ZU DEN KURSEN!

Kosten- und Erlösrechnung - Lifo-Verfahren - Perioden-Lifo

Kursangebot | Kosten- und Erlösrechnung | Lifo-Verfahren - Perioden-Lifo

Kosten- und Erlösrechnung

Lifo-Verfahren - Perioden-Lifo

x
Juracademy JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien für deine Prüfungsvorbereitung erwarten dich:
Kurspaket Bilanzbuchhalter Abo (alte PO)


1983 Lerntexte mit den besten Erklärungen

322 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

2154 Übungen zum Trainieren der Inhalte

478 informative und einprägsame Abbildungen

Lifo-Methode (last in-first out)

Die Lifo-Methode (last in-first out) geht davon aus, dass diejenigen Vermögensgegenstände, die zuletzt angeschafft wurden, das Unternehmen zuerst wieder verlassen. In der Konsequenz bedeutet dies, dass letztlich nur jene Vermögensgegenstände noch auf Lager liegen, die nicht zuletzt ins Lager rein gekommen sind.

Perioden-Lifo

Das Perioden-Lifo-Verfahren funktioniert so, dass die am Ende vorhandenen Bestände (hier also 280 kg) mit den Einstiegspreisen aus den noch vorhandenen Schichten multipliziert werden. Das heißt also aus den Schichten, die zuerst zugegangen sind.

Datum Menge Stückpreis Wert
1.1.100 kg105 €10.500 €
1.3.180 kg91,50 €16.470 €
Bestand280 kg96,32 €26.970 €

Der Stückpreis von 96,32 € ergibt sich in diesem Fall also aus den beiden Bestandswerten (10.500 € + 16.470 € = 26.970 €) dividiert durch die gesamte Anzahl des Bestandes (26.970 €/280 kg= 96,32 €/kg).

Expertentipp

Hier klicken zum AusklappenMan muss bei Lifo, Fifo, Hifo, Lofo also immer genau andersherum denken: was zuerst verbraucht wird, ist nicht mehr da. Folglich benötigt man für die Bewertung des Endbestands nur jene Schichten, die gerade noch auf Lager liegen. Das heißt beim last in-first out-Verfahren, dass jene Gegenstände noch auf Lager sind, die zuerst eingelagert wurden. Genauso beim first in-first out Verfahren, dass jene Gegenstände noch auf Lager liegen, die zuletzt in das Lager geliefert wurden usw.

Für das Perioden-Lifo bedeutet dies, dass sich die 280 kg des Endbestands aus der ersten Schicht zusammensetzten (denn diese ist am Ende noch da) und zusätzlich aus dem ersten Zugang vom 1. März, denn auch jene Schicht ist am Ende noch vorhanden und liegt auf Lager. Bei der Bewertung von last in-first out muss man also jene Gegenstände nehmen, die zuerst auf Lager geliefert wurden.

Zunächst schauen wir uns alles in einem Lernvideo an:

Video: Lifo-Verfahren - Perioden-Lifo

Endbestand

Nun betrachten wir einen Endbestand anhand eines Beispiels zum Perioden-Lifo:

Video: Lifo-Verfahren - Perioden-Lifo