ZU DEN KURSEN!

Buchführung - Bruttoverfahren

Kursangebot | Buchführung | Bruttoverfahren

Buchführung

Bruttoverfahren

Inhaltsverzeichnis

Beim Bruttoverfahren wird der Skonto vom Bruttowarenwert berechnet, wie man unschwer am Namen erkennen kann. Der Skonto wird ja, wie wir vorhin hoffentlich gelernt haben, bei der fristgerechten Überweisung/ Bezahlung abgezogen.
Beim Bruttoverfahren bucht man nun den Wareneinkauf und die Vorsteuer ganz normal ohne Rücksicht auf den Skonto.

Da man aber nur den Bruttowarenwert minus die x-% Skonto überweist, kann man auch nur diesen Wert beim Konto Bank ausbuchen. Die Differenz wird gesondert auf das Konto Lieferantenskonti gebucht.

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen Einkauf von Monitoren zum Nettopreis von 15 000€.
Der Händler gewährt uns 5% Skonto bei Zahlung innerhalb von 30 Tagen.

Berechnung und Buchung

Wir buchen also:

Wareneinkauf15.000anBank16.957,50
Vorsteuer2.850anLieferantenskonti892,50

Gesamtbetrag: 15.000€ + 2.850 MwST = 17.850€
5% Skonto: 17.850€ * 0,05 = 892,50€
Gesamtbetrag inkl. Skonto: 17.850€ - 892,50€ = 16.957,50€ Soweit klar?

Das Problem ist nur, dass wir ja jetzt eine zu hohe Vorsteuer angegeben haben, denn der Warenwert hat sich um 5% verringert und somit auch die Vorsteuergrundlage. Also ist eine Korrekturbuchung nötig. Oben haben wir den Skonto vom Bruttowarenwert berechnet und einfach auf das Konto Lieferantenskonti gebucht. Hier ist also die Vorsteuer noch mit drin. Deshalb buchen wir zur Korrektur:

Methode

Hier klicken zum Ausklappen Korrekturbuchung
Lieferantenskonti142,50anVorsteuer142,50

Vorsteuerkorrektur: 2.850€ * 0,05 = 142,50€

Das Beispiel hat verdeutlicht, was beim Bruttoverfahren zu beachten ist. Insgesamt gilt es sich folgendes zu merken.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen Beim Bruttoverfahren berechnet man den Skonto vom Bruttowarenwert, überweist nur den Bruttowarenwert minus den Skonto, bucht die Differenz auf das Konto Lieferantenskonti und korrigiert dann in einer zweiten Buchung die Vorsteuer!