ZU DEN KURSEN!

- Fachliche und persönliche Voraussetzungen für unternehmerische Selbstständigkeit

Kursangebot | | Fachliche und persönliche Voraussetzungen für unternehmerische Selbstständigkeit

Fachliche und persönliche Voraussetzungen für unternehmerische Selbstständigkeit

01. Welche persönlichen Voraussetzungen sollte ein Existenzgründer/Unternehmer mitbringen?

Bevor man den Schritt in die Selbstständigkeit konkret plant, ist es erforderlich einige Grundvoraussetzungen zu prüfen. Dazu gehört es im Vorfeld zu ermitteln, ob man ein „Unternehmertyp“ ist, das heißt ob man persönlich für eine selbstständige Tätigkeit überhaupt geeignet ist. Wichtige Voraussetzungen sollten erfüllt sein:

  • stabile Gesundheit (geistig, körperlich, psychisch)

  • stabiles Umfeld (Ehe, Kinder, emotionale Unterstützung des Vorhabens durch die Familie)

  • stabile Persönlichkeit und Eignung als Unternehmer (kontaktfähig, risikobereit, selbstbewusst, handlungsaktiv, aufgeschlossen für Neues)

  • finanzielle Rücklage zur Überbrückung der Zeit, in der noch keine Einnahmen aus der Geschäftstätigkeit entstehen.

Nachfolgend finden Sie eine Checkliste, die hilft, die notwendigen, persönlichen Voraussetzungen für eine Existenzgründung zu prüfen (in Anlehnung an: Verschiedene Broschüren zur Existenzgründung, Wege in die Selbstständigkeit, Bundesagentur für Arbeit):

Prüfen Sie Ihre Voraussetzungen für eine Existenzgründung!
Passt Ihre Berufsausbildung und Ihre Erfahrung zur Branche, in der Sie sich selbstständig machen wollen?
Sind Sie bereit in der ersten Zeit 60 Stunden und mehr zu arbeiten?
Haben Sie ein finanzielles Polster?
Können Sie für mindestens zwei Jahre auf Urlaub und Freizeit verzichten?
Sind Sie fit und leistungsfähig?
Sind Sie stressstabil? Lösen Sie anstehende Probleme oder gehen sie Ihnen aus dem Wege?
Können Sie noch ruhig schlafen, wenn Sie an alle Unsicherheiten einer selbstständigen Existenz denken?
Wenn Sie Mitarbeiter beschäftigen: Haben Sie Führungserfahrung?
Haben Sie Erfahrung im Vertrieb?
Kommen Sie damit zurecht, dass Ihr Einkommen unregelmäßig und schwankend ist?
Hat Ihr (Ehe-)Partner eine positive Einstellung zu Ihrem Vorhaben und unterstützt er Sie emotional?
Haben Sie eine fundierte kaufmännische und/oder betriebswirtschaftliche Ausbildung/Erfahrung?
Gibt es ergänzende Einkommensquellen (Eltern, Ehepartner, Kapitalanlage)?

02. Welche Qualifikationen sind für eine selbstständige Existenz unerlässlich?

Da in Deutschland die Gewerbefreiheit im Artikel 12 des Grundgesetzes festgelegt ist, benötigt man vom Grundsatz her für die Ausübung eines Gewerbes keine Ausbildung. Nur in einigen Fällen ist die Sachkunde durch Ausbildung oder Prüfung nachzuweisen.

Auch wenn für die meisten Gründungen keine Ausbildung nachgewiesen werden muss, so gilt doch: Neben der persönlichen Eignung gehören Ausbildung und Erfahrung mit zum wichtigsten Startkapital des Existenzgründers. Gefordert sind Fachkenntnisse bezogen auf die Branche, in der man sein Geschäft eröffnen will (Produktkenntnisse, Marktbesonderheiten, Besonderheiten und Usancen (Handelsbrauch) der Branche, Detailkenntnisse über Preispolitik usw.). Unerlässlich sind betriebswirtschaftliche und kaufmännische Kenntnisse. Der Existenzgründer trifft schließlich auf Mitbewerber, die seit langer Zeit ihr Geschäft erfolgreich führen; gegen diese Erfahrung muss er antreten.

Die Universität Trier hat zusammen mit der Mittelstandsforschung Bonn die häufigsten Know-how-Defizite bei Existenzgründern ermittelt:

Quelle: InMit, Trier und IfM, Bonn
Die Top 20: Defizite bei Existenzgründern
BankgesprächLiquiditätsplanungMarketing/WerbungJuristische Kenntnisse
SteuerrechtVersicherungenFördermittelBuchhaltung
PreisfindungVerhandlungstechnikBilanzanalyseKonfliktmanagement
NachfrageeinschätzungBranchenkenntnisseDelegationKundengespräch
Unternehmenskauf/-verkaufStrategische UnternehmensführungGründungsformalitätenBeschaffungsmanagement