Steuerrechtliche Grundlagen

  1. Entnahme aus dem Betriebsvermögen
    Gewinnermittlungsmethoden > Allgemeiner Betriebsvermögensvergleich > Entnahme aus dem Betriebsvermögen
    ... (§ 4 I 2 EStG). Ihre Bewertung erfolgt zum Teilwert (§ 6 I Nr. 4 EStG). Unter dem Teilwert versteht man wiederum jenen Betrag, den ein Erwerber des ganzen Betriebs für das einzelne Wirtschaftsgut ansetzen würde (§ 6 I Nr. 1, S. 3 EStG). Beispiel: Metzgermeister Schwarte entnimmt 20 Koteletts für seine Geburtstagsfeier. Der Einkaufspreis für die Koteletts beträgt pro Stück 3 €, der Verkaufspreis liegt bei 5 €. Er buchte eine Betriebsausgabe. Die Entnahme erfolgt zum Teilwert. ...
  2. Einlage in das Betriebsvermögen
    Gewinnermittlungsmethoden > Allgemeiner Betriebsvermögensvergleich > Einlage in das Betriebsvermögen
    ... drei Jahre erfolgt. Vielmehr ist sie mit dem Teilwert, also den Wiederbeschaffungskosten von 15.000 € anzusetzen (§ 6 I Nr. 5 S. 1 EStG). Es handelt sich nicht um einen sonstigen betrieblichen Ertrag, sondern vielmehr muss erfolgsneutral gegen das Eigenkapital gebucht werden. Der steuerpflichtige Gewinn sinkt daher um 15.000 €. Beispiel: Carlo Zocker, Inhaber einer Wertpapieragentur, entnimmt zehn Aktien und spendet sie seiner ehemaligen Universität, an der er vor vielen Jahren BWL ...
  3. Niederstwertprinzip
    Wirtschaftsgut > Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung > Niederstwertprinzip
    ... für das Anlagevermögen ist der Teilwert wegen einer voraussichtlich dauernden (!) Wertminderung niedriger als die fortgeführten Anschaffungs- oder Herstellungskosten, so kann (!) dieser angesetzt werden (§ 6 I Nr. 1 S. 2 EStG) die Wertminderung ist voraussichtlich dauernd, wenn der Teilwert in mindestens der Hälfte der Restnutzungsdauer unterhalb des Restbuchwerts liegt für das Umlaufvermögen ist der Teilwert wegen einer voraussichtlich dauernden Wertminderung niedriger, ...
  4. Pensionsrückstellungen - Bewertung
    Wirtschaftsgut > Rückstellungen > Pensionsrückstellungen - Bewertung
    ... nämlich die Gegenwartswertmethode und die Teilwertmethode. Diese gehen bei der Ansammlung des Barwerts der laufenden Renten von unterschiedlichen Zeitpunkten aus. Die Gegenwartswertmethode berechnet ab dem Zeitpunkt der Zusage, die Teilwertmethode hingegen ab dem Eintritt des Arbeitnehmers in die Unternehmung. Beide Methoden lassen sich zum einen nach einer direkten Methode , zum anderen nach einer indirekten Methode, rechnen. Bei der indirekten Methode werden die Rückstellungswerte ...
  5. Pensionsrückstellungen - Indirekte Methode
    Wirtschaftsgut > Rückstellungen > Pensionsrückstellungen - Indirekte Methode
    ... Zahlen für n gerechnet. Bei der Teilwertmethode ist n die Anzahl der Jahre zwischen Eintritt des Arbeitnehmer in das Unternehmen und dem Ausscheiden, bei der Gegenwartsmethode ist n hingegen die Anzahl der Jahre zwischen der Zusage und dem Ausscheiden, man rechnet also unterschiedliche Annuitäten A T (für die Teilwertmethode) und A G (für die Gegenwartsmethode) aus. 4. Ermittle die Barwert der am jeweiligen Bilanzstichtag noch nicht verrechneten Annuitäten NVA durch $$\ NVA_{T/G} ...
  6. Pensionsrückstellungen - Direkte Methode
    Wirtschaftsgut > Rückstellungen > Pensionsrückstellungen - Direkte Methode
    Pensionsrückstellungen - Direkte Methode
    ... 19.660,42 \cdot {q^n -1 \over q -1} $$ für die Teilwertmethode und $$\ RW_{G} = A_{G} \cdot {q^n -1 \over q -1} = 30.872,65 \cdot {q^n -1 \over q -1} $$ für die Gegenwartsmethode. Z.B. ist für n = 3 und also für das Jahr 2004 $$\ RW_{G} = 30.872,65 \cdot {1,06^3 -1 \over 1,06 -1} = 30.872,65 \cdot 3,1836 = 98.286,17 $$ Damit erhält man wieder, wie nach der indirekten Berechnung auch, n Jahre RW T RW G 6 2001 86.006,81 € 30.872,64 € 5 2002 11.0827,64 € 63.597,65 ...
  7. Aufgabe zu Grundstücken
    Wirtschaftsgut > Aufgaben zu Kapitel 2 > Aufgabe zu Grundstücken
    ... in 12/02 mit ihrer Familie eingezogen ist. Der Teilwert nach § 6 Abs. 1 S. 3 EStG hat während des ganzen Jahres 02 insgesamt 800.000 € betragen. b) Es sind auf dem Konto „sonstige betriebliche Aufwendungen/Versicherungen“ am 1.9.02 8.000 € Feuerversicherungsprämien gebucht worden, welche den Zeitraum vom 1.9.02 bis 28.2.03 betreffen. c) Mieteinnahmen von 4.000 €, die am 22.12.02 für Januar 03 vereinnahmt worden sind, stehen auf dem Konto „sonstige betriebliche Erträge/Mieterträge“. d) ...
  8. Bewertung von Vermögensgegenständen und Wirtschaftsgütern
    Bewertung > Anschaffungskosten > Bewertung von Vermögensgegenständen und Wirtschaftsgütern
    Bewertung von Vermögensgegenständen und Wirtschaftsgütern
    ... Herstellungskosten,  der Teilwert,  Bewertungsvereinfachungsverfahren und  Absetzungen für Abnutzung. Das Video wird geladen ... Handelsrechtliche und steuerliche Bewertung Sie sollten zwischen der handelsrechtlichen und der steuerlichen Bewertung unterscheiden. Die handelsrechtliche Bewertung erfolgt nach § 253 I HGB und § 255 I, II HGB.  Bewertung nach § 6 EStG Für die steuerliche Bewertung hingegen müssen Sie den § 6 EStG beherrschen. Deshalb ...
  9. Teilwert und Teilwertvermutungen
    Bewertung > Teilwert > Teilwert und Teilwertvermutungen
    Unter dem Begriff des Teilwerts versteht man jenen Betrag, den ein gedachter Erwerber im Rahmen des Gesamtkaufpreises für den ganzen Betrieb für das jeweilige Wirtschaftsgut ansetzen würde, wobei von einer Betriebsfortführung (= going-concern) auszugehen ist (§ 6 I Nr. 1, S. 3 EStG). Der Teilwert ist damit nicht gleich dem Liquidationswert und auch nicht gleich dem gemeinen Wert. Es existieren unterschiedliche Möglichkeiten, diesen Teilwert zu schätzen (= Teilwertvermutungen). Die Teilwertvermutungen ...
  10. Widerlegung der Teilwertvermutung
    Bewertung > Teilwert > Widerlegung der Teilwertvermutung
    Die Teilwertvermutung wird widerlegt, indem Tatsachen vorgetragen und nachgewiesen werden, nachdem der ausgewiesenen Wert des Wirtschaftsguts unter Berücksichtigung seiner Funktion im Betrieb als zu hoch erscheint. Die Teilwertmutungen sind durch folgende Tatbestände widerlegbar (R 6.7, S. 3 EStR): Fehlmaßnahme (R 6.7 EStR), veränderte Wiederbeschaffungs- oder Reproduktionskosten (R 6.7, S. 5 EStR), Fehlmaßnahmen Unter Fehlmaßnahmen versteht man betrieblich veranlasste Maßnahmen, ...
  11. Teilwertermittlung des Vorratsvermögens: Verfahrensüberblick
    Bewertung > Teilwert > Teilwertermittlung des Vorratsvermögens: Verfahrensüberblick
    Der Teilwert lässt sich beim Vorratsvermögen vom Beschaffungsmarkt und vom Absatzmarkt herleiten. Es ist auch möglich, den Teilwert vom Absatzmarkt her zu bestimmen. Dieser dürfte i.A. in der Aufgabenstellung gegeben sein. Für die Ableitung vom Beschaffungsmarkt existieren die Subtraktionsmethode und die Formelmethode.
  12. Bewertung des Vorratsvermögens nach der Subtraktionsmethode
    Bewertung > Teilwert > Bewertung des Vorratsvermögens nach der Subtraktionsmethode
    ... für Vorratsvermögen dar. Als niedrigerer Teilwert ist jener Betrag anzusetzen, der von dem voraussichtlich erzielbaren Veräußerungserlös (A) und nach Abzug des durchschnittlichen Unternehmergewinns (B) und des nach dem Bilanzstichtag noch anfallenden betrieblichen Aufwands (C) verbleibt (R 6.8 II 3 EStR).  Der Teilwert berechnet sich als TW = A - B - C. Vereinfachend kann der Teilwert als Differenz aus erzielbarem Verkaufserlös und dem nach dem Bilanzstichtag noch anfallenden ...
  13. Bewertung des Vorratsvermögens nach der Formelmethode
    Bewertung > Teilwert > Bewertung des Vorratsvermögens nach der Formelmethode
    ... den Waren zugeordnet werden kann, so darf die Teilwertberechnung nach der sog. Formelmethode vorgenommen werden (R 6.8 II 5, 6 EStR). Hiernach wird der Teilwert wie folgt kalkuliert: Teilwert = Z/(1 + Y1 + Y2∙W) Teilwert nach Formelmethode. Hierbei bedeuten Z der erzielbare Verkaufspreis Y1 der Durchschnittsunternehmergewinnprozentsatz, bezogen auf die Anschaffungskosten Y2 der Rohgewinnaufschlagsrest, also die Differenz aus Roh gewinnaufschlag und ...
  14. Abschreibungsmethoden im Handels- und Steuerrecht
    Bewertung > Abschreibungen und Absetzungen > Abschreibungsmethoden im Handels- und Steuerrecht
    ... außergewöhnliche Abnutzung (§ 7 I 6 EStG ), Teilwertabschreibung (§ 6 I Nr. 1, S. 2 und Nr. 2, S. 2 EStG), Sonderabschreibungen (§§ 7d, 7g, 7h EStG), erhöhte Absetzungen (§ 7i EStG). Die Motivation der Abschreibung ist im Steuerrecht oftmals eine andere als im Handelsrecht. Es ist zunächst wichtig zu wissen, was überhaupt abgeschrieben werden kann und was nicht abnutzbare Wirtschaftsgüter, wer abschreiben darf Absetzungsberechtigte und wie man die Abschreibungsbeträge ...
  15. Berechnung der Abschreibung - Abschreibungszeitraum und Abschreibungshöhe (AfA)
    Bewertung > Abschreibungen und Absetzungen > Berechnung der Abschreibung - Abschreibungszeitraum und Abschreibungshöhe (AfA)
    ... eingelegt werden, so werden diese mit dem Teilwert angesetzt (§ 6 I Nr. 5 EStG). Wenn ein abnutzbares Wirtschaftsgut, welches zur Erzielung von Überschusseinkünften (§ 2 I Nr. 4 - 7 EStG) verwendet wurde, in ein Betriebsvermögen eingelegt wird und schon teilweise abgeschrieben wurde, so erfolgt die Bewertung mit dem Restwert als Abschreibungsvolumen (§ 7 I 5 EStG). Abschreibung von Wirtschaftsgütern und Währungsreform Bei Wirtschaftsgütern, welche vor der Währungsreform angeschafft ...
  16. Absetzung/Abschreibung nach Einkommensteuergesetz (EStG)
    Bewertung > Abschreibungen und Absetzungen > Absetzung/Abschreibung nach Einkommensteuergesetz (EStG)
    ... außergewöhnliche Abnutzung (§ 7 I 6 EStG ), Teilwertabschreibung (§ 6 I Nr. 1, S. 2 und Nr. 2, S. 2 EStG ), Sonderabschreibungen (§§ 7d, 7g, 7h EStG), erhöhte Absetzungen (§ 7i EStG) Abschreibung von Gebäuden Da die Abschreibungen von Gebäuden sehr speziell sind, behandeln wir sie in einem speziellen Kapitel. Wir trennen die Erläuterungen zu Abschreibungen deshalb auf in Absetzungen beweglicher Wirtschaftsgüter und Absetzungen unbeweglicher Wirtschaftsgüter (= Gebäudea...
  17. Absetzung für außergewöhnliche Abnutzung (AfaA)
    Bewertung > Absetzung beweglicher Wirtschaftsgüter > Absetzung für außergewöhnliche Abnutzung (AfaA)
    ... wird, so rechtfertigt dies allenfalls eine Teilwertabschreibung, nicht aber eine Absetzung für außergewöhnliche Abnutzung. Der Schaden muss also so groß sein, dass die Nutzungsdauer beeinflusst und nicht nur das Wirtschaftsgut in seinem Wert vermindert wird.
  18. Teilwertabschreibung
    Bewertung > Absetzung beweglicher Wirtschaftsgüter > Teilwertabschreibung
    Teilwertabschreibung
    Eine Teilwertabschreibung ist eine außerplanmäßige Abschreibung. Dies bedeutet, dass sie lediglich in einem außerplanmäßigen Fall anzuwenden ist, wie z.B. Katastrophenfall, sinkende Wiederbeschaffungswerte usw. Die Teilwertabschreibung ist seit dem 1.1.1999 nur noch bei dauernder Wertminderung möglich (§ 6 I Nr. 1, S. 2 EStG). Bei einer lediglich vorübergehenden Wertminderung darf also nicht auf den Teilwert abgeschrieben werden. Beispiel 97: Die Weiß AG kauft am 2.1.2015 eine ...
  19. Unterschiede zwischen der Absetzung für außergewöhnlichen Abnutzung (AfaA) und der Teilwertabschreibung
    Bewertung > Absetzung beweglicher Wirtschaftsgüter > Unterschiede zwischen der Absetzung für außergewöhnlichen Abnutzung (AfaA) und der Teilwertabschreibung
    Wann setzt man eine AfaA an bzw. wann ist eine Teilwertabschreibung vorzunehmen?   Es bestehen Unterschiede zwischen der Absetzung für außergewöhnliche Abnutzung (AfaA) und der Teilwertabschreibung bzgl. der Vermögensposition, der planmäßigen AfA-Methode, der Dauerhaftigkeit der Wertminderung und der Gewinnermittlungsmethode. AfaA nur bei abnutzbarem Anlagevermögen Bezüglich der Vermögensposition ist zu sagen, dass AfaA nur beim abnutzbaren Anlagevermögen zulässig sind, ...
  20. Abschreibung gebrauchter Wirtschaftsgüter bei Privateinlage und Privatentnahme
    Bewertung > Absetzung beweglicher Wirtschaftsgüter > Abschreibung gebrauchter Wirtschaftsgüter bei Privateinlage und Privatentnahme
    ... schreibt er linear über die Laufzeit ab. Der Teilwert beträgt Ende des Jahres 2016 unstreitig 2.500 €. Am 1.1.2017 legt V die Sprinkleranlage in sein Betriebsvermögen ein, da der Rasen seines Betriebsgeländes ebenfalls besprüht werden kann. Die Privateinlage in das Betriebsvermögen erfolgt zum Teilwert von 2.500 € (§ 6 I Nr. 5 EStG). Die AfA allerdings bemisst sich nach den fortgeführten Anschaffungs- oder Herstellungskosten. Da in den Jahren 2015 und 2016 insgesamt 2/5 = 40 % von ...
  21. Abschreibung von Immobilien bei Privatentnahmen
    Bewertung > Absetzung unbeweglicher Wirtschaftsgüter > Abschreibung von Immobilien bei Privatentnahmen
    ... entnommen wird (Privatentnahme), so ist der Teilwert (§ 6 I Nr. 4 EStG ) bzw. der gemeine Wert (§ 16 III 7 EStG) die Bemessungsgrundlage für die weiteren AfA (R 7.3 VI 4 EStR). Es gilt hierbei der Teilwert bzw. der gemeine Wert zum Zeitpunkt der Entnahme. Es ist dann auf diese Bemessungsgrundlage der Prozentsatz des § 7 IV 1 EStG anzuwenden, wenn die tatsächliche künftige Nutzungsdauer mindestens 50 Jahre beträgt bzw. ein Prozentsatz nach § 7 Absatz 4 Satz 2 EStG anzuwenden, wenn ...
  22. Abschreibung von Immobilien bei Privateinlagen
    Bewertung > Absetzung unbeweglicher Wirtschaftsgüter > Abschreibung von Immobilien bei Privateinlagen
    ... in sein Betriebsvermögen ein. Der Teilwert des Gebäudes betrug zu diesem Zeitpunkt 3.500.000 €. Die jährliche Absetzung für Abnutzung beträgt in den Jahren, in welchen das Haus noch zum Privatvermögen gehört, 2 % von 3000.000, also 60.000 €. Da sich das Gebäude neun Jahre lang im Privatvermögen befindet, werden daher 9∙60.000 = 540.000 € abgeschrieben, der Restbuchwert liegt am 31.12.006 bei 2.460.000 €. Bewertung mit dem Teilwert und Bilanzansatz Bei der Einlage ...
  23. Bewertung von Wirtschaftsgütern - Aufgabe
    Bewertung > Aufgaben zu Kapitel 4 > Bewertung von Wirtschaftsgütern - Aufgabe
    ... für die beiden Grundstücke zum 31.12.2002 Teilwertabschreibungen wie folgt vorgenommen: Buchung Königsallee 13a.o. Abschreibung 3.000 € an unbebaute Grundstücke 30.000 € Buchung Königsallee 13a.o. Abschreibung 40.000 € an unbebaute Grundstücke 40.000 € Ende Oktober 2010 wurde mit rechtskräftigen Urteil entschieden, dass die Grundstücke – allerdings eingeschränkt - bebaut werden dürfen. Daraufhin stieg der Wert der Grundstücke wie folgt: Königsallee 13 70.000 €Königsallee ...
  24. Fortgeführte Anschaffungskosten
    Bewertung > Aufgaben zu Kapitel 4 > Fortgeführte Anschaffungskosten
    ... Am 1.7.2013 hatte das Fahrzeug einen Teilwert von 19.000 €. Ermitteln Sie die fortgeführten Anschaffungskosten. Bestimmen Sie den Einlagewert und geben Sie entsprechende Rechtsvorschriften an.
  25. Lösung zur Aufgabe fortgeführte Anschaffungskosten
    Bewertung > Aufgaben zu Kapitel 4 > Lösung zur Aufgabe fortgeführte Anschaffungskosten
    ... Jahren nach der Anschaffung erfolgte und der Teilwert die fortgeführten Anschaffungskosten übersteigt, ist das Fahrzeug mit den fortgeführten Anschaffungskosten nach § 6 I 5 EStG.
  26. Selbstkontrolle (Aufgabe 5)
    Bewertung > Aufgaben zu Kapitel 4 > Selbstkontrolle (Aufgabe 5)
    ... von zehn Jahren. Anfang Mai betrug sein Teilwert 350 €. Geben Sie die höchstmögliche Afa für das Regal im Zeitraum der betrieblichen Nutzung 2010 an. Ermitteln Sie den Einlagewert und begründen Sie. Buchen Sie Afa und Einlage.
  27. Lösung zu Aufgabe 5
    Bewertung > Aufgaben zu Kapitel 4 > Lösung zu Aufgabe 5
    Die Einlage ist mit einem Teilwert von 350 € gebucht werden und ist nach § 6 I 5 EStG zu bewerten. Es muss ein Sammelposten gebildet werden, der gleichmäßig über fünf Jahre aufgelöst wird, da es sich um geringwertiges Wirtschaftsgut handelt (§ 6 II a EStG). Die AfA beläuft sich auf 20 % von 350 = 70 €. Buchung Einlage und AfA : GWG Sammelposten 350 € an Privateinlage 350 € AfA GWG Sammelposten 70 € an GWG Sammelpos ten 70 €
  28. Bilanzberichtigung
    Änderungen von Steuerbilanzen > Bilanzberichtigung und Bilanzänderung > Bilanzberichtigung
    ... Wegen eines Unwetterschadens sinkt der Teilwert des Grundstücks dauerhaft auf 200.000 € ab. Die Veranlagungen für die Jahre 2006 und 2007 sind noch nicht bestandskräftig, die erforderliche Teilwertabschreibung wurde zum Ende des Jahres 2007 vom Buchhalter Fritz Vergesslich allerdings noch nicht vorgenommen. Der Buchhalter muss jene Bilanzen ändern, zu denen die Veranlagung noch nicht bestandskräftig sind. Dies bedeutet also, dass er die Bilanz für 2006, welche schon erstellt wurde, ...
  29. Selbstkontrolle (Aufgabe 1)
    Änderungen von Steuerbilanzen > Aufgaben zu Kapitel 5 > Selbstkontrolle (Aufgabe 1)
    ... der Warenbestand als Folge einer unzulässigen Teilwertabschreibung um 60.000 € zu niedrig bewertet, Friedel hat ein von ihm im Januar 2008 für 50.000 € erworbenes unbebautes Grundstück nicht bilanziert, obwohl er dieses seit Anschaffung als Lagerplatz für sein Unternehmen nutzt.
  • 153 Texte
  • 261 Übungsaufgaben
  • und 29 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Externes Rechnungswesen

  1. Geschäfts- oder Firmenwert (GoF)
    Dieser Text ist als Beispielinhalt frei zugänglich!
    Bewertung der Aktiva > Anlagevermögen > Gliederung des Anlagevermögens > Geschäfts- oder Firmenwert (GoF)
    ... der A-GmbH vorhandene Aktivvermögen mit einem Teilwert von insgesamt 1,8 Mio. € und die Verbindlichkeiten von insgesamt 950 T€. Die übernommenen Wirtschaftsgüter wurden zutreffend bilanzier. Wie hoch ist der GoF? Der GoF berechnet sich wie folgt: Kaufpreis    860.000 - Wert der Vermögensgegenstände    1.800.000 + Wert der Schulden 950.000 derivativer Geschäfts- oder Firmenwert 10.000 Die jährliche Abschreibung des GoF beträgt 1.000 € (=10.000 ...
  • 89 Texte mit 45 Bildern
  • 220 Übungsaufgaben
  • und 17 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Buchführung

  1. Wertpapierarten
    Geldverkehr > Wertpapiere > Wertpapierarten
    ... es möglich die Wertpapiere mit dem niedrigeren Teilwert anstatt mit den höheren Anschaffungskosten anzusetzen. War mit einer andauernden Minderung zu rechnen, so muss auf den niedrigeren Wert abgeschrieben werden. Diese Regelungen wurden durch das BilMoG geändert, aber für Finanzanlagen wurde das Wahlrecht beibehalten. Auch nach Inkrafttreten des BilMoG ist nach § 253 Abs. 3 Satz 3 HGB bei voraussichtlich dauernder Wertminderung eine außerplanmäßige Abschreibung vorzunehmen. Nur bei Finanzanlagen ...
  • 112 Texte mit 16 Bildern
  • 306 Übungsaufgaben
  • und 18 Videos



einmalig 19,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG