Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR)

  1. Geschichte der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung (VGR)
    Geschichte der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung (VGR)
    Bitte Beschreibung eingeben
    ... Berechnungen zum Vermögens- und Volkseinkommen durchgeführt. Natürlich waren diese noch sehr ungenau und verbesserungswürdig. Quesnay, Marx und Keynes sind wohl die bekanntesten Weiterentwickler dieses Modells. Die Kreislaufmodelle wurden später ein weiterer Teil der Theorie, die dadurch wesentlich verbessert wurde.Entwicklung systematischer ModelleNach der Entwicklung verschiedener Modelle zur Erfassung und Auswertung der relevanten Daten entstand ein weltweites ...
  2. Was ist die VGR?
    Grundlagen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung > Was ist die VGR?
    ... sich in diesem Zusammenhang auf das Nationaleinkommen und die Bildung von Vermögen.Diese Art der Gesamtrechnung ist die bedeutendste und hat die größten Anwendungsbereiche. Daher werden wir uns in diesem Kurs auch primär mit der VGR i. e. S. beschäftigen.Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung i. w. SZur  VGR im weiteren Sinne gehören Teilbereiche, die im traditionellen Teil keine Anwendung gefunden haben. Zur VGR im weiteren Sinne gehören:Die ZahlungsbilanzrechnungDie ...
  3. Wozu wird die VGR verwendet?
    Grundlagen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung > Wozu wird die VGR verwendet?
    ... groß ist unser Volkseinkommen?...All diese Fragen können durch die VGR beantwortet werden. Im Grunde ist die VGR ein statistisches Mittel, das in all diesen Fragen Transparenz schaffen soll.Die VGR hat den Anspruch, Vergleichbarkeit zwischen Volkswirtschaften zu schaffen. Darüber hinaus können Unternehmen vergleichen, wie sie sich im Vergleich zur aggregierten Wirtschaft entwickelt haben. Die VGR unterscheidet auch zwischen verschiedenen Branchen, was ...
  4. Modelldefinition
    Kreislaufanalyse > Modelldefinition
    ... wir deshalb folgende Variablen:Y: Produktion, EinkommenC: KonsumS: ErsparnisI: InvestitionT: SteuernTr: TransferzahlungenZ: SubventionenG: StaatsnachfrageD: AbschreibungenUm genauer differenzieren zu können, werden folgende Suffixe definiert:H: HaushalteU: UnternehmenSt: Staatb: bruttoind: indirektSollten Sie für Ihre Prüfung andere Bezeichnungen können müssen, macht es u.U. Sinn, die o.g. Symbole einmal auszudrucken und Ihre Bezeichnungen daneben zu schreiben. Die Bearbeitung ...
  5. Einfacher Kreislauf
    Dieser Text ist als Beispielinhalt frei zugänglich!
    Kreislaufanalyse > Einfacher Kreislauf
    Ein einfacher Wirtschaftskreislauf mit Unternehmen und privaten Haushalten
    ... Haushalteerhalten von den Unternehmen ein Faktoreinkommen Ykonsumieren Produkte, die von Unternehmen hergestellt werden in Höhe von $C=Y$ Die Unternehmenerhalten Geld von den Haushalten  für die produzierten Güterzahlen Faktoreinkommen Daraus folgt folgender Kreislauf:Einfacher Wirtschaftskreislauf
  6. Erweiterter Kreislauf
    Dieser Text ist als Beispielinhalt frei zugänglich!
    Kreislaufanalyse > Erweiterter Kreislauf
    Erweiterter Wirtschaftskreislauf unter der Annahme des Sparens
    ... Haushalteerhalten von den Unternehmen ein Faktoreinkommen Ykonsumieren Produkte, die von Unternehmen hergestellt werdensparen den Teil des Faktoreinkommens, der nicht zum Konsumieren verwendet wird $S=Y-C$Die Unternehmenerhalten Geld von den Haushalten  für die produzierten Güterzahlen Faktoreinkommenerhalten Geld für Investitionen aus dem Vermögensänderungspool (wird im Folgenden noch erläutert)sparen nicht verwendetes Geld, welches in den Vermögensänderungspool ...
  7. Größen im ESVG
    Europäisches System der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung (ESVG 1995) > Größen im ESVG
    ... für private HaushalteDas Video wird geladen...(vgr-grundlagen-ks)Im Rahmen der Hauptrechnungen beschäftigen wir uns mit den drei oben genannten Konzepten. Die folgenden Videos sollen dabei helfen, die Unterschiede der einzelnen Herangehensweisen besser zu verstehen.1. Entstehungsrechnung des BIPs:Das Video wird geladen...(entstehungsrechnung-bip-ks) 2. Verwendungsrechnung des BIPs: Das Video wird geladen...(verwendungsrechnung-bip-ks)  3. Verteilungsrechnung ...
  8. Verteilungsrechnung
    Erweiterung des BIPs > Hauptrechnung BIP > Verteilungsrechnung
    ... bestimmt man das Bruttonationaleinkommen, welches sich aus der Summe des BIP und dem Saldo der Primäreinkommen mit der übrigen Welt (YEXIM) ergibt. $Y^b= BIP + YEXIM          Bruttonationaleinkommen$Zieht man hiervon die Abschreibungen ab, kommt man auf das Nettonationaleinkommen:$Y^n=Y^b-D                      Nettonationaleinkommen ...
  9. Gesamtübersicht
    Erweiterung des BIPs > Hauptrechnung BIP > Gesamtübersicht
    ... Saldo der Primäreinkommen mit der übrigen Welt=  Bruttonationaleinkommen          -  AbschreibungenIII. Verteilungsrechnung=  Nettonationaleinkommen  (Primäreinkommen)  -  Produktions- und Importabgaben an den Staat+  Subventionen vom Staat  =  Volkseinkommen                          ...
  10. Beispielrechnung - Aufgabe
    Erweiterung des BIPs > Hauptrechnung BIP > Beispielrechnung - Aufgabe
    ... 4300Saldo der Primäreinkommen mit dem Rest der Welt -80 a)      Berechne das  Bruttoinlandsproduktb)      Berechne das Bruttonationaleinkommenc)       Berechne das Nettonationaleinkommend)      Berechne das Volkseinkommen 
  11. Beispielrechnung - Lösung
    Erweiterung des BIPs > Hauptrechnung BIP > Beispielrechnung - Lösung
    ... 1000 – 600 = 6600$b) Um das Bruttonationaleinkommen zu bestimmen, gehen wir von der bekannten Formel aus:$ Y^b= BIP+ YEXIM$$Y^b= 6600+ (-80)= 6520$c) Ausgehend vom Bruttonationaleinkommen können wir auch das Nettonationaleinkommen bestimmen$ Y^n=Y^b- D$$Y^n=6520 – 600 = 5920$d) Schließlich folgt noch das Volkseinkommen:$Y = Y^n- T^{ind}+ Z$$Y= 5920-250+120 = 5790$
  12. Nebenrechnungen
    Erweiterung des BIPs > Nebenrechnungen
    ... auch Wechselkurse zu beachten sind.PrivateinkommenDie Ermittlung die Privateinkommen ist verhältnismäßig sehr einfach, da hierbei einfach nur die privaten Haushalte aufgeteilt werden in Selbstständige, Arbeitnehmer und nichterwerbstätige Haushalte und deren Einkommen angegeben wird.ArbeitsvolumenrechnungDie Arbeitsvolumenrechnung ermittelt die Anzahl von Arbeitnehmern und Selbstständigen und somit indirekt auch die Arbeitslosigkeit. AußenwirtschaftsrechnungDie ...
Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR)
  • 24 Texte mit 23 Bildern
  • 84 Übungsaufgaben
  • und 7 Videos



einmalig 9,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Deskriptive Statistik

  1. Quasistetige Merkmale
    Grundbegriffe der deskriptiven Statistik > Quasistetige Merkmale und Klassierung > Quasistetige Merkmale
    ... quasistetig sind:Preise in Euro und CentEinkommeni.d.R. alle Stückzahlen
  2. Klassierung
    Grundbegriffe der deskriptiven Statistik > Quasistetige Merkmale und Klassierung > Klassierung
    berfhrung/Transformation von Merkmalen
    ... 23:Wird das jährliche Brutto- Haushaltseinkommen aller Haushalte in einer Region statistisch erfasst, so werden die Angaben bspw. in 2.500€ Schritten angegeben.Das hat auch praktische Gründe für die Datenerhebung, denn viele Haushalt kennen ihr genaues Haushaltseinkommen auch gar nicht. Außerdem steigt die Bereitwilligkeit diese Angaben zu machen, wenn diese lediglich innerhalb bestimmter Bereiche gemacht werden soll. Ebenso ergeben sich Vorteile bei der Ausgabe und ...
  3. Aufgabe Merkmale
    Grundbegriffe der deskriptiven Statistik > Selbstkontrollaufgabe zu den Grundbegriffen der deskriptiven Statistik > Aufgabe Merkmale
    ... eines PKWPostleitzahlenEinkommenSchadensfreiheitsklasse bei der Auto-HaftpflichtNotenBergkategorie bei der Tour de FranceKörpergrößeTOP-100 Verkaufscharts von Musik-SinglesKleidergrößenLösung:Wenn eine Klassierung vorgenommen wird, das Merkmal ist es jedoch nicht, so wird es als nicht klassiert charakterisiert (z.B. Inhalt von Bierflaschen, Einkommen). Die Abkürzungen in der Tabelle haben folgende Bedeutung:h = häufbar und n.h. ...
  4. Klassierung und ihre Darstellung
    Häufigkeitsverteilungen > Klassierte Daten und ihre Darstellung > Klassierung und ihre Darstellung
    Stabdiagramm der Laufleistung
    ... zu wählen. Bei stetigen Variablen (z.B. Einkommen) ändert sich hierdurch in den weiteren Berechnungen nichts. Aufpassen muss man allerdings, wie im vorliegenden Fall, bei diskreten Variablen. Wenn wir nicht darauf achten, welche Klassengrenze offen oder geschlossen ist, verändern sich eventuell unsere Ergebnisse. In unserem Beispiel würden jener Spieler mit genau 6 bzw. genau 8 Kilometern Laufleistung dann in die nächsthöhere Klasse „rutschen” und damit ...
  5. Histogramm
    Häufigkeitsverteilungen > Klassierte Daten und ihre Darstellung > Histogramm
    Histogramm
    ... wollen wir anhand eines fiktiven Beispiels der Einkommensverteilung von Fußballprofis verdeutlichen.Beispiel 27:Name Nettoeinkommen in €Toni Torlos55.000Bernd Bollwerk35.000Samuel Striker25.000Luis Libero9.500Julian Dribbler7.500Max Medina4.500Wir wollen nun die Gehälter der Jugendspieler Luis Libero, Julian Dribbler und Max Medina von den erstklassigen Spielern trennen und klassieren deshalb von 0 – 10.000 € und von 10.000 - 60.000 € Nettoeinkommen pro ...
  6. Regeln zur Klassenbildung in der Statistik
    Häufigkeitsverteilungen > Klassierte Daten und ihre Darstellung > Regeln zur Klassenbildung in der Statistik
    ... Randklassen werden zumeist bei der Einkommensverteilung gebraucht, die Angabe einer Einkommenshöchstgrenze ist hier nicht möglich oder aus Datenschutzgründen sogar verboten.
  7. Geometrisches Mittel
    Verteilungsmaße > Lagemaße > Geometrisches Mittel
    ... MittelBeispiel 39:Das durchschnittliche Brutto-Einkommen in Deutschland hat sich in den Jahren 2015 bis 2020 folgendermaßen entwickelt:Jahr201520162017201820192020Einkommen2.7732.8422.9143.0073.0953.092Berechne die Wachstumsraten der einzelnen Jahre und die durchschnittliche Einkommensentwicklung insgesamt.Die einzelnen Verzinsungen lauten für die einzelnen Jahre: Jahre2015 - 20162016 - 20172017 - 20182018 - 20192019 - 2020Wachstumsrate0,02490,02530,03190,0293- 0,001Die Wachstumsrate ...
  8. Unterschiedliche Streuungsmaße
    Verteilungsmaße > Streuungsmaße > Unterschiedliche Streuungsmaße
    ... Streuungsmaße.Beispiel 42:Die Einkommensverteilung drei verschiedener Gruppen 1, 2, und 3 werden betrachtet:Die Einkommensverteilung der Gruppe 1 ist:PersonABCDEEinkommen3.0003.0003.0003.0003.000Die Einkommensverteilung der Gruppe 2 ist:PersonABCDEEinkommen2.0002.5003.0003.5004.000Die Einkommensverteilung der Gruppe 3 ist:PersonABCDEEinkommen5001.5003.0004.5005.500Wie stark streuen die Einkommen in den einzelnen Gruppen?Das durchschnittliche Einkommen, also das arithmetische Mittel ...
  9. Streuungszerlegung
    Verteilungsmaße > Streuungsmaße > Streuungszerlegung
    ... 44:Als Beispiel ist diese Einkommensverteilung gegeben:  ABCDE13.5003.5003.500  24.2505.2507.5008.500 34.2504.2506.2507.25010.250Wie lässt sich die Gesamtvarianz aller zwölf Teilnehmenden mit Hilfe der Teilvarianzen der einzelnen Gruppen erklären?Dafür kann die Streuungszerlegungsformel (besser wäre der Ausdruck Varianzzerlegungsformel, da sprachlich exakter) angewandt werden.Streuungszerlegungsformel & MittelwertzerlegungsformelFür ...
  10. Rosenbluth-Index
    Konzentrationsmessung > Absolute Konzentration > Rosenbluth-Index
    ... es sich jetzt bei den Werten nicht mehr um die Einkommensverteilung von Fußballspielern, sondern um Umsätze von Geschäften. Die Werte sind dabei alle in Tausendern angegeben.In unserer imaginären Stadt Median City sind in der Innenstadt verschiedene Geschäfte ansässig. Sechs von ihnen (A - F) erwirtschaften einen Umsatz von je 200.000 €. Das Geschäft Gundlach (G) hingegen erwirtschaftet einen Ertrag von 400.000 €, das Geschäft Haus & Heim ...
  11. Korrelationsanalyse
    Zusammenhangsmaße > Zusammenhangsmaße auf Nominal- und Ordinalskala > Korrelationsanalyse
    ... Anzahl der Krankenhausbesuche steigt mit dem Einkommen. Diese Aussage scheint vielleicht zunächst plausibel. Allerdings beeinflusst das Einkommen in keinem Fall die Anzahl der Krankenhausbesuche. Vielmehr steht dort ein anderer Faktor dahinter, nämlich das Alter der Personen. Im Schnitt verdienen ältere Menschen mehr Geld als jüngere, gleichzeitig sind ältere Menschen jedoch auch kränker bzw. junge Menschen gesünder.Beispiel 54 - Scheinkorrelation:Es besteht ...
Deskriptive Statistik
  • 95 Texte mit 132 Bildern
  • 212 Übungsaufgaben
  • und 14 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


SPSS Software

  1. Fälle zusammenfassen
    Statistische Kennzahlen (Deskriptive Statistik) > Fälle zusammenfassen
    Flle zusammenfassen
    ... unter der aktuellen Adresse6400,00.aHaushaltseinkommen in Tausend640049,124837,9211Einkommensklassen in Tausend64002,27742,0184Preis des hauptsächlich genutzten Autos640023,606218,7560Preisklassen des hauptsächlich genutzten Autos64001,89361,7113Schulabschluss64002,291,99Jahre beim aktuellen Arbeitgeber6400,00.aVerrentung6400,00.aJahre beim aktuellen Arbeitgeber in Klassen64001,771,60Zufriedenheit mit der Arbeit64002,692,28Haushaltsgröße64001,951,65Schnurloses Telefon6400,00.aISDN-Anschluss6400,00.aAnrufbeantworter6400,00.aFunkrufempfangsservice6400,00.aInternetanschluss6145,00.aAnruferidentität ...
  2. Zwei unabhängige Stichproben
    Dieser Text ist als Beispielinhalt frei zugänglich!
    Mittelwertvergleiche > Zwei unabhängige Stichproben
    t-Test bei unabhngigen Stichproben
    ... MittelwertHaushaltseinkommen in Tausendmännlich322170,160881,562161,43712weiblich317968,779875,735101,34323Sofort können wir sehen, dass durchaus ein Unterschied zwischen den weiblichen und den männlichen Teilnehmern besteht. Die Männer verdienen im Schnitt 1381 Dollar mehr. Der eigentlich interessante Test ist aber der t-Test, welcher direkt darunter ausgegeben wird. Test bei unabhängigen Stichproben Haushaltseinkommen in TausendVarianzgleichheit ...
  3. Bivariat
    Korrelationsanalyse > Durchführung in SPSS > Bivariat
    Korrelationsanalyse
    ... Autos“,  dem „Haushaltseinkommen in Tausend“ und dem „Schulabschluss“ einer befragten Person?(Von der teilweisen ordinalen Skalierung der Merkmale wollen wir hier einmal absehen.) Vermutlich können Sie sich schon vorstellen, wie die Fragestellung zu beantworten ist,  dennoch möchten wir einmal eine Berechnung in SPSS durchführen. Dazu gehen wir wie folgt vor:Korrelationsanalyse EinstellungenOptionen und Stil lassen wir unverändert!OutputKorrelationen Preis ...
  4. Lineare Regression
    Regressionsanalyse > Lineare Regression
    Lineare Regression
    ... genutzten Autos, bei gegebenem Einkommen abschätzen, können wir die lineare Funktion hierfür berechnen.Durchführung in SPSSAnalysieren  - Regression - LinearLineare RegressionAuf die von uns verwendeten Statistiken werden wir im Lernvideo im nächsten Abschnitt eingehen. Folgende Koeffizienten bekommen wir von SPSS:Koeffizientena Modell1(Konstante)Haushaltseinkommen in TausendNicht standardisierte KoeffizientenB14,799,221Standardfehler,223,002Standardisierte ...
  5. Mathematische Grundlagen
    Einfaktorielle Varianzanalyse > Mathematische Grundlagen
    ... zur VarianzanalyseAls Beispiel werden die Einkommensverteilungen in unterschiedlichen Gruppen A, B, und C betrachtet.Die Einkommensverteilung der Gruppe A ist:Gruppe12345Einkommen50005000500050005000Die Einkommensverteilung der Gruppe B lautet:Gruppe12345Einkommen30004000500060007000und für die Gruppe C sind die Einkommen:Gruppe12345Einkommen10002000500080009000Wie stark streuen die Einkommen in den einzelnen Gruppen? Das Durchschnittseinkommen, hier als arithmetisches Mittel berechnet ...
SPSS Software
  • 40 Texte mit 69 Bildern
  • 78 Übungsaufgaben
  • und 12 Videos



einmalig 19,00 Euro / kein Abo
inkl. 19% Mehrwertsteuer


Stichprobentheorie

  1. Geschichtete Stichproben
    Hochrechnung > Klumpen und geschichtete Stichproben > Geschichtete Stichproben
    ... des Wohnbereichs bietet hierbei das Einkommen jenes Familienmitglieds, welches für das Haupteinkommen verantwortlich ist. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, dass das Einkommen mittels Schichten berücksichtigt werden. Tendenziell kann demnach gesagt werden, dass der Wohnraum in gehobenen Gegenden größer ist, im Vergleich zu denen, in den Arbeiterbezirken. Diese beiden Gegensätze können bereits nach Schichten aufgeteilt werden. Dabei geht ...
  2. Aufgaben 6 bis 10 zur Stichprobentheorie
    Gemischte Übungsaufgaben zur Stichprobentheorie (Aufgaben 1 bis 5) > Aufgaben 6 bis 10 zur Stichprobentheorie
    ... werden. Bekannt ist jedoch, dass das Jahreseinkommen der Bereiche A und B normalverteilt sind. Aktuelle statistische Erhebungen ergaben:  $\sigma _1=\sigma _2.$ Aus beiden Bereichen werden Stichproben $n_1=18,n_2=13$ entnommen. Daraus kamen die folgenden Werte zustande: Ergebnis der ersten Stichprobe: Durchschnittliches Jahreseinkommen von 42000 € und eine Streuung von 5000 €.   Ergebnis der zweiten Stichprobe: Durchschnittliches Jahreseinkommen von 40000 ...
  3. Aufgaben 11 bis 15 zur Stichprobentheorie
    Gemischte Übungsaufgaben zur Stichprobentheorie (Aufgaben 1 bis 5) > Aufgaben 11 bis 15 zur Stichprobentheorie
    Lsung Aufgabe 14_Teil 1a
    ... wird über die durchschnittlichen Monatseinkommen gesprochen. Der Angestellte des Unternehmens Lipa behautet daraufhin, dass es ihm möglich sei, anhand von 61 Angestellten des Unternehmens Riga das durchschnittliche Monatseinkommen aller Angestellten aus (R) zu schätzen. Aufgabe:a) Ermitteln Sie, ob das tatsächlich möglich ist. Es wird sich auf eine Zuverlässigkeit von 95 % verständigt. Es liegt eine Standardabweichung von 300 € vor. Geschätzt werden ...
  4. Aufgaben 51 bis 55 zur Stichprobentheorie
    Gemischte Übungsaufgaben zur Stichprobentheorie (Aufgaben 1 bis 5) > Aufgaben 51 bis 55 zur Stichprobentheorie
    ... jedem Kunden vor, wie hoch das jährliche Einkommen ist. Auf dieser Grundlage, werden die Einkommensunterschiede in Gruppen gestaffelt. Aus der Stichprobe resultierten die folgenden Werte:$\overline x=80000\text{€}$$s=20000\text{€}$25 von den 125 Einkommen verfügen unter 60000 €.Im zweiten Schritt geht es darum ein 95 %-iges Konfidenzintervall der Grundgesamtheit der 25000 eingereichten Rechnungen zu ermitteln für… a) Die Höhe des durchschnittlich ...
Stichprobentheorie
  • 40 Texte mit 57 Bildern
  • 159 Übungsaufgaben
  • und 18 Videos



einmalig 49,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Volks- und Betriebswirtschaft

  1. Einführung
    Einführung
    imported
    ... Bildung und Verwendung von Kapitaldie Einkommensentstehung, -verwendung und -verteilungwirtschaftliches Wachstum und technischer Fortschritt.Mithilfe der Wirtschaftspolitik wird versucht, die Entscheidungen der Einzelwirtschaften zu beeinflussen und auf das mit knappen Mitteln bewirkte Erzeugen und Verteilen von Gütern und Dienstleistungen einzuwirken.Die wichtigsten Teilgebiete der branchenbezogenen Wirtschaftspolitik sinddie Industriepolitikdie Verkehrspolitikdie Landwirtschaftspolitikdie ...
  2. Produktionsfaktoren der Volkswirtschaftslehre
    Volkswirtschaftliche Grundlagen > Produktionsfaktoren, Markt, Preis und Wettbewerb > Produktionsfaktoren der Volkswirtschaftslehre
    imported
    ... Konsumverzicht (= Sparen) voraus. Geldeinkommen, die nicht konsumiert werden, können investiert werden (Entlohnung: Zinsen, Dividende). Man unterteilt die Bruttoinvestitionen u. a. in:InvestitionsartenMerkmalBeispiele Investitionszweck Nettoinvestitionen GründungsinvestitionenErweiterungsinvestitionen erstmalig bei Gründung/KaufSchaffung zusätzlicher Kapazitäten Reinvestitionen Ersatzinvestitionen Rationalisierungsinvestitionen Umstellungsinvestitionen DiversifizierungsinvestitionenSicherungsinvestitionenWiederholungBeschaffung ...
Bitte Beschreibung eingeben
  • 19 Texte mit 106 Bildern
  • 100 Übungsaufgaben
  • und 8 Videos



einmalig 39,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Makroökonomie

  1. Verwendungsgleichung im Einkommen-Ausgaben-Modell
    Einkommen-Ausgaben-Modell > Verwendungsgleichung im Einkommen-Ausgaben-Modell
    Abb. 4: Gesamtwirtschaftliche Nachfragefunktion
    ... welche die Verwendung des Volkseinkommens zweckmäßig anzeigt.Komponenten der VerwendungsgleichungDie Verwendungsgleichung des Sozialprodukts zeigt an, dass das Volkseinkommen Y verausgabt wird fürdie Staatsausgaben G, den Konsum C,den Außenbeitrag Ex - Im.,die Investitionen I,Als Formel gilt demnach:  Verwendungsgleichung $Y = C + I + G + Ex – Im$.     Verschiedene Sektoren und ihre Nachfrageprivate Haushaltekonsumieren Unternehmeninvestieren StaatStaatsausgaben ...
Makrokonomie
  • 104 Texte mit 153 Bildern
  • 284 Übungsaufgaben
  • und 31 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Wahrscheinlichkeitsrechnung

  1. Linearkombinationen von Zufallsvariablen
    Eindimensionale Verteilungen (ohne Namen) > Linearkombinationen von Zufallsvariablen
    ... nun das durchschnittlich zu erwartende Einkommen der Gruppe berechnen. So ist bei Peter ein Durchschnitt von 1300€ p.M. mit einer Streuung von 250€ zu erwarten. Paul hingegen bringt ein größeren Anteil mit ein nämlich 1600€, dabei ist aber die Unsicherheit größer, diese beträgt 350 €. Dabei hängen die Anteile von Peter und Paul linear zusammen mit einem Korrelationskoeffizienten von 0,7. Mary hingegen bringt jeden Monat konstant ...
Wahrscheinlichkeitsrechnung
  • 40 Texte mit 172 Bildern
  • 164 Übungsaufgaben
  • und 10 Videos



einmalig 49,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Webinare

  1. Klausurtraining: Klausur 3 der Bilanzbuchhalter-Prüfung - Tag 6
    ...euer (KR) Samstag, 10.09., 09:00 - 15:30 Uhr: Internationales Steuerrecht, Abgabenordnung (KR) Sonntag, 11.09., 09:00 - 15:30 Uhr: Kosten- und Leistungsrechnung (SK) Montag, 12.09., 18:00 - 21:00 Uhr: Offene Fragestunde zu Klausur 3 (SK + KR) 18-19:30 Uhr: Ihre Fragen zum Steuerrecht 19:30-21:00 Uhr: Ihre Fragen zur KLR   Ihre Referentinnen Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Ha...
  2. Klausurtraining: Klausur 3 der Bilanzbuchhalter-Prüfung - Tag 5
    ...euer (KR) Samstag, 10.09., 09:00 - 15:30 Uhr: Internationales Steuerrecht, Abgabenordnung (KR) Sonntag, 11.09., 09:00 - 15:30 Uhr: Kosten- und Leistungsrechnung (SK) Montag, 12.09., 18:00 - 21:00 Uhr: Offene Fragestunde zu Klausur 3 (SK + KR) 18-19:30 Uhr: Ihre Fragen zum Steuerrecht 19:30-21:00 Uhr: Ihre Fragen zur KLR   Ihre Referentinnen Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Ha...
  3. Klausurtraining: Klausur 3 der Bilanzbuchhalter-Prüfung - Tag 4
    ...euer (KR) Samstag, 10.09., 09:00 - 15:30 Uhr: Internationales Steuerrecht, Abgabenordnung (KR) Sonntag, 11.09., 09:00 - 15:30 Uhr: Kosten- und Leistungsrechnung (SK) Montag, 12.09., 18:00 - 21:00 Uhr: Offene Fragestunde zu Klausur 3 (SK + KR) 18-19:30 Uhr: Ihre Fragen zum Steuerrecht 19:30-21:00 Uhr: Ihre Fragen zur KLR   Ihre Referentinnen Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Ha...
  4. Klausurtraining: Klausur 3 der Bilanzbuchhalter-Prüfung - Tag 3
    ...euer (KR) Samstag, 10.09., 09:00 - 15:30 Uhr: Internationales Steuerrecht, Abgabenordnung (KR) Sonntag, 11.09., 09:00 - 15:30 Uhr: Kosten- und Leistungsrechnung (SK) Montag, 12.09., 18:00 - 21:00 Uhr: Offene Fragestunde zu Klausur 3 (SK + KR) 18-19:30 Uhr: Ihre Fragen zum Steuerrecht 19:30-21:00 Uhr: Ihre Fragen zur KLR   Ihre Referentinnen Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Ha...
  5. Klausurtraining: Klausur 3 der Bilanzbuchhalter-Prüfung - Tag 2
    ...euer (KR) Samstag, 10.09., 09:00 - 15:30 Uhr: Internationales Steuerrecht, Abgabenordnung (KR) Sonntag, 11.09., 09:00 - 15:30 Uhr: Kosten- und Leistungsrechnung (SK) Montag, 12.09., 18:00 - 21:00 Uhr: Offene Fragestunde zu Klausur 3 (SK + KR) 18-19:30 Uhr: Ihre Fragen zum Steuerrecht 19:30-21:00 Uhr: Ihre Fragen zur KLR   Ihre Referentinnen Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Ha...
  6. Klausurtraining: Klausur 3 der Bilanzbuchhalter-Prüfung
    ...euer (KR) Samstag, 10.09., 09:00 - 15:30 Uhr: Internationales Steuerrecht, Abgabenordnung (KR) Sonntag, 11.09., 09:00 - 15:30 Uhr: Kosten- und Leistungsrechnung (SK) Montag, 12.09., 18:00 - 21:00 Uhr: Offene Fragestunde zu Klausur 3 (SK + KR) 18-19:30 Uhr: Ihre Fragen zum Steuerrecht 19:30-21:00 Uhr: Ihre Fragen zur KLR   Ihre Referentinnen Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Hagen. Aufgrund ihrer langj...
  7. Klausurtechnik-Training für Bibus - Tag 7
    ... Ihre Vorteile Erlernen der richtigen Klausurtechnik: Anhand prüfungstypischer Sachverhalte bringen wir Ihnen das fachgebietsspezifische Lesen, Erkennen von Schlagworten, Erstellen der Lösungsskizze, typische Fehler und Erkennen von Fallen innerhalb der Klausur und natürlich das richtige Zeitmanagement bei. Anwendung prüfungstypischer Klausuraufgaben und Besprechung mit unseren Fachdozenten inklusive. ...
  8. Klausurtechnik-Training für Bibus - Tag 6
    ... Ihre Vorteile Erlernen der richtigen Klausurtechnik: Anhand prüfungstypischer Sachverhalte bringen wir Ihnen das fachgebietsspezifische Lesen, Erkennen von Schlagworten, Erstellen der Lösungsskizze, typische Fehler und Erkennen von Fallen innerhalb der Klausur und natürlich das richtige Zeitmanagement bei. Anwendung prüfungstypischer Klausuraufgaben und Besprechung mit unseren Fachdozenten inklusive. ...
  9. Markierungstechnik in Gesetzen - effizient auf den Punkt!
    ..., Erbschafts- und Schenkungssteuer (Zeitplan kann sich noch verschieben)  Dieses Webinar ist die perfekte Grundlage für die Prüfungsvorbereitung und kommenden Intensivkurse sowie Klausurtrainings....
  10. Klausurtechnik-Training für Bibus - Tag 5
    ... Ihre Vorteile Erlernen der richtigen Klausurtechnik: Anhand prüfungstypischer Sachverhalte bringen wir Ihnen das fachgebietsspezifische Lesen, Erkennen von Schlagworten, Erstellen der Lösungsskizze, typische Fehler und Erkennen von Fallen innerhalb der Klausur und natürlich das richtige Zeitmanagement bei. Anwendung prüfungstypischer Klausuraufgaben und Besprechung mit unseren Fachdozenten inklusive. ...
  11. Intensivkurs: Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen - Tag 4
    ...FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer, Abgabenordnung Montag, 15.08., 18:00 - 21:00 Uhr: Internationales Steuerrecht   Ihre Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Hagen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den 7 Steuerarten: ...
  12. Intensivkurs: Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen - Tag 3
    ...FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer, Abgabenordnung Montag, 15.08., 18:00 - 21:00 Uhr: Internationales Steuerrecht   Ihre Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Hagen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den 7 Steuerarten: ...
  13. Intensivkurs: Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen - Tag 2
    ...FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer, Abgabenordnung Montag, 15.08., 18:00 - 21:00 Uhr: Internationales Steuerrecht   Ihre Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Hagen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den 7 Steuerarten: ...
  14. Intensivkurs: Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen
    ...FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer, Abgabenordnung Montag, 15.08., 18:00 - 21:00 Uhr: Internationales Steuerrecht   Ihre Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Hagen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den 7 Steuerarten: ...
  15. Klausurtechnik-Training für Bibus - Tag 4
    ... Ihre Vorteile Erlernen der richtigen Klausurtechnik: Anhand prüfungstypischer Sachverhalte bringen wir Ihnen das fachgebietsspezifische Lesen, Erkennen von Schlagworten, Erstellen der Lösungsskizze, typische Fehler und Erkennen von Fallen innerhalb der Klausur und natürlich das richtige Zeitmanagement bei. Anwendung prüfungstypischer Klausuraufgaben und Besprechung mit unseren Fachdozenten inklusive. ...
  16. Klausurtechnik-Training für Bibus - Tag 3
    ... Ihre Vorteile Erlernen der richtigen Klausurtechnik: Anhand prüfungstypischer Sachverhalte bringen wir Ihnen das fachgebietsspezifische Lesen, Erkennen von Schlagworten, Erstellen der Lösungsskizze, typische Fehler und Erkennen von Fallen innerhalb der Klausur und natürlich das richtige Zeitmanagement bei. Anwendung prüfungstypischer Klausuraufgaben und Besprechung mit unseren Fachdozenten inklusive. ...
  17. Klausurtechnik-Training für Bibus - Tag 2
    ... Ihre Vorteile Erlernen der richtigen Klausurtechnik: Anhand prüfungstypischer Sachverhalte bringen wir Ihnen das fachgebietsspezifische Lesen, Erkennen von Schlagworten, Erstellen der Lösungsskizze, typische Fehler und Erkennen von Fallen innerhalb der Klausur und natürlich das richtige Zeitmanagement bei. Anwendung prüfungstypischer Klausuraufgaben und Besprechung mit unseren Fachdozenten inklusive. ...
  18. Klausurtechnik-Training Buchführung und Steuerrecht für bibus
    ... Erlernen der richtigen Klausurtechnik: Anhand prüfungstypischer Sachverhalte bringen wir Ihnen das fachgebietsspezifische Lesen, Erkennen von Schlagworten, Erstellen der Lösungsskizze, typische Fehler und Erkennen von Fallen innerhalb der Klausur und natürlich das richtige Zeitmanagement bei. Anwendung prüfungstypischer Klausuraufgaben und Besprechung mit unseren Fachdozenten inklusive.   Ihre Refe...
  19. StR-Basics: Schema der Einkommensteuer
    ...Bilanzbuchhalter (IHK) ...
  20. Klausurtraining: Klausur 3 der Bilanzbuchhalter-Prüfung - Offene Fragerunde - Tag 3
    ...color:#FF0000;">Einkommensteuer Sonntag, 20.03., 9:00 - 15:30 Uhr: Internationales Steuerrecht, Abgabenordnung, Sonntag, 20.03., 18:00-20:00 Uhr: Offene Fragestunde zu Klausur 3   Ihre Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Hagen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Warum sollten Sie an diesem Klausurtraini...
  21. Klausurtraining: Klausur 3 der Bilanzbuchhalter-Prüfung - Tag 3
    ...color:#FF0000;">Einkommensteuer Sonntag, 20.03., 9:00 - 15:30 Uhr: Internationales Steuerrecht, Abgabenordnung, Sonntag, 20.03., 18:00-20:00 Uhr: Offene Fragestunde zu Klausur 3   Ihre Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Hagen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Warum sollten Sie an diesem Klausurtraini...
  22. Klausurtraining: Klausur 3 der Bilanzbuchhalter-Prüfung - Tag 2
    ...color:#FF0000;">Einkommensteuer Sonntag, 20.03., 9:00 - 15:30 Uhr: Internationales Steuerrecht, Abgabenordnung, Sonntag, 20.03., 18:00-20:00 Uhr: Offene Fragestunde zu Klausur 3   Ihre Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Hagen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Warum sollten Sie an diesem Klausurtraini...
  23. Klausurtraining: Klausur 3 der Bilanzbuchhalter-Prüfung
    ...color:#FF0000;">Einkommensteuer Sonntag, 20.03., 9:00 - 15:30 Uhr: Internationales Steuerrecht, Abgabenordnung, Sonntag, 20.03., 18:00-20:00 Uhr: Offene Fragestunde zu Klausur 3   Ihre Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Hagen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Warum sollten Sie an diesem Klausurtraini...
  24. Intensivkurs: Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen - Tag 4
    ...FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer, Abgabenordnung Sonntag, 30.01., 9:00 - 15:30 Uhr: Internationales Steuerrecht   Ihre Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Hagen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den 7 Steuerarten: ...
  25. Intensivkurs: Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen - Tag 3
    ...FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer, Abgabenordnung Sonntag, 30.01., 9:00 - 15:30 Uhr: Internationales Steuerrecht   Ihre Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Hagen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den 7 Steuerarten: ...
  26. Intensivkurs: Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen - Tag 2
    ...FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer, Abgabenordnung Sonntag, 30.01., 9:00 - 15:30 Uhr: Internationales Steuerrecht   Ihre Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Hagen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den 7 Steuerarten: ...
  27. Intensivkurs: Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen
    ...FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer, Abgabenordnung Sonntag, 30.01., 9:00 - 15:30 Uhr: Internationales Steuerrecht   Ihre Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Hagen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Gr...
  28. Markierungstechnik in Gesetzen - effizient auf den Punkt!
    ...erschaftsteuergesetz, Gewerbesteuergesetz Samstag: 30.10., 9.00-15.30 Uhr: Bewertungsgesetz, Erbschafts- und Schenkungssteuer (Zeitplan kann sich noch verschieben)  WICHTIG - Was wir für die Termine benötigen:  Textmarker in den Farben Gelb, Grün, Pink, Orange und Grau (Bleistift genügt auch) und farbige Klebefähnchen. Gerade für die Umsatzsteuer wäre es allerdings praktisch, wenn es vielleicht noch weitere Farben zur Abgrenzung der Tatbestandsmerkmale gibt (beispiels...
  29. Crashkurs: Einkünfte aus Kapitalvermögen | StB-Prüfung
    ...nt Ihr Referent Mag. iur. Markus Nöthen ist Diplom-Finanzwirt und Steuerberater. Außerdem ist er Prüfer für Fortbildungsprüfungen bei der Steuerberaterkammer Köln und weiß durch seine langjährige Erfahrung, worauf es bei Ihrer Prüfung ankommt....
  30. Klausurtraining: Klausur 3 - Offene Fragestunde - Tag 4
    ...#FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer Sonntag, 19.09., 9:00 - 15:30 Uhr: Internationales Steuerrecht, Abgabenordnung, Montag, 20.09., 18:00 - 21:00 Uhr: Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer Dienstag, 21.09., 18:00-20:00 Uhr: Offene Fragestunde zu Klausur 3   Warum sollten Sie an diesem Klausurtraining teilnehmen? Das Klausurtraining bringt Sie kurz vor der Prüfung auf die Zielgerade und schließt, an Klausurbesprechungen orientiert, letzte Wiss...
  31. Klausurtraining: Klausur 3 der Bilanzbuchhalter-Prüfung - Tag 3
    ...#FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer Sonntag, 19.09., 9:00 - 15:30 Uhr: Internationales Steuerrecht, Abgabenordnung, Montag, 20.09., 18:00 - 21:00 Uhr: Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer Dienstag, 21.09., 18:00-20:00 Uhr: Offene Fragestunde zu Klausur 3   Warum sollten Sie an diesem Klausurtraining teilnehmen? Das Klausurtraining bringt Sie kurz vor der Prüfung auf die Zielgerade und schließt, an Klausurbesprechungen orientiert, letzte Wiss...
  32. Klausurtraining: Klausur 3 der Bilanzbuchhalter-Prüfung - Tag 2
    ...#FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer Sonntag, 19.09., 9:00 - 15:30 Uhr: Internationales Steuerrecht, Abgabenordnung, Montag, 20.09., 18:00 - 21:00 Uhr: Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer Dienstag, 21.09., 18:00-20:00 Uhr: Offene Fragestunde zu Klausur 3  Hinweis: Der Fachdozent wird noch bekanntgegeben.   Warum sollten Sie an diesem Klausurtraining teilnehmen? Das Klausurtraining bringt Sie kurz vor der Prüfung auf die Zielgerade und schließt, an Klausurbesprechunge...
  33. Klausurtraining: Klausur 3 der Bilanzbuchhalter-Prüfung
    ...#FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer Sonntag, 19.09., 9:00 - 15:30 Uhr: Internationales Steuerrecht, Abgabenordnung, Montag, 20.09., 18:00 - 21:00 Uhr: Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer Dienstag, 21.09., 18:00-20:00 Uhr: Offene Fragestunde zu Klausur 3   Ihre Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Hagen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß ...
  34. Geschäftsfähigkeit vs. Rechtsfähigkeit im BGB
    ...berblick über die Grundlagen der Einkommenssteuer Ihr Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt. Was erwartet Sie? Das BGB besteht auf fünf Büchern. In jedem dieser Bücher wird ein anderer Bereich des deutschen Zivilrechts erfa...
  35. StB-Klausurbesprechung - "Karl Klein" - BiWe
    ...errecht, Einkommensteuerrecht, Gesellschaftsrecht aus und lehrt Vorbereitungslehrgänge u.a. für Bilanzbuchhalter, Steuerfachwirte und Steuerberater. Seit 2015 ist Thomas Wiegmann Prokurist und Gesellschafter der sbu | Sterzenbach & Kollegen Steuerberatungsgesellschaft mbH & Co. KG.   Perfekt vorbereitet auf die StB-Prüfung Diese kostenfreie Klausurbesprechung ist Teil unseres Klausurenkurses für...
  36. Intensivkurs: Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen - Tag 4
    ...FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer, Abgabenordnung Montag, 09.08., 18:00 - 21:00 Uhr: Internationales Steuerrecht Hinweis: Der Fachdozent wird noch bekanntgegeben.   Ihr Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie di...
  37. Intensivkurs: Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen - Tag 3
    ...FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer, Abgabenordnung Montag, 09.08., 18:00 - 21:00 Uhr: Internationales Steuerrecht Hinweis: Der Fachdozent wird noch bekanntgegeben.   Ihr Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie di...
  38. Intensivkurs: Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen - Tag 2
    ...FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer, Abgabenordnung Montag, 09.08., 18:00 - 21:00 Uhr: Internationales Steuerrecht Hinweis: Der Fachdozent wird noch bekanntgegeben.   Ihr Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie di...
  39. Intensivkurs: Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen
    ...FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer, Abgabenordnung Montag, 09.08., 18:00 - 21:00 Uhr: Internationales Steuerrecht   Ihre Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Hagen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Gr...
  40. Verlustausgleich und Verlustverrechnung im Rahmen des § 20 EStG
    ...Verlustausgleich und Verlustverrechnung in der Einkommensteuer. Jens Wingenfeld (StB) geht insbesondere ein auf die folgenden Teilbereiche: Überblick § 20 Abs. 6 EStG generelle vertikale Verlustverrechnungsbeschränkun horizontale Verlustverrechnungsbeschränkung Verluste aus Aktienveräußerungen Verluste aus Veräußerung bei Termingeschäften Verluste „im Zusammenhang mit besonderen Ereignissen“ Verluste aus Aus...
  41. Private Veräußerungsgeschäfte nach § 23 EStG
    ...nbsp;der privaten Veräußerung in der Einkommensteuer. Jens Wingenfeld (StB) geht insbesondere ein auf die folgenden Teilbereiche: Grundsatz zu privaten Veräußerungsgeschäften im steuerlichen Privatvermögen Ausnahme: § 23 EStG (Überblick) Grundstücksgeschäfte 10- Jahresfrist Besonderheiten bei selbstgenutztem Grundstück Was ist mit dem Gebäude „Nicht-Grundstücksgeschäfte“ Gegenstände des täglichen...
  42. Nutzungsdauer von Computerhard- und Software – BMF-Schreiben vom 26.02.21
    ...vorgestellt. Insbesondere soll hierbei auch auf die Auswirkungen auf bestehende einkommensteuerliche und handelsrechtliche Normen eingegangen werden. Worum geht's im Detail? Anwendungsbereich der Neuregelungen in zeitlicher Hinsicht begünstigte materielle und immaterielle Wirtschaftsgüter Abgrenzung zu den nicht begünstigten Wirtschaftsgütern mögliche Konsequenzen für die Handelsbilanz Sofortabschreibung versus einjährige Nutzungsdauer Zusammenhang mit den Regelungen zum ...
  43. Klausurtraining: Klausur 3 - Offene Fragestunde - Tag 4
    ...color:#FF0000;">Einkommensteuer Sonntag, 21.03., 9:00 - 15:30 Uhr: Internationales Steuerrecht, Abgabenordnung, Montag, 22.03., 18:00-20:00 Uhr: Offene Fragestunde zu Klausur 3   Ihre Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Hagen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Warum soll...
  44. Klausurtraining: Klausur 3 der Bilanzbuchhalter-Prüfung - Tag 3
    ...color:#FF0000;">Einkommensteuer Sonntag, 21.03., 9:00 - 15:30 Uhr: Internationales Steuerrecht, Abgabenordnung, Montag, 22.03., 18:00-20:00 Uhr: Offene Fragestunde zu Klausur 3   Ihre Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Hagen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Warum soll...
  45. Klausurtraining: Klausur 3 der Bilanzbuchhalter-Prüfung - Tag 2
    ...color:#FF0000;">Einkommensteuer Sonntag, 21.03., 9:00 - 15:30 Uhr: Internationales Steuerrecht, Abgabenordnung, Montag, 22.03., 18:00-20:00 Uhr: Offene Fragestunde zu Klausur 3   Ihre Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Hagen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Warum soll...
  46. Klausurtraining: Klausur 3 der Bilanzbuchhalter-Prüfung
    ...color:#FF0000;">Einkommensteuer Sonntag, 21.03., 9:00 - 15:30 Uhr: Internationales Steuerrecht, Abgabenordnung, Montag, 22.03., 18:00-20:00 Uhr: Offene Fragestunde zu Klausur 3   Ihre Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Hagen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Warum soll...
  47. Grundlagen der Einkommensteuer
    ...berblick über die Grundlagen der Einkommenssteuer Ihre Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Hagen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt. Was erwartet Sie? Viele von Ihnen haben vielleicht bei der Durchsicht der alten Klausuren gemer...
  48. Die Gewinnermittlungsarten in der Einkommensteuer
    ...mittlungsarten in der Einkommensteuer kennen. In diesem Webinar schauen wir genauer, was es unteranderem mit den „4-3-Rechnern“ auf sich hat und was sie von Bilanzierern unterscheidet. Ihr Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Hagen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung ...
  49. Intensivkurs: Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen - Tag 4
    ...FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer, Abgabenordnung Montag, 01.02., 18:00 - 21:00 Uhr: Internationales Steuerrecht   Hinweis: Der Fachdozent wird noch bekanntgegeben.   Ihr Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus d...
  50. Intensivkurs: Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen - Tag 3
    ...FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer, Abgabenordnung Montag, 01.02., 18:00 - 21:00 Uhr: Internationales Steuerrecht   Hinweis: Der Fachdozent wird noch bekanntgegeben.   Ihr Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus d...
  51. Intensivkurs: Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen - Tag 2
    ...FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer, Abgabenordnung Montag, 01.02., 18:00 - 21:00 Uhr: Internationales Steuerrecht   Hinweis: Der Fachdozent wird noch bekanntgegeben.   Ihr Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus d...
  52. Intensivkurs: Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen
    ...FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer, Abgabenordnung Montag, 01.02., 18:00 - 21:00 Uhr: Internationales Steuerrecht   Ihr Referentin Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den 7 Steuerarten: ...
  53. Die Einkommensteuer
    ...nar erhalten Sie einen Überblick über die Einkommensteuer. Wir gehen dabei besonders auf die folgenden Fragen ein: Was ist die persönliche Steuerpflicht? Was ist die sachliche Steuerpflicht? Was hat es mit Werbungskosten, Sonderausgaben und außergewöhnlichen Belastungen auf sich? Welche Markierungen sind besonders hilfreich? Dieses Webinar richtet sich vor allem an angehende Fachwirte, ist aber auch geeignet für a...
  54. Klausurtraining: Klausur 3 der Bilanzbuchhalter-Prüfung
    ...color:#FF0000;">Einkommensteuer Samstag, 19.09., 9:00 - 15:30 Uhr: Umsatzsteuer, Einkommensteuer, Internationales Steuerrecht, Abgabenordnung Sonntag, 20.09., 9:00 - 14:30 Uhr: Abgabenordnung, Offene Fragestunde zu Klausur 3   Warum sollten Sie an diesem Klausurtraining teilnehmen? Das Klausurtraining bringt Sie kurz vor der Prüfung auf die Zielgerade und schließt, an Klausurbesprechungen&...
  55. Überblick über die Einkommensteuer
    ...inar erhalten Sie einen Überblick über die Einkommensteuer. Wir gehen dabei besonders auf die folgenden Themen ein: den Anwendungsbereich der Einkommensteuer die Steuerpflicht und das zu versteuerndes Einkommen den progressiv steigenden Steuertarif einzelne Gewinneinkunfts- und Überschusseinkunftsart...
  56. Intensivkurs: Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen - Tag 4
    ...FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer, Abgabenordnung Montag, 17.08., 18:00 - 21:00 Uhr: Internationales Steuerrecht   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den 7 Steuerarten: Abgabenordnung Einkommensteuer Lohnsteuer Körperschaftsteuer Gewerbesteuer Umsatzsteuer Internationales Steuerrecht   Warum sollten Sie einen Intensivkurs besuchen? Die 7 Intensivkurse ori...
  57. Intensivkurs: Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen - Tag 3
    ...FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer, Abgabenordnung Montag, 17.08., 18:00 - 21:00 Uhr: Internationales Steuerrecht   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den 7 Steuerarten: Abgabenordnung Einkommensteuer Lohnsteuer Körperschaftsteuer Gewerbesteuer Umsatzsteuer Internationales Steuerrecht   Warum sollten Sie einen Intensivkurs besuchen? Die 7 Intensivkurse ori...
  58. Intensivkurs: Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen - Tag 2
    ...FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer, Abgabenordnung Montag, 17.08., 18:00 - 21:00 Uhr: Internationales Steuerrecht   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den 7 Steuerarten: Abgabenordnung Einkommensteuer Lohnsteuer Körperschaftsteuer Gewerbesteuer Umsatzsteuer Internationales Steuerrecht   Warum sollten Sie einen Intensivkurs besuchen? Die 7 Intensivkurse ori...
  59. Intensivkurs: Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen
    ...FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer, Abgabenordnung Montag, 17.08., 18:00 - 21:00 Uhr: Internationales Steuerrecht   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den 7 Steuerarten: Abgabenordnung Einkommensteuer Lohnsteuer Körperschaftsteuer Gewerbesteuer Umsatzsteuer Internationales Steuerrecht   Warum sollten Sie einen Intensivkurs besuchen? Die 7 Intensivkurse ori...
  60. Klausurtraining: Klausur 3 der Bilanzbuchhalter-Prüfung
    ...kommensteuer Internationales Steuerrecht, Abgabenordnung Sonntag, 21.06., 9:00 - 15:30 Uhr: Internationales Steuerrecht, Abgabenordnung Montag, 22.06., 18:00 - 20:00 Uhr: Offene Fragestunde zu Klausur 3 (Bitte gesondert kostenfrei buchen!)   Warum sollten Sie an diesem Klausurtraining teilnehmen? Das Klausurtraining bringt Sie kurz vor der Prüfung auf die Zielgerade und schließt, an Klausurbesprechungen orientiert, letzte Wissens- und Vers...
  61. Einkommensteuer: Einkünfte aus Gewerbebetrieben
    ...p;erhalten Sie einen Überblick über die Einkommensteuer bei Einkünften aus Gewerbebetrieben. Wir gehen dabei besonders auf die folgenden Themen ein: Einbettung der EK-Art in das System der ESt Gewinn als EK-Art und dessen Ermittlung Abgrenzung zu anderen EK-Arten Bezugspunkte zur Gewerbesteuer Schwerpunkte, auch anhand von Fallbesprechungen die (gewerbliche) Mitunternehmerschaften und deren steuerliche Gewinner...
  62. KSt kompakt: Zu versteuerndes Einkommen & bilanzielle Korrekturen
    ...FFFF66; color:#FF0000;">Einkommen inner- und außerbilanzielle Korrekturen Das Webinar dient dem Aufbau Ihres Wissens im Bereich der Steuern. Diese sind Bestandteil des Handlungsbereichs "Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen". Wir empfehlen Ihnen aufbauend hierzu die Buchung unserer Online-Kurse....
  63. Alles über Verdeckte Einlagen & das steuerliche Einlagekonto in der Körperschaftsteuer
    ...="background-color:#FFFF66; color:#FF0000;">Einkommens der Kapitalgesellschaft auswirken darf. In diesem Zusammenhang werden wir auch das steuerliche Einlagekonto thematisieren. Gemäß § 27 Abs. 1 Satz 1 KStG müssen unbeschränkt steuerpflichtige Kapitalgesellschaften die nicht in das Nennkapital (Gezeichnetes Kapital) geleisteten Einlagen am Schluss jedes Wirtschaftsjahrs auf einem besonderen Konto (steuerliches Einlagekonto) ausweisen....
  64. Haushaltstheorie: Von der Budgetgerade bis zur optimalen Entscheidung
    ......
  65. Überblick über die Körperschaftsteuer
    ...span> den Steuertarif unter Betracht von verdeckten Gewinnausschüttungen und verdeckten Einlagen die Verbindung zur Einkommensteuer über § 8 KStG Dieses Webinar richtet sich vor allem an angehende Fachwirte, ist aber auch geeignet für alle, die ihr Wissen im Bereich der KSt aufbauen wollen. Wir empfehlen Ihnen aufbauend hierzu die die Buchung unserer Online-Kurse: Für Fachwirte Für Bilanzbuchhalter Für...
  66. Klausurtraining: Klausur 3 der Bilanzbuchhalter-Prüfung
    ...color:#FF0000;">Einkommensteuer Freitag, 13.03., 18:00 - 21:00 Uhr: Umsatzsteuer, Einkommensteuer Internationales Steuerrecht, Abgabenordnung Samstag, 14.03., 9:00 - 15:30 Uhr: Internationales Steuerrecht, Abgabenordnung Montag, 16.03., 18:00 - 20:00 Uhr: Offene Fragestunde zu Klausur 3   Warum sollten Sie an diesem Klausurtraining teilnehmen? Das Klausurtraining bringt Sie kurz vor der Prüfun...
  67. Klausurbesprechung Klausur 3: Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen aus Herbst 2018
    .../span> berechnet? Verdeckte Gewinnausschüttung und verdeckte Einlagen Aufbauend hierzu empfehlen wir Ihnen die Buchung unserer Klausurtrainings, die Sie fokussiert und abschließend auf die Klausuren der Bilanzbuchhalter-Prüfung vorbereiten: Klausurtraining: Klausur 1 Klausurtraining: Klausur 2 Klausurtraining: Klausur 3 ...
  68. Was sind abzugsfähige Kosten in der Einkommensteuer?
    ...en Sie einen Überblick über die Einkommensteuer und abzugsfähige Kosten in Bezug auf die Steuererklärung natürlicher Personen. Wir gehen dabei besonders auf folgenden Fragen ein: Welche Kosten sind abzugsfähig? Was bedeutet steuermindernd? Was für Auswirkungen haben Werbungskosten, Betriebsausgaben, Sonderausgaben und außergewöhnliche Belastungen? Wie sind diese zu behandeln? Diese...
  69. Überblick über das Körperschaftsteuersystem
    ...span>steuer? Dieses Webinar richtet sich vor allem an angehende Fachwirte, ist aber auch geeignet für alle, die Ihr Wissen im Bereich der KSt aufbauen wollen. Wir empfehlen Ihnen aufbauend hierzu die Buchung unserer Online-Kurse: Für Fachwirte Für Bilanzbuchhalter Für Wirtschaftsstudenten ...
  70. Intensivkurs Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen - Tag 4
    ...urs besuchen? Die 7 Intensivkurse orientieren sich an den Handlungsbereichen, die Sie im Rahmen Ihrer Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter (IHK) beherrschen müssen. Die Kurse unterstützen Sie bei der abschließenden Vorbereitung auf die schriftliche Prüfung. Sie orientieren sich an den Rahmenvorgaben / den Fächern, die die IHK vorgibt, und sind damit perfekt auf die Prüfung abgestimmt. Die Kurse werden per Webinar in unserem Virtuellen Kursraum d...
  71. Intensivkurs: Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen - Tag 3
    ...urs besuchen? Die 7 Intensivkurse orientieren sich an den Handlungsbereichen, die Sie im Rahmen Ihrer Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter (IHK) beherrschen müssen. Die Kurse unterstützen Sie bei der abschließenden Vorbereitung auf die schriftliche Prüfung. Sie orientieren sich an den Rahmenvorgaben / den Fächern, die die IHK vorgibt, und sind damit perfekt auf die Prüfung abgestimmt. Die Kurse werden per Webinar in unserem Virtuellen Kursraum d...
  72. Intensivkurs: Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen - Tag 2
    ...urs besuchen? Die 7 Intensivkurse orientieren sich an den Handlungsbereichen, die Sie im Rahmen Ihrer Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter (IHK) beherrschen müssen. Die Kurse unterstützen Sie bei der abschließenden Vorbereitung auf die schriftliche Prüfung. Sie orientieren sich an den Rahmenvorgaben / den Fächern, die die IHK vorgibt, und sind damit perfekt auf die Prüfung abgestimmt. Die Kurse werden per Webinar in unserem Virtuellen Kursraum d...
  73. Intensivkurs: Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen
    ...FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer, Abgabenordnung Montag, 27.01., 18:00 - 21:00 Uhr: Internationales Steuerrecht   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den 7 Steuerarten: Abgabenordnung Einkommensteuer Lohnsteuer Körperschaftsteuer Gewerbesteuer Umsatzsteuer Internationales Steuerrecht   Warum sollten Sie einen Intensivkurs besuchen? Die ...
  74. Einkommensteuer, Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer für Fachwirte
    ...hemen zu erhalten: die Einkommensteuer der Körperschaftsteuer die Gewerbesteuer. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, fachbezogene Fragen zu stellen. Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellung bereit und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Frau Heuzeroth sowie den Video-Mitschnitt. Melden Sie sich jetzt an!  ...
  75. Crashkurs Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen - Tag 2
    ...prüfungsrelevanten Steuerthemen: Abgabenordnung, Einkommensteuer, Lohnsteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer und Internationales Steuerrecht. Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden bereit und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert sowie den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  76. Crashkurs Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen
    ...tyle="background-color:#FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer die Lohnsteuer. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden bereit und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert sowie den Video-Mitschnitt des Webinars. Melden Sie sich jetzt an!...
  77. Klausurbesprechung: Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen, Herbst 2018
    ...:#FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer und Lohnsteuer gesetzt werden sollten. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, konkrete Fragen zu stellen. Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden bereit und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert sowie den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  78. Crashkurs Steuern - Tag 4
    ...fungsrelevanten Steuerthemen: Abgabenordnung, Einkommensteuer, Lohnsteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer und Internationales Steuerrecht. Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden bereit und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert sowie den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  79. Crashkurs Steuern - Tag 3
    ...fungsrelevanten Steuerthemen: Abgabenordnung, Einkommensteuer, Lohnsteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer und Internationales Steuerrecht. Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden bereit und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert sowie den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  80. Crashkurs Steuern - Tag 2
    ...fungsrelevanten Steuerthemen: Abgabenordnung, Einkommensteuer, Lohnsteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer und Internationales Steuerrecht. Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden bereit und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert sowie den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  81. Crashkurs Steuern
    ...olor:#FF0000;">Einkommensteuer Lohnsteuer Körperschaftsteuer Gewerbesteuer Umsatzsteuer Internationales Steuerrecht Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, konkrete Fragen zu stellen. Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden bereit und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert sowie den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  82. Crashkurs Makroökonomie
    ...mbert einen Überblick über folgende Themen: Das Einkommen-Ausgaben-Modell (u.A. ZZ-Kurve), Multiplikatoren (Berechnung und Interpretation des Investitions- und Staatsausgabenmultiplikators sowie des Geldmarktes), Herleitung und Bedeutung der IS- und der LM-Kurve (insbesondere im Rahmen von Fiskal- und Geldpolitik). Kurzum wird Dir umfangreich prüfungsrelevantes Wissen vermittelt!...
  83. Grundsteuer, Grunderwerbsteuer und alle Randsteuerarten
    ...rn denkt, fallen einem meist sofort die eigene Einkommen- bzw. Lohnsteuer ein. Aber es gibt ein so vielfältiges Steuersystem. Da lohnt es sich, auch mal rechts und links des Weges zu schauen, was es noch so gibt. In diesem Webinar werden wir uns mit der Grundsteuer, die bis zum Jahresende neu geregelt werden muss, der Grunderwerbsteuer und vielleicht noch der einen oder anderen Steuerart befassen, die in der Prüfung zum Fachwirt ein...
  84. Crashkurs Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre - Tag 2
    ...le="background-color:#FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer,- Lohnsteuer,- Körperschaftsteuer,- Gewerbesteuer,- Umsatzsteuer und - Internationales Steuerrecht. Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden bereit und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert und den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  85. Crashkurs Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre
    ...le="background-color:#FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer,- Lohnsteuer,- Körperschaftsteuer,- Gewerbesteuer,- Umsatzsteuer und - Internationales Steuerrecht. Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden bereit und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert und den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  86. Crashkurs Einkommensteuer - Tag 2
    ...echen wir die relevanten Dinge aus der Einkommensteuer, nämlich unter anderem Fragestellungen zu Gebäuden, zur Gewinnverteilung in Personengesellschaften, zu Einkunftsarten, inner- und außerbilanziellen Korrekturen für das zu versteuernde Einkommen und den Freibetrag bei Veräußerung eines Teilbetriebs. Die Einkom...
  87. Crashkurs Einkommensteuer
    ...echen wir die relevanten Dinge aus der Einkommensteuer, nämlich unter anderem Fragestellungen zu Gebäuden, zur Gewinnverteilung in Personengesellschaften, zu Einkunftsarten, inner- und außerbilanziellen Korrekturen für das zu versteuernde Einkommen und den Freibetrag bei Veräußerung eines Teilbetriebs. Die Einkom...
  88. Crashkurs Körperschaftsteuer - Tag 2
    ...nen gemeinsam erarbeiten, wie das zu versteuernde Einkommen aus dem handelsrechtlichen Jahresüberschuss berechnet und mit innerbilanziellen sowie außerbilanziellen Korrekturen verrechnet wird. Darüber hinaus wird das körperschaftsteuerliche Einlagekonto thematisiert. Kurzum wird Ihnen umfangreich prüfungsrelevantes Wissen vermittelt! Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und rote Fäden bereit. Nach dem Webinar...
  89. Crashkurs Körperschaftsteuer
    ...nen gemeinsam erarbeiten, wie das zu versteuernde Einkommen aus dem handelsrechtlichen Jahresüberschuss berechnet und mit innerbilanziellen sowie außerbilanziellen Korrekturen verrechnet wird. Darüber hinaus wird das körperschaftsteuerliche Einlagekonto thematisiert. Kurzum wird Ihnen umfangreich prüfungsrelevantes Wissen vermittelt! Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und rote Fäden bereit. Nach dem Webinar...
  90. Verdeckte Gewinnausschüttungen
    ...ruht und für die Ermittlung des zu versteuernden Einkommen hinzu gerechnet werden muss....
  91. Crashkurs Einkommensteuer - Tag 2
    ...echen wir die relevanten Dinge aus der Einkommensteuer, nämlich unter anderem Fragestellungen zu Gebäuden, zur Gewinnverteilung in Personengesellschaften, zu Einkunftsarten, inner- und außerbilanziellen Korrekturen für das zu versteuernde Einkommen und den Freibetrag bei Veräußerung eines Teilbetriebs. Die Einkom...
  92. Crashkurs Einkommensteuer
    ...echen wir die relevanten Dinge aus der Einkommensteuer, nämlich unter anderem Fragestellungen zu Gebäuden, zur Gewinnverteilung in Personengesellschaften, zu Einkunftsarten, inner- und außerbilanziellen Korrekturen für das zu versteuernde Einkommen und den Freibetrag bei Veräußerung eines Teilbetriebs. Die Einkom...
  93. Crashkurs Körperschaftsteuer - Tag 2
    ...chaftsteuer muss zunächst das zu versteuernde Einkommen berechnet und dieses dann mit dem relevanten Körperschaftsteuersatz multipliziert werden. Das zu versteuernde Einkommen berechnet sich aus dem handelsrechtlichen Jahresüberschuss zzgl. innerbilanzieller und außerbilanzieller Korrekturen. Diese einzelnen relevanten Punkt werden wir hier ausführlich besprechen. Wei...
  94. Crashkurs Makroökonomie
    ...mbert einen Überblick über folgende Themen: Das Einkommen-Ausgaben-Modell (u.A. ZZ-Kurve), Multiplikatoren (Berechnung und Interpretation des Investitions- und Staatsausgabenmultiplikators sowie des Geldmarktes), Herleitung und Bedeutung der IS- und der LM-Kurve (insbesondere im Rahmen von Fiskal- und Geldpolitik). Kurzum wird Dir umfangreich prüfungsrelevantes Wissen vermittelt!...
  95. Crashkurs Körperschaftsteuer
    ...chaftsteuer muss zunächst das zu versteuernde Einkommen berechnet und dieses dann mit dem relevanten Körperschaftsteuersatz multipliziert werden. Das zu versteuernde Einkommen berechnet sich aus dem handelsrechtlichen Jahresüberschuss zzgl. innerbilanzieller und außerbilanzieller Korrekturen. Diese einzelnen relevanten Punkt werden wir hier ausführlich besprechen. Wei...
  96. Crashkurs Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre- Tag 2- Nachmittag
    ...background-color:#FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer,- Lohnsteuer,- Körperschaftsteuer,- Gewerbesteuer,- Umsatzsteuer und - Internationales Steuerrecht. Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden bereit und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert und den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  97. Crashkurs Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre- Tag 2
    ...background-color:#FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer,- Lohnsteuer,- Körperschaftsteuer,- Gewerbesteuer,- Umsatzsteuer und - Internationales Steuerrecht. Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden bereit und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert und den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  98. Crashkurs Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre- Nachmittag
    ...background-color:#FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer,- Lohnsteuer,- Körperschaftsteuer,- Gewerbesteuer,- Umsatzsteuer und - Internationales Steuerrecht. Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden bereit und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert und den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  99. Crashkurs Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre
    ...background-color:#FFFF66; color:#FF0000;">Einkommensteuer,- Lohnsteuer,- Körperschaftsteuer,- Gewerbesteuer,- Umsatzsteuer und - Internationales Steuerrecht. Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden bereit und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert und den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  100. Crashkurs Einkommensteuer- Tag 2- Nachmittag
    ...echen wir die relevanten Dinge aus der Einkommensteuer, nämlich unter anderem Fragestellungen zu Gebäuden, zur Gewinnverteilung in Personengesellschaften, zu Einkunftsarten, inner- und außerbilanziellen Korrekturen für das zu versteuernde Einkommen und den Freibetrag bei Veräußerung eines Teilbetriebs. Die Einkom...
  101. Crashkurs Einkommensteuer- Tag 2
    ...echen wir die relevanten Dinge aus der Einkommensteuer, nämlich unter anderem Fragestellungen zu Gebäuden, zur Gewinnverteilung in Personengesellschaften, zu Einkunftsarten, inner- und außerbilanziellen Korrekturen für das zu versteuernde Einkommen und den Freibetrag bei Veräußerung eines Teilbetriebs. Die Einkom...
  102. Crashkurs Einkommensteuer- Nachmittag
    ...echen wir die relevanten Dinge aus der Einkommensteuer, nämlich unter anderem Fragestellungen zu Gebäuden, zur Gewinnverteilung in Personengesellschaften, zu Einkunftsarten, inner- und außerbilanziellen Korrekturen für das zu versteuernde Einkommen und den Freibetrag bei Veräußerung eines Teilbetriebs. Die Einkom...
  103. Crashkurs Einkommensteuer
    ...echen wir die relevanten Dinge aus der Einkommensteuer, nämlich unter anderem Fragestellungen zu Gebäuden, zur Gewinnverteilung in Personengesellschaften, zu Einkunftsarten, inner- und außerbilanziellen Korrekturen für das zu versteuernde Einkommen und den Freibetrag bei Veräußerung eines Teilbetriebs. Die Einkom...
  104. Crashkurs Körperschaftsteuer- Tag 2
    ...chaftsteuer muss zunächst das zu versteuernde Einkommen berechnet und dieses dann mit dem relevanten Körperschaftsteuersatz multipliziert werden. Das zu versteuernde Einkommen berechnet sich aus dem handelsrechtlichen Jahresüberschuss zzgl. innerbilanzieller und außerbilanzieller Korrekturen. Diese einzelnen relevanten Punkt werden wir hier ausführlich besprechen. Wei...
  105. Crashkurs Makroökonomie
    ... alles genau richtig vor der Prüfung....
  106. Crashkurs Körperschaftsteuer
    ...chaftsteuer muss zunächst das zu versteuernde Einkommen berechnet und dieses dann mit dem relevanten Körperschaftsteuersatz multipliziert werden. Das zu versteuernde Einkommen berechnet sich aus dem handelsrechtlichen Jahresüberschuss zzgl. innerbilanzieller und außerbilanzieller Korrekturen. Diese einzelnen relevanten Punkt werden wir hier ausführlich besprechen. Wei...
  107. Verdeckte Gewinnausschüttungen
    ...ruht und für die Ermittlung des zu versteuernden Einkommen hinzu gerechnet werden muss....
  108. Crashkurs Einkommensteuer - Tag 2 - Nachmittag
    ...binar besprechen wir die relevanten Dinge aus der Einkommensteuer, nämlich unter anderem Einkunftsarten, inner- und außerbilanzielle Korrekturen für das zu versteuernde Einkommen und den Freibetrag bei Veräußerung eines Teilbetriebs....
  109. Crashkurs Einkommensteuer - Tag 2
    ...binar besprechen wir die relevanten Dinge aus der Einkommensteuer, nämlich unter anderem Einkunftsarten, inner- und außerbilanzielle Korrekturen für das zu versteuernde Einkommen und den Freibetrag bei Veräußerung eines Teilbetriebs....
  110. Crashkurs Einkommensteuer - Nachmittag
    ...binar besprechen wir die relevanten Dinge aus der Einkommensteuer, nämlich unter anderem Einkunftsarten, inner- und außerbilanzielle Korrekturen für das zu versteuernde Einkommen und den Freibetrag bei Veräußerung eines Teilbetriebs....
  111. Crashkurs Einkommensteuer
    ...binar besprechen wir die relevanten Dinge aus der Einkommensteuer, nämlich unter anderem Einkunftsarten, inner- und außerbilanzielle Korrekturen für das zu versteuernde Einkommen und den Freibetrag bei Veräußerung eines Teilbetriebs....
  112. Crashkurs Körperschaftsteuer - Tag 2
    ...erschaftsteuer muss zunächst das zu versteuernde Einkommen berechnet und dieses dann mit dem relevanten Körperschaftsteuersatz multipliziert werden. Das zu versteuernde Einkommen berechnet sich aus dem handelsrechtlichen Überschuss, in dem innerbilanzielle und danach außerbilanzielle Korrekturen vorgenommen werden. Die einzelnen relevanten Punkt werden wir hier ausführ...
  113. Crashkurs Körperschaftsteuer
    ...erschaftsteuer muss zunächst das zu versteuernde Einkommen berechnet und dieses dann mit dem relevanten Körperschaftsteuersatz multipliziert werden. Das zu versteuernde Einkommen berechnet sich aus dem handelsrechtlichen Überschuss, in dem innerbilanzielle und danach außerbilanzielle Korrekturen vorgenommen werden. Die einzelnen relevanten Punkt werden wir hier ausführ...
  114. Gratis-Webinar Verdeckte Gewinnausschüttungen
    ...ruht und für die Ermittlung des zu versteuernden Einkommen hinzu gerechnet werden muss....
  115. Crashkurs Recht und Steuern für Wirtschaftsfachwirte- Tag 2
    ...ennen, sowie einzelne Steuerrechtsgebiete wie die Einkommensteuer, die Körperschaftsteuer, die Gewerbesteuer als auch die Umsatzsteuer. Außerdem werden wir auf die Erbschaft- und Schenkungsteuer eingehen....
  116. Crashkurs Recht und Steuern für Wirtschaftsfachwirte
    ...ennen, sowie einzelne Steuerrechtsgebiete wie die Einkommensteuer, die Körperschaftsteuer, die Gewerbesteuer als auch die Umsatzsteuer. Außerdem werden wir auf die Erbschaft- und Schenkungsteuer eingehen....
  117. Gratis-Webinar Recht und Steuern für Wirtschaftsfachwirte
    ...prüfungsrelevanten steuerlichen Aspekte für die Einkommensteuer, die Berechnung der Gewerbe- und Körperschaftsteuer und was es mit der Umsatzsteuer auf sich hat und wie wir sie berechnen. Kurz um: Alles, was Sie für Ihre Prüfung im Gebiet der Steuern wissen müssen....
  118. Crashkurs Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre - Tag 2 - Nachmittag
    ... relevant ist für Steuern, also: Abgabenordnung, Einkommensteuer, Lohnsteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer und Internationales Steuerrecht. *Absatz* Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden zu und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert und den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  119. Crashkurs Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre - Tag 2
    ... relevant ist für Steuern, also: Abgabenordnung, Einkommensteuer, Lohnsteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer und Internationales Steuerrecht. *Absatz* Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden zu und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert und den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  120. Crashkurs Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre - Nachmittag
    ... relevant ist für Steuern, also: Abgabenordnung, Einkommensteuer, Lohnsteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer und Internationales Steuerrecht. *Absatz* Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden zu und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert und den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  121. Crashkurs Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre
    ... relevant ist für Steuern, also: Abgabenordnung, Einkommensteuer, Lohnsteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer und Internationales Steuerrecht. *Absatz* Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden zu und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert und den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  122. Gratis Webinar Verdeckte Gewinnausschüttungen
    ...ruht und für die Ermittlung des zu versteuernden Einkommen hinzu gerechnet werden muss....
  123. Crashkurs Körperschaftsteuer
    ...erschaftsteuer muss zunächst das zu versteuernde Einkommen berechnet und dieses dann mit dem relevanten Körperschaftsteuersatz multipliziert werden. Das zu versteuernde Einkommen berechnet sich aus dem handelsrechtlichen Überschuss, in dem innerbilanzielle und danach außerbilanzielle Korrekturen vorgenommen werden. Die einzelnen relevanten Punkt werden wir hier ausführ...
  124. Crashkurs Körperschaftsteuer
    ...erschaftsteuer muss zunächst das zu versteuernde Einkommen berechnet und dieses dann mit dem relevanten Körperschaftsteuersatz multipliziert werden. Das zu versteuernde Einkommen berechnet sich aus dem handelsrechtlichen Überschuss, in dem innerbilanzielle und danach außerbilanzielle Korrekturen vorgenommen werden. Die einzelnen relevanten Punkt werden wir hier ausführ...
  125. Gratis Webinar Verdeckte Gewinnausschüttungen
    ...ruht und für die Ermittlung des zu versteuernden Einkommen hinzu gerechnet werden muss....
  126. Gratis Webinar Verdeckte Gewinnausschüttungen
    ...ruht und für die Ermittlung des zu versteuernden Einkommen hinzu gerechnet werden muss....
  127. Crashkurs Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre - Tag 2 Nachmittag
    ...rdnung, Einkommensteuer, Lohnsteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer und Internationales Steuerrecht.Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden zu und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert und den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  128. Crashkurs Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre - Tag 2
    ... relevant ist für Steuern, also: Abgabenordnung, Einkommensteuer, Lohnsteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer und Internationales Steuerrecht. Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden zu und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert und den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  129. Crashkurs Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre - Tag 1 Nachmittag
    ...rdnung, Einkommensteuer, Lohnsteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer und Internationales Steuerrecht.Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden zu und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert und den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  130. Crashkurs Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre
    ...rdnung, Einkommensteuer, Lohnsteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer und Internationales Steuerrecht.Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden zu und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert und den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  131. Mikroökonomie - Nachmittag
    ...und-color:#FFFF66; color:#FF0000;">Einkommenseffekt)...
  132. Mikroökonomie
    ...an style="background-color:#FFFF66; color:#FF0000;">Einkommenselastizität)Arten von Gütern (gewöhnlich und Giffen-Gut, gewöhnlich und inferior, Substitute und Komplemente)Substitutions- und Einkommenseffekt nach Slutsky und Hicks)Theorie der UnternehmungProduktionstheorie (Arten der Faktorvariation, Grenzproduktivitäten, Homogenitätsgrad, Skalenerträge)Kostentheorie (langfristige und kurzfristige Kostenfunktion, Grenz- u...
  133. Kostenloses Webinar zur Mikroökonomie
    ...und-color:#FFFF66; color:#FF0000;">Einkommenseffekt)...
  134. Mikroökonomie - Tag 2
    ...ound-color:#FFFF66; color:#FF0000;">Einkommenseffekt)ProduktionstheorieInputvariationen einer Variablen (Grenzproduktivität, Produktionselastizität)Niveauvariationen (Homogenität, Skalenerträge)Kostenfunktionen (Herleitung kurz- und langfristig)PreistheorieMarktformen (Monopol, Oligopol, Polypol)Wohlfahrt (Konsumenten- und Produzentenrente).Und besonders wichtig: jene Studenten, die sich als erstes anmelden, können uns ihre Klausuren in Mikroökonomie einreichen, damit wir auf diese ...
  135. Mikroökonomie
    ...ound-color:#FFFF66; color:#FF0000;">Einkommenseffekt)ProduktionstheorieInputvariationen einer Variablen (Grenzproduktivität, Produktionselastizität)Niveauvariationen (Homogenität, Skalenerträge)Kostenfunktionen (Herleitung kurz- und langfristig)PreistheorieMarktformen (Monopol, Oligopol, Polypol)Wohlfahrt (Konsumenten- und Produzentenrente).Und besonders wichtig: jene Studenten, die sich als erstes anmelden, können uns ihre Klausuren in Mikroökonomie einreichen, damit wir auf diese ...
  136. KOSTENLOS: Mikroökonomie
    ...kt)...