Jetzt neu: Steuerrecht online lernen auf steuerkurse.de!
ZU DEN KURSEN!

Konzernabschluss nach IFRS - Aufgabe: Reine Stichtagskursmethode

Kursangebot | Konzernabschluss nach IFRS | Aufgabe: Reine Stichtagskursmethode

Konzernabschluss nach IFRS

Aufgabe: Reine Stichtagskursmethode

Die X-AG erwirbt am 1.1. des Jahres 00 eine Tochter, die Y-S.A. mit Sitz in Los Angeles, Kalifornien. Folgende Bilanz der Tochter sei zu diesem Zeitpunkt gegeben:

Bilanz zum 1.1.00 in US-$

Aktiva

 

Passiva

 

Sachanlagen

210

Gezeichnetes Kapital

90

Vorräte

150

Kapitalrücklage

120

Forderungen

120

Gewinnrücklage

120

liquide Mittel

90

Bankverbindlichkeiten

240

Bilanzsumme

570

Bilanzsumme

570

Der Wechselkurs liegt am 1.1. des Jahres 00 bei 1:3 in der Preisnotierung, also für €/\$. Am Bilanzstichtag, dem 31.12. des Jahres 00, liegt der Wechselkurs bei 1:5. Der Wertverfall des US-\$ werde als nicht dauerhaft angesehen. Im Jahresdurchschnitt lag der Wechselkurs in der Preisnotierung bei 1:4. Am Bilanzstichtag präsentiert die Tochter die folgende GuV

Gewinn- und Verlustrechnung zum 31.12.00 in US-$

Umsätze

1.000

Sonstige Erträge

150

Material- und Personalaufwendungen

800

Abschreibungen auf Sachanlagen

70

Jahresüberschuss

280

und die folgende Bilanz

Bilanz zum 31.12.00 in US-$

Aktiva

 

Passiva

 

Sachanlagen

240

Gezeichnetes Kapital

90

Vorräte

180

Kapitalrücklage

120

Forderungen

180

Gewinnrücklage

120

liquide Mittel

 

Jahresüberschuss

280

 

 

Bankverbindlichkeiten

240

Bilanzsumme

710

Bilanzsumme

570

Diskutabel ist außerdem:

- Am 1.1. des Jahres 00 wurden von der Tochter Vorräte erworben für 150 \$. Im Laufe des Jahres 00 wurden Vorräte im Werte von 40 \$ verbraucht, der Marktwert am Ende des Jahres liege bei 190 \$.

- Sachanlagen wurde am Jahresanfang zu 100 \$ gekauft. Der Marktwert am Jahresende liegt bei 250 \$.

Führe die Umrechnung des Jahresabschlusses der Tochter vom 1.1.00 und vom 31.12.00 durch nach der reinen Stichtagskursmethode.