ZU DEN KURSEN!

Kosten- und Erlösrechnung - Einführung in die Deckungsbeitragsrechnung

Kursangebot | Kosten- und Erlösrechnung | Einführung in die Deckungsbeitragsrechnung

Kosten- und Erlösrechnung

Einführung in die Deckungsbeitragsrechnung

x
Juracademy JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien für deine Prüfungsvorbereitung erwarten dich:
Kurspaket Bilanzbuchhalter Abo (alte PO)


1983 Lerntexte mit den besten Erklärungen

322 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

2154 Übungen zum Trainieren der Inhalte

478 informative und einprägsame Abbildungen

Video: Einführung in die Deckungsbeitragsrechnung

Der Deckungsbeitrag ist definiert als die Differenz zwischen den erzielten Erlösen (Umsatz) und den variablen Kosten. Mittels der Deckungsbeitragsrechnung wird das Betriebsergebnis eines Unternehmens anhand der Deckungsbeiträge (DB) der hergestellten Produkte ermittelt. 

Im Rahmen der einstufigen Deckungsbeitragsrechnung wird zunächst die Summe der Deckungsbeiträge ermittelt und hiervon dann die gesamten Fixkosten subtrahiert. Ziel der mehrstufigen Deckungsbeitragsrechnung ist es hingegen, den vorhandenen Fixkostenblock weiter aufzuteilen und dabei die Kosten verursachungsgerecht zuzurechnen.

Merke

Hier klicken zum AusklappenZiel des folgenden Kapitels ist, dass Sie verstehen, wann man eine absolute und wann eine relative Deckungsbeitragsrechnung benutzt, um eine optimales Produktionsprogramm zu kalkulieren. Außerdem sollten Sie beide Verfahren auch zwecks Anwendung in einer Rechenaufgabe gut beherrschen.

Verfahren

Je nachdem, wie viele Engpässe existieren, unterscheidet man

  • die absolute Deckungsbeitragsrechnung,
  • die relative Deckungsbeitragsrechnung,
  • die lineare Programmierung.

Video

Video: Einführung in die Deckungsbeitragsrechnung