Jetzt neu: Steuerrecht online lernen auf steuerkurse.de!
ZU DEN KURSEN!

Externes Rechnungswesen - Was ist der Cash-Flow?

Kursangebot | Externes Rechnungswesen | Was ist der Cash-Flow?

Externes Rechnungswesen

Was ist der Cash-Flow?

Inhaltsverzeichnis

Was ist der Cash-Flow?

Wie Sie im voran gegangenen bereits gelernt haben, ist der Cash-Flow nicht eindeutig definiert und wird von verschiedenen Personen verschieden interpretiert. Grundsätzlich lassen sich aber drei verschiedene grundsätzliche Definitionen des Terminus „Cash-Flow“ finden.

  1. In manchen Bereichen der Finanzwirtschaft wird der Cash-Flow für Zahlungsgrößen, oder Zahlungsreihen von z.B. Investitionsprojekten gebildet. Hierbei ist der Cash-Flow eine Größe, die Zahlungsgröße(n) beschreibt, welche sich aus dem Projekt ergeben.
  2. Der Cash-Flow kann aber eine die Bezeichnung für den Saldo der laufenden betrieblichen Zahlungen sein. Hierbei handelt es sich um das Innenfinanzierungsvolumen, welches wir in einem späten Kapitel nochmal genauer behandeln werden.
  3. Da wir uns hier im externen Rechnungswesen befinden und externe Analysten i.d.R. nicht alle relevanten Zahlungen kennen, wird der Cash-Flow sehr oft als Indikator für das Innenfinanzierungsvolumen betrachtet.

Mit dieser dritten Definition werden wir uns im nächsten Kapitel befassen, da derartige Berechnungsmöglichkeiten einem externen Analysten die Möglichkeit geben, die Finanzierungssituation des Unternehmens zu approximieren.