Jetzt neu: Steuerrecht online lernen auf steuerkurse.de!
Kursangebot | Makroökonomie | Darstellung des IS-LM-Modells

Makroökonomie

Darstellung des IS-LM-Modells

wiwiweb JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien erwarten dich:
Komplettpaket für wiwi-Studenten


1362 Lerntexte mit den besten Erklärungen

430 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

3440 Übungen zum Trainieren der Inhalte

1334 informative und einprägsame Abbildungen

Der Gütermarkt ist auf der IS-Kurve vollkommen ausgeglichen.

Merke

Hier klicken zum AusklappenBehauptet wird, dass der Kapitalmarkt in den Punkten der IS-Kurve ausgeglichen ist, da die IS-Kurve als Ausgleich definiert wird (Investition I und Ersparnisse S*).

Da jedoch häufig von der IS-Kurve als Gleichgewichtskombinationen auf dem Gütermarkt gesprochen wird, wird die Ungenauigkeit absolut durchgeführt.
Auf den Punkten der LM-Kurve ist der Geldmarkt im Gleichgewicht.

*S steht für Savings.

Der Geldmarkt ist auf den Punkten der LM-Kurve im Gleichgewicht.

Das gesamtwirtschaftliche Gleichgewicht

Ein gesamtwirtschaftliches Gleichgewicht (i0, Y0) liegt im Schnittpunkt von der IS- und LM-Kurve vor.

Abb. 22: IS-LM-Modell
Abb. 22: IS-LM-Modell

Wirkungen unterschiedlicher Wirtschaftspolitiken

Die Wirkungen der unterschiedlichen Wirtschaftspolitiken lassen sich im IS-LM-Modell analysieren:

  • in einer Fiskalpolitik,
  • in einer Geldpolitik.

Betrachtet wird hierbei vor allem die expansive Fiskalpolitik und eine expansive Geldpolitik. Bei restriktiven Politiken verläuft es gleichermaßen nur umgekehrt.

Wiederholung der Lage- und Steigungsparameter der IS- und LM-Kurven

Die Lage- und Steigungsparameter der IS- und der LM-Kurven werden nun wiederholt, da diese eine wichtige Rolle bei der Bewertung der Politiken spielen:

 

Lageparameter

Steigungsparameter

 

     IS-Kurve

- autonomer Konsum Ca

- autonome Investitionen

   Ia

- Staatsausgaben G

- exogene Steuern T

- marginale Konsumquote 

  c, folglich auch

- marginale Sparquote s

- Zinselastizität der In-

  vestitionsnachfrage Ii

- marginaler Steuersatz t

 

     LM-Kurve

- nominale Geldmenge M

- Preisniveau P

- Zinselastizität der Geld-

  nachfrage Li

- Einkommenselastizität

  der Geldnachfrage LY

Tab. 4: Lage- und Steigungsparameter der IS- und LM-Kurve

 

Video: Darstellung des IS-LM-Modells