Konzernabschluss IFRS

  1. Konsolidierungsgrundsätze
    Konzernabschluss > Konsolidierungsgrundsätze
    ... IAS 8.14-15), man spricht dann von der „Handelsbilanz II“.Außerdem kennt man die Methodenstetigkeit nach IAS 8.13, die besagt, dass für ähnliche Geschäftsvorfälle, sonstige Ereignisse und Bedingungen die Rechnungslegungsmethoden stetig auszuwählen und anzuwenden sind.Schließlich gibt es noch die formelle Stetigkeit (IAS 1.45). Nach letzterer sind Darstellung und der Ausweis von Posten im Jahresabschluss von einer Periode zur folgenden ...
  2. Rechnungslegungskreis
    Rechnungslegungskreis
    ... die Einzelbilanzen der Einzelunternehmens (= Handelsbilanzen I)2. Angleichung der Einzelbilanzen an die Ansatz- und Bewertungsregeln, welche konzerneinheitlich sind. Also Vereinheitlichung der Stichtage, Vereinheitlichung von Ansatz, Ausweis, Bewertung und Währungsumrechnung. Im Ergebnis erhält man die Handelsbilanz II.3. Ergebnisunterschiede durch die Währungsumrechnung treten auf. Man kalkuliert die umgerechnete Handelsbilanz II.4. Konsolidierungsmaßnahmen schließen ...
  3. Vereinheitlichung von Ansatz, Ausweis und Bewertung
    Vorbereitung der Konsolidierung > Vereinheitlichung von Ansatz, Ausweis und Bewertung
    ... die Bewertung vereinheitlicht werden. Die sog.Handelsbilanz I (also der Einzelabschluss des Konzernunternehmens) wird in dieHandelsbilanz IIüberführt. Bei dieser Handelsbilanz II handelt es sich um den Einzelabschluss, der aber angepasst wurde auf die Regeln des Ansatzes und der Bewertung der Mutter.Die Handelsbilanz II ist damit eine dem Rechnungslegungszweck der Mutter angepasster zweiter Abschluss.Wir werden bei den Konsolidierungsmaßnahmen folgendes Schema immer wieder verwenden:PostenMutterTochter(HB ...
  4. Stetigkeit und Problemstellung
    Vorbereitung der Konsolidierung > Vereinheitlichung von Ansatz, Ausweis und Bewertung > Ansatz > Stetigkeit und Problemstellung
    ... Stetigkeit), man spricht dann von der „Handelsbilanz II“.Außerdem kennt man die Methodenstetigkeit nach IAS 8.13, die besagt, dass für ähnliche Geschäftsvorfälle, sonstige Ereignisse und Bedingungen die Rechnungslegungsmethoden stetig auszuwählen und anzuwenden sind.Schließlich gibt es noch die formelle Stetigkeit (IAS 1.45). Nach letzterer sind Darstellung und der Ausweis von Posten im Jahresabschluss von einer Periode zur folgenden Periode beizubehalten.Die ...
  5. Lösung: Überprüfung des Konzernabschlusses
    Vorbereitung der Konsolidierung > Selbstkontrollaufgaben zu Vorbereitung der Konsolidierung > Aufgabe: Überprüfung des Konzernabschlusses > Lösung: Überprüfung des Konzernabschlusses
    ... insbesondere, dass im Rahmen der Erstellung der Handelsbilanz II (HB II) einheitliche Ansatz- und Bewertungsmethoden angewandt werden müssen. Hierbei ist zu beachten, dass dies nicht bedeutet, dass die Ansatz und Bewertungsmethoden der Mutter benutzt werden müssen. Vielmehr kann die Mutter auch entscheiden, dass konzernweit einheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden einer Tochter zur Anwendung kommen. Es werden also nicht die Methoden der Mutter zwingend angewandt, sondern es ...
  6. Wirkungsweise latenter Steuern
    Latente Steuern > Wirkungsweise latenter Steuern
    ... Das Steuerbilanzergebnis ist höher als das Handelsbilanzergebnis. Da die Steuer sich nach dem steuerbilanziellen Ergebnis bemisst, wird handelsbilanziell und steuerbilanziell dieselbe Steuer geschuldet und bezahlt. Das Ergebnis nach Steuern ist daher ebenfalls steuerbilanziell höher als handelsbilanziell. Im zweiten Jahr ist die Bilanzierung identisch.Erst ab dem dritten Jahr treten Unterschiede auf. Handelsrechtlich wird über zwei Jahre abgeschrieben, d.h. das Ergebnis bleibt auch ...
  7. Latente Steuern bei Kapitalkonsolidierung
    Latente Steuern > Steuerlatenzen bei Konsolidierungsmaßnahmen > Latente Steuern bei Kapitalkonsolidierung
    ... zu einer unterschiedlichen Bewertung in der Handelsbilanz nach IFRS und der Steuerbilanz, die sich allerdings umkehrt (mithin eine temporäre Differenz):PositionenAnsatz Handelsbilanz (IFRS)Ansatz Steuerbilanz (EStG)Differenzpassive latente Steuer Sachanlagevermögen60050010040Umlaufvermögen1700150020080Summe120Danach die Konzernbilanz. Man muss die stillen Reserven auflösen, die latenten Steuern beachten und schließlich die Anteile anderer Gesellschafter bei der Konsolidierung ...
  8. Latente Steuern bei Schuldenkonsolidierung
    Latente Steuern > Steuerlatenzen bei Konsolidierungsmaßnahmen > Latente Steuern bei Schuldenkonsolidierung
    ... führt:PositionenAnsatz Konzern (!) - Handelsbilanz (IFRS)Ansatz Steuerbilanz (EStG)Differenzpassive latente Steuer Garantierückstellung010001000300Die Buchungssätze lauten wie folgt:Garantierückstellung an sonstiger betriebl. Aufwand 1.000 €latenter Steueraufwand an passive latente Steuern 300 €
  9. Latente Steuern bei Zwischenerfolgseliminierung
    Latente Steuern > Steuerlatenzen bei Konsolidierungsmaßnahmen > Latente Steuern bei Zwischenerfolgseliminierung
    ... denn es entsteht eine Differenz zwischender Handelsbilanz(nämlich der Konzernbilanz) undder Steuerbilanz(als Einzelbilanzen).Die Mutter-GmbH hält alle Anteile an der Tochter-AG und liefert dieser im Jahre 01 selbsterstellte Erzeugnisse für 1.000 €. Ihre eigenen Herstellungskosten lagen bei 800 €. Am Bilanzstichtag 01 lagen die Erzeugnisse bei der Tochter-AG noch auf Lager. Anfang des Folgejahres 02 werden die Erzeugnisse für 1.100 € an ein konzernfremdes Unternehmen ...
  • 188 Texte mit 41 Bildern
  • 203 Übungsaufgaben
  • und 36 Videos



einmalig 129,00 Euro / kein Abo
inkl. 19% Mehrwertsteuer