ZU DEN KURSEN!

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung - Was ist die VGR?

Kursangebot | Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung | Was ist die VGR?

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung

Was ist die VGR?

Grundlegendes

Wie bereits im letzten Kapitel angedeutet, ist die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung ein System von makroökonomischen Rechnungen zur Erfassung der Wirtschaft eines Landes oder bestimmter Teile eines Landes (z.B. Bundesländer, etc.). Die Daten, die die statistische Grundlage für alle Berechnungen in der VGR darstellen, werden systematisch aufgenommen und registriert. So wird z.B. der staatliche Konsum monatlich, quartalsmäßig oder jährlich festgestellt und fließt somit in die Berechnung mit ein. Eine genaue und lückenlose statistische Erfassung aller relevanten Daten ist zum aktuellen Zeitpunkt aber noch nicht genau möglich. Auf dieses und weitere Probleme werden wir im letzten Kapitel dieses Kurses noch genauer eingehen.

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung i. e. S.

Merke

Die traditionelle Volkwirtschaftliche Gesamtrechnung oder auch VGR im engeren Sinne genannt, ist das Rechensystem mit der wohl größten historischen und aktuellen Bedeutung.  Die VGR i. e. S. erfasst alle relevanten Transaktionen, die benötigt werden, um die Entstehung, Verteilung und Verwendung des Inlandsproduktes abzubilden. Weitere Rechnungen beziehen sich in diesem Zusammenhang auf das Nationaleinkommen und die Bildung von Vermögen.

Diese Art der Gesamtrechnung ist die bedeutendste und hat die größten Anwendungsbereiche. Daher werden wir uns in diesem Kurs auch primär mit der VGR i. e. S. beschäftigen.

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung i. w. S

Zur  VGR im weiteren Sinne gehören Teilbereiche, die im traditionellen Teil keine Anwendung gefunden haben. Zur VGR im weiteren Sinne gehören:

Zahlungsbilanzrechnung:

Bei der Zahlungsbilanzrechnung werden alle wirtschaftlichen Transaktionen erfasst, die zwischen In- und Ausländern stattfinden, um eine Bilanz zwischen dem In- und Ausland aufstellen zu können. Das Ergebnis dieser Rechnung gibt dann die Zahlungsbilanz der vergangenen Periode an und ist somit ein Indikator für den Außenhandel.

Finanzierungsrechnung:

Die Finanzierungsrechnung analysiert die Geldströme zwischen verschiedenen Sektoren einer Volkswirtschaft und dem Ausland.  Hierbei wird die Höhe des Finanzierungsvolumens der einzelnen Sektoren festgestellt.

Input-Output Rechnung:

Die Input-Output-Rechnung stellt dar, wie die interindustriellen Leistungen verflochten sind.

Satellitensysteme:

Die Satellitensysteme sind ein weiteres Bündel an Systemen, welches z.B. die Haushaltsproduktionsrechnung oder die umweltökonomische Gesamtrechnung umfasst. Auf diese Systeme wollen wir hier aber nicht im Detail eingehen.