ZU DEN KURSEN!

Makroökonomie - Arbeitsmarkt im Totalmodell

Kursangebot | Makroökonomie | Arbeitsmarkt im Totalmodell

Makroökonomie

Arbeitsmarkt im Totalmodell

Auf dem Arbeitsmarkt stehen sich gegenüber

  • das Arbeitsangebot NS der Haushalte und
  • die Arbeitsnachfrage ND der Unternehmen.

Expertentipp

Hier klicken zum Ausklappen Beachte, dass die deutsche Sprache hier einen leicht anders klingenden Gebrauch der Wörter macht. Sie spricht von „Arbeitgebern” und „Arbeitnehmern”. Hier geht es allerdings um den Arbeitsplatz, nicht um die Arbeitskraft. Arbeitgeber bieten den Arbeitsplatz an und fragen die Arbeitskraft nach, sind also Arbeitsnachfrager. Haushalte hingegen fragen den Arbeitsplatz nach und bieten die Arbeitskraft an, sind also Arbeitsanbieter.

Die Haushalte bieten bei steigenden Reallöhnen mehr Arbeit an, die Unternehmen fragen weniger Arbeit nach, wenn der Reallohn $\frac {W}{P}$ steigt.