ZU DEN KURSEN!

Makroökonomie - Devisen von Wechselkursen im Mundell-Fleming-Modell

Kursangebot | Makroökonomie | Devisen von Wechselkursen im Mundell-Fleming-Modell

Makroökonomie

Devisen von Wechselkursen im Mundell-Fleming-Modell

Unter Devisen versteht man Zahlungsmittel in ausländischer Währung. Hingegen sind Sorten Banknoten und Münzen in ausländischer Währung. Devisen lassen sich einteilen

  • nach ihrer Konvertierbarkeit und
  • nach ihrer Verfügbarkeit.

Nach der Konvertierbarkeit unterscheidet man

  • frei konvertierbare Devisen,
  • beschränkt konvertierbare Devisen und
  • nicht konvertierbare Devisen.

Frei konvertierbare Devisen können ohne irgendwelche Beschränkungen in andere Währungen getauscht werden.

Beispiel

Euro und britische Pounds lassen sich beschränkungslos umtauschen.

Beschränkt konvertierbare Devisen können wegen Kapitalverkehrskontrollen lediglich beschränkt umgetauscht werden. Hierzu gehören insbesondere betragsmäßige Beschränkungen.

Nicht konvertierbare Devisen dürfen nicht in andere Währungen umgetauscht werden (= Devisenbewirtschaftung).

Nach ihrer Verfügbarkeit unterscheidet man

Der Käufer von Kassadevisen erhält diese sofort, genauer gesagt zwei Geschäftstage nach dem Kauf. Bei Termindevisen wird der Zeitpunkt der Zurverfügungstellung für die Zukunft vereinbart.