ZU DEN KURSEN!

Externes Rechnungswesen - Umsatzsteuer

Kursangebot | Externes Rechnungswesen | Umsatzsteuer

Externes Rechnungswesen

Umsatzsteuer

In den vorherigen Kapiteln wurde ohne Berücksichtigung der Umsatzsteuer gebucht. Allerdings ist diese bei den Buchungen im Unternehmen zu berücksichtigen. Denn die Lieferungen (z.B. Verkauf von Waren) und sonstigen Leistungen (z.B. Dienstleistungen) die ein Unternehmen gegen Entgelt anbietet unterliegen der Umsatzsteuer.

Das Unternehmen trägt allerdings nicht die gesamte Umsatzsteuerlast eines Produktes bzw. einer Dienstleistung sondern den Mehrwert, der dem Produkt bzw. der Dienstleistung durch Weiterverarbeitung oder Weiterveräußerung zugeführt wird.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen Die Umsatzsteuer ist eine Verbauchersteuer, die nur vom Endverbraucher getragen wird. Eine Erhöhung durch die einzelnen Verarbeitungsstufen führt nur zu einer Erhöhung für den Endverbraucher, der die komplette Zahllast an das Finanzamt trägt. Für die einzelnen Unternehmen ist die Umsatzsteuer ein durchlaufender, erfolgsneutraler Posten.
Umsatzsteuer Beispiel

In diesem Beispiel wird gut sichtbar, dass die einzelnen Unternehmen Umsatzsteuer in Höhe des entstandenen Mehrwerts abführen müssen. Allerdings wird die Umsatzsteuer von den Unternehmen auf den Verkaufspreis aufgeschlagen, es entsteht demnach keine zusätzliche Belastung für die Unternehmen. Am Ende muss der Verbraucher die gesamte Umsatzsteuer tragen. Wie genau die Umsatzsteuer innerhalb des Unternehmens verbucht werden muss und welche Konten betroffen sind, wird im Weiteren kurz erläutert.