Makroökonomie

  1. IS-Kurve
    Gütermarkt > IS-Kurve
    ... sie, für welche Zinsen i und welche Volkseinkommen Y der Gütermarkt ausgeglichen ist.
  2. Aufbau des Makroökonomie Online-Kurses
    Grundlagen der Makroökonomik > Aufbau des Makroökonomie Online-Kurses
    ... der jeweils neuen Begriffe gelegt.Im Einkommen-Ausgaben-Modell erklären wir die makroökonomischen Aggregate wie Volkseinkommen, Konsum, Ersparnis und Staatsausgaben. Im Gütermarkt erfolgt die Herleitung insbes. der IS-Kurve, der Geldmarkt klärt Geldnachfrage, Geldangebot und die LM-Kurve. Im IS-LM-System geht es dann um die Erklärung des Zinssatzes und des Volkseinkommens. Dieses wird erweitert um außenwirtschaftliche Komponenten im Rahmen ...
  3. Einkommensabhängige Steuer
    Steuern > Einkommensabhängige Steuer
    Bei einer einkommensabhängigen Steuer (= endogene Steuer) steigt mit zunehmendem Einkommen Y das Steueraufkommen T an. Man multipliziert das Volkseinkommen Y mit dem Grenzsteuersatz t, in Zeichen also T = t ∙ Y.  Der Steuersatz t gibt an, wieviel Cent von jedem einzelnen Euro an Einkommen wegbesteuert werden. Bei t = 0,3 werden von Y = 1 € insgesamt 0,3 € Steuern bezahlt.
  4. Geldnachfrage
    Geldmarkt > Geldnachfrage
    Verwechsle nicht die Begriffe Geldnachfrage und Einkommensnachfrage. Wenn Fritz am Wochenmarkt ein Pfund Bananen kauft und hierfür einen Betrag von 2 € bezahlt, so fragt der Verkäufer Bruno Banani Einkommen nach, nicht etwa Geld.Geldnachfrage bedeutet, liquide Mittel in seinem Portemonnaie bzw. auf seinem Girokonto halten zu wollen.Wir unterscheidenkeynesianische Geldnachfrage undmonetaristische Geldnachfrage. 
  5. Darstellung des IS-LM-Modells
    Das IS-LM-Modell > Darstellung des IS-LM-Modells
    Abb. 22: IS-LM-Modell
    ... der Geld-  nachfrage Li- Einkommenselastizität  der Geldnachfrage LYTab. 4: Lage- und Steigungsparameter der IS- und LM-Kurve
  6. Fiskalpolitik bei Kapitalimmobilität im Flexkurssystem
    Mundell-Fleming-Modelle > Wirtschaftspolitiken bei vollkommener Kapitalimmobilität > Fiskalpolitik bei Kapitalimmobilität im Flexkurssystem
    Abb. 54: Fiskalpolitik, vollkommene Kapitalimmobilitt, Flexkurse
    ... den Zins, sondern vielmehr über das Volkseinkommen als Anpassungskanal, denn die Kapitalströme sind vollkommen immobil.Wegen der Rechtsverschiebung der IS-Kurve steigt das Volkseinkommen an (von Y0 nach Y1). Hierdurch verursacht, steigen die Importe an.Allerdings bewegen sich ausschließlich die Importe, denn diese hängen vom inländischen Volkseinkommen ab. Die Exporte bleiben konstant, denn diese hängen vom ausländischen Volkseinkommen Y* ab, welches sich ...
  7. Geldpolitik bei Kapitalimmobilität im Flexkurssystem
    Mundell-Fleming-Modelle > Wirtschaftspolitiken bei vollkommener Kapitalimmobilität > Geldpolitik bei Kapitalimmobilität im Flexkurssystem
    Abb. 60: Geldpolitik, vollkommene Kapitalimmobilitt, Flexkurse
    ... LM0 nach LM1 in Abb. 60). Das Volkseinkommen Y steigt (von Y0 nach Y1), die Güterimporte steigen folglich an. Abb. 60: Geldpolitik, vollkommene Kapitalimmobilität, FlexkurseWieder bewegt sich die Devisennachfragekurve nach rechts (von DN0 nach DN1 in Abb. 61), die Euro-Angebotskurve genauso nach rechts (s. Abb. 62). Der Wechselkurs in der Preisnotierung steigt (s. Abb. 61), jener in der Mengennotierung fällt (s. Abb. 62). Abb. 61: Devisenmarkt ...
  8. Herleitung der AD-Kurve im Gesamtwirtschaftlichen Gütermarkt
    Totalmodelle > Märkte im Totalmodell > Gesamtwirtschaftlicher Gütermarkt > Herleitung der AD-Kurve im Gesamtwirtschaftlichen Gütermarkt
    Abb. 66: Herleitung AD-Kurve
    ... im IS-LM-System führt auf das Volkseinkommen Y0. Also passt zum Preisniveau P0 das Volkseinkommen Y0, der Punkt (P0, Y0) ist ein Punkt der gerade zu konstruierenden AD-Kurve.Wenn nun das Preisniveau sinkt (von P0 auf P1), so steigt hierdurch die reale Geldmenge von (M/P0) auf (M/P1) an. Deswegen verschiebt sich die LM-Kurve von LM0 auf LM1. Es wird ein neuer Gleichgewichtspunkt Y1 erreicht, der also zum neuen Preisniveau P1 passt. Folglich ist (P1, Y1) ein ...
  9. Wirkung einer expansiven Wirtschaftspolitik im neoklassischen Totalmodell
    Totalmodelle > Modelle > Neoklassisches Totalmodell > Wirkung einer expansiven Wirtschaftspolitik im neoklassischen Totalmodell
    Abb. 71: Expansive  Wirtschaftspolitik im neoklassischen Totalmodell
    ... N und keine Erhöhung des Volkseinkommens Y eintreten, dann ist die auslösende Wirtschaftspolitik gar nicht sinnvoll.Abb. 71: Expansive Wirtschaftspolitik im neoklassischen Totalmodell
  10. Konsumhypothesen
    Einkommen-Ausgaben-Modell > Konsumhypothesen
    ... Konsumhypothesepermanente Einkommenshypothesenach Friedman Lebenszeit-Einkommenshypothesenach Modigliani, relative Einkommenshypothesenach Duesenberry.Wir besprechen in diesem Text ausschließlich die erste Hypothese.
  11. Einkommensunanbhängige Steuer
    Steuern > Einkommensunanbhängige Steuer
    Bei einer einkommensunabhängigen Steuer (= Kopfsteuer = Pauschalsteuer = exogene Steuer) zahlt jeder Steuerpflichtige einen festen identischen Betrag, d.h. das Steueraufkommen ist unveränderlich bei einem festen Betrag T.  Im fiktiven Land Kleinbrutannien wird eine Kopfsteuer eingeführt. Jeder Einwohner zahlt pro Monat einen Betrag von 1.000₤, unabhängig von seinem Einkommen.Eine Hundesteuer gehört nicht zu den Kopfsteuern, da sie zwar pauschal, aber nicht pro ...
  12. Steuerarten
    Steuern > Steuerarten
    ... gibt zwei unterschiedliche Arten der Steuer:einkommensabhängige Steuern $T = t * Y$ undeinkommensunabhängige Steuern $T$
  13. Bedeutung von Multiplikatoren
    Multiplikatoren > Bedeutung von Multiplikatoren
    ... Multiplikator gibt an, wie stark z.B. das Volkseinkommen $Y$ zunimmt, wenn eine weitere Größe um 1 € zunimmt. So gibt derMultiplikator $\frac{dY}{dG}$ an, um wieviel Euro das Volkseinkommen zunimmt, wenn die Staatsausgaben G um 1 € ansteigen,Multiplikator $\frac{dY}{dI}$ an, um wieviel Euro das Volkseinkommen zunimmt, wenn die Investitionen I um 1 € ansteigen.  Das Video wird geladen...
  14. Mundell-Fleming-Modelle
    Mundell-Fleming-Modelle
    Es geht nun um die Wirkung auf das Volkseinkommen und den (heimischen) Zinssatz bei Hinzunahme des Auslands. Mundell-Fleming-Modelle sind eine Erweiterung des IS-LM-Systems.
  15. Totalmodelle
    Totalmodelle
    ... einer Wirtschaftspolitik auf Zins i und Volkseinkommen Y zu analysieren, sondern zusätzlich aufdie Beschäftigung N,das Preisniveau P undden Reallohn $\frac{W}{P}$.Im Totalmodell (Abb. 69, 70 und 71) enthalten sind vier (bis fünf) Quadranten, nämlichder Arbeitsmarkt,◊    Arbeitsangebot der Haushalte,◊    Arbeitsnachfrage der Unternehmen,◊    Arbeitslosigkeit als Angebotsüberschuss, die gesamtwirtschaftliche ...
  16. Finanzierung bei den Privaten im IS-LM-Modell
    Das IS-LM-Modell > Wirkungen einer expansiven Fiskalpolitik im IS-LM-Modell > Finanzierungsformen der Fiskalpolitik im IS-LM-Modell > Finanzierung bei den Privaten im IS-LM-Modell
    Abb.28: Expansive Fiskalpolitik: bondfinanziert
    ... durch die Zurückdrängung des Volkseinkommens von Y1 nach Y2.Wenn der Staat nun seine zusätzliche Nachfrage über Bonds bei den privaten Wirtschaftssubjekten finanziert, so steigt deren Nettovermögen A (= Assets) an. Hierdurch verursacht,steigt die Konsumnachfrage undsteigt die Geldnachfrage an.Die Erhöhung der Konsumnachfrage führt zu einer (nochmaligen) Rechtsverschiebung der IS-Kurve (von IS1 nach IS2). Zusätzlich hierzu verschiebt sich die ...
  17. Liquiditätsfalle einer expansiven Geldpolitik im IS-LM-Modell
    Das IS-LM-Modell > Wirkungen einer expansiven Geldpolitik im IS-LM-Modell > Grenzfälle einer expansiven Geldpolitik im IS-LM-Modell > Liquiditätsfalle einer expansiven Geldpolitik im IS-LM-Modell
    Abb. 35: Expansive Geldpolitik in der Liquidittsfalle
    ... dies aber keinerlei Auswirkung auf das Volkseinkommen Y0 hat. Die Verschiebung der LM-Kurve erfolgt erst außerhalb des Bereichs der Liquiditätsfalle.
  18. Investitionen auf Gütermarkt
    Gütermarkt > Investitionen auf Gütermarkt
    Im Einkommen-Ausgaben-Modell waren die Investitionen nicht abhängig vom Zinssatz i, es galt also $I = Ī$. Im vorliegenden Kapitel 5 werden sie als zinsabhängig angenommen. Es gilt also$I = I(i)$.Wenn die Zinsen ansteigen, so sinken die Investitionen. Sinken sie ab, so steigen die Investitionen.
  19. Investitionsfalle einer expansiven Geldpolitik im IS-LM-Modell
    Das IS-LM-Modell > Wirkungen einer expansiven Geldpolitik im IS-LM-Modell > Grenzfälle einer expansiven Geldpolitik im IS-LM-Modell > Investitionsfalle einer expansiven Geldpolitik im IS-LM-Modell
    Abb. 34: Expansive Geldpolitik in der Investionsfalle
    ... (Senkung der Zinsen von i0 nach i1), der Einkommenseffekt hingegen nicht, denn die Investitionen reagieren auf eine Zinssenkung nicht mehr. Daher kommt es nicht zu einer Erhöhung des Volkseinkommens Y, vielmehr bleibt es bei Y0 .Abb. 34: Expansive Geldpolitik in der InvestitionsfalleDie expansive Geldpolitik ist daher im Bereich der Investitionsfalle vollkommen unwirksam.
  20. Steigungsparameter der LM-Kurve
    Geldmarkt > LM-Kurve > Steigungsparameter der LM-Kurve
    Abb. 19: Steigungsparameter der LM-Kurve
    ... Zinselastizität der Geldnachfrage Li,die Einkommenselastizität der Geldnachfrage LY.Das Video wird geladen...Wenn die Zinselastizität der Geldnachfrage (betragsmäßig) größer wird, so wird die LM-Kurve immer flacher, also Bewegung von LM1 nach  LM2 (in der hier zugrundeliegenden Darstellung der LM-Kurve in Abb. 19). Abb. 19: Steigungsparameter der LM-Kurve Im Grenzfall ist $L_i = - ∞$, d.h. die Liquiditätsfalle liegt vor. ...
  21. Verwendungsgleichung im Einkommen-Ausgaben-Modell
    Einkommen-Ausgaben-Modell > Verwendungsgleichung im Einkommen-Ausgaben-Modell
    Abb. 4: Gesamtwirtschaftliche Nachfragefunktion
    ... des Sozialprodukts besagt, dass das Volkseinkommen Y verausgabt wird fürden Konsum C,die Investitionen I,die Staatsausgaben G sowieden Außenbeitrag Ex - Im.Formal also:$Y = C + I + G + Ex – Im$.                                         VerwendungsgleichungMan hat also unterschiedliche Sektoren, die Nachfrage entfalten:die privaten Haushalte,welche konsumieren, die Unternehmen,die ...
  22. Herleitung der IS-Kurve im Zwei-Quadrantenschema
    Gütermarkt > IS-Kurve > Herleitung der IS-Kurve > Herleitung der IS-Kurve im Zwei-Quadrantenschema
    Abb. 6: Herleitung IS-Kurve im Zwei-Quadrantenschema
    ... wird die IS-Kurve aus dem Einkommen-Ausgaben-Schema hergeleitet, s. Abb. 6. Zum Zinssatz i1 passt die Verwendungsgleichung $ Y = C + Ī_1 + G$. Damit ergibt sich in der obigen Komponente der Abb. 6 das gleichgewichtige Volkseinkommen Y1, d.h. unten ist $(i_1 , Y_1)$ ein Punkt der – gerade zu entwickelnden – IS-Kurve. Wenn der Zinssatz i sinkt (von i1 nach i2), so ist dies im obigen Bild des Einkommen-Ausgaben-Schemas (also Abb. 6) eine exogene Veränderung, ...
  23. Herleitung der LM-Kurve in einem Vier-Quadranten-Schema
    Geldmarkt > LM-Kurve > Herleitung der LM-Kurve > Herleitung der LM-Kurve in einem Vier-Quadranten-Schema
    Abb. 15: Herleitung LM-Kurven im Vierquadrantenschema
    ... Zins, nämlich i1. Hierzu passt das Volkseinkommen Y1, der zweite Punkt der LM-Kurve, nämlich $(i_1, Y_1)$ resultiert. Verbinden der beiden Punkte liefert dann die LM-Kurve. Schließlich sieht man, welche Art von Ungleichgewichten besteht, wenn man links und rechts von der LM-Kurve schaut.Abb. 16: Ungleichgewichte am GeldmarktDass in Punkt B eine Überschussnachfrage herrscht, liegt daran, dass das Einkommen „zu hoch“ ist. Bei steigendem Einkommen Y aber steigt ...
  24. Fiskalpolitik bei Kapitalmobilität im Flexkurssystem
    Mundell-Fleming-Modelle > Wirtschaftspolitiken bei vollkommener Kapitalmobilität > Fiskalpolitik bei Kapitalmobilität im Flexkurssystem
    Abb. 42: Fiskalpolitik, vollkommene Kapitalmobilitt, Flexkurse
    ... über den Weg des Volkseinkommens. Konkret: steigende Staatsnachfrage erhöht das Volkseinkommen Y, dieses wiederum sorgt für steigende Importe usw.Abb. 43: Devisenmarkt mit PreisnotierungDie steigenden Kapitalimporte sorgen für eine Rechtsverschiebung der Devisenangebotskurve DA im Devisenmarktdiagramm 43 von DA0 auf DA1. Genauso verschieben sinkende Kapitalexporte die Devisennachfragekurve DN nach links, also von DN0 nach DN1. Es kommt zu ...
  25. Fiskalpolitik bei Kapitalimmobilität im Festkurssystem
    Mundell-Fleming-Modelle > Wirtschaftspolitiken bei vollkommener Kapitalimmobilität > Fiskalpolitik bei Kapitalimmobilität im Festkurssystem
    Abb. 57: Fiskalpolitik bei Kapitalimmobilitt im Festkurssystem
    ... den Zins, sondern vielmehr über das Volkseinkommen als Anpassungskanal. Abb. 57: Fiskalpolitik bei Kapitalimmobilität im FestkurssystemWegen der Rechtsverschiebung der IS-Kurve steigt das Volkseinkommen an (von Y0 nach Y1). Hierdurch verursacht, steigen die Importe.Die Devisennachfrage verschiebt sich nach rechts (von DN0 nach DN1 in Abb. 58) bzw. das Euro-Angebot nach rechts (€-A0 nach €-A1 in Abb. 59). Das Devisenangebot hingegen bewegt sich nicht, ...
  26. Staatsausgabenmultiplikator ohne Steuern
    Multiplikatoren > Staatsausgabenmultiplikator ohne Steuern
    ... im Einkommen-Ausgaben-Modell für eine geschlossene Volkswirtschaft.Zunächst notiert man die relevante Gleichung, nämlich die Verwendungsgleichung des Sozialprodukts, also $Y = C_{aut}+ cY + Ī + G$ . Danach notiert man ein „d“ vor den Ausdrücken und erhält$dY = dC_{aut}+ d(cY) + dĪ + dG$.Was kann = 0 sein? All jenes, was unveränderlich ist, also $dC_{aut} = 0, dĪ = 0 $Allerdings ist $dG ≠ 0$, ...
  27. Ersparnisse im Einkommen-Ausgaben-Modell
    Einkommen-Ausgaben-Modell > Ersparnisse im Einkommen-Ausgaben-Modell
    Abb. 3 Graphische Herleitung der Sparfunktion aus der Konsumfunktion
    ... sich die Sparfunktion herleiten. Weil man sein Einkommen entweder sparen oder konsumieren kann, gilt$Y= C(Y) + S(Y)$, also Einkommen = Konsum + Ersparnis. Setzt man die obige keynesianische Konsumfunktion ein und löst nach den Ersparnissen auf, so erhält man wegen$Y = C_a + c*Y + S(Y)$‹=›            $S(Y)= Y – C_a – c*Y$                  $    = Y*(1 - c) ...
  28. Geldmengenmultiplikator im IS-LM-Modell
    Das IS-LM-Modell > Wirkungen einer expansiven Geldpolitik im IS-LM-Modell > Geldmengenmultiplikator im IS-LM-Modell
    Abb. 36: Expansive Fiskalpolitik in allen Fllen und Fallen
    ... einer expansiven Geldpolitik auf das Volkseinkommen berechnen, so ist $\frac {dY}{dM}$ zu kalkulieren.Man bildet das totale Differential, also(1)      $ dY = dC_a+ dc * (Y - T) + I_i· di + dG $und(2)      $ d(\frac{M^S}{ P}) = L_Y· dY + L_i· di$.Die zweite Gleichung vereinfacht man zu $dM^S- dP = L_Y* dY + L_i· di $ und wegen der Konstanz des Preisniveaus, also wegen $dP = 0$, damit $dM^S=L_Y*dY+L_i*di$. Dies wird nach di ...
  29. Transaktionskasse der Keynesianischen Geldnachfrage
    Geldmarkt > Geldnachfrage > Keynesianische Geldnachfrage > Transaktionskasse der Keynesianischen Geldnachfrage
    ... Transaktionskasse.Wenn man ein höheres Einkommen besitzt, so hält man auch mehr Geld in der Transaktionskasse. Mit anderen Worten ist die Transaktionskasse LT positiv abhängig vom Volkseinkommen Y:$L^T = L^T(Y)$ mit $L^T_Y > 0 $                  keynesianische Transaktionskasse
  30. Herleitung der ZZ-Kurve im Mundell-Fleming-Modell
    Mundell-Fleming-Modelle > Herleitung der ZZ-Kurve im Mundell-Fleming-Modell
    Abb. 40: IS-, LM-, ZZ-Kurve
    ... damit im vorliegenden Modell) sind das Volkseinkommen Y und der Inlandszins i endogen. Die anderen Größen, also das ausländische Volkseinkommen Y*, der Auslandszins i* sowie der Wechselkurs e sind exogen.Die ZZ-Kurve wird nun folgendermaßen hergeleitet:Wenn der Inlandszins i steigt, so werden inländische Geldanlagen attraktiver. Die Kapitalimporte steigen deswegen tendenziell, die Kapitalexporte sinken. Der Kapitalbilanzsaldo steigt deshalb an. Damit die Zahlungsbilanz ...
  31. keynesianische Konsumhypothese im Einkommen-Ausgaben-Modell
    Einkommen-Ausgaben-Modell > keynesianische Konsumhypothese im Einkommen-Ausgaben-Modell
    Keynesianische Konsumfunktion
    ... sich der Konsum auf in eineneinkommensunabhängigen Teil und eineneinkommensabhängigen Teil.Einkommensunabhängiger Teil Einkommensunabhängig ist der autonome Konsum Ca Wenn das Volkseinkommen $Y = 0 $ ist, so wird (trotzdem) konsumiert, nämlich der autonome Konsum Ca.Einkommensabhängiger TeilDemgegenüber existiert auch ein einkommensabhängiger Teil des Konsums. Dieser schreibt sich alsc·Y   ...
  32. Staatsausgabenmultiplikator bei endogener Steuer
    Multiplikatoren > Staatsausgabenmultiplikator bei endogener Steuer
    Im Falle der einkommensabhängigen Besteuerung liest sich die Verwendungsgleichung als$Y = C + Ī + G $$  = C_a+ c(Y - T) + Ī + G $$  = C_a+ c(Y - t*Y) + Ī + G $ .Man beachte also insbesondere, dass das Steueraufkommen endogen ist durch $T = t * Y$.Man rechnet folglich$dY = dC_a+ d(c(Y - t * Y)) + dĪ + dG $$     = dC_a+ d(c * Y - c * t *Y) + dĪ + dG$Nun entscheidet man, welche Größen gleich null sind. Die Investitionen und der autonome ...
  • 104 Texte mit 73 Bildern
  • 236 Übungsaufgaben
  • und 33 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Buchführung

  1. Sachbezüge
    Geldverkehr > Löhne und Gehälter > Sachbezüge
    ... €Aufgrund der Progressivität der Einkommenssteuer ist für ein Einkommen von 3.200 € ein höherer Steuersatz zu berücksichtigen. Den Sachzuwendungen in Höhe von 200 € stehen daher um 114,8 € erhöhte Steuern und Beiträge gegenüber.
  2. Privatsteuern
    Geldverkehr > Steuern in der Buchführung > Privatsteuern
    ... Zu nennen wären z.B. die Kirchen- und Einkommensteuer des Unternehmers und die Erbschaftsteuer.
  3. Umgekehrte Maßgeblichkeit
    Grundlagen > BilMoG > Umgekehrte Maßgeblichkeit
    ... Überschuss und dem zu versteuernden Einkommen.Zunächst erklären wir dazu noch den Begriff der Drohverlustrückstellung:Die Rückstellung für drohende Verluste aus schwebenden Geschäften (sog. Drohverlustrückstellung) erfasst künftige, noch nicht realisierte Verluste. Ein Verlust aus einem schwebenden Geschäft droht, wenn sich Erträge und Aufwendungen aus demselben noch nicht abgewickelten Geschäft nicht ausgleichen, beispielsweise ...
  4. Steuern
    Geldverkehr > Löhne und Gehälter > Steuern
    ... Die Lohnsteuer ist eine Vorauszahlung auf die Einkommensteuer des nichtselbständig beschäftigten Arbeitnehmers. Sie ist betragsmäßig die größte und dient außerdem anderen Steuern als Bemessungsgrundlage. Die Höhe der Lohnsteuer richtet sich nach der auf der Lohnsteuerkarte angegebenen Lohnsteuerklasse. Auf die konkrete Berechnung soll hier nicht näher eingegangen werden. Als Beispiel dient uns ein Lohnsteuersatz in Höhe von 22% für ein ...
  5. Maßgeblichkeitsprinzip
    Grundlagen > BilMoG > Maßgeblichkeitsprinzip
    ... für die Ermittlung des zu versteuernden Einkommens. Grundsätzlich gilt daher die Maßgeblichkeit der Handelsbilanz für die Steuerbilanz .Das Maßgeblichkeitsprinzip überträgt die handelsrechtlichen Vorschriften, denen der Jahresabschluss sowohl formal als auch inhaltlich entsprechen muss (Handelsbilanz), in den Bereich der Steuerbilanz. Das bedeutet auch, dass die nach Handelsrecht gewählten Bewertungsansätze ebenso für steuerliche Zwecke ...
  6. Sozialversicherungsbeiträge
    Geldverkehr > Löhne und Gehälter > Sozialversicherungsbeiträge
    ... errechnet sich prozentual aus dem Bruttoeinkommen. Die Beitragssätze werden jährlich neu festgelegt. Die genannten Werte dienen daher nur als Beispiel. (Bei der Pflegeversicherung wären Abweichungen z.B. in Sachsen sowie bei Kinderlosen zu berücksichtigen; Krankenkassenbeiträge unterscheiden sich je nach Krankenkasse aufgrund der kassenindivduellen Zusatzbeiträge.)Krankenversicherung von 14,6 % paritätischPflegeversicherung 2,35 % (paritätisch) (Beitragszuschlag ...
  • 112 Texte mit 16 Bildern
  • 306 Übungsaufgaben
  • und 18 Videos



einmalig 19,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


SPSS Software

  1. Fälle zusammenfassen
    Dieser Text ist als Beispielinhalt frei zugänglich!
    Statistische Kennzahlen (Deskriptive Statistik) > Fälle zusammenfassen
    Flle zusammenfassen
    ... unter der aktuellen Adresse6400,00.aHaushaltseinkommen in Tausend640049,124837,9211Einkommensklassen in Tausend64002,27742,0184Preis des hauptsächlich genutzten Autos640023,606218,7560Preisklassen des hauptsächlich genutzten Autos64001,89361,7113Schulabschluss64002,291,99Jahre beim aktuellen Arbeitgeber6400,00.aVerrentung6400,00.aJahre beim aktuellen Arbeitgeber in Klassen64001,771,60Zufriedenheit mit der Arbeit64002,692,28Haushaltsgröße64001,951,65Schnurloses Telefon6400,00.aISDN-Anschluss6400,00.aAnrufbeantworter6400,00.aFunkrufempfangsservice6400,00.aInternetanschluss6145,00.aAnruferidentität ...
  2. Bivariat
    Korrelationsanalyse > Durchführung in SPSS > Bivariat
    Korrelationsanalyse
    ... Autos“,  dem „Haushaltseinkommen in Tausend“ und dem „Schulabschluss“ einer befragten Person?(Von der teilweisen ordinalen Skalierung der Merkmale wollen wir hier einmal absehen.) Vermutlich können Sie sich schon vorstellen, wie die Fragestellung zu beantworten ist,  dennoch möchten wir einmal eine Berechnung in SPSS durchführen. Dazu gehen wir wie folgt vor:Korrelationsanalyse EinstellungenOptionen und Stil lassen wir unverändert!OutputKorrelationen Preis ...
  3. Mathematische Grundlagen
    Einfaktorielle Varianzanalyse > Mathematische Grundlagen
    ... zur VarianzanalyseAls Beispiel werden die Einkommensverteilungen in unterschiedlichen Gruppen A, B, und C betrachtet.Die Einkommensverteilung der Gruppe A ist:Gruppe12345Einkommen50005000500050005000Die Einkommensverteilung der Gruppe B lautet:Gruppe12345Einkommen30004000500060007000und für die Gruppe C sind die Einkommen:Gruppe12345Einkommen10002000500080009000Wie stark streuen die Einkommen in den einzelnen Gruppen? Das Durchschnittseinkommen, hier als arithmetisches Mittel berechnet ...
  4. Zwei unabhängige Stichproben
    Mittelwertvergleiche > Zwei unabhängige Stichproben
    t-Test bei unabhngigen Stichproben
    ... MittelwertHaushaltseinkommen in Tausendmännlich322170,160881,562161,43712weiblich317968,779875,735101,34323Sofort können wir sehen, dass durchaus ein Unterschied zwischen den weiblichen und den männlichen Teilnehmern besteht. Die Männer verdienen im Schnitt 1381 Dollar mehr. Der eigentlich interessante Test ist aber der t-Test, welcher direkt darunter ausgegeben wird. Test bei unabhängigen Stichproben Haushaltseinkommen in TausendVarianzgleichheit ...
  5. Lineare Regression
    Regressionsanalyse > Lineare Regression
    Lineare Regression
    ... genutzten Autos, bei gegebenem Einkommen abschätzen, können wir die lineare Funktion hierfür berechnen.Durchführung in SPSSAnalysieren  - Regression - LinearLineare RegressionAuf die von uns verwendeten Statistiken werden wir im Lernvideo im nächsten Abschnitt eingehen. Folgende Koeffizienten bekommen wir von SPSS:Koeffizientena Modell1(Konstante)Haushaltseinkommen in TausendNicht standardisierte KoeffizientenB14,799,221Standardfehler,223,002Standardisierte ...
  • 40 Texte mit 56 Bildern
  • 78 Übungsaufgaben
  • und 12 Videos



einmalig 19,00 Euro / kein Abo
inkl. 19% Mehrwertsteuer


Investitionsrechnung

  1. Überblick über die wichtigsten Steuerarten
    Steuern in der Investitionsrechnung > Das Steuersystem in Deutschland > Überblick über die wichtigsten Steuerarten
    ... Steuerarten:GewerbesteuerKörperschaftsteuerEinkommensteuer.
  2. Die Körperschaftssteuer
    Steuern in der Investitionsrechnung > Das Steuersystem in Deutschland > Die Körperschaftssteuer
    Die Körperschaftsteuer ist die „Einkommensteuer der Unternehmen“. Es gilt grundsätzlich ein Körperschaftsteuersatz von 15 %. Bis vor einigen Jahren galt das so genannte körperschaftsteuerliche Anrechnungsverfahren, welches hier nicht mehr betrachtet werden muss.Wichtig ist, dass die Gewerbesteuer nicht mehr von der Bemessungsgrundlage der Körperschaftsteuer abzugsfähig ist, d.h. sie zählt bei der Körperschaftsteuer nicht länger als ...
  3. Die Einkommenssteuer
    Steuern in der Investitionsrechnung > Das Steuersystem in Deutschland > Die Einkommenssteuer
    Die Einkommensteuer belastet natürliche Personen, wohingegen die Körperschaftsteuer die Besteuerung juristischer Personen zum Ziel hat.Die Einkommensteuersätze sind verpackt in einem hochkomplexen System mit einem progressiv wachsendem Einkommensteuersatz in Abhängigkeit des zu versteuernden Einkommens. Dies zu behandeln würde den vorliegenden Rahmen sprengen. Wir behandeln die Einkommensteuer deswegen nur sehr grob. Ausschüttungen werden im Rahmen der sog. ...
  4. Steuern in der Investitionsrechnung - Beispiel und Berechnung
    Steuern in der Investitionsrechnung > Modelle zur Berücksichtigung von Steuern > Steuern in der Investitionsrechnung - Beispiel und Berechnung
    ... zahlen. Das bedeutet, dass er $10 %$ seines Einkommens an Steuern zahlt, bzw. dass er von jedem verdienten Euro $0,1 €$ an Steuern zahlen musste: $0,1 · 10.000 = 1.000 €$.Berechnung des DurchschnittssteuersatzDie Formel für den Durchschnittsteuersatz d lautet somit:d = $\ {{Steuerschuld} \over {Einkommen}} $ Durchschnittssteuersatz.Der Durchschnittsteuersatz d und der Grenzsteuersatz s stimmen nicht überein, wenn es einen Freibetrag gibt. Wenn dieser für die ...
  • 77 Texte mit 24 Bildern
  • 249 Übungsaufgaben
  • und 16 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Externes Rechnungswesen

  1. Exkurs: IFRS
    Exkurs > Exkurs: IFRS
    ... Vorschriften des Steuerrechts, insbesondere das Einkommensteuergesetz (§§ 5 - 7) und die dazugehörige Durchführungsverordnung, beachtet werden. Weitere Gründe für die Notwendigkeit der Einführung international gültiger Rechnungslegung:Durch die Globalisierung sind zunehmend auch kleine und mittelständische Unternehmen über die Grenzen der BRD aktiv.Damit einhergend steigt die Bedeutung von internationalen Analysten und global agierender Investoren ...
  2. Steuerrechtliche Vorschriften
    Organisation des Rechnungswesens > Steuerrechtliche Vorschriften
    Steuerrechtliche Vorschriften zur Erstellung des Jahresabschlusses
    ... relevant sind die Abgabenordnung (AO) und das Einkommensteuergesetz (EStG). Für Kapitalgesellschaften ist entsprechend auch das Körperschaftssteuergesetz (KStG) relevant.Steuerrechtliche VorschriftenFür die reine Erstellung des handelsrechtlichen Jahresabschluss ist das Steuerrecht nur sekundär notwendig. Später werden wir das Thema „latente Steuern“ genauer betrachten, bei dem die steuerrechtlichen Vorschriften relevant sind.Ein eingängiges Beispiel ...
  • 89 Texte mit 45 Bildern
  • 220 Übungsaufgaben
  • und 17 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Kostenrechnung

  1. Kalkulatorischer Unternehmerlohn
    Kostenartenrechnung > Systematisierung > Kalkulatorischer Unternehmerlohn
    ... selbstständigen Tätigkeit ein Jahreseinkommen von 20.000 €. Als Angestellter seines Freundes Karl könnte er jedoch im Jahr 30.000 € verdienen. Sein Gewinn liegt deswegen bei $\ 20.000 - 30.000 = -10.000\ € $. Er bleibt also, wenn er sich für die selbstständige Tätigkeit entscheidet, in der Höhe von 10.000 € unter seinen finanziellen Möglichkeiten. Daher ist es für ihn wichtig, den kalkulatorischen Unternehmerlohn in sein Kalkül ...
  • 127 Texte mit 33 Bildern
  • 253 Übungsaufgaben
  • und 53 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG