ZU DEN KURSEN!

Externes Rechnungswesen - Betriebs- und Geschäftsausstattung

Kursangebot | Externes Rechnungswesen | Betriebs- und Geschäftsausstattung

Externes Rechnungswesen

Betriebs- und Geschäftsausstattung

Inhaltsverzeichnis

Zu der Betriebs- und Geschäftsausstattung (BGA) gehören Gegenstände, die der langfristigen Betriebsbereitschaft (> 1 Jahr) eines Unternehmens dienen, aber nicht unmittelbar in der Produktion eingesetzt werden. BGA gehören zu den abnutzbaren (zeitlich begrenzten) Vermögensgegenständen des Anlagevermögens und sind nach § 253 HGB mit den Anschaffungs- oder Herstellungskosten zu bewerten und planmäßig über die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer abzuschreiben. 

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen BGA sind z.B. Büromöbel, Computer, Schreibmaschinen oder Werkstatteinrichtungen. 

Außerplanmäßige Abschreibung

Betriebs- und Geschäftsausstattung sind nach § 253 Abs. 3 Satz 3 HGB auf den niedrigeren beizulegenden Wert dann abzuschreiben, wenn eine dauernde Wertminderung vorliegt. Sollte der Grund für die außerplanmäßige Abschreibung entfallen, so ist nach § 253 Abs. 4 Satz 1 HGB eine Zuschreibung höchstens bis zu den fortgeführten AK/HK vorzunehmen (Wertaufholungsgebot).