Jetzt neu: Steuerrecht online lernen auf steuerkurse.de!
Kursangebot | Makroökonomie | Keynesianische Konsumhypothese im Einkommen-Ausgaben-Modell

Makroökonomie

Keynesianische Konsumhypothese im Einkommen-Ausgaben-Modell

wiwiweb JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien erwarten dich:
Komplettpaket für wiwi-Studenten


1362 Lerntexte mit den besten Erklärungen

431 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

3440 Übungen zum Trainieren der Inhalte

1334 informative und einprägsame Abbildungen

Innerhalb der keynesianischen Konsumhypothese unterteilt sich der Konsum in den...

  • einkommensunabhängigen Teil

  • einkommensabhängigen Teil.

Einkommensunabhängiger Teil 

Einkommensunabhängig bezeichnet den autonomen Konsum C

Methode

Hier klicken zum AusklappenEs wird auch konsumiert, selbst wenn das Volkseinkommen $Y = 0 $ beträgt und zwar der autonome Konsum Ca.

Einkommensabhängiger Teil

Entsprechend dessen, gibt es auch einen einkommensabhängigen Teil des Konsums. Geschrieben wird der einkommensabhängige Teil des Konsums: c·Y

Die marginale Konsumquote wird durch den Buchstaben c angegeben.

Methode

Hier klicken zum AusklappenMit der marginalen Konsumquote wird angegeben, wieviel konsumiert (verausgabt) wird mit einer zusätzlich verdienten Geldeinheit.

Im Falle, dass c = 0,6 entspricht, kommt es bei einem zusätzlich verdienten Euro zu einem Konsum von insgesamt 60 Cent und einem Ersparnis von 40 Cent.

Wenn c = 0,3 ist, kommt es bei einem zusätzlich verdienten Euro zu einem Konsum von 30 Cent und einem Erspranis von 70 Cent.

Geschrieben wird die keynesianische Konsumfunktion dann insgesamt:

$ C = C_a + c \cdot Y $

Graphische Darstellung der keynesianischen Konsumfunktion

Die graphische Abbildung dessen sieht wie folgt aus:  

Keynesianische Konsumfunktion
Abb. 2: Keynesianische Konsumfunktion

Die zu befolgende Regel lautet:

0 < c = konstant < 1 und Ca > 0

Die marginale Konsumquote c ist tatächlich größer als null, demnach 0.

Ebenso ist sie aber auch tatsählich kleiner als 1, also c.

Keynesianische Konsumfunktion kurz zusammengefasst

In dem folgenden Video wird dies nochmals zusammengefasst:

Video: Keynesianische Konsumhypothese im Einkommen-Ausgaben-Modell