ZU DEN KURSEN!

- Ganzheitliches Lernen

Kursangebot | | Ganzheitliches Lernen

Ganzheitliches Lernen

01. Was ist ganzheitliches Lernen?

Der Begriff ganzheitliches Lernen hat in der Pädagogik (griech.: Erziehungswissenschaft) und Andragogik (Erwachsenenlernen) eine mehrfache Bedeutung. Man umschreibt damit im Wesentlichen folgende Ansätze:

  1. Ganzheitliches Lernen umfasst nicht nur „Lernen mit dem Kopf“ (Aneignung von Wissen, von kognitiven Inhalten) sondern auch körperliche und affektive-emotionale Aspekte. Ganzheitliches Lernen ist Lernen mit allen Sinnen (Verstand, Gemüt, Körper; vgl. Pestalozzi, Schweizer Pädagoge: Lernen mit Kopf, Herz und Verstand; vgl. auch Lernkanäle).

  2. Ganzheitliches Lernen meint weiterhin, dass die Aneignung von Informationen mehrere Dimensionen berücksichtigen muss:

    • die Einzelperson

    • die Gruppe

    • das Thema

    • das Umfeld.

  3. Ganzheitliches Lernen bedeutet auch, dass die linke und die rechte Gehirnhälfte gleichermaßen in den Lernprozess einbezogen werden: Häufig lernen Menschen nur mit der linken Gehirnhälfte: logisch, linear, sachlich, Daten. Die rechte Gehirnhälfte verarbeitet Bilder, Gefühle und stellt Ähnlichkeiten fest:

    Ganzheitliches Lernen heißt also in diesem Sinne, beide Gehirnhälften gleichermaßen zu nutzen:

    • Worte durch Bilder ergänzen (Visualisierung)

    • Worte durch Beispiele und Erlebtes unterstreichen (Fantasie, Vorstellungskraft)

    • sich Wissen aneignen und selbst anwenden usw.

imported