (§ 16 III 7 EStG) die Bemessungsgrundlage für die weiteren AfA (R 7.3 VI 1 EStR). Es gilt hierbei der Teilwert bzw. der gemeine Wert zum Zeitpunkt der Entnahme. Es ist dann ...
  42. Abschreibung von Immobilien bei Privateinlagen
    Bewertung > Absetzung unbeweglicher Wirtschaftsgüter > Abschreibung von Immobilien bei Privateinlagen
    ... für Substanzverringerung, Sonderabschreibungen oder erhöhte Absetzungen vermindert werden.Erst dies bildet dann die Bemessungsgrundlage für die weiteren AfA (§ 7 I 5 EStG).Der Steuerpflichtige Hubert aus Frankfurt am Main kaufte am 2.1.2008 ein Gebäude für 3000.000 €. Am 2.1.2017 legt er das Gebäude aus seinem Privatvermögen in sein Betriebsvermögen ein. Der Teilwert des Gebäudes betrug zu diesem Zeitpunkt 3.500.000 €.Die jährliche ...
  43. Absetzung für außergewöhnliche Abnutzung (AfaA) bei Immobilien
    Bewertung > Absetzung unbeweglicher Wirtschaftsgüter > Absetzung für außergewöhnliche Abnutzung (AfaA) bei Immobilien
    ... bei der linearen als auch bei der degressiven Abschreibung zulässig (R 7.4 XI 2 EStR). Sollte der Grund für eine AfaA nachträglich wegfallen, so ist eine entsprechende Zuschreibung vorzunehmen (§ 7 I 7 EStG). Hierbei handelt es sich um das Wertaufholungsgebot. Wenn nachträgliche Anschaffungs- oder Herstellungskosten anfallen sollten, so ist folgendermaßen vorzugehen.Ermittlung des BilanzansatzesI. Neue reguläre Abschreibungen 1. Ermittle die nachträglichen ...
  44. Bewertung von Wirtschaftsgütern - Aufgabe
    Bewertung > Aufgaben zu Kapitel 4 > Bewertung von Wirtschaftsgütern - Aufgabe
    ... beiden Grundstücke zum 31.12.2009 Teilwertabschreibungen wie folgt vorgenommen:Buchung Königsallee 13a.o. Abschreibung 3.000 € an unbebaute Grundstücke 30.000 €Buchung Königsallee 13a.o. Abschreibung 40.000 € an unbebaute Grundstücke 40.000 €Ende Oktober 2017 wurde mit rechtskräftigen Urteil entschieden, dass die Grundstücke – allerdings eingeschränkt - bebaut werden dürfen. Daraufhin stieg der Wert der Grundstücke wie ...
  45. Selbstkontrolle (Aufgabe 5)
    Bewertung > Aufgaben zu Kapitel 4 > Selbstkontrolle (Aufgabe 5)
    ... Wirtschaftsgüter die Pool-Abschreibung. Seit Anfang Mai 2017 benutzt Schmitz sein privates Regal nur noch als Ablagemöglichkeit für seine Akten im Betriebsgebäude. Das Regal wurde Anfang Mai 2009 für 5.210 € gekauft und hat eine Gesamtnutzungsdauer von zehn Jahren. Anfang Mai betrug sein Teilwert 350 €. Geben Sie die höchstmögliche Afa für das Regal im Zeitraum der betrieblichen Nutzung 2017 an. Ermitteln Sie den Einlagewert und ...
  46. Bilanzberichtigung
    Änderungen von Steuerbilanzen > Bilanzberichtigung und Bilanzänderung > Bilanzberichtigung
    ... bestandskräftig, die erforderliche Teilwertabschreibung wurde zum Ende des Jahres 2017 vom Buchhalter Fritz Vergesslich allerdings noch nicht vorgenommen.Der Buchhalter muss jene Bilanzen ändern, zu denen die Veranlagung noch nicht bestandskräftig sind. Dies bedeutet also, dass er die Bilanz für 2016, welche schon erstellt wurde, zu berichtigen hat, indem er die erforderliche Teilwertabschreibung gewinnmindernd vornimmt (R 4.4 I 3 EStR). Es handelt sich um einen falschen Bilanzansatz ...
  47. Unterschied zwischen Bilanzänderung und Bilanzberichtigung
    Änderungen von Steuerbilanzen > Bilanzberichtigung und Bilanzänderung > Unterschied zwischen Bilanzänderung und Bilanzberichtigung
    ... ihn günstigeren Ansatz der degressiven Abschreibung.Bilanzberichtigung oder Bilanzänderung?Zusammenfassend gilt für die Bilanzberichtigung und Bilanzänderung folgendes:Gemäß § 4 Abs. 2 EStG ergeben sich zwei Möglichkeiten der Korrektur einer Bilanz, die an verschiedene Tatbestandsvoraussetzungen geknüpft sind:Für die Bilanzberichtigung gilt: Ersetzung eines falschen Bilanzansatzes durch einen richtigen Bilanzansatz gem. § 4 Abs. 2 ...
  48. Selbstkontrolle (Aufgabe 1)
    Änderungen von Steuerbilanzen > Aufgaben zu Kapitel 5 > Selbstkontrolle (Aufgabe 1)
    ... als Folge einer unzulässigen Teilwertabschreibung um 60.000 € zu niedrig bewertet,Friedel hat ein von ihm im Januar 2016 für 50.000 € erworbenes unbebautes Grundstück nicht bilanziert, obwohl er dieses seit Anschaffung als Lagerplatz für sein Unternehmen nutzt.
Steuerrechtliche Grundlagen
  • 153 Texte mit 48 Bildern
  • 269 Übungsaufgaben
  • und 34 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Buchführung

  1. Wertpapierarten
    Geldverkehr > Wertpapiere > Wertpapierarten
    ... eine außerplanmäßige Abschreibung vorzunehmen. Nur bei Finanzanlagen kann zum Abschlussstichtag nun auch bei nicht dauernden Wertminderungen eine außerplanmäßige Abschreibung vorgenommen worden (§ 253 Abs. 3 Satz 4 HGB). Bei Wertpapieren des Umlaufvermögens entfällt dieses Wahlrecht allerdings. Sie werden nach § 253 Abs. 4 Satz 2 HGB immer mit dem niedrigeren Kurswert angesetzt . Steigen die Kurse wieder, was ja vorkommen soll, räumte ...
  2. Inventurvereinfachungen - Verfahren
    Grundlagen > Inventur > Inventurvereinfachungen - Verfahren
    ... laufende AfA (Abschreibung – lernen wir in einem späteren Kapitel) der Wert der Anlage zum jeweiligen Stichtag der Inventur (ergibt sich ebenfalls aus der Abschreibung) die AbgängeInventurmethodenAufnahmemethoden bei der Inventur (§ 240f. HGB , R 30 EstR):Stichtagsinventuram Bilanzstichtagzeitnahe Inventur Stichprobeninventur Vereinfachungsverfahrenzeitlich verlegte Inventurpermanente Inventur Überblick ...
Buchfhrung
  • 112 Texte mit 36 Bildern
  • 381 Übungsaufgaben
  • und 18 Videos



einmalig 19,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG