ZU DEN KURSEN!

Steuerrechtliche Grundlagen - Bewertungsvereinfachungsverfahren - Periodisches Durchschnittsverfahren

Kursangebot | Steuerrechtliche Grundlagen | Bewertungsvereinfachungsverfahren - Periodisches Durchschnittsverfahren

Steuerrechtliche Grundlagen

Bewertungsvereinfachungsverfahren - Periodisches Durchschnittsverfahren

Das periodische Durchschnittsverfahren funktioniert etwas anders als das gleitende Durchschnittsverfahren anders. Hier wird der Verbrauch für alle Abgänge gleich errechnet, indem man die jeweiligen Zugänge (monetäre Werte) zzgl. dem Anfangsbestand addiert und diese wertmäßigen Bestände durch die insgesamt verbrauchte Menge dividiert. Man erhält also im folgenden Beispiel folgenden Verbrauch:

V periodisches Durchschn.v(10.500 + 18.300 + 23.800 + 14.025 + 9.000)/(150 + 50 + 200 + 100 + 280)
 = 75.625 €/780 kg
 = 96,96 €/kg

Dieser durchschnittliche Verbrauchspreis wird alsdann mit dem am Ende vorhandenen mengenmäßigen Bestand bewertet und ergibt im vorliegenden Beispiel einen Endbestand von:

EB period. Durchschn.= 96,96∙280
 = 27.147,44 €.