ZU DEN KURSEN!

Kosten- und Leistungsrechnung - Aufgabenstellung - Kalkulatorische Zinsen

Kursangebot | Kosten- und Leistungsrechnung | Aufgabenstellung - Kalkulatorische Zinsen

Kosten- und Leistungsrechnung

Aufgabenstellung - Kalkulatorische Zinsen

Die Maschinenbau AG produziert Maschine „Alpha“ auf einer eigenen Kostenstelle. Zur Ermittlung der kalkulatorischen Kosten liegen Ihnen folgende Informationen vor:

Die Anschaffungskosten des zur Fertigung und Lagerung der Maschine „Alpha“ genutzten Grundstücks lag bei 150.000 €. Der aktuelle Verkehrswert beträgt 400.000 €. Die bilanzsteuerlich zutreffend abgeschriebene Fertigungshalle hat noch einen Restbuchwert von 1.000.000 €, der kalkulatorische Restwert der Halle liegt bei 1.300.000 €.

Für die technischen Anlagen und Maschinen beträgt der handels- und steuerliche Restbuchwert bei 2.700.000 €. Dem gegenüber steht ein kalkulatorischer Restbuchwert in Höhe von 3.100.000 €. Diese Werte sind inkl. einer nicht mehr genutzten Maschine mit einem Buchwert von 400.000 €, ihr kalkulatorischer Restwert liegt bei 450.000 €.

Für die Produktion wurde ein eigenes Verfahren entwickelt, das nicht bilanziert wird. Ein Wettbewerber hat dafür ein Kaufangebot über 550.000 € gemacht.

Aktuell liegen Produktionsvorräte im Wert von 1.800.000 € auf Lager, der betriebsnotwendige Durchschnittswert liegt bei 1.200.000 €.

Die Lagervorräte sind durchschnittlich zu 70 % über Lieferantenkredit ohne Skontoabzug finanziert. Im Vorratslager befinden sich aktuelle Maschinen im Wert von 700.000 €.

Aktuell liegen Kundenanzahlungen über 512.000 € vor, der Kontokorrentrahmen der Hausbank ist bei 2.000.000 € festgesetzt.

a) Berechnen Sie die Höhe der monatlichen kalkulatorischen Zinsen, gehen Sie dabei von einem kalkulatorischen Zinssatz von 5 % p.a. aus.

b) Bewerten Sie die Höhe des unter a) gegebenen Zinssatzes und begründen Sie Ihre Entscheidung.

c) Beschreiben Sie, wie sich ein hoher kalkulatorischer Zinssatz auf die Preisfestlegung und in der Finanzbuchführung auswirkt.