Kursangebot | | Raumluftversorgung

Raumluftversorgung

01. Was ist eine Lüftungsanlage?

Eine Lüftungsanlage ist ein Gerät, um Wohn- und Betriebsräumen Frischluft zuzuführen bzw. verbrauchte oder belastete Luft abzuführen.

Um Menschen und Maschinen vor Verunreinigungen aus der Luft zu schützen, besitzen die Geräte, je nach Anwendung, mehr oder weniger feine Luftfilter.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Zur Energieeinsparung wird eine Lüftungsanlage oft mit Wärmerückgewinnungsfunktion ausgestattet und mit einem Erdwärmeübertrager verbunden.

 

02. Was versteht man unter Lüften?

Lüften ist die Methode, in einem Raum einen Luftwechsel zu erreichen.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

In der Gebäudetechnik spricht man von „Mechanischer Lüftung“.

 

03. Welche Kenngrößen sind für die Dimensionierung von Lüftungsanlagen relevant?

  • Fördermenge in m³/h

  • Luftwechselrate

  • Luftgeschwindigkeit

  • Auslegung auf das Medium und/oder explosionsfähige Atmosphäre.

 

04. Welche Kriterien muss eine Lüftungsanlage erfüllen?

  • Regelbare Temperatur

  • regelbare Luftbewegung

  • regelbare Feuchte

  • Reinheit der Luft

  • Abführen von Wärme.

 

05. Wie wird die Lufttechnik unterschieden?

  1. Raumlufttechnik

    • mit

    • ohne Lüftungsfunktion.

  2. Prozesslufttechnik in der Industrie (Absaugen, Fördern, Trocknen)

 

06. Welche lufttechnischen Anlagen werden unterschieden?

imported

 

07. Welche Bedingungen gelten für Arbeitsstätten?

Raumluft: Bedingungen in Arbeitstätten
Temperatur19° – 26° C
(Büro, für Produktionsstätten gelten abweichende Werte)
Luftfeuchtigkeit30 – 70 %
Luftbewegung …sollte fast nicht wahrnehmbar sein.

 

08. In welcher Vorschrift ist die Lüftungs- und Klimatechnik geregelt?

DIN 1946 Teil 3 bis 4: Lüftungstechnische Anlagen, Grundregeln sowie DIN EN 12792, 13779.

 

09. Welche Aufgabe erfüllen Absauganlagen, Abscheideanlagen und Entstaubungsanlagen?

Die bei den industriellen Prozessen entstehenden Verunreinigungen der Luft (Staub, Gase, Dämpfe) können für den Menschen gesundheitliche Schäden hervorrufen. Daher werden die Luftverunreinigungen mittels Ventilatoren über Rohrleitungen aus diesem Bereich abgesaugt.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Sind Schadstoffe (Verunreinigungen) in der abgesaugten Luft enthalten, müssen Abscheideanlagen zwischen geschaltet werden.

 

10. Aus welchen Bauteilen besteht eine Absauganlage?

  1. Saugleitung (zur Schadstoffaufnahme)

  2. Abscheideanlage mit Sammelbehälter

  3. Saugventilator zum Ansaugen der schadstoffversetzten Luft

  4. Druckleitung zur Beförderung der gereinigten Luft ins Freie.

 

11. Welche Entstaubungsarten gibt es und nach welchem Prinzip wirken sie?

imported
  • Mechanische Entstaubung:

    Sie beruht auf der Abscheidung der Staubpartikel durch die Schwerkraft, die Trägheitskraft oder die Fliehkraft.

  • Nassentstaubung:

    Die Staubpartikel werden an feinversprühte Wassertröpfchen gebunden und mit diesen von der Luft getrennt

  • Filtrationsentstaubung:

    Der zu reinigende, staubbeladene Luftstrom wird durch ein Filtermittel von den Staubpartikeln getrennt, während die Luft das Filtermittel durchströmt.

  • Elektroentstaubung:

    Beruht auf der Tatsache, dass elektrisch geladene Staubteilchen in einem elektrisch geladenen Feld von der verunreinigten Luft getrennt werden.