Jetzt neu: Steuerrecht online lernen auf steuerkurse.de!

Konzernabschluss IFRS

  1. Theorien des Konzernabschlusses
    Konzernabschluss nach IFRS > Einführung in die Konzernthematik > Theorien des Konzernabschlusses
    ... oder zu innerbetrieblichen Forderungen und Verbindlichkeiten führen dürfen. Es sind daher im Rahmen der Konsolidierung unter anderem innerbetriebliche Schulden und innerbetriebliche Verbindlichkeiten zu eliminieren.Genauso sind Umsätze des einen Konzernunternehmens, die dieses zulasten anderer Konzernunternehmen getätigt hat, nicht als Erfolg auszuweisen.Schließlich ist die Beteiligung bei der Mutterunternehmung und das Eigenkapital bei der Tochter ...
  2. Lösung: Aufgaben des Konzernabschlusses
    Konzernabschluss nach IFRS > Selbstkontrollaufgaben zu Konzernabschluss > Aufgabe: Aufgaben des Konzernabschlusses > Lösung: Aufgaben des Konzernabschlusses
    ... z.B. keine Schuldenkonsolidierung, wenn keine Forderungen und Verbindlichkeiten der einzelnen einbezogenen Konzernunternehmen existieren. c) richtig. d) falsch, denn lediglich die im Konzern zusammengefassten einzelnen Unternehmen zahlen Dividenden. 
  3. Umrechnung von Fremdwährungstransaktionen in die funktionale Währung
    Konsolidierung > Notwendige Maßnahmen zur Vorbereitung der Konsolidierung > Währungsumrechnung > Umrechnung von Fremdwährungstransaktionen in die funktionale Währung
    ... Anteile um langfristigeAusleihungen,Forderungen undDarlehen (IAS 21.15 und 21.15A),die zwischen Mutterunternehmen, anderen Tochterunternehmen und ausländischer Einheit bestehen. Die Umrechnungsdifferenzen, die aus diesen monetären langfristigen Fremdwährungsposten im Konzernverbund entstehen, werden nur im Einzelabschluss erfolgswirksam behandelt, im Konzernabschluss dagegen erfolgsneutral über das sonstige Gesamtergebnis (IAS 21.32). Im Konzernabschluss erfolgt ...
  4. Aufgabe: Reine Stichtagskursmethode
    Konsolidierung > Notwendige Maßnahmen zur Vorbereitung der Konsolidierung > Selbstkontrollaufgaben zu Vorbereitung der Konsolidierung > Aufgabe: Reine Stichtagskursmethode
    ... Kapital90Vorräte150 Kapitalrücklage120Forderungen120Gewinnrücklage120liquide Mittel90Bankverbindlichkeiten240Bilanzsumme570Bilanzsumme570Der Wechselkurs liegt am 1.1. des Jahres 00 bei 1:3 in der Preisnotierung, also für €/\$. Am Bilanzstichtag, dem 31.12. des Jahres 00, liegt der Wechselkurs bei 1:5. Der Wertverfall des US-\$ werde als nicht dauerhaft angesehen. Im Jahresdurchschnitt lag der Wechselkurs in der Preisnotierung bei 1:4. Am Bilanzstichtag präsentiert ...
  5. Lösung: Reine Stichtagskursmethode
    Konsolidierung > Notwendige Maßnahmen zur Vorbereitung der Konsolidierung > Selbstkontrollaufgaben zu Vorbereitung der Konsolidierung > Aufgabe: Reine Stichtagskursmethode > Lösung: Reine Stichtagskursmethode
    ... €Kap.rücklage24 €Forderungen36 €Gew.rücklagen24 €Liquide Mittel22 €Jahresüberschuss56 €Bankverbindlichkeiten20 €142 €142 €Der Jahresüberschuss wird also aus der Umrechnung der Gewinn und Verlustrechnung übernommen.
  6. Aufgabe: Modifizierte Stichtagskursmethode
    Konsolidierung > Notwendige Maßnahmen zur Vorbereitung der Konsolidierung > Selbstkontrollaufgaben zu Vorbereitung der Konsolidierung > Aufgabe: Modifizierte Stichtagskursmethode
    ... Kapital90Vorräte150Kapitalrücklage120Forderungen120Gewinnrücklage120liquide Mittel90Bankverbindlichkeiten240Bilanzsumme570Bilanzsumme570Der Wechselkurs liegt am 1.1. des Jahres 00 bei 1:3 in der Preisnotierung, also für €/\$. Am Bilanzstichtag, dem 31.12. des Jahres 00, liegt der Wechselkurs bei 1:5. Der Wertverfall des US-\$ werde als nicht dauerhaft angesehen. Im Jahresdurchschnitt lag der Wechselkurs in der Preisnotierung bei 1:4. Am Bilanzstichtag präsentiert ...
  7. Lösung: Modifizierte Stichtagskursmethode
    Konsolidierung > Notwendige Maßnahmen zur Vorbereitung der Konsolidierung > Selbstkontrollaufgaben zu Vorbereitung der Konsolidierung > Aufgabe: Modifizierte Stichtagskursmethode > Lösung: Modifizierte Stichtagskursmethode
    ... €Kap.rücklagen40 €Forderungen36 €Gew.rücklagen40 €  Umrechnungsdifferenz- 44 €Liquide Mittel22 €Jahresüberschuss56 €  Bankverbindlichkeiten20 € 142 € 142 €Hierbei werden das Sachanlagevermögen, die Vorräte, die Forderungen, die liquiden Mittel als auch die Bankverbindlichkeiten zum Stichtagskurs von 5:1 umgerechnet, das gezeichnete Kapital, die Kapitalrücklagen, die Gewinnrücklagen ...
  8. Schuldenkonsolidierung
    Konsolidierung > Schuldenkonsolidierung
    ... eines Konzerns).Im Regelfall stehen sich Forderungen und Verbindlichkeiten zwischen Konzernunternehmen des engeren Konsolidierungskreises (Mutter- und Tochterunternehmen) in gleicher Höhe gegenüber. Diese Forderungen und Verbindlichkeiten sind dann im Rahmen der Schuldenkonsolidierung vollständig gegeneinander aufzurechnen.Stehen sich Forderungen und Verbindlichkeiten nicht in derselben Höhe gegenüber, dann liegen Aufrechnungdifferenzen vor. Bei den Aufrechnungsdifferenzen ...
  9. Betroffene Positionen
    Konsolidierung > Schuldenkonsolidierung > Betroffene Positionen
    ... betroffen sind:Ausleihungen, Forderungen und Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmeneingeforderte, ausstehende Einlagen auf das gezeichnete Kapitalgeleistete und erhaltene AnzahlungenRechnungsabgrenzungspostenRückstellungenDas Video wird geladen...(bibu-konzernbilanzierung-nach-ifrs-schuldenkonsolidierung-betroffene-positionen)
  10. Eingeforderte, ausstehende Einlagen auf das gezeichnete Kapital
    Konsolidierung > Schuldenkonsolidierung > Betroffene Positionen > Eingeforderte, ausstehende Einlagen auf das gezeichnete Kapital
    ... Umlaufvermögen Eigenkapital Forderungen und sonstige Vermögenswerte Gezeichnetes Kapital 2.000.000,00 €eingefordertes, aber noch nicht eingezahltes Kapital 600.000,00 €abzgl. nicht eingeforderte Einlagen 900.000,00 €  eingefordertes Kapital 1.100.000,00 €und Bilanz Mutter-AGAktiva Passiva Anlagevermögen Verbindlichkeiten Finanzanlagen sonstige Verbindlichkeiten Anteile an verbunden Unternehmen1.100.000,00 €eingefordertes, ...
  11. Schuldenkonsolidierung ohne Aufrechnungsdifferenzen
    Konsolidierung > Schuldenkonsolidierung > Vorgehensweise bei der Schuldenkonsolidierung > Schuldenkonsolidierung ohne Aufrechnungsdifferenzen
    ... da eine Unternehmung nicht gegen sich selbst Forderungen bzw. Verbindlichkeiten haben kann.Bei der Schuldenkonsolidierung ohne Aufrechnungsdifferenzen kommt es also zum einfachen Wegstreichen (= Weglassen) der Forderungen und der Verbindlichkeit, die sich in identischer Höhe gegenüberstehen.In der Praxis kommt es natürlich häufig zu gleichzeitig auftretenden Konsolidierungsmaßnahmen! In der Theorie und somit auch in der Prüfung kommt es glücklicherweise oftmals ...
  12. Arten von Aufrechnungsdifferenzen
    Konsolidierung > Schuldenkonsolidierung > Vorgehensweise bei der Schuldenkonsolidierung > Schuldenkonsolidierung mit Aufrechnungsdifferenzen > Arten von Aufrechnungsdifferenzen
    ... beispielsweise durch Abschreibungen auf Forderungen gegenüber Konzernunternehmen oder durch Bildung von Rückstellungen gegenüber Konzernunternehmen. Die echten Aufrechnungsdifferenzen sind im Zuge der Schuldenkonsolidierung zu eliminieren, da nach IFRS 10 Anhang A die wirtschaftliche Lage des Konzerns so darzustellen ist, als ob die Geschäftsvorfälle, aus denen die echten Aufrechnungsdifferenzen herrühren, nicht erfolgt wären, auch hier sprechen wir wieder ...
  13. Echte Aufrechnungsdifferenzen
    Konsolidierung > Schuldenkonsolidierung > Vorgehensweise bei der Schuldenkonsolidierung > Schuldenkonsolidierung mit Aufrechnungsdifferenzen > Arten von Aufrechnungsdifferenzen > Echte Aufrechnungsdifferenzen
    ... findet z.B. bei Wertaufholungen von Forderungen statt.
  14. Erstmalige Eliminierung
    Konsolidierung > Schuldenkonsolidierung > Vorgehensweise bei der Schuldenkonsolidierung > Schuldenkonsolidierung mit Aufrechnungsdifferenzen > Arten von Aufrechnungsdifferenzen > Echte Aufrechnungsdifferenzen > Erstmalige Eliminierung
    ... dierungKonzern- bilanzAPAPAPSollHabenAPBilanzen Forderungen 80 - 107070Jahresüberschuss-10-10-10Verbindlichkeiten ggb. verbund. Untern.808080Gewinn- und VerlustrechnungenPositionenMutter Tochter Summen-GuVKonsolidierung Konzern-GuVAufw. Ertrag AE AESHAEAbschr. auf Forderg.101010Die Entstehungsursache (nämlich die Abschreibung auf die Forderung) war erfolgswirksam, deshalb wird die Aufrechnungsdifferenz auch (anfänglich) erfolgswirksam (!) eliminiert, indem die Abschreibung auf Forderungen ...
  15. Fortlaufende Eliminierung
    Konsolidierung > Schuldenkonsolidierung > Vorgehensweise bei der Schuldenkonsolidierung > Schuldenkonsolidierung mit Aufrechnungsdifferenzen > Arten von Aufrechnungsdifferenzen > Echte Aufrechnungsdifferenzen > Fortlaufende Eliminierung
    ... z.B. unterschiedliche Wertansätze bei Forderungen und korrespondierenden Verbindlichkeiten, kann auch in Folgeperioden bestehen bleiben. Es kommt auch bei den hieraus folgenden Aufrechnungsdifferenzen folglich zu der Frage, wie hiermit umzugehen ist.Wir besprechen drei Fälle:auf einen ausbezahlten Kredit muss eine Wertminderung vorgenommen werdenund es passiert nichts weiterauf einen ausbezahlten Kredit muss eine Wertminderung vorgenommen werdender Grund hierfür entfällt ...
  16. Aufgabe: Aussagen zur Schuldenkonsolidierung
    Konsolidierung > Schuldenkonsolidierung > Selbstkontrollaufgaben zu Schuldenkonsolidierung > Aufgabe: Aussagen zur Schuldenkonsolidierung
    ... Aufrechnungsdifferenz.e) Wenn betragsgleiche Forderungen und Verbindlichkeiten zwischen Konzernunternehmen zu unterschiedlichen Zeitpunkten in den Einzelabschlüssen entstehen, so führt dies zu unechten Aufrechnungsdifferenzen.f) Wenn betragsgleiche Forderungen und Verbindlichkeiten zwischen Konzernunternehmen zu unterschiedlichen Zeitpunkten in den Einzelabschlüssen entstehen, so führt dies zu echten Aufrechnungsdifferenzen.g) Wenn betragsungleiche Forderungen und Verbindlichkeiten ...
  17. Lösung: Aussagen zur Schuldenkonsolidierung
    Konsolidierung > Schuldenkonsolidierung > Selbstkontrollaufgaben zu Schuldenkonsolidierung > Aufgabe: Aussagen zur Schuldenkonsolidierung > Lösung: Aussagen zur Schuldenkonsolidierung
    ... b).Zu e) – f): Wenn betragsgleiche (!) Forderungen und Verbindlichkeiten zwischen Konzernunternehmen bestehen, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten in den Einzelabschlüssen entstehen, so führt dies zu unechten (!) Aufrechnungsdifferenzen. Insofern ist e) korrekt.Zu g) – h) ist zu sagen, dass wenn Forderungen und Verbindlichkeiten zwischen Konzernunternehmen betragsmäßig auseinanderfallen, so führt dies zu echten Aufrechnungsdifferenzen. Also ist h) richt...
  18. Idee der Zwischenerfolgseliminierung
    Konsolidierung > Zwischenerfolgseliminierung > Idee der Zwischenerfolgseliminierung
    ... (1)400 Forderungen700   700  700  Bank 400   400   400           Jahresüberschuss 300   300300 (1)   Verbindlichkeiten   700 700700   Summe 7007007007001400140010001000400400PositionenMutter-GuV Tochter-GuVSummen-GuV KonsolidierungKonzern- GuV AEAEAESollHabenAEUmsätze 700   700700   Herstellungskosten(= ...
  19. Grundsatz der Zwischenerfolgseliminierung
    Konsolidierung > Zwischenerfolgseliminierung > Methode der Zwischenerfolgseliminierung > Grundsatz der Zwischenerfolgseliminierung
    ... hieraus 1.000 € ab.A bucht entsprechendForderungen an Umsatzerlöse 1.000 €,das Unternehmen B hingegenAufwendungen an Verbindlichkeiten 1.000 €.Es kommt also zu einem Erfolg bei A und zu einem Aufwand bei B. Die Zwischenerfolgseliminierung besagt nun, dass der Erfolg bei A und der Aufwand bei B auszubuchen sind.Die Zwischenerfolgseliminierung ist erfolgswirksam, wenn der Zwischenerfolg der abgelaufenen Periode zuzurechnen ist.Wenn nicht, so ist die Zwischenerfolgseliminierung ...
  20. Aufgabe: Konzernmindestwert / Konzernhöchstwert
    Konsolidierung > Zwischenerfolgseliminierung > Selbstkontrollaufgaben zu Zwischenerfolgseliminierung > Aufgabe: Konzernmindestwert / Konzernhöchstwert
    ... gegenüber verbunden Unternehmen150Verbindlichkeiten250Bank200Summe2650Summe2650a) Ermittle den Geschäfts- oder Firmenwert der Tochter.b) Führe die Kapitalkonsolidierung (Neubewertungsmethode), die Schuldenkonsolidierung sowie die Zwischenergebniseliminierung durch. Bilanz der T-GmbHAktivaPassivaPositionBetrag (Tsd. €) PositionBetrag (Tsd. €)Grundstücke und Gebäude400Gezeichnetes ...
  21. Verrechnung mit anderen aktivierten Eigenleistungen
    Konsolidierung > Aufwands- und Ertragskonsolidierung > Innenumsatzkonsolidierung > Gesamtkostenverfahren > Selbsterstellung > Verrechnung mit anderen aktivierten Eigenleistungen
    ... aktuellen Bestands kommt es immer dann zu Herausforderungen, wenn gleichartige Vermögensgegenstände sowohl von externen als auch Konzernunternehmen bezogen werden. Hier muss dann anhand des verwendeten Verbrauchsfolgeverfahrens der IC-Bestand ermittelt werden.Auch die Ermittlung der Konzernherstellungskosten kann je nach Produktionsprozess zu Herausforderungen führen. Ist der Produktionsprozess einstufig, dann lassen sich die Herstellungskosten vergleichsweise einfach bestimmen. ...
Konzernabschluss IFRS
  • 187 Texte mit 50 Bildern
  • 212 Übungsaufgaben
  • und 34 Videos



einmalig 129,00 Euro / kein Abo
inkl. 19% Mehrwertsteuer


Externes Rechnungswesen

  1. Handelsrechtliche Vorschriften
    Organisation des Rechnungswesens > Handelsrechtliche Vorschriften
    HGB Rechtsgrundlagen zum handelsrechtlichen Jahresabschluss
    ... Kapitalgesellschaften (z.B. AG, GmbH). Die Anforderungen für Kapitalgesellschaften sind strenger und weitreichender.Die Pflicht zur Erstellung des Jahresabschlusses ist in § 242 HGB wiederzufinden. Demnach ist jeder Kaufmann verpflichtet mindestens eine Bilanz und eine Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) zu erstellen.
  2. Inventar
    Buchführung > Inventar
    bersicht ber die Inventurverfahren
    ... beinhaltet seine Grundstücke, seine Forderungen und Schulden, den Betrag seines baren Geldes sowie seine sonstigen Vermögensgegenstände und den Wert der einzelnen Vermögensgegenstände und Schulden. Das Inventar bildet die Grundlagen eines ordnungsgemäßen Jahresabschlusses.Mithilfe der Inventur wird das Inventar, durch eine körperliche Bestandsaufnahme aller Vermögens- und Schuldenbestände eines Unternehmens (in Form von Art, ...
  3. Gliederung der Bilanz
    Buchführung > Bilanz > Gliederung der Bilanz
    vergelcih
    ... und sonstige Vermögensgegenstände      1.Forderungen aus Lieferungen und Leistungen      2.Forderungen gegen verbundene Unternehmen      3.Forderungen gegen Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht      4.sonstige Vermögensgegenstände     III. Wertpapiere      1.Anteile ...
  4. Aktiv- und Passiv-Tausch
    Buchführung > Bilanz > Bestandskonten > Die vier Grundfälle > Aktiv- und Passiv-Tausch
    ...  2.500SBankH SForderungen a LLHAB...  AB...Zugänge2.500  Abgänge2.500Passiv-Tausch:Verbindlichkeiten gg Kreditinstituten nehmen zu (HABEN-Seite), Verbindlichkeiten a. L&L nehmen ab (SOLL-Seite)Verbindlichkeiten a. LL   an   Verbindlichkeiten gg Kreditinstituten   11.000SVerbindlichkeiten a LLH SVerb. gg. KreditinstitutenHAbgänge11.000  AB...AB...  Zugänge11.000&nb...
  5. Buchungssystematik
    Buchführung > Umsatzsteuer > Buchungssystematik
    ... 1.520 €. Der Buchungssatz lautet:Forderungen   9.520 €   an   Umsatzsteuer   1.520 €     anUmsatzerlöse   8.000 €
  6. Bilanzansatz (Bilanzierung dem Grunde nach)
    Ansatz, Bewertung, Ausweis > Bilanzansatz (Bilanzierung dem Grunde nach)
    ... vorher noch zu prüfen, ob die konkreten Anforderungen erfüllt werden und kein Bilanzierungsverbot vorliegt.Konkrete BilanzierungsfähigkeitNach Feststellung der abstrakten Bilanzierungsfähigkeit, ist zu prüfen, ob im konkreten Einzelfall tatsächlich Bilanzierungsfähigkeit vorliegt ist. Das ist nur dann gegeben, wenn die folgenden drei Kriterien erfüllt werden:subjektive ZurechenbarkeitZugehörigkeit zum Betriebsvermögen (d.h. das Bilanzierungsobjekt ...
  7. Gliederung des Anlagevermögens
    Bewertung der Aktiva > Anlagevermögen > Gliederung des Anlagevermögens
    ... andere finanzielle Forderungen, die langfristig angelegt sind.Das Anlagevermögen dient dem Unternehmen langfristig. Im Allgemeinen wird hier von einer Nutzungsdauer über 1 Jahr ausgegangen. Die Entwicklung der einzelnen Posten des Anlagevermögens ist in einem Anlagespiegel darzustellen (§ 284 Abs. 3 HGB).Es werden Aktien für 1 Mio. € gekauft. Das Unternehmen möchte diese Aktien für spekulative Zwecke verwenden. Diese ...
  8. Finanzanlagen
    Bewertung der Aktiva > Anlagevermögen > Gliederung des Anlagevermögens > Finanzanlagen
    ... sind finanzielle Forderungen, z. B. Hypotheken, Darlehen. Diese Ausleihungen werden unterschieden in Ausleihungen an verbundene Unternehmen, Ausleihungen an Unternehmen mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht und sonstige Ausleihungen.Bewertung der FinanzanlagenFinanzanlagen sind grundsätzlich mit den Anschaffungskosten zu bewerten (§ 253 Abs. 1 HGB). Finanzanlagen sind keine abnutzbaren (zeitlich begrenzten) Vermögensgegenstände, ...
  9. Gliederung des Umlaufvermögens
    Bewertung der Aktiva > Umlaufvermögen > Gliederung des Umlaufvermögens
    ... Erzeugnisse und Waren;geleistete AnzahlungenForderungen und sonstige Vermögensgegenstände: Forderungen aus Lieferungen und Leistungen; Forderungen gegen verbundene Unternehmen; Forderungen gegen Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht; sonstige Vermögensgegenstände Wertpapiere: Anteile an verbundenen Unternehmen; sonstige Wertpapiere Bank/Kasse: Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten ...
  10. Vorräte
    Bewertung der Aktiva > Umlaufvermögen > Gliederung des Umlaufvermögens > Vorräte
    ... an. Rechtlich sind unfertige Leistungen Forderungen gegenüber anderen Unternehmen, dürfen dort aber nicht ausgeweisen werden, da sie noch nicht vollständig erbracht worden sind. Für einen auf Lager liegenden Tisch müssen noch die Tischbeine gefertigt werden. Solange wird dieser unter den unfertigen Erzeugnissen ausgewiesen.Das Unternehmen XY bietet dem Unternehmen Z Beraterleistungen in Höhe von 1.000 € an, welche sich über einige Monate erstrecken. ...
  11. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände
    Bewertung der Aktiva > Umlaufvermögen > Gliederung des Umlaufvermögens > Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände
    Forderungen werden nach § 266 Abs. 2 HGB wie folgt untergliedert:Forderungen aus Lieferungen und Leistungen;Diese resultieren meist aus noch nicht bezahlten Rechnungen von Kunden. Forderungen gegen verbundene Unternehmen;Forderungen gegen Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht;sonstige Vermögensgegenstände;Eine Forderung ist der Anspruch, den das Unternehmen gegenüber einen externen Schuldner (z.B. einen Kunden) hat. Forderungen entstehen z.B. ...
  12. Herleitung der Aktivseite
    Die Strukturbilanz > Herleitung der Aktivseite
    ... (RAP)  - Aktiv. Disagio + Forderungen + Sonst. Vermögensgegenstände - Passive Pauschalwertberichtigung = Sonstiges Monetäres UmlaufvermögenEs gilt darüber hinaus:   Liquide Mittel + Sonstiges Monetäres Umlaufvermögen (So. MUV) = Monetäres Umlaufvermögen (MUV)Und   Monetäres Umlaufvermögen + Vorräte = Umlaufvermögen
  13. Lösung der Aufgabe
    Die Strukturbilanz > Lösung der Aufgabe
    ... (RAP) 3- Aktiv. Disagio3+ Forderungen45= Sonstiges Monetäres Umlaufvermögen45    Liquide Mittel35+ Sonstiges Monetäres Umlaufvermögen (So. MUV)45= Monetäres Umlaufvermögen (MUV)80    Monetäres Umlaufvermögen80+ Vorräte60= Umlaufvermögen140PassivseiteFremdkapitalVerbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit ≤ 1 Jahr11+15+ sonst. Rückstellungen20+ Ausschüttung für das Geschäftsjahr25= ...
  14. Exkurs: Konzernabschluss
    Exkurs > Exkurs: Konzernabschluss
    ... würde dies bedeuten, dass der Konzern ein Forderungen gegenüber sich selbst hat. Dies wäre nicht zulässig, da eine Forderung nur gegenüber einem Dritten berücksichtigt werden darf (keine Insichgeschäfte). In mehreren Konsolidierungsschritten werde daher innere (Leistungs-) Verflechtungen (Kapital/Schulden, Erträge/Aufwand) neutralisiert.Ein guter Vergleich für den Konzern lautet wie folgt:Alle Unternehmen, die in den Konzernabschluss einfließen, ...
  15. Exkurs: Kennzahlen
    Exkurs > Exkurs: Kennzahlen
    ... (ohne Anzahlungen)  + Kundenforderungen  - Lieferverbindlichkeiten  = Betriebsnotwendiges Vermögen Eine professionelle Jahresabschlussanalyse bedarf immer Branchenwissen, das Wissen über statische und dynamische Kennzahlen sowie die Kenntniss über deren Zusammenhang.Eine sehr wichtige Kennzahl in der Praxis ist der Cash-Flow! Mit diesem wollen wir uns im nächsten Kapitel etwas näher befassen!
Externes Rechnungswesen
  • 89 Texte mit 76 Bildern
  • 260 Übungsaufgaben
  • und 17 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Bilanz nach Steuerrecht

  1. Positives Wirtschaftsgut
    Wirtschaftsgut > Bilanzierungsfähigkeit im Steuerrecht > Positives Wirtschaftsgut
    ... beherrschen, sowie auch die Herangehensweise an Forderungen und Verbindlichkeiten.BegriffsdefinitionZentraler Begriff der steuerlichen Bilanzierung ist das sog. Wirtschaftsgut (§ 6 I EStG). Dieses bildet das Analogon zu den handelsrechtlichen Positionen des Vermögensgegenstandes und der Schulden (§ 240 I, § 246 I HGB) und ist zentraler Bestandteil der Steuerbilanz. Diese besteht ausWirtschaftsgüternpositive Wirtschaftsgüter undnegative Wirtschaftsgütersonstigen ...
  2. Bewertung von Forderungen
    Wirtschaftsgut > Forderungen > Bewertung von Forderungen
    Wir gehen im Folgenden auf die Bewertung von Forderungen ein. Hierbei existieren die folgenden Verfahren:grundsätzliche Bewertung,Wertberichtigungen,Einzelwertberichtigung undPauschalwertberichtigung.Bilanzierung von Forderungen mit NennwertPrinzipiell gilt, dass Forderungen mit ihrem Nennwert bilanziert werden.In Prüfungen sollte also folgendes geschrieben werden, wenn es um die Erstbewertung (!) von Forderungen geht: Forderungen gehören nach § 247 II HGB zum Umlaufvermögen, ...
  3. Arten von Forderungen und Wertberichtigung
    Wirtschaftsgut > Forderungen > Arten von Forderungen und Wertberichtigung
    Es gibt mehrere Arten von Forderungen und damit zusammenhängende Formen der Wertberichtigung. Hier finden Sie einen Überblick mit Beispielen, Buchungssätzen und Berechnung.Arten von ForderungenJe nach Werthaltigkeit lassen sich Forderungen wie folgt systematisieren:unzweifelhafte Forderungen,zweifelhafte Forderungen,uneinbringliche Forderungen.Unzweifelhafte ForderungenBei unzweifelhaften Forderungen besteht an der vollständigen Bezahlung kein Zweifel. Sie sind mit ihrem Nennwert ...
  4. Einzelwertberichtigung auf Forderungen
    Wirtschaftsgut > Forderungen > Einzelwertberichtigung auf Forderungen
    ... der Einzelwertberichtigung geht davon aus, dass Forderungen einzeln zu bewerten sind.Wenn sich spezielle Risiken erkennen lassen, die den Bestand der Forderungen angreifen, so sind jedoch einzelne Forderungen neu zu bewerten, d.h. ihr vermutlicher Ausfall müsste vom Nennbetrag der jeweiligen, einzelnen Forderung abgesetzt werden.Dies ist jedoch in der Praxis äußerst problematisch, es ist deshalb üblich, die entsprechenden speziellen Risiken vereinfacht zu berechnen. Man ermittelt ...
  5. Pauschalwertberichtigung auf Forderungen
    Wirtschaftsgut > Forderungen > Pauschalwertberichtigung auf Forderungen
    ... hinaus allgemeine Risiken, die sämtliche Forderungen betreffen, wie z.B. das allgemeine Kreditrisiko als allgemeines Ausfallrisiko bei Konjunkturabschwächungen. Diese allgemeinen Risiken werden durch die sog. Pauschalwertberichtigung auf Forderungen berücksichtigt. Dabei wird der gesamte Forderungsbestand, abzüglich der bereits einzelwertberichtigten Forderungen, prozentual reduziert.Bei Einzelwertberichtigungen werden spezielle Risiken pauschal ermittelt. Man reduziert also ...
  6. Arten von Rechnungsabgrenzungsposten - ARAP und PRAP
    Wirtschaftsgut > Rechnungsabgrenzungsposten > Arten von Rechnungsabgrenzungsposten - ARAP und PRAP
    ... manche Rechnungsabgrenzungsposten als sonstige Forderungen bzw. sonstige Verbindlichkeiten in der Bilanz Verwendung finden, andere Rechnungsabgrenzungsposten hingegen als solche gebucht werden.Transitorische und antizipative RechnungsabgrenzungspostenKonkret unterscheidet man: transitorische Rechnungsabgrenzungsposten und antizipative Rechnungsabgrenzungsposten.Nur die transitorischen Rechnungsabgrenzungsposten tauchen als solche in der Bilanz auf, die antizipativen werden nicht als Rechnungsabgrenzungsposten ...
  7. Transitorische und antizipative Rechnungsabgrenzungsposten
    Wirtschaftsgut > Rechnungsabgrenzungsposten > Transitorische und antizipative Rechnungsabgrenzungsposten
    ... nachher.Sonstige Verbindlichkeiten und sonstige ForderungenIm ersten Fall handelt es sich um sonstige Verbindlichkeiten, da schon jetzt verbraucht wird, was erst später bezahlt wird, im zweiten Fall um sonstige Forderungen, da die Einnahme erst später erfolgt als der erfolgswirksame Vorgang des Ertrags.Schema zur Einordung der RechnungsabgrenzungspostenDie Überlegungen des obigen Abschnitts fasst die folgende Merkregel zusammen:1) Vor oder nach dem Abschlussstichtag? Fallen Ausgaben/Einnahmen ...
  8. Aufgabe Forderungen
    Wirtschaftsgut > Aufgaben zu Kapitel 2 > Aufgabe Forderungen
    ... Ausfallrisiko 2 % der vermutlich einwandfreien Forderungen.Buchen Sie den Ausfall der Forderungen gegen die Firma Bergen.Buchen Sie die Wertberichtigung der Forderung gegen die Firma Busel.Berechnen und buchen Sie die Pauschalberichtigung per 31.12.2016. Eine Pauschalwertberichtigung wurde zum 31.12.2015 i.H.v. 2.500 € bilanziert. Das Rechenergebnis ist auf volle Euro aufzurunden.
  9. Lösung Forderungen
    Wirtschaftsgut > Aufgaben zu Kapitel 2 > Lösung Forderungen
    ... € an Forderungen15.000.000 €b) Buchung Forderung BuselForderungsverluste5.000 € an Forderungen5.000 €c) Berechnung der Pauschalberichtigung mit USt.ohne USt.Forderungen lt. Buchführung230.000 €90.000 €./. Forderungen Bergen15.000 €0 €./. Forderungen Busel0 €5.000 €vermutlich einwandfrei215.000 €85.000 €./.34.327,73 €0= Netto-Forderungen180.672,27 €85.000 €gesamt:265.672,27 ...
  10. Notwendiges Betriebsvermögen
    Betriebsvermögen > Betriebsvermögen bei Einzelunternehmen > Notwendiges Betriebsvermögen
    ... Roh- Hilfs- und Betriebsstoffe, Forderungen aus Lieferung und Leistung.
  11. Bilanzierung des Leasinggegenstands beim Leasinggeber und Leasingnehmer
    Betriebsvermögen > Zurechnung von Wirtschaftsgütern > Bilanzierung des Leasinggegenstands beim Leasinggeber und Leasingnehmer
    ... beim Leasingnehmer und der jährlichen Forderungen beim LeasinggeberZur Berechnung der jährlichen Verbindlichkeiten beim Leasingnehmer und der jährlichen Forderungen beim Leasinggeber kann nach dem folgenden Schema verfahren werden:Ermittle die insgesamt zu zahlenden Leasingraten während der Grundmietzeit. Subtrahiere hiervon die Anschaffungskosten des Leasinggebers.Die Differenz ergibt den Zins- und Kostenanteil. Subtrahiere hiervon den insgesamt anfallenden ...
  12. Lösung zu Berechnung der Anschaffungskosten
    Bewertung > Aufgaben zu Kapitel 4 > Lösung zu Berechnung der Anschaffungskosten
    ... der Inzahlunggabe des Gebrauchtfahrzeugs:Forderungen LuL 17.850 € anan Erlöse aus Anlagenverkauf 15.000 €  an Umsatzsteuer 2.850 €Weitere Buchungen:Fahrzeuge27607,4   Vorsteuer (5344,70 -106,89 (auf Skonto)5237,81 anVerb. LuL32845,21Kfz-Kosten 50,42 €  Vorsteuern 9,58 € anerb. LuL 60,00 €Verb. LuL 32.905, 21 € anFord. LuL 17.850 €  Bank 15.055,21 €
Steuerrechtliche Grundlagen
  • 153 Texte mit 56 Bildern
  • 271 Übungsaufgaben
  • und 36 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Deskriptive Statistik

  1. Skalentransformation auf der Kardinalskala
    Grundbegriffe der deskriptiven Statistik > Skalentransformation > Skalentransformation auf der Kardinalskala
    ... es gibt keine andere Zahl hierfür.Anforderungen an eine SkalentransformationNachdem alle Skalen und deren Transformation betrachtet wurden, wird abschließend zusammenfassend festgehalten: Skala Anforderung an die SkalentransformationNominalskalaumkehrbar eindeutigOrdinalskalaeindeutig streng monotonIntervallskalalinear, d.h. $\ y = {c \cdot x} + d $ mit c > 0 und d beliebigVerhältnisskalaproportional, $\ y = {c \cdot x} $ mit c > 0Absolutskalaidentisch, d.h. $\ y ...
Deskriptive Statistik
  • 103 Texte mit 68 Bildern
  • 212 Übungsaufgaben
  • und 27 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR)

  1. Nebenrechnungen
    Berechnungen > Nebenrechnungen
    ... zwischen den Beständen an Sachgütern, Forderungen  und Verbindlichkeiten, um ein möglichst gutes Bild des Vermögens innerhalb einer Volkswirtschaft abzubilden.FinanzierungsrechnungBei der Finanzierungsrechnung (auch  gesamtwirtschaftliche Finanzierungsrechnung genannt) handelt es sich um eine ex-post Analyse, die die Geldvermögensänderungen der einzelnen Sektoren analysiert.  Hierbei werden die Einzahlungsüberschüsse den Defiziten gegenübergestellt. ...
Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR)
  • 24 Texte mit 16 Bildern
  • 84 Übungsaufgaben
  • und 9 Videos



einmalig 9,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Webinare

  1. Der Übergang von Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) zum Bestandsvergleich
    ...er im Sinne des § 4Abs. 3 S. 4 EStG konkrete Fallbeispiele Dieses Webinar richtet sich an  angehende Bilanzbuchhalter,  Steuerfachwirte und  Steuerberater  in der Prüfungsvorbereitung....
  2. Buchführung: Forderungen
    ...Webinar erhalten Sie einen Überblick über Forderungen in der Buchführung. Wir gehen dabei besonders auf die folgenden Fragen ein: Was sind die verschiedenen Forderungseinstufungen von einwandfreien über zweifelhaften bis hin zu uneinbringlichen Forderungen? Wie werden teiluneinbringliche Forderungen
  3. Jahresabschluss: Die Rechnungsabgrenzungsposten
    ...olor:#FF0000;">Forderungen Verbindlichkeiten Anhand einiger Übungsaufgaben wird das theoretische Wissen noch vertieft und Sie erhalten Materialien. Dieses Webinar richtet sich vor allem an angehende Fachwirte, ist aber auch geeignet für alle, die ihr Wissen im Bereich der Rechnungsabgrenzungsposten aufbauen wollen. Wir empfehlen Ihnen aufbauend hierzu die Buchung unserer Online-Kurse: Für Fachwirte Für Bilanzbuchhalter Für Wirtschaftsstudenten ...
  4. Forderungen in der Buchführung
    ...hkeit einen Überblick über das Thema Forderungen in der Buchführung zu erhalten. Mit Hilfe von Zusatzmaterial besprechen Sie die Einteilung der Bonität den Bilanzstichtag. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, fachbezogene Fragen zu stellen. Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellung bereit und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Frau Heinz-Zentgraf sowie den Video-Mitschnitt. Melden Sie sich jetz...
  5. Jahresabschluss: Rechnungsabgrenzungsposten, sonstige Forderungen und sonstige Verbindlichkeiten
    ...onkret lernen Sie in diesem Webinar die sonstigen Forderungen und sonstige Verbindlichkeiten kennen sowie auch die aktive und passive Rechnungsabgrenzung. Zusätzlich zum theoretischen Teil werden Sie die Möglichkeit haben, praktische Übungen zum Thema zu lösen....
  6. Überblick über und Umgang mit Forderungen in der Buchhaltung
    ...ber zweifelhaften bis hin zu uneinbringlichen Forderungen gegeben. Hierzu werden auch die buchhalterische Gestaltung bei teiluneinbringlichen Forderungen oder vollkommen uneinbringlichen Forderungen anhand von Beispielen besprochen. Zudem wird Ihnen Zusatzmaterial zur Verfügung gestellt bezüglich der Einzelwer...