ZU DEN KURSEN!

Deskriptive Statistik - Statistische Masse

Kursangebot | Deskriptive Statistik | Statistische Masse

Deskriptive Statistik

Statistische Masse

Statistische Untersuchungen werden an statistischen Einheiten (= Merkmalsträgern) vorgenommen. Unter statistischen Einheiten verstehen wir Träger einer Information.

Die Zusammenfassung von statistischen Einheiten, die

  • mit dem Untersuchungsziel in Verbindung stehen,
  • die unter sich mindestens eine übereinstimmende Eigenschaft haben und
  • die sich exakt abgrenzen lassen, und zwar
     ◊ sachlich,
     ◊ räumlich sowie
     ◊ zeitlich,

bildet eine statistische Masse.

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen Beispiel 1:
Der Personalbestand des Statistik-Lehrstuhls Ihrer Universität im Jahre 2009 bildet eine statistische Masse, die Mitarbeiter selbst die statistischen Einheiten.

Ob eine statistische Einheit zur statistischen Masse gehört, muss nach den Abgrenzungskriterien unterschieden werden:

  • zeitlich: Ein wissenschaftlicher Mitarbeiter gehört nicht zur statistischen Masse, wenn er erst im Januar 2010 den Dienst am Lehrstuhl antritt.
  • räumlich: Die Zugehörigkeit zum Statistik-Lehrstuhl ist hier maßgeblich.
  • sachlich: Wer gehört zum Personal und wer nicht? Hier geht es um die (arbeitsrechtliche, nicht statistische) Definition des Begriffs „Personal”.

Man beachte den Unterschied zwischen "statistischer Masse" und "statistischen Maßen". Beide Begriffe existieren, bedeuten aber etwas vollkommen unterschiedliches. Die "statistischen Maße", zu denen wir später noch kommen, sind z.B. arithmetisches Mittel und Standardabweichung...

Bestandsmasse und Bewegungsmasse

Weiterhin unterscheidet man nach der zeitlichen Einteilung zwei Arten von statistischen Massen:

  • Bestandsmassen können zu einem bestimmten Zeitpunkt (Stichtag) gezählt werden. Merkmalsträger, die zur Bestandsmasse zählen, weisen eine bestimmte Verweildauer auf. Hierzu zählt demnach der Personalbestand des Statistik-Lehrstuhls (zum Stichtag 31.12.2009).
  • Bewegungsmassen treten nur zu bestimmten Zeitpunkten (innerhalb einer Periode) auf. Sie werden daher erfasst, indem sie beim Auftreten innerhalb einer Periode (Zeitraum) gezählt werden. In unserem Beispiel sind dies alle Neueinstellungen und Kündigungen des Statistiklehrstuhls im Jahre 2009.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen MERKE: Die Bestandsmassen werden durch Bewegungsmassen verändert. Zu jeder Bestandsmasse gehören auch genau zwei Bewegungsmassen: alle Zu- und Abgänge.

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen Beispiel 2:
• Kontobewegungen auf dem eigenen Girokonto sind Bewegungsmassen, da sie zu bestimmten Zeitpunkten auftreten, jedoch nicht genau zum Erhebungszeitpunkt (Stichtag, bspw. 24.08.2009; 10:32 Uhr).
• Der Kontostand hingegen ist eine Bestandsmasse. Er wird durch die Kontobewegungen verändert.
• Der Kapitalstock einer Firma ist eine Bestandsmasse, Investitionen und Abschreibungen (Verschleiß) hingegen sind Bewegungsmassen, die den Kapitalstock (Bestandsmasse) verändern.