ZU DEN KURSEN!

Investitionsrechnung - Präferenzoptimum und Indifferenzkurven

Kursangebot | Investitionsrechnung | Präferenzoptimum und Indifferenzkurven

Investitionsrechnung

Präferenzoptimum und Indifferenzkurven

Auf der Effizienzlinie liegen alle Wertpapiermischungen, die nicht dominiert werden. Optimal hingegen sind sie im Rahmen eines Präferenzsystems nicht alle.

Bestimmung des Präferenzoptimums

Die individuelle Präferenz wird viel mehr geäußert durch Nutzenindifferenzkurven im µ-σ-Diagramm. So hat der Investor 1 die Indifferenzkurven $\ \overline u_1,\ \overline u_2,\ \overline u_3 $. Sein Nutzen ist maximal in Punkt C, d.h. er mischt die beiden Wertpapiere A und B so, dass er den Portefeuille-Erwartungswert $\ \mu_C $ bei einem Risiko von $\ \sigma_C $ realisiert.

Präferenzoptimum
Abb. 8: Präferenzoptimum

Der präferenzoptimale Punkt ist Berührpunkt zwischen Nutzenindifferenzkurve und Effizienzlinie. Unterschiedliche Investoren haben unterschiedliche Präferenzen. So bevorzugt Investor 1 den Punkt D, Investor 2 hingegen Punkt E in der folgenden Abbildung.

Man sieht also in Abb. 9 unterschiedliche Präferenzen führen zu unterschiedlichen Präferenzoptima auf derselben Effizienzlinie.

Indifferenzkurven
Abb. 9: Indifferenzkurven