ZU DEN KURSEN!

Teil 2: Wirtschaftsfachwirte - Handlungsbezogene Qualifikationen - Rückkehrgespräche

Kursangebot | Teil 2: Wirtschaftsfachwirte - Handlungsbezogene Qualifikationen | Rückkehrgespräche

Teil 2: Wirtschaftsfachwirte - Handlungsbezogene Qualifikationen

Rückkehrgespräche

01. Welche Ziele kann ein Rückkehrgespräch haben?

Ziele sind z. B.:

  • Verbesserung der Mitarbeiterzufriedenheit

  • Erkennen von Problemsituationen in der Abteilung

  • Integration der Mitarbeiter nach längerer Abwesenheit

  • Förderung des Gesundheitsbewusstseins

  • Ausüben der Fürsorgepflicht des Arbeitgebers

  • Reduzierung von Fehlzeiten

  • Realisierung der Unternehmensziele und Sicherung der Arbeitsplätze.

02. Welche Gründe (positiven Aspekte) können für ein Rückkehrgespräch angegeben werden?

Gründe sind z. B.:

  • Informationsgewinnung (Aspekte der Erkrankung)

  • Grundlage für strategische Entscheidungen (z. B. Schulung der Führungskräfte)

  • zukünftige Vermeidung von Fehlzeiten

  • Senkung der Kosten aufgrund von Fehlzeiten.

03. Welche Maßnahmen können zur Senkung der Fehlzeiten führen?

Maßnahmen sind z. B.:

  • Schulung der Führungskräfte (Verbesserung des Betriebsklimas)

  • Rücknahme der Arbeitsbelastung

  • Verbesserung der Teambildung (z. B. Grundsätze der Zusammenarbeit erarbeiten)

  • mehr Anerkennung in der Praxis.