ZU DEN KURSEN!

Kosten- und Erlösrechnung - Methoden der Kuppelkalkulation

Kursangebot | Kosten- und Erlösrechnung | Methoden der Kuppelkalkulation

Kosten- und Erlösrechnung

Methoden der Kuppelkalkulation

Überblick über die Verfahren der Kuppelkalkulation 

Bei der Kuppelkalkulation existieren zwei unterschiedliche Verfahren:

  • Restwertmethode und
  • Marktwertverteilungsmethode.

Wir machen uns die beiden Methoden an der folgenden Aufgabe klar.

Kuppelkalkulation Beispiel

Beispiel

Beispiel 41:
Bei der Produktion von vier Gütern P 1 , P 2 , P 3 und P 4 entstehen Kosten in Höhe von 10.000 €. Es sind zwei Zwischenprodukte notwendig, die mit Kosten von 15.000 € und 6.000 € zu Buche schlagen. Das Zwischenprodukt 1 ist notwendig für die Produktion der beiden Güter P 1 und P 2 , aus dem Zwischenprodukt 2 gehen die Produkte P 3 und P 4 hervor. Die Endprodukte P 1 , P 2 , P 3 und P 4 werden verkauft und erzielen Erlöse von 10.000 €, 20.000 €, 4.000 € und 9.000 €. Kosten entstehen hierfür jeweils von 2.000 €, 3.000 €, 1.000 € und 4.000 €.

a) Schlage die Kosten auf die vier Produkte zu nach Maßgabe der Marktwertmethode. Berechne anschließend auch die Deckungsbeiträge der vier Produkte.
b) Verteile die Kosten nach Maßgabe der Restwertmethode.
  • 1) Gehe hierbei davon aus, dass P 2 und P 3 Hauptprodukte sind. 
  • 2) Unterstelle danach, dass P 1 und P 4 Hauptprodukte sind. 
Berechne auch die Deckungsbeiträge der vier Produkte.

Zunächst macht man sich die Verflechtungen klar:

Kosten und Erlöse auf den einzelnen Stufen
Abb. 17: Kosten und Erlöse auf den einzelnen Stufen