ZU DEN KURSEN!

Wahrscheinlichkeitsrechnung - Dichtefunktionen

Kursangebot | Wahrscheinlichkeitsrechnung | Dichtefunktionen

Wahrscheinlichkeitsrechnung

Dichtefunktionen

x
Juracademy JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien für deine Prüfungsvorbereitung erwarten dich:
wiwiweb.de Flatrate


1272 Lerntexte mit den besten Erklärungen

412 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

3121 Übungen zum Trainieren der Inhalte

516 informative und einprägsame Abbildungen

Eine stetige Zufallsvariable hat immer eine sog. Dichtefunktion. Zunächst müssen wir den Begriff definieren:

Definition

Merke

Eine Funktion f heißt Dichtefunktion, wenn sie folgende Eigenschaften erfüllt:

1. f(x)dx = 1

2. f(x) ≥ 0 für alle x Df.

Eigenschaften

Eigenschaft 1 besagt, dass dass die Fläche zwischen der Abszisse und dem Funktionsgraphen insgesamt gleich 1 ist.

Eigenschaft 2 verlangt, dass der Graph der Funktion lediglich in den Quadranten I und II verläuft, nicht hingegen im Bereich III oder im Bereich IV.

Abb. 5.3: Dichtefunktion verläuft in Quadranten I und II
Abb. 5.3: Dichtefunktion verläuft in Quadranten I und II

Merke

Jede Funktion, die die o.e. Eigenschaften aufweist, ist eine Dichtefunktion. Es kommt also lediglich hierauf an. Damit kann man auch entscheiden, ob eine vorliegende Funktion f Dichtefunktion ist oder nicht.

Die folgende Funktion ist keine Dichtefunktion, weil einzelne Werte im IV. Quadranten liegen:

Abb. 5.4: Funktion, aber keine Dichtefunktion
Abb. 5.4: Funktion, aber keine Dichtefunktion

Die Werte sind alle größer oder gleich 0. Die Tatsache, ob die Funktion stetig oder unstetig ist, ist nicht entscheidend. Da die Eigenschaften 1 und 2 erfüllt sind, spielt die Stetigkeit keine Rolle.

Merke

Merke

  • Die Werte der Dichtefunktion sind vollkommen unbedeutend

  • Was zählt, ist allein der Flächeninhalt unterhalb der Dichtefunktion.

Video zur Dichtefunktion

Video: Dichtefunktionen

Eine stetige Zufallsvariable hat immer eine sog. Dichtefunktion. Zunächst müssen wir den Begriff definieren, klären dann die Eigenschaften und schauen uns Funktionen an.