ZU DEN KURSEN!

Steuerrechtliche Grundlagen - Berechnung abzugsfähiger Zinsen - Lösung

Kursangebot | Steuerrechtliche Grundlagen | Berechnung abzugsfähiger Zinsen - Lösung

Steuerrechtliche Grundlagen

Berechnung abzugsfähiger Zinsen - Lösung

Zur Berechnung der abzugsfähigen Zinsen rechnet man wie folgt:

Position 1 2 3 4
Zinsaufwand 3.500 € 1.200 € 900 € 2000 €
Zinsvortrag - 1.800 € 0 -
= maßgebl. Zinsaufwand 3.500 € 3.000 € 900 € 2.000 €
unbeschr. abzugsfäh. Zinsaufwand (in Höhe des Zinsertrags) 500 400 € 500 € 800 €
negativer Zinssaldo 3000 € 2.600 € (#1) 400 € 1.200 €
EBITDA 4.000 € 2.500 € 3.000 € 3.500 €
beschr. abzugsfähiger Zinsaufwand
(= 0,3·EBITDA)
1.200 € 2.600 € 400 1.200 €
Zinsvortrag (nicht negativ) 1.800 € - - -


#1 Da der negative Zinssaldo in der Periode 2 mit 2.600.000 € unterhalb von 3.000.000 € liegt, ist die Zinsschrankenregelung nicht anzuwenden. Vielmehr ist der komplette Aufwand im Jahre 2 abzugsfähig. Die Zinsschranke ist hier lediglich im Jahre 1 anzuwenden.