ZU DEN KURSEN!

Investitionsrechnung - Gewinnvergleichsrechnung

Kursangebot | Investitionsrechnung | Gewinnvergleichsrechnung

Investitionsrechnung

Gewinnvergleichsrechnung

Der letzte Kritikpunkt an der Kostenvergleichsrechnung, nämlich dass die Erlöse nicht berücksichtigt werden, wird in der Gewinnvergleichsrechnung aufgegriffen und geheilt. Die Gewinnvergleichsrechnung vergleicht, wie es der Name bereits andeutet, die Gewinne verschiedener Investitionsalternativen.

Merke

Für die Durchführung einer Gewinnvergleichsrechnung ist immer eine Kostenvergleichsrechnung vorausgehender Bestandteil. Die Erlöse werden errechnet und hiervon die in der Kostenvergleichsrechnung ermittelten Gesamtkosten abgezogen.

Beispiel zur Gewinnvergleichsrechnung

Beispiel

Zur Erinnerung unser Ausgangsbeispiel:
Die Sonja GmbH fertigt ein Bauteil, welches nun zu einem Preis von $300 €$ je Stück eingekauft wird. Es wird nur darüber nachgedacht, das Bauteil selbst zu erstellen. Es stehen dafür zwei Anlagen A und B zu Verfügung. Folgende Informationen sind gegeben:
relevante Daten A B
Anschaffungskosten (€) 200.000 300.000
Nutzungsdauer (Jahre) 5 5
Leistungseinheiten p.a. (ME) 1.500 1.000
Fixkosten p.a. (€) 100.000 80.000
variable Kosten (€ / ME) 200 180
Kalkulationszins (%) 10 10
Liquidationserlöse (€) 20.000 40.000
Führe für die Zahlen der Sonja AG eine Gewinnvergleichsrechnung durch!
Die zu erzielenden Stückerlöse lauten $350 €$ für Erzeugnisse, die auf Maschine A produziert wurden und $400 €$ für Produkte der Maschine B.

Damit erhält man folgende Gewinne pro Stück:

relevante Daten Anlage 1 Anlage 2
Stückerlöse 350 400
Stückkosten 298 329
Stückgewinne 52 71

Tab. 4: Stückgewinne der einzelnen Anlagen

Damit ist Anlage 2 besser als die Anlage 1 – die Kostenvergleichsrechnung als Vergleich der Periodenkosten hatte genau das genau gegenteilige Ergebnis ergeben.

Merke

Die Kosten- und die Gewinnvergleichsrechnung können zu unterschiedlichen Ergebnissen bzgl. der Vorteilhaftigkeit von Investitionen kommen.

Merke

Bei gleichem Erlös stimmen die Kosten- und die Gewinnvergleichsrechnung überein!