wiwiweb
online lernen

Besser lernen mit Online-Kursen

NEU! Jetzt online lernen:
Externes Rechnungswesen
Den Kurs kaufen für:
einmalig 29,00 €
Zur Kasse
Bewertung der Aktiva > Umlaufvermögen > Gliederung des Umlaufvermögens:

Bank / Kasse

WebinarTerminankündigung:
 Am 12.01.2017 (ab 18:00 Uhr) findet unser nächstes Webinar statt.
Gratis-Webinar Grundbegriffe der Bilanzierung
- In diesem 60-minütigen Gratis-Webinar gibt Daniel Lambert einen Überblick über die zentralen Begriffe der Bilanzierung - hier im Besonderen dem Bilanzausweis.
[weitere Informationen] [Terminübersicht]

Unter liquiden Mittel bzw. flüssigen Mittel wird die Barmittel eines Unternehmens, also jene Mittel die unmittelbar flüssig gemacht werden können, verstanden. Diese werden auf der Aktivseite der Bilanz ausgewiesen. Zu den liquiden Mitteln zählen nach § 266 HGB Kassenbestände, Bankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks. 

Ermittlung des Kassenbestandes

Der Kassenbestand kann zum einen rechnerisch ermittelt werden und zum anderen durch die Zählung des Bargeldbestandes in der Kasse. Zur rechnerischen Ermittlung des Kassenbestandes werden die Abgänge im Laufe des Geschäftsjahres vom Anfangsbestand abgezogen und die Zugänge hinzuaddiert. Es handelt sich bei der rechnerischen Methode um eine buchmäßigen Ermittlung des Kassenbestandes. Die körperliche Bestandsaufnahme erfolgt durch die Zählung des tatsächlich in der Kasse befindlichen Bargeldbestandes.

Ist die Differenz aus der körperlichen Bestandsaufnahme und der buchmäßigen Ermittlung nicht Null, entsteht entweder ein Kassenfehlbetrag (Manko) oder ein Kassenüberschuss. Besteht eine Differenz, wird als erstes versucht einen möglicherweise entstandenen Fehler bei der Zählung oder buchmäßigen Ermittlung zu ermitteln und beheben. Ist dies erfolgslos, wird die unaufgeklärte Differenz durch eine Buchung korrigiert. Bei einem Kassenfehlbetrag entsteht eine Aufwendung, bei einem Kassenüberschuss ein Ertrag.

Beispiel

Das Unternehmen XY verfügt nach buchmäßiger Ermittlung über einen Kassenbestand in Höhe von 1.800 €. Die körperliche Bestandsaufnahme hingegen ergibt einen Bestand in Höhe von 1.000 €. Das Unternehmen XY konnte die Differenz in Höhe von 800 € nicht aufklären

Der Kassenfehlbetrag in Höhe von 800 € wird demnach als Aufwand gebucht:

Aufwand    an    Kasse    800 €

Beispiel

Im nächsten Jahr wird ein Kassenüberschuss in Höhe von 1.200 € verzeichnet. Die Differenz kann nicht aufgeklärt werden.

Der Kassenüberschuss in Höhe von 1.200 € wird als Ertrag gebucht:

 Kasse    an    Ertrag    1.200 €
Multiple-Choice
Auf welche Arten darf der Kassenbestand für die Bilanzierung bestimmt werden?
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte kreuzen Sie die richtigen Aussagen an. Es können auch mehrere Aussagen richtig oder alle falsch sein. Nur wenn alle richtigen Aussagen angekreuzt und alle falschen Aussagen nicht angekreuzt wurden, ist die Aufgabe erfolgreich gelöst.

Vorstellung des Online-Kurses Externes RechnungswesenExternes Rechnungswesen
Dieser Inhalt ist Bestandteil des Online-Kurses

Externes Rechnungswesen

wiwiweb - Interaktive Online-Kurse (wiwiweb.de)
Diese Themen werden im Kurs behandelt:

[Bitte auf Kapitelüberschriften klicken, um Unterthemen anzuzeigen]

  • Einführung
    • Externes vs. internes Rechnungswesen
    • Funktionen des externen Rechnungswesens
  • Organisation des Rechnungswesens
    • Handelsrechtliche Vorschriften
    • Steuerrechtliche Vorschriften
    • DRS Vorschriften
    • Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung (GoB)
      • Einleitung zu Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung (GoB)
      • Rahmengrundsätze
      • Abgrenzungsgrundsätze
      • Ergänzende Grundsätze
    • Exkurs: Branchenspezifische Regelungen
  • Buchführung
    • Buchführungspflicht
      • Buchführungspflicht nach Handelsrecht
      • Buchführungspflicht nach Steuerrecht
    • Inventar
    • Bilanz
      • Gliederung der Bilanz
      • Bestandskonten
        • Einleitung zu Bestandskonten
        • Buchungssystematik
        • Die vier Grundfälle
          • Aktiv- und Passiv-Tausch
          • Aktiv-Passiv-Mehrung / -Minderung
      • Eröffnung der Bestandskonten
      • Abschluss der Bestandskonten
    • GuV
      • Gliederung der GuV
      • Erfolgskonten
        • Einleitung zu Erfolgskonten
        • Buchungssystematik
        • Abschluss der Erfolgskonten
    • Umsatzsteuer
      • Einleitung zu Umsatzsteuer
      • Buchungssystematik
      • Ermittlung der Zahllast
  • Ansatz, Bewertung, Ausweis
    • Einleitung zu Ansatz, Bewertung, Ausweis
    • Bilanzansatz (Bilanzierung dem Grunde nach)
    • Bewertung (Bilanzierung der Höhe nach)
    • Bilanzausweis
  • Bewertung der Aktiva
    • Anlagevermögen
      • Bewertung des Anlagevermögens
        • Zugangsbewertung
          • Einleitung zu Zugangsbewertung
          • Anschaffungskosten
          • Herstellungskosten
        • Folgebewertung
          • Einleitung zu Folgebewertung
          • Planmäßige Abschreibung
          • Außerplanmäßige Abschreibung
          • Wertaufholung
      • Gliederung des Anlagevermögens
        • Einleitung zu Gliederung des Anlagevermögens
        • Immaterielle Vermögensgegenstände
        • Geschäfts- oder Firmenwert (GoF)
        • Geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG)
        • Sachanlagen
          • Einleitung zu Sachanlagen
          • Grundstücke und Gebäude
          • Technische Anlagen und Maschinen
          • Betriebs- und Geschäftsausstattung
          • Geleistete Anzahlungen und Anlagen im Bau
        • Finanzanlagen
        • Anlagespiegel
    • Umlaufvermögen
      • Bewertung des Umlaufvermögens
      • Gliederung des Umlaufvermögens
        • Einleitung zu Gliederung des Umlaufvermögens
        • Vorräte
          • Einleitung zu Vorräte
          • Festbewertung
          • Durchschnittsbewertung
          • Verbrauchsfolgebewertung
        • Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände
        • Wertpapiere
        • Bank / Kasse
    • Aktiver Rechnungsabgrenzungsposten
    • Aktive Latente Steuern
  • Bewertung der Passiva
    • Einleitung zu Bewertung der Passiva
    • Eigenkapital
    • Rückstellungen
    • Verbindlichkeiten
    • Passiver Rechnungsabgrenzungsposten
    • Passive latente Steuern
  • Der Jahresabschluss
    • Adressaten des Jahresabschlusses
    • Pflichtbestandteile des Jahresabschlusses
      • Einleitung zu Pflichtbestandteile des Jahresabschlusses
      • Anhang
      • Lagebericht
      • Kapitalflussrechnung
      • Weitere Elemente des Jahresabschlusses
    • Verwendung des Jahresergebnisses
  • Die Strukturbilanz
    • Einleitung zu Die Strukturbilanz
    • Vorüberlegungen
    • Aufgabe
    • Grundsätzliche Struktur
    • Herleitung der Aktivseite
    • Herleitung der Passivseite
    • Lösung der Aufgabe
  • Exkurs
    • Exkurs: IFRS
    • Exkurs: Konzernabschluss
    • Exkurs: Steuern
    • Exkurs: Kennzahlen
      • Einleitung zu Exkurs: Kennzahlen
      • Cash-Flow und Innenfinanzierung
        • Einleitung zu Cash-Flow und Innenfinanzierung
        • Was ist der Cash-Flow?
        • Zusammenhänge von Zahlungen, Erfolg und Innenfinanzierung
        • Berechnung des Cash-Flow
        • Innenfinanzierung
  • 89
  • 17
  • 220
  • 45
einmalig 29,00
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG
Online-Kurs Top AngebotTrusted Shop

Unsere Nutzer sagen:

  • Gute Bewertung für Externes Rechnungswesen

    Ein Kursnutzer am 19.07.2015:
    "übersichtlich, gut erklärt, einfach, super der Fragen"

  • Gute Bewertung für Externes Rechnungswesen

    Ein Kursnutzer am 02.04.2015:
    "Alles sehr gut und strukturiert erläutert"

  • Gute Bewertung für Externes Rechnungswesen

    Ein Kursnutzer am 18.09.2014:
    "es wird alles sehr gut erklär "

  • Gute Bewertung für Externes Rechnungswesen

    Ein Kursnutzer am 23.04.2014:
    "Prima"

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 10% bei deiner Kursbuchung!

10% Coupon: lernen10

Zu den Online-Kursen