ZU DEN KURSEN!

Konzernabschluss nach IFRS - Latente Steuern bei Kapitalkonsolidierung

Kursangebot | Konzernabschluss nach IFRS | Latente Steuern bei Kapitalkonsolidierung

Konzernabschluss nach IFRS

Latente Steuern bei Kapitalkonsolidierung

Latente Steuern resultieren zum einen daraus, dass wegen stiller Reserven die Bewertung in Handels- und Steuerbilanz unterschiedlich ist, was allerdings lediglich ein zeitlicher Unterschied ist.

Beispiel

Die Bilanzen der Mutter-GmbH und der Tochter-AG (die Mutter hält einen Anteil von 90 % an der Tochter-AG) seien wie folgt gegeben (vor latenten Steuern). Im Sachanlagevermögen der Tochter seien stille Reserven von 100 € enthalten, im Umlaufvermögen weitere 200 €. Der Steuersatz liege bei 40 %.

Positionen

Mutter

Tochter

A

P

A

P

Sachanlagevermögen (SAV)

1000

500

Beteiligung

2000

Umlaufvermögen

5000

1500

Gezeichnetes Kapital

1000

800

Rücklagen

3000

1200

Fremdkapital (FK)

4000

0

Summe

8000

8000

2000

2000

Beispiel

Erstelle die Konzernbilanz unter Berücksichtigung latenter Steuern.

Wir berechnen zunächst die latenten Steuern, denn die Auflösung der stillen Reserven führt zu einer unterschiedlichen Bewertung in der Handelsbilanz nach IFRS und der Steuerbilanz, die sich allerdings umkehrt (mithin eine temporäre Differenz):

Positionen

Ansatz Handelsbilanz (IFRS)

Ansatz Steuerbilanz (EStG)

Differenz

passive latente Steuer

Sachanlagevermögen

600

500

100

40

Umlaufvermögen

1700

1500

200

80

Summe

120

Danach die Konzernbilanz. Man muss die stillen Reserven auflösen, die latenten Steuern beachten und schließlich die Anteile anderer Gesellschafter bei der Konsolidierung einbuchen. Sowohl die stillen Reserven als auch die latenten Steuern werden erfolgsneutral gebucht und also gegen die Rücklagen.

Pos.

Mutter

Tochter (neubewertet)

Summe

Konsolidierung

Konzernbilanz

A

P

A

P

A

P

Soll

Haben

A

P

SAV

1000

500 + 100

1600

1600

Beteiligung

2000

2000

2000 (a)

GoF

38 (a)

38

UV

5000

1500 + 200

6700

6700

Gez. Kap.

1000

800

1800

720 (a) 80 (b)

1000

Rücklagen

3000

1200 + 300 - 120

4380

1242 (a) 138 (b)

3000

Anteile anderer Ges´er

218 (b)

218

FK

4000

0

4000

4000

passive latente Steuern

120

120

120

Summe

8000

8000

2300

2300

10300

10300

2218

2218

8338

8338