ZU DEN KURSEN!

- Kostenstellenrechnung

Kursangebot | | Kostenstellenrechnung

Kostenstellenrechnung

01. Welche Aufgabe erfüllt die Kostenstellenrechnung?

Die Kostenstellenrechnung ist nach der Kostenartenrechnung die zweite Stufe innerhalb der Kostenrechnung. Sie hat die Aufgabe, die Gemeinkosten verursachergerecht auf die Kostenstellen zu verteilen, die jeweiligen Zuschlagssätze zu ermitteln und den Kostenverbrauch zu überwachen. Die zentrale Fragestellung lautet:

Wo sind die Kosten entstanden?

02. Was ist eine Kostenstelle?

Kostenstellen sind nach bestimmten Grundsätzen abgegrenzte Bereiche des Gesamtunternehmens, in denen die dort entstandenen Kostenarten verursachungsgerecht gesammelt werden.

03. Nach welchen Merkmalen kann eine Einteilung der Kostenstellen im Handelsbetrieb erfolgen?

VerrechnungsgesichtspunkteMan unterscheidet hier zwischen kalkulatorisch selbstständigen und kalkulatorisch unselbstständigen Kostenstellen.

Die Hauptkostenstellen sind kalkulatorisch selbstständig. Die Kosten dieser Kostenstellen werden nicht auf andere Kostenstellen weiterverrechnet, sondern direkt in die Kostenträgerrechnung übernommen.

Hilfskostenstellen dagegen sind kalkulatorisch unselbstständig. Ihre Kosten müssen noch auf andere Kostenstellen umgelegt werden.
VerantwortungsbereicheDie Gliederung der Kostenstellen nach Verantwortungsbereichen ist sinnvoll, da eine Hauptaufgabe der Kostenstellenrechnung die Überwachung der Kosten ist. Es ist darauf zu achten, dass die Kompetenzen der Mitarbeiter klar abgegrenzt sind und dass auch für jeden Verantwortungsbereich nur ein Mitarbeiter zuständig ist.
RäumeDiese Gliederung ist dann vorzuziehen, wenn in einzelnen Räumen jeweils eine bestimmte einheitliche Arbeit wahrgenommen wird. Es bietet sich an, die Gliederung mit einer Einteilung nach Funktionen zu verbinden (z. B. Lager, Einkauf, Serviceabteilung).
FunktionenBei dieser Gliederung erfolgt eine Abgrenzung der Kostenstellen nach Tätigkeitsbereichen.

04. Warum stimmen die Kostenstellenpläne einzelner Betriebe nicht überein, auch wenn diese in der gleichen Branche tätig sind?

Jeder Betrieb hat seine Kostenstellen z. B. nach Funktionsbereichen eingerichtet, die wiederum Verantwortungsbereichen entsprechen. Ein Kostenstellenplan passt sich den individuellen Gegebenheiten des Betriebes an und muss die von der jeweiligen Kostenrechnung gestellten Anforderungen bestmöglich erfüllen.

05. Nach welchen Gesichtspunkten können im Handel Hauptkostenstellen gebildet werden?

Die Bildung von Hauptkostenstellen kann nach

  • betrieblichen Funktionen

  • nach Verantwortungsbereichen, wie z. B. Verkaufsabteilungen oder Filialen

  • nach räumlichen Gesichtspunkten, wie z. B. Absatzgebieten oder nach Warengruppen

vorgenommen werden.

06. Was versteht man im Handel unter Hilfskostenstellen?

Hilfskostenstellen sind z. B. der Fuhrpark oder die Dekorationsabteilung. Sie erbringen ihre Leistungen nicht unmittelbar für den Markt, sondern für andere Kostenstellen.

07. Was versteht man im Handel unter allgemeinen Kostenstellen?

Allgemeine Kostenstellen erbringen ihre Leistungen für den Gesamtbetrieb, wie z. B. die Geschäftsführung.

08. Welche Ziele verfolgt der Betriebsabrechnungsbogen?

Er erfasst die Einzelkosten und die Gemeinkosten und rechnet die zuletzt genannten mithilfe von Verteilungsschlüsseln auf die Kostenstellen bzw. Kostenträger um. Außerdem dient er der Ermittlung der Gemeinkostenzuschlagssätze für die Zuschlagskalkulation zur Errechnung von Angebotspreisen.

09. In welchen Schritten wird ein Betriebsabrechnungsbogen (BAB) erstellt? Wie werden die Handlungskostenzuschläge ermittelt?

imported

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Im Handel sind die Hauptkostenstellen meist die einzelnen Warengruppen; der einstufige Betriebsabrechnungsbogen (BAB) hat in der Regel folgende Grundstruktur:

imported

Der nachfolgende BAB mit drei Hauptkostenstellen ist zu erstellen und die Handlungsgemeinkostenzuschläge sind zu ermitteln (Angaben in EUR):

imported

$$\frac{Handlungskostensatz\; =\; Summe\; Gemeinkosten\; der\; Hauptkostenstelle}{Summe\; der\; Einzelkosten\; der\; Hauptkostenstelle} * 100$$

Warengruppe I

$$\frac{75.000 * 100}{180.000} = 41,7 \%$$

Die ermittelten Handlungskostensätze werden für die Kalkulation der einzelnen Warengruppen benötigt, d. h. sie finden in der Kostenträgerrechnung bei der Berechnung der Selbstkosten Anwendung.

10. Welche Verteilungsschlüssel sind in einem Betriebsabrechnungsbogen denkbar?

Kilowattstunden, Kubikmeter umbauter Raum, Fläche in Quadratmeter, investiertes Kapital, Vermögenswerte je Kostenstelle, Mitarbeiter je Kostenstelle, geschätzte Arbeitszeit der Geschäftsführung.

11. Warum trägt nicht immer jede Kostenstelle die Kosten, die sie auch selbst verursacht hat?

Es kann durchaus vorkommen, dass eine Kostenstelle nicht wirtschaftlich arbeiten kann, sie aber z. B. aus Prestigegründen nicht aufgelöst werden soll oder nicht aufgelöst werden kann, da andere Aufträge davon abhängen. Hier ist die Frage der Kostentragfähigkeit zu diskutieren, denn die anderen Kostenstellen müssen die Kosten dieser Kostenstelle mittragen.

12. Wie kann eine Auswertung der Kostenstellenrechnung erfolgen?

In der Praxis wird meist so verfahren, dass die Kostenstellenverantwortlichen einen monatlichen Report ihrer Kostenstelle(n) vom Rechnungswesen erhalten und diese bei größeren Abweichungen (z. B. ≥ 5 %) kommentieren müssen. Die monatliche Listung der Kostenarten je Kostenstelle weist in der Regel den laufenden Istwert des Monats, den Vergleichswert des Vorjahres, die bereits aufgelaufenen Werte der Vormonate und ggf. den vorgegebenen Planwert (Sollwert im Rahmen der Budgetierung).

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Kostenstellenreport des Monats März der Kostenstelle 270699 (Auszug):

Kostenstellenreport März 20.. – Kostenstelle 270699
 BerichtsmonatVorjahresmonatAbweichung IstAbweichung, Ist aufgel.
Kto.KostenartIstIst, aufgel.IstIst, aufgel.absolutin %absolutin %
4010Löhne8.25024.6407.50022.000750102.64012
4020Gehälter6.48019.9806.00018.00048081.98011
4100Mieten, Pacht
4200Steuern
4300Energiekosten
4400Werbekosten
4600Kosten der Warenabgabe
Umlagen:
 Allg. Verwaltung
 Fuhrpark
 Dekoration
Summe143.100429.300135.000405.0008.100 624.300 6