ZU DEN KURSEN!

Makroökonomie - Wirkung einer expansiven Wirtschaftspolitik im Keynesianischen Totalmodell

Kursangebot | Makroökonomie | Wirkung einer expansiven Wirtschaftspolitik im Keynesianischen Totalmodell

Makroökonomie

Wirkung einer expansiven Wirtschaftspolitik im Keynesianischen Totalmodell

Wenn die Staatsausgaben G oder die Geldmenge M erhöht wird, so verschiebt sich die YD-Kurve nach rechts, s. Abb. 69.

Abb. 69: Keynesianisches Totalmodell
Abb. 69: Keynesianisches Totalmodell

Das Preisniveau P erhöht sich. Wenn der Nominallohn starr ist und der Nenner des Ausdrucks $\frac {W}{P}$ steigt, so sinkt der Reallohn $\frac {W}{P}$. Die Unternehmen als Nachfrager auf dem Arbeitsmarkt fragen deshalb mehr Arbeit nach. Die gearbeitete Menge N steigt deswegen an, die Arbeitslosigkeit sinkt (s. Abb. 69).

Die Senkung des Reallohns, die notwendig ist zur Reduktion der Arbeitslosigkeit, findet also im keynesianischen Modell statt über eine Erhöhung des Preisniveaus

Es existieren also in der keynesianischen Variante Realeffekte, die durch die expansiven Wirtschaftspolitiken ausgelöst werden. Dies liegt daran, dass die Löhne w starr sind.