Jetzt neu: Steuerrecht online lernen auf steuerkurse.de!
Kursangebot | Investitionsrechnung | Der vollkommene Kapitalmarkt

Investitionsrechnung

Der vollkommene Kapitalmarkt

wiwiweb JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien erwarten dich:
Komplettpaket für wiwi-Studenten


1363 Lerntexte mit den besten Erklärungen

434 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

3440 Übungen zum Trainieren der Inhalte

1272 informative und einprägsame Abbildungen

Ziel dieses Kurses ist es, Verfahren der Investitionsrechnung auf dem vollkommenen und unvollkommenen Kapitalmarkt zu erörtern.

Einführend wird der vollkommene Kapitalmarkt erörtert.

Charakteristika des vollkommenen Kapitalmarktes

Der vollkommene Kapitalmarkt wird durch folgende Charakteristika bestimmt:

Merke

Hier klicken zum Ausklappen
  • Keine Existenz von Zugangsbeschränkungen zum Kapitalmarkt, jeder kann Kapital nachfragen oder anbieten ohne eine mengemäßige Beschränkung.
  • Das Kapital ist ein homogenes Gut, es steht in einer alleinigen, kontinuierlichen Qualität zur Verfügung. Demzufolge existiert keine Unterscheidung zwischen Fremd- und Eigenkapital.
  • Der Kapitalmarkt weißt eine vollkommene Transparenz auf. Des Weiteren kommen keine Informationsasymmetrien vor. 
  • Aufgrund dessen existiert lediglich ein einheitlicher Zinssatz. Soll- und Habenzins sind identisch: $\ s=h=i $.
  • Durch die strengen vorgegebenen Restriktionen gibt es auf dem Kapitalmarkt keine Liquiditätsprobleme.
    Kapital steht jederzeit in ausreichender Menge zur Verfügung.

Investitionsrechnung auf dem vollkommenen Kapitalmarkt

Folgende Probleme werden auf dem vollkommenen Kapitalmarkt in der Investitionsrechnung behandelt:

  • Welche Menge an Investitionen soll getätigt werden?
    • Eine Investition: (Einzelentscheidung)
    • Sofern sich zwei Investitionen ausschließen muss eine Entscheidung getroffen werden. (Auswahlentscheidung)
  • Nutzungsdauer der verwendeteten Anlagen (optimale Nutzungsdauer)
  • Zu welchem Zeitpunkt wird eine noch funktionierende Anlage ersetzt? (optimaler Ersatzzeitpunkt)
  • Inwiefern ist es möglich Investitionen einzukalkulieren und wie lassen sich diverse Investitionen kombinieren (Portefeuilletheorie)?
  • Aufkommende Probleme bei der Nutzenmaximierung, wenn Investitions- und Finanzierungsentscheidungen voneinander getrennt betrachtet werden (Fisher-Separation)
  • Die Nutzungsfrage bei mehreren Investitions- bzw. Finanzierungsentscheidungen (simultanes Investitions- und Finanzierungsprogramm, Dean-Modell)
  • Betrachtung der Relation zwischen Zinssatz und Laufzeit sowie die daraus resultierenden Folgen (Marktzinsmethode)
  • Wie wirken sich einzelne Kredite auf Investitionsentscheidungen aus? (vollständige Finanzpläne)
  • Inwieweit besitzen Steuern einen Einfluss auf diese Entscheidungen?

Eine weitere Ausführung der obigen Themen werden in diesem Kurs behandelt.

Den Anfang macht der vollkommene Kapitalmarkt (einheitlicher Soll- und Habenzinssatz)

In Teil II wird der unvollkommene Kapitalmarkt behandelt. Dieser ist durch die heterogene Zinsstruktur realitätsnaher gestaltet.

Die obig angesprochenen Auswahl- und Einzelentscheidungen innerhalb der Invesitionsrechnung können sowohl mit der statischen als auch der dynamischen Investitionsrechnung zu einem Ergebnis führen.

Video: Der vollkommene Kapitalmarkt

Rechengrößen

Video: Der vollkommene Kapitalmarkt