ZU DEN KURSEN!

Makroökonomie - Produktionsfunktion der Märkte im Totalmodell

Kursangebot | Makroökonomie | Produktionsfunktion der Märkte im Totalmodell

Makroökonomie

Produktionsfunktion der Märkte im Totalmodell

Die Produktionsfunktion $Y = Y(N,K)$ gibt an, wie viel Output Y bei einem Einsatz von N Einheiten Arbeit und K Einheiten Kapital erzeugt wird.

Die Arbeit in der Produktionsfunktion

Methode

Hier klicken zum AusklappenWarum bezeichnet man die Arbeit gerne mit dem Buchstaben N? Weil dies in der Physik auch geschieht: N wie „Newton”.

Manche bezeichnen die Arbeit aber auch mit „L” wie Labour.

Analyse mit exogenem Kapital

In der vorliegenden Analyse ist das Kapital exogen. Es wird also lediglich der Einfluss der Arbeit auf den gesamtwirtschaftlichen Output Y betrachtet.

Merke

Hier klicken zum AusklappenEine Produktionsfunktion $Y = Y(N,\bar {K}) $ gibt an, wie viel Output hergestellt wird, wenn N Einheiten Arbeit und K Einheiten Kapital effizient eingesetzt werden. Dabei sei das Kapital exogen, d.h. $K= \bar {K}$ .  

Arten von Faktorvariationen im Totallmodell

Man kann unterschiedliche Arten von Faktorvariationen anschauen:

  • partielle
  • totale
    ◊    isoquante und
    ◊    Niveauvariation.