ZU DEN KURSEN!

Recht und Steuern - Schuldrecht - Definition

Kursangebot | Recht und Steuern | Schuldrecht - Definition

Recht und Steuern

Schuldrecht - Definition

x
Juracademy JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien für deine Prüfungsvorbereitung erwarten dich:
wiwiweb.de Flatrate


1272 Lerntexte mit den besten Erklärungen

412 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

3121 Übungen zum Trainieren der Inhalte

516 informative und einprägsame Abbildungen

Inhaltsverzeichnis

Das Schuldrecht ist im 2. Buch des BGB geregelt. Wir unterscheiden

  • allgemeines Schuldrecht und

  • spezielles Schuldrecht

    • Kaufvertrag

    • Werkvertrag

    • Mietvertrag

    • Pachtvertrag

    • Dienstvertrag.

Grundsätze

Unterschiedliche Schuldverhältnisse lassen sich differenzieren, nämlich

  • rechtsgeschäftliche Schuldverhältnisse

  • gesetzliche Schuldverhältnisse als auch

  • rechtsgeschäftsähnliche Schuldverhältnisse.

Video: Schuldrecht - Definition

Die rechtsgeschäftlichen Schuldverhältnisse entstehen jeweils durch einen Vertrag (§ 311 I BGB).

Beispiel

Mietvertrag, Darlehensvertrag, Kaufvertrag.

Bei gesetzlichen Schuldverhältnissen sind Ansprüche gesetzlich begründet, welche durch ein bestimmtes Verhalten der Beteiligten zusätzlich entstehen (§§ 823 ff., 677 ff., 812 ff. BGB).

Beispiel

Ein Rowdy zerkratzt den Lack bei fremden Autos. Die zuständige Versicherung wird Regress nehmen.

Bei rechtsgeschäftsähnlichen Schuldverhältnissen erwächst keine konkrete Leistungspflicht, allerdings entsteht die Pflicht zur Rücksichtnahme.#

Beispiel

Wenn Vertragsverhandlungen zum Abschluss eines Kaufvertragsabschlusses aufgenommen wurden, aber nicht zu Ende geführt werden, so muss bei die Pflicht zur Rücksichtnahme beachtet werden. Möglicherweise muss ein Vertrauensschaden ersetzt werden.