wiwiweb
online lernen

Besser lernen mit Online-Kursen

NEU! Jetzt online lernen:
Buchführung
Den Kurs kaufen für:
einmalig 19,00 €
Zur Kasse

Vorsteuer berechnen und buchen

Wenn ein Käufer irgendeine Ware oder Dienstleistung bezieht, muss er den Bruttowert dieser Ware bezahlen. Im Gegensatz zum Endverbraucher kann ein Unternehmer diese gezahlte Umsatzsteuer jedoch als Vorsteuer auf das Aktivkonto "Vorsteuer" buchen, die eine Forderung gegenüber dem Finanzamt darstellt.
Die Vorsteuer entspricht also genau dem Wert der Mehrwertsteuer, die der Verkäufer bei demselben Warengeschäft als Mehrwertsteuer bucht.

Die Umsatzsteuer
Warum ist das so? Weshalb kann ein Unternehmer die Mehrwertsteuer vom Finanzamt zurückfordern?
Das System der Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer) funktioniert folgendermaßen:
Grundsätzlich zahlen nur Endverbraucher, d.h. natürliche Personen, die Mehrwertsteuer. Da der Staat jedoch nicht weiß, wer Endverbraucher ist und wer nicht, hat er sich ein System ausgedacht. Zunächst unterliegt jeder Kauf oder Verkauf von Waren oder Dienstleistungen der Umsatzsteuer, d.h. es wird nicht unterschieden, wer Unternehmer ist und wer Endverbraucher ist. Der Staat kassiert also in einem ersten Schritt die Mehrwertsteuer. Im zweiten Schritt können die Unternehmer nun im Gegensatz zum Endverbraucher die gezahlte Umsatzsteuer zurückverlangen. Dies ist die oben bereits erwähnt "Vorsteuer". Da der Unternehmer ja auch die vom Endverbraucher gezahlte Umsatzsteuer an das Finanzamt abführen muss, darf er die zu zahlende Umsatzsteuer (=Verbindlichkeit ggü. dem Finanzamt) mit der "fälschlicherweise" gezahlten Umsatzsteuer/Vorsteuer (= Forderung ggü. dem Finanzamt) verrechnen und muss am Ende jeden Monats nur den Differenzbetrag an das Finanzamt zahlen.

Die Vorsteuer wird auf das Aktivkonto Vorsteuer gebucht und stellt eine Forderung an das Finanzamt dar!

Bespiel zur Berechnung und Buchung der Vorsteuer

Da die Vorsteuer der Mehrwertsteuer entspricht, wird sie auch genauso berechnet.

Das Unternehmer Fritz kauft eine neue Maschine für 11.900€ auf Ziel (d.h. sie wird erst später bezahlt!).
Die Buchung würde dann folgendermaßen aussehen:

Maschinen 10.000€
Vorsteuer 1.900€ an Verbindlichkeiten 11.900€

Buchungssatz
Eine Firma kauft Rohstoffe für 856,80 € brutto auf Ziel.
an
0/0
Lösen

Hinweis:

Es können mehr als ein Konto betroffen sein, daher können beliebig vielen Zeilen angelegt werden, um die Aufgabe zu lösen.

Kommentare zum Thema: Vorsteuer berechnen und buchen

  • Maren Nebeling schrieb am 20.02.2015 um 11:04 Uhr
    Hallo, es ist besser, den Begriff, der in der Aufgabe genannt wurde, zu verwenden. Auch zum ausbuchen später, wenn man die Rohstoffe weiter verwendet, ist dieses Konto einfacher. Schöne Grüße
  • Yasin Bostan schrieb am 01.08.2014 um 18:57 Uhr
    Hätte man statt ''Rohstoffe'' auch ''Wareneinkauf'' i.H.v. 1500 GE schreiben können? Es sind ja beides aktivische Konten.
  • Sonja Donhauser schrieb am 13.04.2014 um 09:01 Uhr
    Es ist schwer zu verstehen wie man diese Buchungssätze zu füllen hat. Ich kenn den Buchungssatz, aber weiß nicht, wie ich ihn eingeben muss.
Dieser Inhalt ist Bestandteil des Online-Kurses

Buchführung

wiwiweb - Interaktive Online-Kurse (wiwiweb.de)
Diese Themen werden im Kurs behandelt:

[Bitte auf Kapitelüberschriften klicken, um Unterthemen anzuzeigen]

  • Grundlagen
    • Einführung
      • Inhalt und Ziele des Buchführungskurses
      • Handelsrechtliche Buchführungpflicht
      • Steuerrechtliche Buchführungspflicht
    • Inventur
      • Definition der Inventur nach § 240 I HGB
      • Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung (GoB)
      • Inventurvereinfachungen - Verfahren
    • Inventar
      • Inventar - Definition
      • Inventar - Aufbau und Beispiel
    • Bilanz
      • Definition der Bilanz – Gegenüberstellung von Vermögen und Schulden
      • Aufbau der Bilanz
      • Unterschiede zwischen Inventar und Bilanz
      • Eigenkapital in der Bilanz
      • Geschäftsvorfall
    • Bilanzveränderungen
      • Aktivtausch
      • Passivtausch
      • Bilanzverlängerung
      • Bilanzverkürzung
    • BilMoG
      • Maßgeblichkeitsprinzip
      • Umgekehrte Maßgeblichkeit
      • Ziele und Änderungen durch das BilMoG
  • Das Konto
    • Bestandskonten
      • Belege und Belegarten
      • Bestandskonten - Aktiv- und Passivkonten
      • Eröffnungsbilanzkonto
    • Der Abschluss eines Kontos
      • Der Saldo
      • Das Schlussbilanzkonto
    • Erfolgskonten
      • Erfolgskonten
      • Erfolgswirksame Geschäftsvorgänge
      • Unterschiede zwischen Aufwand und Ertrag
      • GuV Konto abschließen
    • Der Buchungssatz
      • Buchen von Geschäftsvorfällen - Buchungssätze lernen
      • Buchungssatz zur Bilanzverlängerung
      • Buchungssatz zur Bilanzverkürzung
  • Warenverkehr
    • Die Umsatzsteuer
      • Mehrzeiliger zusammengesetzter Buchungssatz
      • Mehrwertsteuer (MwSt) berechnen und buchen
      • Vorsteuer berechnen und buchen
      • Verbuchung des Wareneinkaufs
      • Verbuchung des Warenverkaufs
      • Abschluss des Vorsteuerkontos / Mehrwertsteuerkontos
    • Die Warenkonten
      • Das Wareneinkaufskonto
      • Das Warenverkaufskonto
      • Abschluss der Warenkonten
    • Preisnachlässe
      • Verbuchung von Rabatten
      • Verbuchung von Boni
      • Skonto
      • Bruttoverfahren
      • Nettoverfahren
    • Abschluss von Bestandskonten
      • Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffkonten
      • Bestandsveränderung - Bestandsmehrung & Bestandsminderung
      • Bestandsveränderung bei mehrstufiger Produktion
  • Geldverkehr
    • Factoring
      • Factoring
      • Kosten und Vorteile des Factoring
      • Buchung des Factoring
      • Factoring - Buchung bei Forderungsausfall
    • Leasing
      • Formen des Leasings
      • Verbuchung
    • Wechsel
      • Funktionen des Wechsels
      • Verbuchung
      • Indossierung
      • Wechseldiskontierung
      • Prolongation
      • Wechselverwendung
      • Wechselprotest
    • Darlehen
      • Darlehensarten
      • Auf- und Abgeld
      • Verbuchung eines Darlehen
    • Wertpapiere
      • Wertpapierarten
      • Kauf und Verkauf von Wertpapieren
    • Löhne und Gehälter
      • Gehaltsabrechnung
      • Steuern
      • Sozialversicherungsbeiträge
      • Sachbezüge
      • Verbuchung
    • Steuern in der Buchführung
      • aktivierungspflichtige Steuern
      • Aufwandssteuern
      • Privatsteuern
      • durchlaufende Steuern
  • Bewertung und Abschreibungen
    • Bewertung von Vermögensgegenständen
      • Niederstwertprinzip
      • Anschaffungskosten
      • Herstellungskosten
      • Herstellungs- und Erhaltungsaufwand
      • Aktivierte Eigenleistungen
    • Abschreibungen
      • Einführung zu Abschreibungen
      • Lineare Abschreibung
      • Verkauf zum Buchwert
      • Verkauf über dem Buchwert
      • Verkauf unter dem Buchwert
      • Methodenwechsel
      • Geometrisch-degressive Abschreibung
      • Außerplanmäßige Abschreibungen
    • Wertberichtigungen
      • Einzelwertberichtigungen
      • Pauschalwertberichtigungen
  • Jahresabschlussbuchungen
    • Rechnungsabgrenzungsposten
      • aktive Rechnungsabgrenzungsposten ARAP
      • Beispiel zum ARAP
      • passive Rechnungsabgrenzungsposten PRAP
      • Beispiel zum PRAP
      • sonstige Forderungen
      • sonstige Verbindlichkeiten
    • restliche Jahresabschlussbuchungen
      • Rückstellungen
      • Rücklagen
  • Hauptabschlussübersicht
    • Einstieg
      • Bedeutung der Hauptabschlussübersicht
      • Aufbau der Hauptabschlussübersicht
    • Erstellung
      • Übertragung der T-Konten
      • Saldenbilanz 1
      • Umbuchungen
      • Saldenbilanz 2
      • Übernahme in die GuV und Bilanz
  • Buchhaltung nach IFRS
    • Aufbau nach IFRS
      • Bilanz nach IFRS
      • GuV nach IFRS
    • Buchung nach IFRS
      • Handelsbetrieb
      • Industriebetrieb
      • Ab-/Zuschreibungen
    • Anwendung
      • Begriffssammlung
  • 112
  • 18
  • 305
  • 16
einmalig 19,00
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG
Online-Kurs Top AngebotTrusted Shop

Unsere Nutzer sagen:

  • Gute Bewertung für Buchführung

    Ein Kursnutzer am 27.01.2015:
    "Alles super erklärt. In einfachen Worten und sehr gut nachvollziehbar. Aufs wesentliche beschränkt."

  • Gute Bewertung für Buchführung

    Ein Kursnutzer am 22.01.2015:
    "Es ist leicht und verständlich erklärt! Weiter so!"

  • Gute Bewertung für Buchführung

    Ein Kursnutzer am 21.01.2015:
    "Echt zuckersüß gemacht, gut erklärt, findet jeder ohne Vorahnung den einstieg!"

  • Gute Bewertung für Buchführung

    Ein Kursnutzer am 30.12.2014:
    "Bislang ist der Lernstoff sehr schlüssig und leicht verständlich aufbereitet."

einmalig 19,00 €
Zur Kasse

Jetzt lernen und 10% sparen!
Gutscheincode: lernen10

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 10% bei deiner Kursbuchung!

10% Coupon: lernen10

Zu den Online-Kursen