Konzernabschluss IFRS

  1. Schuldenkonsolidierung
    Konsolidierung > Schuldenkonsolidierung
    ... eines Konzerns).Im Regelfall stehen sich Forderungen und Verbindlichkeiten zwischen Konzernunternehmen des engeren Konsolidierungskreises (Mutter- und Tochterunternehmen) in gleicher Höhe gegenüber. Diese Forderungen und Verbindlichkeiten sind dann im Rahmen der Schuldenkonsolidierung vollständig gegeneinander aufzurechnen.Stehen sich Forderungen und Verbindlichkeiten nicht in derselben Höhe gegenüber, dann liegen Aufrechnungdifferenzen vor. Bei den Aufrechnungsdifferenzen ...
  2. Betroffene Positionen
    Konsolidierung > Schuldenkonsolidierung > Betroffene Positionen
    ... betroffen sind:Ausleihungen, Forderungen und Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmeneingeforderte, ausstehende Einlagen auf das gezeichnete Kapitalgeleistete und erhaltene AnzahlungenRechnungsabgrenzungspostenRückstellungen
  3. Idee der Zwischenerfolgseliminierung
    Konsolidierung > Zwischenerfolgseliminierung > Idee der Zwischenerfolgseliminierung
    ... (1)400 Forderungen700   700  700  Bank 400   400   400           Jahresüberschuss 300   300300 (1)   Verbindlichkeiten   700 700700   Summe 7007007007001400140010001000400400PositionenMutter-GuV Tochter-GuVSummen-GuV KonsolidierungKonzern- GuV AEAEAESollHabenAEUmsätze 700   700700   Herstellungskosten(= ...
  4. Arten von Aufrechnungsdifferenzen
    Konsolidierung > Schuldenkonsolidierung > Vorgehensweise bei der Schuldenkonsolidierung > Schuldenkonsolidierung mit Aufrechnungsdifferenzen > Arten von Aufrechnungsdifferenzen
    ... beispielsweise durch Abschreibungen auf Forderungen gegenüber Konzernunternehmen oder durch Bildung von Rückstellungen gegenüber Konzernunternehmen. Die echten Aufrechnungsdifferenzen sind im Zuge der Schuldenkonsolidierung zu eliminieren, da nach IFRS 10 Anhang A die wirtschaftliche Lage des Konzerns so darzustellen ist, als ob die Geschäftsvorfälle, aus denen die echten Aufrechnungsdifferenzen herrühren, nicht erfolgt wären, auch hier sprechen wir wieder ...
  5. Theorien des Konzernabschlusses
    Konzernabschluss nach IFRS > Einführung in die Konzernthematik > Theorien des Konzernabschlusses
    ... oder zu innerbetrieblichen Forderungen und Verbindlichkeiten führen dürfen. Es sind daher im Rahmen der Konsolidierung unter anderem innerbetriebliche Schulden und innerbetriebliche Verbindlichkeiten zu eliminieren.Genauso sind Umsätze des einen Konzernunternehmens, die dieses zulasten anderer Konzernunternehmen getätigt hat, nicht als Erfolg auszuweisen.Schließlich ist die Beteiligung bei der Mutterunternehmung und das Eigenkapital bei der Tochter ...
  6. Schuldenkonsolidierung ohne Aufrechnungsdifferenzen
    Konsolidierung > Schuldenkonsolidierung > Vorgehensweise bei der Schuldenkonsolidierung > Schuldenkonsolidierung ohne Aufrechnungsdifferenzen
    ... da eine Unternehmung nicht gegen sich selbst Forderungen bzw. Verbindlichkeiten haben kann.Bei der Schuldenkonsolidierung ohne Aufrechnungsdifferenzen kommt es also zum einfachen Wegstreichen (= Weglassen) der Forderungen und der Verbindlichkeit, die sich in identischer Höhe gegenüberstehen.In der Praxis kommt es natürlich häufig zu gleichzeitig auftretenden Konsolidierungsmaßnahmen! In der Theorie und somit auch in der Prüfung kommt es glücklicherweise oftmals ...
  7. Lösung: Aufgaben des Konzernabschlusses
    Konzernabschluss nach IFRS > Selbstkontrollaufgaben zu Konzernabschluss > Aufgabe: Aufgaben des Konzernabschlusses > Lösung: Aufgaben des Konzernabschlusses
    ... z.B. keine Schuldenkonsolidierung, wenn keine Forderungen und Verbindlichkeiten der einzelnen einbezogenen Konzernunternehmen existieren. c) richtig. d) falsch, denn lediglich die im Konzern zusammengefassten einzelnen Unternehmen zahlen Dividenden. 
  8. Umrechnung von Fremdwährungstransaktionen in die funktionale Währung
    Konsolidierung > Notwendige Maßnahmen zur Vorbereitung der Konsolidierung > Währungsumrechnung > Umrechnung von Fremdwährungstransaktionen in die funktionale Währung
    ... Anteile um langfristigeAusleihungen,Forderungen undDarlehen (IAS 21.15 und 21.15A),die zwischen Mutterunternehmen, anderen Tochterunternehmen und ausländischer Einheit bestehen. Die Umrechnungsdifferenzen, die aus diesen monetären langfristigen Fremdwährungsposten im Konzernverbund entstehen, werden nur im Einzelabschluss erfolgswirksam behandelt, im Konzernabschluss dagegen erfolgsneutral über das sonstige Gesamtergebnis (IAS 21.32). Im Konzernabschluss erfolgt ...
  9. Aufgabe: Reine Stichtagskursmethode
    Konsolidierung > Notwendige Maßnahmen zur Vorbereitung der Konsolidierung > Selbstkontrollaufgaben zu Vorbereitung der Konsolidierung > Aufgabe: Reine Stichtagskursmethode
    ... Kapital90Vorräte150 Kapitalrücklage120Forderungen120Gewinnrücklage120liquide Mittel90Bankverbindlichkeiten240Bilanzsumme570Bilanzsumme570Der Wechselkurs liegt am 1.1. des Jahres 00 bei 1:3 in der Preisnotierung, also für €/\$. Am Bilanzstichtag, dem 31.12. des Jahres 00, liegt der Wechselkurs bei 1:5. Der Wertverfall des US-\$ werde als nicht dauerhaft angesehen. Im Jahresdurchschnitt lag der Wechselkurs in der Preisnotierung bei 1:4. Am Bilanzstichtag präsentiert ...
  10. Lösung: Reine Stichtagskursmethode
    Konsolidierung > Notwendige Maßnahmen zur Vorbereitung der Konsolidierung > Selbstkontrollaufgaben zu Vorbereitung der Konsolidierung > Aufgabe: Reine Stichtagskursmethode > Lösung: Reine Stichtagskursmethode
    ... €Kap.rücklage24 €Forderungen36 €Gew.rücklagen24 €Liquide Mittel22 €Jahresüberschuss56 €Bankverbindlichkeiten20 €142 €142 €Der Jahresüberschuss wird also aus der Umrechnung der Gewinn und Verlustrechnung übernommen.
  11. Aufgabe: Modifizierte Stichtagskursmethode
    Konsolidierung > Notwendige Maßnahmen zur Vorbereitung der Konsolidierung > Selbstkontrollaufgaben zu Vorbereitung der Konsolidierung > Aufgabe: Modifizierte Stichtagskursmethode
    ... Kapital90Vorräte150Kapitalrücklage120Forderungen120Gewinnrücklage120liquide Mittel90Bankverbindlichkeiten240Bilanzsumme570Bilanzsumme570Der Wechselkurs liegt am 1.1. des Jahres 00 bei 1:3 in der Preisnotierung, also für €/\$. Am Bilanzstichtag, dem 31.12. des Jahres 00, liegt der Wechselkurs bei 1:5. Der Wertverfall des US-\$ werde als nicht dauerhaft angesehen. Im Jahresdurchschnitt lag der Wechselkurs in der Preisnotierung bei 1:4. Am Bilanzstichtag präsentiert ...
  12. Lösung: Modifizierte Stichtagskursmethode
    Konsolidierung > Notwendige Maßnahmen zur Vorbereitung der Konsolidierung > Selbstkontrollaufgaben zu Vorbereitung der Konsolidierung > Aufgabe: Modifizierte Stichtagskursmethode > Lösung: Modifizierte Stichtagskursmethode
    ... €Kap.rücklagen40 €Forderungen36 €Gew.rücklagen40 €  Umrechnungsdifferenz- 44 €Liquide Mittel22 €Jahresüberschuss56 €  Bankverbindlichkeiten20 € 142 € 142 €Hierbei werden das Sachanlagevermögen, die Vorräte, die Forderungen, die liquiden Mittel als auch die Bankverbindlichkeiten zum Stichtagskurs von 5:1 umgerechnet, das gezeichnete Kapital, die Kapitalrücklagen, die Gewinnrücklagen ...
  13. Eingeforderte, ausstehende Einlagen auf das gezeichnete Kapital
    Konsolidierung > Schuldenkonsolidierung > Betroffene Positionen > Eingeforderte, ausstehende Einlagen auf das gezeichnete Kapital
    ... Umlaufvermögen Eigenkapital Forderungen und sonstige Vermögenswerte Gezeichnetes Kapital 2.000.000,00 €eingefordertes, aber noch nicht eingezahltes Kapital 600.000,00 €abzgl. nicht eingeforderte Einlagen 900.000,00 €  eingefordertes Kapital 1.100.000,00 €und Bilanz Mutter-AGAktiva Passiva Anlagevermögen Verbindlichkeiten Finanzanlagen sonstige Verbindlichkeiten Anteile an verbunden Unternehmen1.100.000,00 €eingefordertes, ...
  14. Echte Aufrechnungsdifferenzen
    Konsolidierung > Schuldenkonsolidierung > Vorgehensweise bei der Schuldenkonsolidierung > Schuldenkonsolidierung mit Aufrechnungsdifferenzen > Arten von Aufrechnungsdifferenzen > Echte Aufrechnungsdifferenzen
    ... findet z.B. bei Wertaufholungen von Forderungen statt.
  15. Erstmalige Eliminierung
    Konsolidierung > Schuldenkonsolidierung > Vorgehensweise bei der Schuldenkonsolidierung > Schuldenkonsolidierung mit Aufrechnungsdifferenzen > Arten von Aufrechnungsdifferenzen > Echte Aufrechnungsdifferenzen > Erstmalige Eliminierung
    ... dierungKonzern- bilanzAPAPAPSollHabenAPBilanzen Forderungen 80 - 107070Jahresüberschuss-10-10-10Verbindlichkeiten ggb. verbund. Untern.808080Gewinn- und VerlustrechnungenPositionenMutter Tochter Summen-GuVKonsolidierung Konzern-GuVAufw. Ertrag AE AESHAEAbschr. auf Forderg.101010Die Entstehungsursache (nämlich die Abschreibung auf die Forderung) war erfolgswirksam, deshalb wird die Aufrechnungsdifferenz auch (anfänglich) erfolgswirksam (!) eliminiert, indem die Abschreibung auf Forderungen ...
  16. Fortlaufende Eliminierung
    Konsolidierung > Schuldenkonsolidierung > Vorgehensweise bei der Schuldenkonsolidierung > Schuldenkonsolidierung mit Aufrechnungsdifferenzen > Arten von Aufrechnungsdifferenzen > Echte Aufrechnungsdifferenzen > Fortlaufende Eliminierung
    ... z.B. unterschiedliche Wertansätze bei Forderungen und korrespondierenden Verbindlichkeiten, kann auch in Folgeperioden bestehen bleiben. Es kommt auch bei den hieraus folgenden Aufrechnungsdifferenzen folglich zu der Frage, wie hiermit umzugehen ist.Wir besprechen drei Fälle:auf einen ausbezahlten Kredit muss eine Wertminderung vorgenommen werdenund es passiert nichts weiterauf einen ausbezahlten Kredit muss eine Wertminderung vorgenommen werdender Grund hierfür entfällt ...
  17. Aufgabe: Aussagen zur Schuldenkonsolidierung
    Konsolidierung > Schuldenkonsolidierung > Selbstkontrollaufgaben zu Schuldenkonsolidierung > Aufgabe: Aussagen zur Schuldenkonsolidierung
    ... Aufrechnungsdifferenz.e) Wenn betragsgleiche Forderungen und Verbindlichkeiten zwischen Konzernunternehmen zu unterschiedlichen Zeitpunkten in den Einzelabschlüssen entstehen, so führt dies zu unechten Aufrechnungsdifferenzen.f) Wenn betragsgleiche Forderungen und Verbindlichkeiten zwischen Konzernunternehmen zu unterschiedlichen Zeitpunkten in den Einzelabschlüssen entstehen, so führt dies zu echten Aufrechnungsdifferenzen.g) Wenn betragsungleiche Forderungen und Verbindlichkeiten ...
  18. Lösung: Aussagen zur Schuldenkonsolidierung
    Konsolidierung > Schuldenkonsolidierung > Selbstkontrollaufgaben zu Schuldenkonsolidierung > Aufgabe: Aussagen zur Schuldenkonsolidierung > Lösung: Aussagen zur Schuldenkonsolidierung
    ... b).Zu e) – f): Wenn betragsgleiche (!) Forderungen und Verbindlichkeiten zwischen Konzernunternehmen bestehen, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten in den Einzelabschlüssen entstehen, so führt dies zu unechten (!) Aufrechnungsdifferenzen. Insofern ist e) korrekt.Zu g) – h) ist zu sagen, dass wenn Forderungen und Verbindlichkeiten zwischen Konzernunternehmen betragsmäßig auseinanderfallen, so führt dies zu echten Aufrechnungsdifferenzen. Also ist h) richt...
  19. Grundsatz der Zwischenerfolgseliminierung
    Konsolidierung > Zwischenerfolgseliminierung > Methode der Zwischenerfolgseliminierung > Grundsatz der Zwischenerfolgseliminierung
    ... hieraus 1.000 € ab.A bucht entsprechendForderungen an Umsatzerlöse 1.000 €,das Unternehmen B hingegenAufwendungen an Verbindlichkeiten 1.000 €.Es kommt also zu einem Erfolg bei A und zu einem Aufwand bei B. Die Zwischenerfolgseliminierung besagt nun, dass der Erfolg bei A und der Aufwand bei B auszubuchen sind.Die Zwischenerfolgseliminierung ist erfolgswirksam, wenn der Zwischenerfolg der abgelaufenen Periode zuzurechnen ist.Wenn nicht, so ist die Zwischenerfolgseliminierung ...
  20. Aufgabe: Konzernmindestwert / Konzernhöchstwert
    Konsolidierung > Zwischenerfolgseliminierung > Selbstkontrollaufgaben zu Zwischenerfolgseliminierung > Aufgabe: Konzernmindestwert / Konzernhöchstwert
    ... gegenüber verbunden Unternehmen150Verbindlichkeiten250Bank200Summe2650Summe2650a) Ermittle den Geschäfts- oder Firmenwert der Tochter.b) Führe die Kapitalkonsolidierung (Neubewertungsmethode), die Schuldenkonsolidierung sowie die Zwischenergebniseliminierung durch. Bilanz der T-GmbHAktivaPassivaPositionBetrag (Tsd. €) PositionBetrag (Tsd. €)Grundstücke und Gebäude400Gezeichnetes ...
  21. Verrechnung mit anderen aktivierten Eigenleistungen
    Konsolidierung > Aufwands- und Ertragskonsolidierung > Innenumsatzkonsolidierung > Gesamtkostenverfahren > Selbsterstellung > Verrechnung mit anderen aktivierten Eigenleistungen
    ... aktuellen Bestands kommt es immer dann zu Herausforderungen, wenn gleichartige Vermögensgegenstände sowohl von externen als auch Konzernunternehmen bezogen werden. Hier muss dann anhand des verwendeten Verbrauchsfolgeverfahrens der IC-Bestand ermittelt werden.Auch die Ermittlung der Konzernherstellungskosten kann je nach Produktionsprozess zu Herausforderungen führen. Ist der Produktionsprozess einstufig, dann lassen sich die Herstellungskosten vergleichsweise einfach bestimmen. ...
  22. Anhang
    Weitere Bestandteile des Konzernabschlusses > Anhang
    ... Anhangangaben (= explanatory notes).Anforderungen zum Anhang (= Notes) nach IFRS finden sich in IAS 1.112 ff. und in einzelnen Standards, z.B. IFRS 8 und IAS 24. Der Zweck des Anhangs besteht darin, grundlegene Informationen über die Aufstellung als auch die Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden darzulegen darzulegen (IAS 1.112).Wichtig ist insb., dass ein expliziter Querverweis in den anderen Bestandteilen des Jahresabschlusses (also Bilanz, Gesamtergebnisrechnung, Eigenkapitalveränderungsrechnung ...
  23. Vorgehensweise bei der Kapitalflussrechnung
    Weitere Bestandteile des Konzernabschlusses > Kapitalflussrechnung > Vorgehensweise bei der Kapitalflussrechnung
    ... aus L&L500420Rückstellungen300150Flüssige Mittel3010Verbindlichkeiten aus L&L12090Verbindlichkeiten ggb. Kreditinstituten760810Summe36802950Summe36802950Erstelle aus diesen Angaben eine Kapitalflussrechnung.Man rechnet wie folgt. Cash-Flow-RechnungPositionenZeichenBetrag KalkülJahresüberschuss500lt. AngabeAbschreibung / Zuschreibung+200lt. AngabeVeränderung der Rückstellungen+150300 - 150Brutto-Cashflow850Veränderung ...
  24. Aufgabe: Direkte Methode / Kapitalflussrechnung
    Weitere Bestandteile des Konzernabschlusses > Selbstkontrollaufgaben zu Weitere Bestandteile > Aufgabe: Direkte Methode / Kapitalflussrechnung
    ... €Zahlungseingang für Zinsen auf Forderungen10,00 €Umsatzaufwand150,00 €Kauf von Waren auf Ziel180,00 €Zahlungsausgang für Lohn und Gehalt50,00 €Abschreibungen auf Sachanlagen10,00 €InvestitionsaktivitätenZahlungsausgang für Kauf von Sachanlagen250,00 €Einzahlung aus Verkauf von Sachanlagen (inkl. Einem Gewinn von 5.000 €)60,00 €FinanzierungsaktivitätenZahlungseingang aus der Ausgabe junger Aktien100,00 €Zahlungsausgang ...
Konzernabschluss IFRS
  • 187 Texte mit 61 Bildern
  • 212 Übungsaufgaben
  • und 0 Videos



einmalig 129,00 Euro / kein Abo
inkl. 19% Mehrwertsteuer


Rechnungswesen

  1. Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung (GoB)
    Grundlegende Aspekte des Rechnungswesens > Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung (GoB)
    ... das vom Unternehmer eingesetzte DV-System den Anforderungen der GoBD entspricht.Von einer Verletzung der GoBD-Grundsätze erfährt der Unternehmer erst bei einer Betriebsprüfung. Der Unternehmer kann sich gegenüber dem Finanzamt nicht auf ein ihm erteiltes Zertifikat oder Testat von Dritten (z. B. vom Verkäufer der EDV-Anlage oder dessen Wirtschaftsprüfer) bezüglich der GoBD-Konformität seiner DV-Anlage berufen.Der Unternehmer trägt gegenüber ...
  2. Buchführungspflichten nach Handels- und Steuerrecht
    Grundlegende Aspekte des Rechnungswesens > Buchführungspflichten nach Handels- und Steuerrecht
    imported
    ... Verkaufserlösen, Verbindlichkeiten, Forderungen usw. aufgezeichnet werden. Die Buchungen erfolgen aufgrund von Belegen, die über Vorgang, Datum und Betrag Auskunft geben. Dadurch wird gewährleistet, dass jederzeit ein Überblick über die Vermögens- und Schuldenwerte sowie über die Ertragslage gegeben werden kann. Des Weiteren dienen die Zahlen als Grundlage für alle Planungen, Entscheidungen und Kontrollen.
  3. Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze
    Grundlegende Aspekte des Rechnungswesens > Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze
    Bitte Beschreibung eingeben
    ... Buchführung entsprechenBei den Forderungen gilt das strenge Niederstwertprinzip. Bei den Abschreibungen der Forderungen spricht man von Wertberichtigungen. Forderungen werden hinsichtlich ihrer Einbringlichkeit geprüft und in Gruppen eingeteilt: einwandfreie Forderungen, deren Eingang festzustehen scheint Pauschalwertberichtigung zweifelhafte Forderungen (dubiose) mit erkennbaren Ausfallrisiko Einzelwertberichtigung uneinbringliche Forderungen, die nicht einzutreiben sind – Sofortabschreibung. 21. Was ...
  4. Inventur, Inventar
    Finanzbuchhaltung > Jahresabschluss > Inventur, Inventar
    ... Vermögensgegenstände, Forderungen, Bankguthaben, Arten von Schulden; sie werden wertmäßig aufgrund buchhalterischer Aufzeichnungen und Belege (Kontoauszüge, Saldenbestätigung durch Kunden oder Lieferanten usw.) ermittelt. 03. Welche Verfahren der Inventurvereinfachung sind zulässig? Stichtagsinventur:Mengenmäßige Bestandsaufnahme der Vorräte, die zeitnah zum Abschlusstag in einer Frist zehn Tage vor oder nach dem Abschlussstichtag ...
  5. Aufbau der Bilanz
    Finanzbuchhaltung > Jahresabschluss > Aufbau der Bilanz
    Bitte Beschreibung eingeben
    ... Halb- und Fertigfabrikate, WarenII. ForderungenIII. WertpapiereIV. Zahlungsmittelz.b. Schecks-, Kassenbestand, Bankguthaben C. RechnungsabgrenzungspostenD. Aktive latente Steuern BilanzsummeMittelherkunftA. EigenkapitalI. Gezeichnetes KapitalII. KapitalrücklageIII. Gewinnrücklagenz. B. gesetzliche, satzungsmäßige, andere Gewinnrücklagen IV. Gewinn-/Verlustvortrag V. Jahresüberschuss/ Jahresfehlbetrag B. Rückstellungenz.B. ...
Bitte Beschreibung eingeben
  • 18 Texte mit 86 Bildern
  • 60 Übungsaufgaben
  • und 19 Videos



einmalig 39,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Volks- und Betriebswirtschaft

  1. Ziele der Stabilitätspolitik
    Volkswirtschaftliche Grundlagen > Konjunktur und Wirtschaftswachstum > Ziele der Stabilitätspolitik
    Bitte Beschreibung eingeben
    ... Das Stabilitätsgesetzt stellt zwei Anforderungen an das Wirtschaftswachstum:Stetigkeit des Wirtschaftswachstums bedeutet ein störungsfreies und kontinuierliches Wachstum ohne größere Schwankungen.Als „ angemessen “ gilt eine jährliche durchschnittliche Steigerung des realen BIP von 3 - 5%. PreisniveaustabilitätZur Messung der Preisentwicklung werden unterschiedliche Preisindizes verwendet. Der deutsche Verbraucherpreisindex (VPi) wird vom Statistischen ...
  2. Wirtschaftspolitische Maßnahmen und Konzeptionen
    Volkswirtschaftliche Grundlagen > Konjunktur und Wirtschaftswachstum > Wirtschaftspolitische Maßnahmen und Konzeptionen
    imported
    ... dadurch, dass die Arbeitslosen keine den Anforderungen entsprechende Qualifikation habendie konjunkturell bedingte Arbeitslosigkeitdie Arbeitslosigkeit aus persönlichen Gründen (Unfähigkeit, kriminelle Handlungen). 04. Was versteht man unter Umweltschutz?Unter Umweltschutz wird die Gesamtheit aller Maßnahmen und Bestrebungen verstanden, die darauf abzielen, die natürlichen Lebensgrundlagen von Pflanzen, Tieren und Menschen zu erhalten.Hierzu bedarf es ...
  3. Besonderheiten der EU
    Volkswirtschaftliche Grundlagen > Außenwirtschaft > Besonderheiten der EU
    Bitte Beschreibung eingeben
    ... für die grundlegenden Sicherheitsanforderungen in Bezug auf Bau und Ausrüstung von Maschinen und Anlagen?Mit dem 01.01.1993 ist der Europäische Binnenmarkt Wirklichkeit geworden. Das Territorium, das vom EG-Vertrag erfasst wird, umfasst derzeit die sogenannten „alten“ EU-Länder, die „neuen“ EU-Länder im Osten Europas sowie die sich in einer Sonderstellung befindlichen drei Länder der Europäischen Freihandelszone EFTA → Liechtenstein, ...
  4. Voraussetzungen der Existenzgründung
    Existenzgründung und Unternehmensrechtsformen > Voraussetzungen der Existenzgründung
    ... Bundesagentur für Arbeit; zeigt aktuelle Anforderungen in den Berufen und erläutert Voraussetzungen und Chancen der Existenzgründung. WISWeiterbildungs-Informationssystem des DIHK, des Deutschen Industrie- und Handelskammertages; WIS informiert über aktuelle Weiterbildungsangebote bundesweit.Weitere Informationen liefern die IHKn, die Arbeitsagenturen, die Volkshochschulen und die mehr als 60 Weiterbildungsdatenbanken im Internet. Erfolgreich ist auch die Recherche über ...
Bitte Beschreibung eingeben
  • 19 Texte mit 106 Bildern
  • 100 Übungsaufgaben
  • und 8 Videos



einmalig 39,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Deskriptive Statistik

  1. Skalentransformation auf der Kardinalskala
    Grundbegriffe der deskriptiven Statistik > Skalentransformation > Skalentransformation auf der Kardinalskala
    ... es existiert keine andere Zahl dafür.Anforderungen an eine SkalentransformationNun sind wir die Transformation aller Skalenniveaus durchgegangen und können als Übersicht festhalten: Skala Anforderung an die SkalentransformationNominalskalaumkehrbar eindeutigOrdinalskalaeindeutig streng monotonIntervallskalalinear, y = c · x + d mit c > 0 und d beliebigVerhältnisskalaproportional, y = c · x mit c > 0Absolutskalaidentisch, y = x Alles, was wir ...
Deskriptive Statistik
  • 95 Texte mit 132 Bildern
  • 212 Übungsaufgaben
  • und 14 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Stichprobentheorie

  1. Gemischte Übungsaufgaben zur Stichprobentheorie (Aufgaben 1 bis 5)
    Gemischte Übungsaufgaben zur Stichprobentheorie (Aufgaben 1 bis 5)
    ... in Erwägung ziehen, die Einstellungsanforderungen zu verändern. Der Test soll Klarheit darüber verschaffen, indem eine Stichprobe der krankgemeldeten Beschäftigten aus dem letzten Jahr erhoben wird. Daraus resultieren die folgenden Werte: Es waren $n_1=45$ Männer $\overline x_1=63$ Arbeitsstunden je Person  und$n_2=57$ Frauen $\overline x_2=59$ Arbeitsstunden je Person krankgemeldet.                                                                                                                                                                          Es ...
Stichprobentheorie
  • 40 Texte mit 57 Bildern
  • 159 Übungsaufgaben
  • und 18 Videos



einmalig 49,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Operations Research

  1. Zweiphasenmethode
    Dieser Text ist als Beispielinhalt frei zugänglich!
    Minimierungsprobleme > Zweiphasenmethode > Zweiphasenmethode
    ... zu bestimmen.Die oben genannten Anforderungen sind bei dem betrachteten Minimierungsproblem nicht gegeben.Die rechten Seiten sind negativ, wenn die „≥“-Zeichen durch Multiplikation mit –1 zu „≤“ gemacht werden und demnach ein Minimierungsproblem vorliegt. Zudem ist der Nullpunkt x1 = x2 = 0 unzulässig  (z.B. bei 2x1 + x2 = 2·0 + 0 = 0 nicht größer oder gleich 8) und auch wenn keine Ausgangslösung direkt abzulesen ...
Operations Research
  • 24 Texte mit 37 Bildern
  • 113 Übungsaufgaben
  • und 12 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR)

  1. Nebenrechnungen
    Erweiterung des BIPs > Nebenrechnungen
    ... zwischen den Beständen an Sachgütern, Forderungen  und Verbindlichkeiten, um ein möglichst gutes Bild des Vermögens innerhalb einer Volkswirtschaft abzubilden.FinanzierungsrechnungBei der Finanzierungsrechnung (auch  gesamtwirtschaftliche Finanzierungsrechnung genannt) handelt es sich um eine ex-post Analyse, die die Geldvermögensänderungen der einzelnen Sektoren analysiert.  Hierbei werden die Einzahlungsüberschüsse den Defiziten gegenübergestellt. ...
Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR)
  • 24 Texte mit 23 Bildern
  • 84 Übungsaufgaben
  • und 7 Videos



einmalig 9,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Recht und Steuern

  1. BGB Allgemeiner Teil
    Dieser Text ist als Beispielinhalt frei zugänglich!
    Rechtliche Zusammenhänge > BGB Allgemeiner Teil
    Bitte Beschreibung eingeben
    ... BGB Lohnforderungen3 JahreJahresschluss195, 199 Ansprüche der Handwerker bei Leistungen für den Gewerbebetrieb des Schuldners Ansprüche der Kaufleute bei Leistungen für den Gewerbebetrieb des Schuldners Miet-/Pachtrückstände Zinsrückstände Titel Urteile, Vollstreckungsurkunden30 JahreRechtskraft der Entscheidung197, 201 Mängel, Gewährleistungsansprüche► beim Kauf von Bauwerken5 JahreAblieferung438► bei ...
Bitte Beschreibung eingeben
  • 28 Texte mit 68 Bildern
  • 100 Übungsaufgaben
  • und 12 Videos



einmalig 39,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Webinare

  1. Der Übergang von Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) zum Bestandsvergleich
    ...er im Sinne des § 4Abs. 3 S. 4 EStG konkrete Fallbeispiele Dieses Webinar richtet sich an  angehende Bilanzbuchhalter,  Steuerfachwirte und  Steuerberater  in der Prüfungsvorbereitung....
  2. Buchführung: Forderungen
    ...Webinar erhalten Sie einen Überblick über Forderungen in der Buchführung. Wir gehen dabei besonders auf die folgenden Fragen ein: Was sind die verschiedenen Forderungseinstufungen von einwandfreien über zweifelhaften bis hin zu uneinbringlichen Forderungen? Wie werden teiluneinbringliche Forderungen
  3. Jahresabschluss: Die Rechnungsabgrenzungsposten
    ...olor:#FF0000;">Forderungen Verbindlichkeiten Anhand einiger Übungsaufgaben wird das theoretische Wissen noch vertieft und Sie erhalten Materialien. Dieses Webinar richtet sich vor allem an angehende Fachwirte, ist aber auch geeignet für alle, die ihr Wissen im Bereich der Rechnungsabgrenzungsposten aufbauen wollen. Wir empfehlen Ihnen aufbauend hierzu die Buchung unserer Online-Kurse: Für Fachwirte Für Bilanzbuchhalter Für Wirtschaftsstudenten ...
  4. Forderungen in der Buchführung
    ...hkeit einen Überblick über das Thema Forderungen in der Buchführung zu erhalten. Mit Hilfe von Zusatzmaterial besprechen Sie die Einteilung der Bonität den Bilanzstichtag. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, fachbezogene Fragen zu stellen. Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellung bereit und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Frau Heinz-Zentgraf sowie den Video-Mitschnitt. Melden Sie sich jetz...
  5. Jahresabschluss: Rechnungsabgrenzungsposten, sonstige Forderungen und sonstige Verbindlichkeiten
    ...onkret lernen Sie in diesem Webinar die sonstigen Forderungen und sonstige Verbindlichkeiten kennen sowie auch die aktive und passive Rechnungsabgrenzung. Zusätzlich zum theoretischen Teil werden Sie die Möglichkeit haben, praktische Übungen zum Thema zu lösen....
  6. Überblick über und Umgang mit Forderungen in der Buchhaltung
    ...ber zweifelhaften bis hin zu uneinbringlichen Forderungen gegeben. Hierzu werden auch die buchhalterische Gestaltung bei teiluneinbringlichen Forderungen oder vollkommen uneinbringlichen Forderungen anhand von Beispielen besprochen. Zudem wird Ihnen Zusatzmaterial zur Verfügung gestellt bezüglich der Einzelwer...