ZU DEN KURSEN!

Kosten- und Leistungsrechnung - Kostenartenrechnung - Definition und Aufgaben

Kursangebot | Kosten- und Leistungsrechnung | Kostenartenrechnung - Definition und Aufgaben

Kosten- und Leistungsrechnung

Kostenartenrechnung - Definition und Aufgaben

x
wiwiweb JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien erwarten dich:
Komplettpaket für wiwi-Studenten


1389 Lerntexte mit den besten Erklärungen

410 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

3422 Übungen zum Trainieren der Inhalte

1126 informative und einprägsame Abbildungen

Video: Kostenartenrechnung - Definition und Aufgaben

Merke

Hier klicken zum AusklappenLERNZIELE: Sie sollen den Sinn und Zweck der Kostenartenrechnung verstehen, nämlich die Systematisierung und Aufgliederung von Kosten. Weiterhin sollen Sie Verbräuche und Endbestände nach verschiedenen Verbrauchsfolgen berechnen können.

Definition der Kostenartenrechnung

Wir klären zunächst die Definition: 
Die Kostenartenrechnung hat die systematische Erfassung und Gliederung von Kosten zur Aufgabe.

Expertentipp

Hier klicken zum AusklappenDer Name Kostenartenrechnung ist also schlecht bis falsch gewählt. Es handelt sich bei ihr nämlich nicht um eine Rechnung, sondern um eine Auflistung und Gliederung, bzw. Aufteilung von Kosten.

In der Kostenrechnung werden Gemeinkosten (auf die wir später noch eingehen werden)

  • in der Kostenartenrechnung als solche erkannt,
  • in der Kostenstellenrechnung auf Kostenstellen verrechnet und
  • in der Kostenträgerrechnung mit Zuschlagssätzen verteilt.

Den Durchlauf der Gemeinkosten durch diese drei Rechenwerke zeigt somit die folgende Abbildung:

Verteilung von Gemeinkosten in der Kostenrechnung
Abb. 13: Verteilung von Gemeinkosten in der Kostenrechnung

Aufgaben der Kostenartenrechnung

Es lassen sich drei Aufgaben der Kostenartenrechnung erkennen:

  • Systematisierungen von Kosten
  • Erfassung des Materialverbrauchs,
  • Bewertung des Materialverbrauchs.