Makroökonomie

  1. Aufbau des Makroökonomie Online-Kurses
    Grundlagen der Makroökonomik > Aufbau des Makroökonomie Online-Kurses
    ... neuen Begriffe gelegt.Im Einkommen-Ausgaben-Modell erklären wir die makroökonomischen Aggregate wie Volkseinkommen, Konsum, Ersparnis und Staatsausgaben. Im Gütermarkt erfolgt die Herleitung insbes. der IS-Kurve, der Geldmarkt klärt Geldnachfrage, Geldangebot und die LM-Kurve. Im IS-LM-System geht es dann um die Erklärung des Zinssatzes und des Volkseinkommens. Dieses wird erweitert um außenwirtschaftliche Komponenten im Rahmen des Mundell-Fleming-Modells. Im ...
  2. Darstellung des IS-LM-Modells
    Das IS-LM-Modell > Darstellung des IS-LM-Modells
    Abb. 22: IS-LM-Modell
    ... Gleichgewicht (i0, Y0) vor.Abb. 22: IS-LM-ModellIm IS-LM-Modell lassen sich nun die Wirkungen unterschiedlicher Wirtschaftspolitiken analysieren:einer Fiskalpolitik,einer Geldpolitik.Hierbei betrachtet man meist eine expansive Fiskalpolitik und eine expansive Geldpolitik. Der Fall der restriktiven Politiken verläuft dann analog, nur umgekehrt.Wir wiederholen die Lage- und Steigungsparameter der IS- und der LM-Kurven, denn diese spielen eine wichtige Rolle bei der Bewertung der Politiken: LageparameterSteigungsparameter      ...
  3. Herleitung der AD-Kurve im Gesamtwirtschaftlichen Gütermarkt
    Totalmodelle > Märkte im Totalmodell > Gesamtwirtschaftlicher Gütermarkt > Herleitung der AD-Kurve im Gesamtwirtschaftlichen Gütermarkt
    Abb. 66: Herleitung AD-Kurve
    ... Nachfragekurve wird aus dem IS-LM-Modell hergeleitet. Hierzu ist wichtig zu wissen, dass das Preisniveau P (und folglich auch die reale Geldmenge M/P) Lageparameter der LM-Kurve ist, s. Kap. 4.4.2 .Beim Preisniveau P0 ist in der folgenden Abb. 66 die LM-Kurve durch LM0 gegeben. Das Gleichgewicht im IS-LM-System führt auf das Volkseinkommen Y0. Also passt zum Preisniveau P0 das Volkseinkommen Y0, der Punkt (P0, Y0) ist ein Punkt der gerade zu konstruierenden AD-Kurve.Wenn ...
  4. Wirkung einer expansiven Wirtschaftspolitik im neoklassischen Totalmodell
    Totalmodelle > Modelle > Neoklassisches Totalmodell > Wirkung einer expansiven Wirtschaftspolitik im neoklassischen Totalmodell
    Abb. 71: Expansive  Wirtschaftspolitik im neoklassischen Totalmodell
    ... Wirtschaftspolitik im neoklassischen Totalmodell
  5. Darstellung der Kurven im neoklassichen Totalmodell
    Totalmodelle > Modelle > Neoklassisches Totalmodell > Darstellung der Kurven im neoklassichen Totalmodell
    Abb. 70: Neoklassisches Totalmodell
    Das Video wird geladen...Im neoklassischen Totalmodell sind die Nominallöhne vollkommen flexibel.Dies bedeutet, dass die YS-Kurve vollkommen preisniveauunelastisch ist, also komplett vertikal.Abb. 70: Neoklassisches Totalmodell
  6. Wirkung einer expansiven Wirtschaftspolitik im Keynesianischen Totalmodell
    Totalmodelle > Modelle > Keynesianisches Totalmodell > Wirkung einer expansiven Wirtschaftspolitik im Keynesianischen Totalmodell
    Abb. 69: Keynesianisches Totalmodell
    ... s. Abb. 69.Abb. 69: Keynesianisches TotalmodellDas Preisniveau P erhöht sich. Wenn der Nominallohn starr ist und der Nenner des Ausdrucks $\frac {W}{P}$ steigt, so sinkt der Reallohn $\frac {W}{P}$. Die Unternehmen als Nachfrager auf dem Arbeitsmarkt fragen deshalb mehr Arbeit nach. Die gearbeitete Menge N steigt deswegen an, die Arbeitslosigkeit sinkt (s. Abb. 69).Die Senkung des Reallohns, die notwendig ist zur Reduktion der Arbeitslosigkeit, findet also im keynesianischen Modell ...
  7. Mundell-Fleming-Modelle
    Mundell-Fleming-Modelle
    ... bei Hinzunahme des Auslands. Mundell-Fleming-Modelle sind eine Erweiterung des IS-LM-Systems.
  8. Totalmodelle
    Totalmodelle
    Aufgabe der Totalmodelle ist es, nicht mehr nur lediglich Auswirkungen einer Wirtschaftspolitik auf Zins i und Volkseinkommen Y zu analysieren, sondern zusätzlich aufdie Beschäftigung N,das Preisniveau P undden Reallohn $\frac{W}{P}$.Im Totalmodell (Abb. 69, 70 und 71) enthalten sind vier (bis fünf) Quadranten, nämlichder Arbeitsmarkt,◊    Arbeitsangebot der Haushalte,◊    Arbeitsnachfrage der Unternehmen,◊    Arbeitslosigkeit ...
  9. Investitionen auf Gütermarkt
    Gütermarkt > Investitionen auf Gütermarkt
    Im Einkommen-Ausgaben-Modell waren die Investitionen nicht abhängig vom Zinssatz i, es galt also $I = Ī$. Im vorliegenden Kapitel 5 werden sie als zinsabhängig angenommen. Es gilt also$I = I(i)$.Wenn die Zinsen ansteigen, so sinken die Investitionen. Sinken sie ab, so steigen die Investitionen.
  10. Verwendungsgleichung im Einkommen-Ausgaben-Modell
    Einkommen-Ausgaben-Modell > Verwendungsgleichung im Einkommen-Ausgaben-Modell
    Abb. 4: Gesamtwirtschaftliche Nachfragefunktion
    ... ist entscheidend. Im Einkommen- Ausgaben-Modell sind die Investitionen gegeben, also $I = Ī$, Im IS-LM-Modell, also im Kap. „Das IS-LM-Modell“  hingegen sind sie zinsabhängig, also $I = I(i)$.Weiterhin sind die Staatsausgaben G exogen. Der Aussenbeitrag (= Handelsbilanzüberschuss = Nettonachfrage des Auslands) Ex - Im gibt an, um wieviel die Nachfrage des Auslands (also die Exporte) das Angebot des Auslands (also die Importe) übersteigen.Wichtig ...
  11. Staatsausgabenmultiplikator ohne Steuern
    Multiplikatoren > Staatsausgabenmultiplikator ohne Steuern
    ... im Einkommen-Ausgaben-Modell für eine geschlossene Volkswirtschaft.Zunächst notiert man die relevante Gleichung, nämlich die Verwendungsgleichung des Sozialprodukts, also $Y = C_{aut}+ cY + Ī + G$ . Danach notiert man ein „d“ vor den Ausdrücken und erhält$dY = dC_{aut}+ d(cY) + dĪ + dG$.Was kann = 0 sein? All jenes, was unveränderlich ist, also $dC_{aut} = 0, dĪ = 0 $Allerdings ist $dG ≠ 0$, denn nach $\frac{dY}{dG}$ ...
  12. Herleitung der ZZ-Kurve im Mundell-Fleming-Modell
    Mundell-Fleming-Modelle > Herleitung der ZZ-Kurve im Mundell-Fleming-Modell
    Abb. 40: IS-, LM-, ZZ-Kurve
    ... dieser Gleichung (und damit im vorliegenden Modell) sind das Volkseinkommen Y und der Inlandszins i endogen. Die anderen Größen, also das ausländische Volkseinkommen Y*, der Auslandszins i* sowie der Wechselkurs e sind exogen.Die ZZ-Kurve wird nun folgendermaßen hergeleitet:Wenn der Inlandszins i steigt, so werden inländische Geldanlagen attraktiver. Die Kapitalimporte steigen deswegen tendenziell, die Kapitalexporte sinken. Der Kapitalbilanzsaldo steigt deshalb an. ...
  13. Begrifflichkeiten der Makroökonomie
    Dieser Text ist als Beispielinhalt frei zugänglich!
    Grundlagen der Makroökonomik > Begrifflichkeiten der Makroökonomie
    Abb. 1: Preis-Absatz-Funktion
    ... sehr wichtig:nach der Berücksichtigung im Modellendogen undexogen, nach der zeitlichen Komponenteex-post undex-anteBerücksichtigung im ModellEndogene Größen werden innerhalb eines Modells bestimmt, exogene Größen hingegen außerhalb des Modells.Dies war die wissenschaftliche Nomenklatur. Dies bedeutet aber graphisch:endogene Größen stehen auf den Achsen eines betrachteten Modells(s. z.B. Abb. 1, wo Menge x und Preis p auf den Achsen stehen und ...
  14. Modelle
    Totalmodelle > Modelle
    ... Wirtschaftspolitiken lassen sich zwei Modelle unterscheiden:das keynesianische Totalmodell und dasneoklassische Totalmodell.Das Totalmodell selbst (also in beiden Fällen), nennt man neoklassische Synthese.Es gibt daher einekeynesianische Variante der neoklassischen Synthese undeine neoklassiche Variante der neoklassischen Synthese.
  • 104 Texte mit 73 Bildern
  • 236 Übungsaufgaben
  • und 33 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Investitionsrechnung

  1. Investitionsrechnung auf dem unvollkommenen Kapitalmarkt
    Investitions- und Finanzierungsprogrammplanung > Investitionsrechnung auf dem unvollkommenen Kapitalmarkt > Investitionsrechnung auf dem unvollkommenen Kapitalmarkt
    ... bei relativer Budgetgrenze, das Dean-Modell ).Wenn man schließlich die Zinsstruktur einbezieht, lassen sich auch unterschiedliche Zinsen in Abhängigkeit der Zeit betrachten (Marktzinsmodell)Schließlich lassen sich auch Konsequenzen von Steuern in das Modell einbeziehen, was hier ausführlich geschehen soll. Wir gehen insbesondere auch auf das geltende Steuerrecht in Deutschland ein.
  2. Verfahren bei absoluter und relativer Budgetgerade
    Investitions- und Finanzierungsprogrammplanung > Verfahren > Verfahren bei absoluter und relativer Budgetgerade
    ... bei relativer Budgetgrenze (Dean-Modell).
  3. Dean-Modell bei Unteilbarkeit der Investition
    Investitions- und Finanzierungsprogrammplanung > Bei relativer Budgetgrenze > Dean-Modell bei Unteilbarkeit der Investition
    Dean-Modell bei Unteilbarkeiten
    Das Dean-Modell bei nicht beliebiger Teilbarkeit der Investition sieht folgendes vor:Wenn die Investitionsprojekte nicht beliebig teilbar sind, dann würde man zwei Pläne vergleichen:Führe $\ I_4,\ I_1,\ I_3 $ komplett durch und finanziere dies mit dem Kredit der Hausbank, der Bank B und der Bank C.Führe nur $\ I_4 $ und $\ I_1 $ durch und finanziere dies mit dem Kredit von der Hausbank.Die Endvermögendzuwächse ergeben sich mit $\ EV = 330 + 108 + 428 – 416 ...
  4. CAPM - Modell der Kapitalmarktlinie
    Capital Asset Pricing Model (CAPM) > Anwendung des CAPM > CAPM - Modell der Kapitalmarktlinie
    Steigung der Kapitalmarktlinie - Marktpreis fr Risikobernahme
    ... wie Bundesschatzbriefe etc., so ergeben sich im Modell der Kapitalmarktlinie wichtige Änderungen. Abb. 10: Kapitalmarktlinie Das risikofreie Papier habe die Verzinsung $\ r_f $. Dann bildet jene Gerade, die durch rf geht und zur Tangente an die Effizienzkurve wird, die sogenannte Kapitalmarktlinie .Kapitalmarktlinie und EffizienzlinieDer Berührpunkt zwischen der Kapitalmarktlinie und der Effizienzlinie ist das sog. Marktportefeuille M. Es ist für jeden Investor optimal, sein Vermögen ...
  5. Dean-Modell im Mehrperiodenfall
    Investitions- und Finanzierungsprogrammplanung > Bei relativer Budgetgrenze > Dean-Modell im Mehrperiodenfall
    Frage: Lässt sich das Dean-Modell auch rechnen, wenn nicht nur zwei Perioden betrachtet werden, sondern drei, vier, fünf, …?Antwort: Das Dean-Modell garantiert dann nicht mehr die optimale Lösung!Investitions- und Finanzierungsprogrammplanung im Mehrperiodenfall: Das Dean-Modell im Rahmen ist nur für den Einperiodenfall ($t = 0$ und $t = 1$) verwendbar. Warum das so ist, lernen Sie hier.Kritik am Dean-ModellEs ist aus mehreren Gründen unvorteilhaft, das ...
  6. Forward Rates nach der Marktzinsmethode
    Die Marktzinsmethode > Margenkalkül und Forward Rates nach der Marktzinsmethode > Forward Rates nach der Marktzinsmethode
    ... Geldanlagen, Zinszahlungen und Zinserträge modellieren.Ab $\ FR_{2,3} $ ist hierzu allerdings ein Gleichungssystem notwendig oderüber die zugehörigen Zerobonabzinsfaktoren:$\ FR_{t,t+1} =({ZBAF_{0,t} \over ZBAF_{0,t+1}} -1) $ oderrekursiv über die Formeln$\ FR_{1,2} =( {1+i_{02} \over 1+i_{01}-i_{02}}-1) \cdot 100 $,$\ FR_{2,3} =( {1+i_{03} \over (1+i_{01}-i_{03}) \cdot(1+i_{12})-i_{03}} -1) \cdot 100 $,$\ FR_{3,4} =( {1+i_{04} \over [(1+i_{01}-i_{04}) \cdot(1+i_{12})-i_{04}] ...
  7. Steuern in der Investitionsrechnung - Standardmodell
    Steuern in der Investitionsrechnung > Modelle zur Berücksichtigung von Steuern > Steuern in der Investitionsrechnung - Standardmodell
    Im Standardmodell zur Einbeziehung von Steuern in die Investitionsrechnung wird der Kapitalwert berechnet aus „umgeformten“ Einzahlungsüberschüssen. Es wird im Zähler der Einzahlungsüberschuss abzüglich des Grenzsteuersatzes mal Einzahlungsüberschuss minus Aufwendungen gerechnet, danach wird im Nenner abdiskontiert mit dem Kalkulationszins nach Steuern i S . Man rechnet also$\ C^{Standard}_0 = -A_0 + \sum_{t=1}^n {{E_t-A_t-{s \cdot {(E_t-A_t-AB_t)}}} \over ...
  8. Steuern in der Investitionsrechnung - Zinsmodell
    Steuern in der Investitionsrechnung > Modelle zur Berücksichtigung von Steuern > Steuern in der Investitionsrechnung - Zinsmodell
    ... können auch in einem Zinsmodell berücksichtigt werden. Die steuerlichen Effekte einer Investition werden im Zinsmodell wie folgt abgebildet:im Zähler werden zusätzlich Zinserträge und Zinsaufwendungen berücksichtigt, und damit die gesamten Einzahlungsüberschüsse nach Steuern,im Nenner wird abdiskontiert mit dem Kalkulationszins vor Steuern. $\ C^{Zins}_0 = -A_0 + \sum_{t=1}^n {{E_t-A_t-{s \cdot {(E_t-A_t-AB_t+ZE_t-ZA_t)}}} \over {(1+i)^t}} ...
  9. Der vollkommene Kapitalmarkt
    Investitionsrechenverfahren > Investitionsrechnung auf dem vollkommenen Kapitalmarkt > Der vollkommene Kapitalmarkt
    ... Investitions- und Finanzierungsprogramm, Dean-Modell)Welche Folgen entstehen, wenn die Zinsstruktur, d.h. die Abhängigkeit des Zinssatzes von der Laufzeit, berücksichtigt wird (Marktzinsmethode)?Wie lassen sich insbesondere Investitionsprojekte unter dem Einfluss unterschiedlicher Kredite darstellen (vollständige Finanzpläne)welche Konsequenzen entstehen durch den Einbezug von Steuern?Die angesprochenen Punkte werden in den folgenden Kapiteln behandelt. Hierbei ist wichtig ...
  10. Annahmen des Modells der Kapitalmarktlinie
    Capital Asset Pricing Model (CAPM) > Anwendung des CAPM > Annahmen des Modells der Kapitalmarktlinie
    Die Annahmen des Modells der Kapitalmarktlinie und ihre Konsequenzen seien an dieser Stelle erläutert:Die Investoren sind risikoscheu. Dies bedeutet, dass zusätzliches Risiko nur dann akzeptiert wird, wenn die erwartete Rendite steigt. Insbesondere wird eine Investition bevorzugt, die bei gleichem $\ \sigma $ ein höheres $\ \mu $ oder bei gleichem $\ \mu $ ein geringeres $\ \sigma $ aufweist.Die Investoren haben homogene Erwartungen bzgl. der Investitionsrenditen. Es existiert deswegen ...
  11. Dean-Modell bei beliebiger Teilbarkeit der Investition
    Investitions- und Finanzierungsprogrammplanung > Bei relativer Budgetgrenze > Dean-Modell bei beliebiger Teilbarkeit der Investition
    Kapitalangebots- und Kapitalnachfragekurve im Dean-Modell
    Im Dean-Modell ist das Kapital auch knapp, allerdings nur relativ statt absolut. Das Modell geht davon aus, dass es immer teurer wird, noch zusätzliches Fremdkapital aufzunehmen.Beispiel zum Dean-ModellFolgendes Beispiel möge uns die Situation verdeutlichen. Beispiel 34:Der spanische Investor Carlos S. hat unterschiedliche Investitionsprojekte, die er durchführen könnte. Die zweiperiodigen Zahlungsreihen sind wie folgt gegeben: Investitionen A 0 E 1 A 1I 11001157I 22002122I 340049062I ...
  12. Capital Asset Pricing Modell: Die Wertpapierlinie
    Capital Asset Pricing Model (CAPM) > Anwendung des CAPM > Capital Asset Pricing Modell: Die Wertpapierlinie
    Wertpapierlinie
    ... = 9,9\ \% $ ist das „Ergebnis“ des Modells der Wertpapierlinie insofern, als dass er verglichen wird mit der erwarteten Rendite der Investition j von $\ E(r_j) = 21\ \% $.Die Investition j ist also insgesamt positiv. Abb. 17: WertpapierlinieZusammenfassung CAPMDas Video wird geladen...
  • 77 Texte mit 24 Bildern
  • 249 Übungsaufgaben
  • und 16 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Produktion

  1. Kostenausgleichsverfahren
    Materialbedarfsplanung > Losgrößenmodelle ohne Kapazitätsbeschränkungen > Kostenausgleichsverfahren
    ... ist wie das klassische Losgrößenmodell ein Verfahren, bei dem sich die optimale Losgröße $ q* $ an dem Verhältnis von Auflagekosten $ K $ und Lagerkosten $ h \cdot r_i $ orientiert. Dh. es gilt die Bestellmenge zu ordern, mit der die Lagerkosten und die Rüstkosten gerade identisch sind. Die Vorgehensweise beinhaltet, dass ein aufgelegtes Los in einer Periode $ r_i $, so lange für die Nettobedarfe der Folgeperioden $ r_n $ erhöht wird, bis die ...
  2. Wagner-Whitin-Verfahren
    Materialbedarfsplanung > Losgrößenmodelle ohne Kapazitätsbeschränkungen > Dynamisches Losgrößenmodell > Wagner-Whitin-Verfahren
    ... für ein dynamisches Losgrößenmodell, dass mit Hilfe des Wagner-Whitin-Verfahrens gelöst werden soll.Einem Metallverarbeitungsunternehmen liegt ein fünfperiodiger Bedarf [Periode = Woche] an Kupferrohlingen vor. In der ersten Periode ist das Lager leer, und somit der Bestand $ z_0 = 0 $. Der wöchentliche Lagerungskostensatz beträgt $ h= 0,4 \ [\text{EUR/Woche} \cdot \text{ME}] $ und die rüstfixen Kosten $ K = 60\  \text{EUR/Woche} $. Welche Produktionsweise ...
  3. Methode des gleitenden Durchschnitts
    Aggregierte Produktionsplanung > Einstufige Produktionsprogrammplanung > Einstufige mehrperiodige Produktionsprogrammplanung > Prognosen zur Nachfrageentwicklung > Methode des gleitenden Durchschnitts
    ... konstanten Vergangenheitswerten ist dieses Modell zuverlässig. Zudem sollte der Betrachtungszeitraum weder zu lang noch zu kurz sein, da ansonsten temporäre Schwankungen entweder zu schwach oder zu stark in die Betrachtung eingehen.    
  4. Einperiodige Produktionsprogrammplanung (mehrere Engpässe)
    Aggregierte Produktionsplanung > Einstufige Produktionsprogrammplanung > Einstufige einperiodige Produktionsprogrammplanung > Einperiodige Produktionsprogrammplanung (mehrere Engpässe)
    Grafische Ermittlung des optimalen Produktionsprogramms
    ... Aufstellung des Linearen-Programmierungs-ModellZielfunktion $ DB = 2x_1 + 10 x_2 \rightarrow \text{max} $Nebenbedingungen$ 0,5 x_1 + 1,25 x_2 \le 3.750 $ $ x_1 \ge 0 $$ x_2 \ge 0 $$ x_1 \le 3.000 $$ x_2 \le 2.500$$x_1 + x_2 \le 5.000$ Graphische LösungDas optimale Produktionsprogramm lässt sich grafisch lösen. Die einzelnen Restriktionen werden in ein Koordinatensystem eingezeichnet und dann mithilfe der Zielfunktion der Punkt gesucht, der gerade noch innerhalb des ...
  5. Verbrauchsgesteuerte Materialbedarfsplanung
    Materialbedarfsplanung > Verbrauchsgesteuerte Materialbedarfsplanung
    Bestellpunktverfahren
    ... Bedarf mittels statistischer Modelle. Solche Modelle können sein:gewogener (gleitender) MittelwertExponentielle Glättung 1. Ordnung und 2. OrdnungLineare RegressionDie ersten beiden Prognosemodelle werden im Kapitel "Prognose zur Nachfrageentwicklung" behandelt. Die lineare Regression soll hier nicht weiter berücksichtigt werden.Rhythmische DispositionBei der rhythmischen Disposition wird die Bestellung innerhalb konstanter Zeiträume ausgelöst.rhythmische ...
  6. Klassisches Losgrößenmodell
    Materialbedarfsplanung > Losgrößenmodelle ohne Kapazitätsbeschränkungen > Klassisches Losgrößenmodell
    Kostenverlauf des klassischen Losgrenmodells
    Das klassische Losgrößenmodell unterstellt, dass der Nettobedarf innerhalb des Produktionsprozesses in jeder Periode $ t $ identisch ist. Bevor das Losgrößenmodell jedoch unter Anwendung des EOQ-Modells [Economic Order Quantity model] gelöst werden kann, müssen zuvor einige Annahmen getroffen werden.Annahmen zur Anwendung des klassischen LosgrößenmodellsEs wird nur ein einheitliches Produkt produziertDer Absatz ist im Zeitverlauf konstantDie Produktionszeit ...
  7. Losgrößenmodelle ohne Kapazitätsbeschränkungen
    Materialbedarfsplanung > Losgrößenmodelle ohne Kapazitätsbeschränkungen
    ... bestimmt.Unterscheidung der LosgrößenmodelleUm eine, für das Produktionsprogramm passende Lösgröße bestimmen zu können, greift man je nach Gegebenheit auf eines des folgenden Losgrößenmodelle zurück:Stochastisches Losgrößenmodell [ Nachfragemengen orientieren sich an an Eintrittswahrscheinlichkeiten]Deterministisches Losgrößenmodell [ Nachfragemengen können exakt vorausgesagt werden]Statisches Losgrößenmodell ...
  8. Dynamisches Losgrößenmodell
    Materialbedarfsplanung > Losgrößenmodelle ohne Kapazitätsbeschränkungen > Dynamisches Losgrößenmodell
    Das dynamische Losgrößenmodell kennzeichnet, dass die Nachfrage über die Zeit nicht konstant ist und daher jede Bestellperiode für sich getrennt betrachtet werden muss. Ziel des dynamischen Losgrößenmodells ist eine für jede Periode geltende Optimierung der Rüst- und Lagerungskosten. Zur Erreichung dieses Vorhabens verwendet man das Verfahren von Wagner-Whitin. Auch für dieses Verfahren werden Annahmen getroffen, die denen des klassischen Losgrößenmodells ...
  9. EOQ-Modell
    Materialbedarfsplanung > Losgrößenmodelle ohne Kapazitätsbeschränkungen > Klassisches Losgrößenmodell > EOQ-Modell
    Das EOQ-Modell, auch Andler-Verfahren genannt, trifft die Annahme, dass der Bedarf in jeder Periode $ t $ identisch ist: $ d_t = d $. Unter dieser Annahme gilt es die optimale klassische Losgröße zu bestimmen. Hierzu verwendet man die folgende Formel:$\ q_{opt} = \sqrt{\frac{2 \cdot s \cdot D}{h}} $Die einzelnen Symbole haben die folgende Bedeutung:$ s = $ Rüstkostensatz$ D = $ durchschnittlicher Bedarf pro Periode$ h = $ Lagerhaltungskosten pro Mengeneinheit und PeriodeAnhand des ...
  • 75 Texte mit 74 Bildern
  • 146 Übungsaufgaben
  • und 14 Videos



einmalig 39,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Konzernabschluss IFRS

  1. Bewertungswahlrechte
    Vorbereitung der Konsolidierung > Vereinheitlichung von Ansatz, Ausweis und Bewertung > Bewertung > Bewertungswahlrechte
    ... FifoBewertung Sachanlagen- Anschaffungskostenmodell- NeubewertungsmodellBewertung selbst erstelltes immaterielles Vermögen- Anschaffungskostenmodell- NeubewertungsmodellEingruppierung Finanzinstrumente (IAS 39 bzw. IFRS 9)- Bewertung    -- erfolgswirksam    -- erfolgsneutral- Modell    -- beizulegender Zeitwert    -- fortgeführte AnschaffungskostenBehandlung versicherungsmathematischer Gewinne und Verluste bei Versorgungsplänen (IAS 19.93)- ...
  2. Zuschreibungen
    Vorbereitung der Konsolidierung > Vereinheitlichung von Ansatz, Ausweis und Bewertung > Bewertung > Einzelne Positionen > Sachanlagen > Zuschreibungen
    ... die Wertaufholung imAnschaffungskostenmodell und imNeubewertungsmodell.
  3. Anschaffungskostenmodell
    Vorbereitung der Konsolidierung > Vereinheitlichung von Ansatz, Ausweis und Bewertung > Bewertung > Einzelne Positionen > Sachanlagen > Zuschreibungen > Anschaffungskostenmodell
    Es wird im Anschaffungskostenmodell zugeschrieben auf denrecoverable amount = max(Fair Value less Cost to sell; Value in Use),maximal aber auf die fortgeführten Anschaffungs- oder Herstellungskosten.Eine Maschine wird angeschafft und außerplanmäßig abgeschrieben. Später möge der Grund, welcher zu der außerplanmäßigen Abschreibung geführt hat, wieder entfallen. Der Buchwert nach der außerplanmäßigen Abschreibung am 31.12.2009 liegt ...
  4. Neubewertungsmodell
    Vorbereitung der Konsolidierung > Vereinheitlichung von Ansatz, Ausweis und Bewertung > Bewertung > Einzelne Positionen > Sachanlagen > Zuschreibungen > Neubewertungsmodell
    ... zur Neubewertung.KOCHREZEPT NEUBEWERTUNGSMODELL:1. Zunächst wird im Rahmen der Erstbewertung der Zuschreibungsbetrag erfolgsneutral (!) behandelt, d.h. in eine sog. Neubewertungsrücklage (= Revaluation Surplus) eingestellt. Der Buchungssatz hierzu lautet alsoVermögenswerte an Neubewertungsrücklage2. Hiernach wird in der Folgebewertung der Fair Value des Assets planmäßig abgeschrieben und die Neubewertungsrücklageteilweise aufgelöst (und zwar erfolgsneutral), ...
  5. Immaterielle Vermögenswerte
    Vorbereitung der Konsolidierung > Vereinheitlichung von Ansatz, Ausweis und Bewertung > Bewertung > Einzelne Positionen > Immaterielle Vermögenswerte
    ... Jahren nach der Anschaffung:Anschaffungskostenmodell undNeubewertungsmodell.AnschaffungskostenmodellBeim Anschaffungskostenmodell sind die historical costs die Wertobergrenze. Es erfolgt keine Zuschreibung über die fortgeführten Anschaffungskosten hinaus.Der Ausdruck „fortgeführte“ Anschaffungskosten ist hierbei ein Terminus technikus, dessen Bedeutung oftmals unterschätzt wird. Er bedeutet nämlich Anschaffungskosten abzgl. planmäßiger Abschreibungen ...
  • 189 Texte
  • 203 Übungsaufgaben
  • und 37 Videos



einmalig 129,00 Euro / kein Abo
inkl. 19% Mehrwertsteuer


Kostenrechnung

  1. Break-Even-Analyse und Break-Even-Point
    Break-Even-Rechnung > Break-Even-Modelle > Break-Even-Analyse und Break-Even-Point
    ... lassen sich zwei unterschiedliche Modelle erkennen, mit denen die Gewinnschwelle errechnet und analysiert werden kann, nämlich:das Umsatz-Gesamtkosten-Modell unddas Deckungsbeitragsmodell.Video zur Break-Even-AnalyseDas Video wird geladen...
  2. Überblick über die Break-Even-Rechnung
    Break-Even-Rechnung > Break-Even-Modelle > Überblick über die Break-Even-Rechnung
    ... Kapitel Gedanken überBreak-Even-Modelle und Eigenerstellung vs. Fremdbezug (= Make or Buy).Bei der ersten Frage geht es darum, ab welcher Menge sich die Produktion lohnt, bei der zweiten hingegen darum zu entscheiden, ob man ein Produkt selbst erstellen, oder lieber fremdbeziehen sollte.
  3. Umsatz-Gesamtkosten-Modell
    Break-Even-Rechnung > Break-Even-Modelle > Umsatz-Gesamtkosten-Modell
    Abbildung zur Break-Even-Analyse und dem Umsatz-Gesamtkosten-Modell
    Beim Umsatz- Gesamtkosten-Modell trägt man die Umsatzlinie sowie die Gesamtkostenlinie ab. Der Schnittpunkt der Umsätze und Gesamtkosten ergibt genau den Break-Even-Punkt x BE, denn hier ist der Gewinn exakt gleich null.Berechnung der Break-Even-MengeDie Break-Even-Menge lässt sich aber nicht nur dadurch ermitteln, dass Umsatz und Gesamtkosten gleich sind, sondern ebenso dadurch, dass die gesamten Deckungsbeiträge gleich den gesamten Fixkosten sind, denn es gilt $$\ \begin{align} ...
  4. Komplexitätseffekt
    Prozesskostenrechnung > Effekte der Prozesskostenrechnung > Komplexitätseffekt
    ... angefallen. Folgende Aufstellung ist bekannt: Modelle Materialeinzelkosten Produktionsmenge Modell Kowloon401.000 Modell Lantau202.000 Modell Chep Lak Kok10500Das Modell Chep Lak Kok muß luftdicht, d.h. zweimal, verpackt werden. a) Wie hoch ist der Zuschlagssatz auf Basis der Materialeinzelkosten? b) Wie errechnet sich der Prozesskostensatz für die Verpackungskosten, wenn die „Anzahl der durchlaufenden Verpackungsprozesse“ als Prozessgröße (Kostentreiber) angesehen ...
  5. Deckungsbeitragsmodell
    Break-Even-Rechnung > Break-Even-Modelle > Deckungsbeitragsmodell
    Abb. 28: Deckungsbeitragsmodell
    Das Deckungsbeitragsmodell hat den Vorteil gegenüber dem Umsatz-Gesamtkosten-Modell, dass Parameter-Veränderungen leichter zu betrachten sind.So führen ceteris-paribus-Veränderungen des Preises und der variablen Stückkosten nur zur Veränderung einer einzigen Geraden, nämlich der Deckungsbeitragslinie, nicht zu der Veränderung von gleich zwei Geraden wie im Umsatz-Gesamtkosten-Modell. Wenn man die Break-Even-Formel leicht abwandelt, so lässt sich zusätzlich ...
  • 127 Texte mit 33 Bildern
  • 253 Übungsaufgaben
  • und 53 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


SPSS Software

  1. Lineare Regression
    Regressionsanalyse > Lineare Regression
    Lineare Regression
    ... bekommen wir von SPSS:Koeffizientena Modell1(Konstante)Haushaltseinkommen in TausendNicht standardisierte KoeffizientenB14,799,221Standardfehler,223,002Standardisierte KoeffizientenBeta ,792t66,319103,814Sig.,000,000Konfidenzintervall für B (95,0%)Untergrenze14,361,216Obergrenze15,236,225a. Abhängige Variable: Preis des hauptsächlich genutzten Autos Als Gleichung erhalten wir dann (wir verwenden hier die nicht standardisierten Koeffizienten):$$y=0,221x+14,799$$Rein ...
  2. Varianzanalyse in SPSS
    Einfaktorielle Varianzanalyse > Varianzanalyse in SPSS
    Einfaktorielle Varianzanalyse
    ... auf beobachtbare Merkmale zu identifizieren. Im Modell der einfaktoriellen Varianzanalyse wird geprüft, wie groß der Einfluss eines Faktors auf die Merkmale ist.Wollen wir vergleichen, ob die Mittelwerte von zwei Variablen gleich sind, können wir das über einen t-Test machen, den wir schon in einem früheren Kapitel kennengelernt haben. Wollen wir jetzt aber mehrere Gruppen eines Merkmals überprüfen, müssten wir wesentlich mehr Tests durchführen. Das ...
  • 40 Texte mit 56 Bildern
  • 78 Übungsaufgaben
  • und 12 Videos



einmalig 19,00 Euro / kein Abo
inkl. 19% Mehrwertsteuer


Einführung in das Marketing

  1. Das Kommunikationsmodell
    Kommunikationspolitik > Einführung > Das Kommunikationsmodell
    Es gibt ein Modell, das die verschiedenen Faktoren zu erklären versucht, die bei der Kommunikation eine Rolle spielen. Demgemäß sind folgende Faktoren zu berücksichtigen.Die Faktoren der KommunikationDer Sender: derjenige, der die Botschaft "verschickt". Dies kann zum Beispiel das werbende Unternehmen sein.Die Verschlüsselung: die Botschaft wird auf irgendeine Art und Weise verschlüsselt. Dies kann zum Beispiel in gesprochenen Worten einer bestimmten Sprache geschehen.Der ...
  2. Portfolioanalyse
    Einführung in die Produktpolitik > Allgemeines > Portfolioanalyse
    Die BCG-Matrix
    ... zu ordnen. Häufig verwendet man dazu ein Modell der Boston Consulting Group, das als Marktwachstums-Marktanteils-Portfolio oder BCG-Matrix bezeichnet wird.Die BCG-MatrixIn der BCG-Matrix werden vier Felder unterschieden:Die BCG-MatrixStars: Die Stars weisen eine hohe Wachstumsrate und einen hohen Marktanteil auf. Sie werfen schon heute einen hohen Cash-Flow ab, verursachen aber auch einen hohen Investitionsbedarf. Cash Cows: Auch als Kühe bezeichnet, haben die Cash Cows einen hohen ...
  • 95 Texte mit 5 Bildern
  • 249 Übungsaufgaben
  • und 15 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Buchführung

  1. Herstellungskosten
    Bewertung und Abschreibungen > Bewertung von Vermögensgegenständen > Herstellungskosten
    ... ergibt sich das nachfolgende, vierstufige Modell:Ausgaben, die einbezogen werden müssen. (Materialkosten – Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe, Fertigungskosten, Lohnkosten)Ausgaben, die einbezogen werden dürfen. (Substanzabnutzung durch die Produktion, Verschleiß)Ausgaben, die nicht einbezogen werden brauchen. (Kosten für Verwaltung, freiwillige soziale Aufwendungen)Ausgaben, die nicht einbezogen werden dürfen. (Kosten für Werbung, Transportkosten, Vertrieb)Die ...
  • 112 Texte mit 16 Bildern
  • 306 Übungsaufgaben
  • und 18 Videos



einmalig 19,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG