ZU DEN KURSEN!

Kosten- und Leistungsrechnung - Auszahlungen und Einzahlungen

Kursangebot | Kosten- und Leistungsrechnung | Auszahlungen und Einzahlungen

Kosten- und Leistungsrechnung

Auszahlungen und Einzahlungen

Die Buchungen in der Finanzbuchhaltung knüpfen an Zahlungsvorgänge an. Auszahlungen und Einzahlungen betreffen den Zahlungsmittelfluss zwischen dem Unternehmen und seiner Umwelt.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Diese Vorgänge wirken sich auf die Liquidität des Unternehmens aus. Bei der Buchung von Einzahlungen oder Auszahlungen wird immer mindestens eines der Konten Kasse, Bank oder Bundesbank angesprochen. Hieran kann man sich immer orientieren.

Es gelten die folgenden Merkposten:

  • Auszahlungen sind Abgänge von liquiden Mitteln (Kasse, Bank).
  • Einzahlungen sind Zugänge von liquiden Mitteln.

 

 Fall 1: Einzahlungen, die nicht gleichzeitig Einnahmen sind

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Ein Kunde begleicht unsere Forderung in Höhe von 20.000 € durch Banküberweisung.
Durch diesen Geschäftsvorfall wird in der Betrachtungsperiode unser Kassenbestand um 20.000 € erhöht, also liegt eine Einzahlung vor. Gleichzeitig verringern sich durch diesen Geschäftsvorfall unsere Forderungen um 20.000 €, so dass das Geldvermögen insgesamt gleich bleibt. Es liegt also keine Einnahme vor.

Kassenbestand70.000
+ Forderungen80.000
- Verbindlichkeiten40.000
= Geldvermögen110.000

Fall 2: Einzahlungen, die gleichzeitig Einnahmen sind

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Ein Kunde kauft von uns Produkte im Wert von 10.000 € und begleicht die Rechnung durch Banküberweisung.
Sowohl unser Kassenbestand wie auch unser Geldvermögen erhöhen sich um 10.000 €. Es liegt also sowohl eine Einzahlung als auch eine Einnahme vor.

Kassenbestand80.000
+ Forderungen80.000
- Verbindlichkeiten40.000
= Geldvermögen120.000

Fall 3: Einnahmen, die nicht gleichzeitig Einzahlungen sind

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Ein Kunde kauft von uns Produkte im Wert von 4.000 € auf Ziel. Die Begleichung der Rechnung erfolgt erst in einer Folgeperiode. Durch diesen Geschäftsvorfall bleibt unser Kassenbestand unverändert. Das Geldvermögen erhöht sich allerdings um 4.000 €, da sich unsere Forderungen um den gleichen Betrag erhöhen.

Kassenbestand80.000
+ Forderungen94.000
- Verbindlichkeiten40.000
= Geldvermögen134.000