ZU DEN KURSEN!

Externes Rechnungswesen - Bank / Kasse

Kursangebot | Externes Rechnungswesen | Bank / Kasse

Externes Rechnungswesen

Bank / Kasse

Inhaltsverzeichnis

Unter liquiden Mittel bzw. flüssigen Mittel wird die Barmittel eines Unternehmens, also jene Mittel die unmittelbar flüssig gemacht werden können, verstanden. Diese werden auf der Aktivseite der Bilanz ausgewiesen. Zu den liquiden Mitteln zählen nach § 266 HGB Kassenbestände, Bankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks

Ermittlung des Kassenbestandes

Der Kassenbestand kann zum einen rechnerisch ermittelt werden und zum anderen durch die Zählung des Bargeldbestandes in der Kasse. Zur rechnerischen Ermittlung des Kassenbestandes werden die Abgänge im Laufe des Geschäftsjahres vom Anfangsbestand abgezogen und die Zugänge hinzuaddiert. Es handelt sich bei der rechnerischen Methode um eine buchmäßigen Ermittlung des Kassenbestandes. Die körperliche Bestandsaufnahme erfolgt durch die Zählung des tatsächlich in der Kasse befindlichen Bargeldbestandes.

Ist die Differenz aus der körperlichen Bestandsaufnahme und der buchmäßigen Ermittlung nicht Null, entsteht entweder ein Kassenfehlbetrag (Manko) oder ein Kassenüberschuss. Besteht eine Differenz, wird als erstes versucht einen möglicherweise entstandenen Fehler bei der Zählung oder buchmäßigen Ermittlung zu ermitteln und beheben. Ist dies erfolgslos, wird die unaufgeklärte Differenz durch eine Buchung korrigiert. Bei einem Kassenfehlbetrag entsteht eine Aufwendung, bei einem Kassenüberschuss ein Ertrag.

Beispiel

Das Unternehmen XY verfügt nach buchmäßiger Ermittlung über einen Kassenbestand in Höhe von 1.800 €. Die körperliche Bestandsaufnahme hingegen ergibt einen Bestand in Höhe von 1.000 €. Das Unternehmen XY konnte die Differenz in Höhe von 800 € nicht aufklären

Der Kassenfehlbetrag in Höhe von 800 € wird demnach als Aufwand gebucht:

Aufwand    an    Kasse    800 €

Beispiel

Im nächsten Jahr wird ein Kassenüberschuss in Höhe von 1.200 € verzeichnet. Die Differenz kann nicht aufgeklärt werden.

Der Kassenüberschuss in Höhe von 1.200 € wird als Ertrag gebucht:

 Kasse    an    Ertrag    1.200 €