ZU DEN KURSEN!

Kosten- und Erlösrechnung - Periodische Durchschnittsverfahren

Kursangebot | Kosten- und Erlösrechnung | Periodische Durchschnittsverfahren

Kosten- und Erlösrechnung

Periodische Durchschnittsverfahren

Das periodische Durchschnittsverfahren funktioniert anders als das permanente Durchschnittsverfahren nach der Skontrationsmethode. Hier wird der Verbrauch für alle Abgänge gleich errechnet, in dem man die jeweiligen Zugänge (monetäre Werte) zzgl. dem Anfangsbestand addiert und diese wertmäßigen Bestände durch die insgesamt zugegangene Menge dividiert.

Wir werfen noch einmal einen Blick auf die Tabelle zu unserer Beispiel-Aufgabe:

Datum Art Menge Stückpreis Wert
1.1.Anfangsbestand100 kg105,00 €10.500 €
1.3.Zugang200 kg91,50 €18.300 €
1.7.Abgang150 kg??
1.8.Abgang50 kg??
1.9.Zugang250 kg95,20 €23.800 €
1.10.Zugang150 kg93,50 €14.025 €
1.11.Abgang200 kg??
15.11.Zugang80 kg112,50 €9.000 €
1.12.Abgang100 kg??

Periodisches Durchschnittsverfahren Berechnung

Man erhält also im Beispiel folgenden Verbrauch:

$$\ {10.500 + 18.300 + 23.800 + 14.025 + 9.000 \over 100+200+250+150+80} = {75.625\ € \over 780\ kg} = 96,9551\ {€ \over kg} $$
Dieser Durchschnittsverbrauch wird alsdann mit dem am Ende vorhandenen mengenmäßigen Bestand bewertet und ergibt im vorliegenden Beispiel einen Endbestand von:

$\ EB = 96,9551 \cdot 280 = 27.147,44\ € $